Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Videoschnittprogramme und 64-bit-Architektur

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Ja und was soll uns das sagen?

    Dass sich die Software installieren läßt setze ich eigentlich voraus.... :)
    Lieben Gruß,
    Wolfgang
    http://videotreffpunkt.com

    Kommentar


      #17
      Danke für die interessanten Beiträge zu dem Thema.
      Abgesehen von 64 bit, heißt es jedes Jahr bei allen Programmen, dass es das Beste ist, Schneller, Höher , Weiter.
      Besonders Magix ist ganz vorne dabei mit solchen Aussagen.

      Hatte mir nur für den Videoschnitt einen HP Rechner gekauft, bis an die Zähne bewaffnet.
      Dazu Magix VDL 17 Premium
      Auf dem Rechner ist nur noch das drauf was zum Schnitt gebraucht wird.

      Spielte drei DV Bänder in HD auf für den Schnitt.
      Schon ohne einen Schnitt oder Effekte, Ruckelte an einigen Stellen, die Wiedergabe.
      So konnte ich nicht Bildgenau Schneiden.

      Ein IT Fachmann nahm sich meinen PC vor, und hat 6 Stunden lang alles Durchgesehen, und nichts Negatives gefunden.
      Frage mich wozu ich mir das neue teure Teil gekauft habe, wenn keine Besserung eintritt.

      Ich denke mal dass die ganzen Programme in dieser Preisklasse nur Kinderkram sind, und wir damit Verarscht werden.
      Nicht ohne Grund habe ich bis vor ca. 6 Jahren mit vielen Geräten den manuellen Schnitt gemacht.
      Auch wenn ich Froh bin das nicht mehr zu machen, gab es wenigstens NIE eine Diskussion mit niemandem, wie was geht, oder gar Abstürze.

      Ich habe langsam die Nase voll mit den permanenten Problemen.
      Schon 2004 war ich mal in einem Videoclub, und dachte ich habe mich in der Tür geirrt, es kam kein Ton über das Thema Filmen, sondern nur über Probleme mit dem PC.
      Fazit : Es hat sich im Prinzip immer noch nichts geändert, Frust auf der ganzen Linie.

      Selbst mit Magix X Pro lief es nicht besser.
      Die ganzen Foren Sprechen eine deutliche Sprache, das wohl jeder von uns kennt.
      Gruss, Gerd.

      Kommentar


        #18
        DV Bänder in HD spielst du ein? Sprichst du von HDV-Material?

        An und für sich ist der Videoschnitt von HDV heute absolut kein Problem mehr - und auf deinem i7 PC geht das problemlos mit einer Reihe von Einteigerprodukten - wie etwa Sony Vegas HD Platinum, Powerdirector, Neo usw.
        Lieben Gruß,
        Wolfgang
        http://videotreffpunkt.com

        Kommentar


          #19
          Hallo Wolfgang, ja,es ist HDV, waren meine ersten drei Bänder für eine Hochzeit.
          Davor mit Standard DV Ruckelte und Stoppte es auch immer wieder.
          Ich will jetzt nichts dazu sagen wer oder was daran Schuldig ist, oder es in meinem Fall so einfach auf Magix schieben.
          Leider bin ich kein PC Fachhmann für eine Diagnose.

          Gruss, Gerd.

          Kommentar


            #20
            Hallo Gerd,

            also HDV schneiden ist nun tatsächlich schon länger kein Problem mehr - und bei Deiner Rechnerausstattung mit i7 sollte das in jedem Fall klappen. War denn der Fachmann auch ein Videofachmann? Für eine erste Eigendiagnose ist es immer hilfreich mal alle Progamme die noch so nebenbei laufen (z. B. Virenscanner, Mail usw.) abzuschalten. Relativ leicht kann man auch einen weiteren User anlegen, der damit auf ein noch relativ "cleanes" Windows zurückgreift.
            Salutos, videospeed

            Kommentar


              #21
              Hallo Salutos, Danke für die freundliche Antwort.
              Von allem mag ich Ahnung haben, was die Filmerei betrifft, nur was im Hintergrund auf dem PC geschieht, da möchte ich mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, und nur Motzen, doch der Frust sitzt bei mir sehr Tief.
              Derjenige der meinen PC gecheckt hat, nennt sich IT Fachmann, und war über ein Programm bei mir drauf, und hatte schon das Gefühl, dass er was davon versteht.
              Er hat alle Komponenten vom PC Geprüft, und er würde das was ich mache, Locker packen.
              Filmer ist er nicht, aber kennt sich etwas mit den Programmen aus.
              OK, kann mir schon denken worauf Du hinaus willst ....

