Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

CPU für PoweDirector

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Cethegus
    antwortet
    Nur 5%

    Da ist ja ein gewaltiger Unterschied. Nur beim Rendern komme ich auf rund 80%, sonst nur um die 5%,
    Ich sehe keine Möglichkeit, das zu ändern
    Dieter

    Einen Kommentar schreiben:


  • Philipp Mohaupt
    antwortet
    Unser Testsystem solltest Du eigentlich kennen, wenn Du die VIDEOAKTIV liest. Habe die CPU-Auslastung für Dich gerade noch einmal überprüft. Sie schwankt bei 30 bis 40 Prozent beim Import. Wir haben zudem nochmals mehrere Ordner einlesen lassen mit insgesamt um die 200 Videoclips. Lediglich bei UHD-Dateien des Sony AX1 benötigte der PowerDirector etwas länger und wir mussten einige Sekunden warten, bis er diese eingelesen hatte. Ist aber alles nicht auffällig und recht normal. Wie ich schon sagte, kann ich dein Problem von hier aus also leider nicht nachvollziehen.

    Schöne Grüße

    Philipp

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cethegus
    antwortet
    Bei der Anzahl fängt das Geschwindigkeitsproblem ja gerade erst an, merklich zu werden.
    Wie groß ist die Taktgeschwindigkeit beim Testrechner und wie hoch ist die CPU-Gesamtauslastung?

    Gruß Dieter

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cethegus
    antwortet
    Bei der Zahl fangen die Probleme mit der geringen Geschwindigkeit ja erst am.
    CPU-Gesamtaulastng und Taktfrequenz beim Testrechner
    Dieter

    Einen Kommentar schreiben:


  • Harry
    antwortet
    Ich habe mal ein paar "Dienste" und Prozesse deaktiviert (PC-Neustart) und auf einmal ging der Import recht flott :D

    Einen Kommentar schreiben:


  • Harry
    antwortet
    Naja, 40-45 Einzelclips sind nicht viel.
    Auch nicht 100.
    Wenn die meisten dann auch noch im Cache sind, dann werden diese auch schnell importiert.

    Löschen ging nicht in ein paar Sekunden... eher Kaffee trinken.
    Kann aber auch daran liegen, dass ich die Trial auf einem älteren PC installiert habe, welcher schon viele Testversionen gesehen hat :D

    Wobei der Treadstarter ja ähnlich Probleme hat.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Philipp Mohaupt
    antwortet
    Ok, aber was erwartest Du denn bitte bei 600 Clips! ... Dass da der Import natürlich nichtmal schwups in drei Sekunden erledigt ist, sollte ja wohl klar sein, wobei das Löschen eigentlich schnell vonstatten gehen sollte. Alle Markieren, einmal auf "Entfernen" hämmern und fertig. Also bei mir geht das blitzschnell ;)

    Auch ich habe vorher nochmal mehrere Ordner direkt einlesen lassen, mit etwas mehr als 100 Clips insgesamt und störte mich nicht an der Importzeit, die natürlich etwas länger dauert, sobald man mehr Dateien einliest, was aber trotzdem bei mir vergleichsweise schnell ging. Kann sich ja von System zu System durchaus unterscheiden, wie es leider so oft ist beim Videoschnitt :bashful:
    Zuletzt geändert von Philipp Mohaupt; 16.11.2016, 11:49.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Harry
    antwortet
    40/45 Clips sind ja auch kein Problem.
    Man kann auch ein paar 100 in der Medienbibliothek drin haben und dann nach und nach noch ein paar Clips ohne Probleme importieren.
    Nur wenn man auf einen "Schlag" über Ordner/Unterordner weit über 100 importiert, bekommt man diese Probleme.
    Ich hatte vorhin etwas über 600 Clips und Fotos aus der Medienbibliothek löschen wollen...
    Das dauerte...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Philipp Mohaupt
    antwortet
    In unserem Fall circa 40/45 Clips ... und wie gesagt war die Wartezeit kaum der Rede wert. Habe auch 4K und Full-HD mal gemischt. Kann das Problem also so gerade leider nicht nachvollziehen.