              Ich Recherchiere schon sehr lange, auch im Magix - Forum, aber komme nicht ans Ziel.
              Jeder erzählt mir was anderes, und kann es nicht Prüfen ob es stimmt.
              Gruss, Gerd.

              Kommentar


                #22
                Das schlimme ist ja, dass die meisten Hersteller ihre Software auf 32Bit gesvhrieben (programmiert) haben und nun auf 64Bit Architektur ummodel bzw portieren. Das klappt leider nicht immer und nicht immer gut. Hat eine Anwendung einen 64Bit Kernel und alle Module sind 64Bit Module (wie bei Adobe Premiere und After Efects CS5.5 (diese lassen sich auch NUR auf 64Bit Systemen instellieren)) so profitiert die Anwendung von dem gesamten RAM (auch 32GB).
                Einige Hersteller versuchen sichndas Leben einfach zu machen und splitten die Aufgaben, so werden unter einem 64Bit modul zur Speicherverwaltung Subroutinen geschrienen die aber 32Bit haben. So hat dann eine Anwendung im Taskmanager auf einaml 2 Anwendungen, die zusammen 4GB Ram nutzen können. Oder wie im Magix Fall nur Teile oder einzelne Module 64Bit haben und seperat gestartet werden.
                Dies erlaubt den Programmierern schnell 64Bit Archtektur zu nutzen ohne alles neu zunschreiben (programmieren) zu müssen.

                Wirklich schnell werden die Anwendungen aber erst wenn sie 64Bit Kernel haben, da dann direkt alles in den Ram geladen werden kann.

                Doch ist eine Anwendung erstmal komplett 64Bit inkl. Kernel läuft sie auch nur auf 64Bit Systemen.
                Akuell ist es also nur Adobe die komplett auf 64Bit geswitcht haben.

                Arthur

                Kommentar


                  #23
                  Danke Artur, ich wollte schon das neue Magix VDL MX kaufen, aber damit warte ich noch bis das nächste kommt.
                  Ich habe mit Magix angefangen, und bin eigentlich nicht der Springer, aber welches Programm in der Preisklasse könnte ich mal nehmen, um zu sehen ob es besser geht wie Magix. ?

                  Am besten eines mit 30 Tage Testversion.

                  Gruss, Gerd.

                  Kommentar


                    #24
                    Zitat von Geribe Beitrag anzeigen
                    Spielte drei DV Bänder in HD auf für den Schnitt.
                    Schon ohne einen Schnitt oder Effekte, Ruckelte an einigen Stellen, die Wiedergabe.
                    So konnte ich nicht Bildgenau Schneiden.
                    Erzähle doch mal bitte wie Du das Projektsetting gemacht hast.

                    Kann es sein, dass Du einen bildgenauen Schnitt "fliegend" während des Vorschaulaufs realisieren willst?
                    Ich mache das bei gedehnter Timeline, ziehe per Maus den Scrubber an die Stelle zum gewünschten Schnittpunkt und... Schnitt..., das gelingt zu 100%!

                    Nach dem HDV-Import ruckelt die die laufende Vorschau nirgendwo bei mir. Du mußt Dir mal Deinen PC vornehmen, wenn Du das nicht kannst, muss ein Fachmann an den PC. Wenn der Motor Deines Autos stottert, solltest Du ebenfalls einen Fachmann aufsuchen der Dir hilft!

                    Ein IT Fachmann nahm sich meinen PC vor, und hat 6 Stunden lang alles Durchgesehen, und nichts Negatives gefunden.
                    Das war mit Sicherheit kein Fachmann für Videoschnitt-PCs!
                    Zuletzt geändert von Video&Bild; 21.09.2011, 05:34.

                    Kommentar


                      #25
                      Hallo Gerd das Verhalten dürfte bei deinem Rechner in keinem Fall aufträten... Es gibt eine Ausnahme das Format MJPEG das bedingt durch den alten Codec nicht MULTICORETAUGLICH ist.

                      Als Beispiel mit einem über 2 Jahre alten Dualcore2 Rechner von HP mit 2,13 GHz und AVCHD Material

                      Kommentar


                        #26
                        Hallo V&B,
                        Mein Ablauf ist so : Bild und Ton ist in der Timeline von allen Kassetten, je nach Aufnahmelänge, ca. 3-6 Kassetten ( Hochzeiten )
                        Gedehnt auf mittlere Länge, Zwischen den Kassetten ist eine kurze Leerstelle für den besseren Überblick.
                        Den roten Faden Ziehe ich durch das Bild, und mache eine Vorsortierung, alles was eindeutig Müll ist, Lösche ich.