    Gruß

    Philipp

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cethegus
    antwortet
    Ich habe aber sehr viele, oft weit über 100 mit kurzer Laufzeit.

    Dieter

    Einen Kommentar schreiben:


  • Harry
    antwortet
    Ist halt die Frage wieviele Dateien du eingelesen hast.
    Bei ein paar Clips geht das recht schnell, aber bei mehreren 100 funktioniert das nicht mehr so flott.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Philipp Mohaupt
    antwortet
    Ok, ich verstehe. Es geht also nur ums Importieren und Abspeichern. Habe mal den Import auf unserem Testrechner mit der neuesten Version probiert. Hier bei uns gibt´s keine Probleme. Selbst 4K-Dateien des VX989 liest das Programm sehr schnell ein, wie eh und je - kaum Wartezeit. Wo liegen denn deine Dateien? Auf einer zweiten Festplatte? Auf einem externen SPeicher?. Hast Du genügend Speicherplatz auf C:\ zum Auslagern frei? Eventuell gibt es auch ein Codec-Problem. Es kann so vieles sein.

    Gruß

    Philipp

    Einen Kommentar schreiben:


  • Harry
    antwortet
    OK :D ich habe mal die Testversion installiert und versucht dein Problem nachzuvollziehen.
    Der Import über Medienordner importieren, dauert je nach Anzahl der Clips wirklich sehr lange.
    Da wird dir aber eine schneller CPU oder Grafikkarte eher nicht weiterhelfen.
    Zumal du ja eh nur eine Auslastung von ca. 5% hast.
    Ich habe den Ressourcenmonitor (Task-Manager) gestartet und mir die Datenträgeraktivität angeschaut.
    Diese lag teilweise auf 100% und das obwohl ich System, Clips und Temp-Dateien über 3 Festplatten verteilt hatte.
    Ich vermute mal das dies dann eher an PD liegt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cethegus
    antwortet
    Für mich ist die Frage, ob ich in eine separate Grafikkarte oder eine schnellere CPU investiere. Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine andere Grafikkarte beim Öffnen und Speichern einen fühlbaren Geschwindigkeitsgewinn bringen würde. Diese Wartezeiten sind einfach frustierend. Beim Bearbeiten sieht man wenigstens schnell Erfolge.
    Das Abspielen und Rendern erfolgt etwa in Echtzeit!

    Versuche mit und ohne Hardwarebeschkeunigungen und mit und ohne Scattendateien, viele Varianten mit Speicherort en

    PDR 15 mit jeweils aktuellem Patch.
    Windows 10 64 Bit mit aktivem Update
    CPU/GPS mit aktuellen Treibern

    Einen Kommentar schreiben:


  • Philipp Mohaupt
    antwortet
    Die Intel HD Graphics 4600 ist eine Kombi-GPU/CPU-Lösung, sprich Du hast offensichtlich keine separate Grafikkarte im Rechner (evtl. Laptop?). Somit kann es durchaus sein, dass der PowerDirector hier eventuell nicht gut performt - garantiert kann ich das aber auch nicht sagen. Zumindest ist beim Videoschnitt eine komibinierte GPU/CPU-Lösung nie sonderlich praktisch. Evtl. mal neue Treiber suchen und natürlich den PowerDirector (welche Version?) auf den neusten Stand bringen. Wenn mehrere Effekte auf einem oder mehreren Clips wirken, wird die interne Grafiklösung einfach in die Knie gehen, da der PowerDirector in der Regel in Echtzeit abspielen will.

    Gruß

    Philipp

    Einen Kommentar schreiben:

Sky1

Einklappen

Sky2

Einklappen
Lädt...
X