                        Bin ich mit allen Kassetten durch, kommt der vorläufige Feinschnitt, dazu Läuft die Scene, Beurteile sie, und Stoppe an der Stelle , und Drücke auf Schnitt.
                        So geht es weiter mit allen Kassetten.
                        Zwischen den geschnittenen Scenen lasse ich eine Leerstelle zur späteren Erkennung und Überprüfung.
                        Wenn die Scenen dann stimmen, Füge ich sie zusammen, Hart, oder mit Überblendung.

                        Zwischendurch gucke ich mir das Ergebnis an, dabei geht das Ruckeln schon los, sogar an Stellen ohne jegliche Effekte wie Überblendung.
                        Hat das einen Einfluss darauf dass die Aufnahmen Ruckeln, so wie ich Schneide ? ?

                        Zum IT Fachmann : Ja, es könnte sein dass er mit Schnittproblemen keine Ahnung hat.
                        Ich Klammere mich an folgendem Umstand : Vor ein paar Monaten kaufte ich den neuen PC, alles kam weg was nichts mit Schnitt zu zun hat.
                        Es werden keine Mails geschrieben, keine Spiele, nichts ist drauf, nur Magix.
                        Das habe ich noch dazu gekauft, und dachte dass alles bestens Laufen müsste.

                        Habe damit inzwischen drei Hochzeiten gemacht, eine davon in HDV, zwei in Standard DV
                        Bei allen drei hatte ich gleich am Anfang das Ruckeln.
                        Alles in unregelmäßigen Abständen, ob mit Effekte, oder nicht.

                        Davor habe ich Geschnitten mit einem ca.5 J. alten XP, auch voll Aufgerüstet, voll mit allem möglichen Müll, Mails Fotos, Musik und viele Ordnern.
                        Da gab es in der Art keine Probleme.

                        Zunächst fange ich bei mir an, was ich falsch mache, denn ich bin nicht der PC Fachmann.
                        Liegt der Fehler am PC, mit dem was drin ist, sollte es doch klappen ?

                        Einige sagen es bleibt an Magix Hängen ..... ?

                        Gruss, Gerd.
                        Zuletzt geändert von Geribe; 21.09.2011, 22:27.

                        Kommentar


                          #27
                          Zitat von Geribe Beitrag anzeigen
                          Davor habe ich Geschnitten mit einem ca.5 J. alten XP, auch voll Aufgerüstet, voll mit allem möglichen Müll, Mails Fotos, Musik und viele Ordnern.
                          Da gab es in der Art keine Probleme.
                          Folglich liegt das Problem an Deinem PC/Deiner PC-Systemkonfiguration.
                          Wirst den Fachmann wohl doch noch mal aufsuchen müssen...


                          Tipp 1: Überprüfe mal Dein System mit dem kostenlosen Tool "Magix PC Check & Tuning Free", guck auch mal hier rein. Auf diesem PC ruckelt das von Motiongroup oben vorgestelltes Projekt nicht.

                          Tipp 2: In der Magix-Programmhilfe findest Du diesen Hinweis:



                          das sollte man versuchen zu verstehen!

                          Tipp 3: Viele Effekte/Filter laufen in Vdl MX in Echtzeit ohne Ruckler, nicht alle aber, zum Beispiel die Fremd-Plug-in...

                          Tipp 4: Auch in den hauseigenen Magix-Effekten/Filtern ruckelt es bei bestimmten Funktionen, z.B. hier:



                          Was ruckelt habe ich in das Bild eingetragen. Wenn es aber ruckelt, dann gibt es ja das Vorschaurendering jetzt in Vdl MX und das Ruckeln ist dann weg.

                          Tipp 5: Dein Vorgehen beim Schnitt

                          Du machst also aus der Vorschau heraus einen Stopp und hoffst dann einen bildgenauen Schnitt zu realisieren. Das geht schon, aber Du mußt die Vorschau auf 1Bild-Anzeige strecken und dann den Scrubber per Maus verschieben zum gewünschten Schnittpunkt und dann erst CUT!.

                          Tipp 5: Es ruckelt bei Dir auf den Clips auch ohne Belastung mit Effekten/Filtern

                          Tja..., Die Projekteinstellung muss exact mit den Eigenschaften Deines Importmaterials übereinstimmen. Die Vdl-Programmsettings mußt Du in den Fenstern die Du mit der Y-Taste bekommst optimieren. Viele Einstellungen dort helfen Dir weiter, z.B. die Auflösungsänderung. Unter Programmeinstellungen/System/Importformate findest Du die Auswahl verschiedener Importer für Deine aufgenommenen Videos. Probiere es mal durch, womit Du die beste flüssige Vorschau bekommst. Die Vorschau muss auch garnicht über 30 Minuten flüssig laufen, meist braucht man nur den flüssigen Vorschaueindruck einige Sekunden lang im Arbeitsbereich, wo z.B. ein Bewegungsablauf stattfindet.

                          Tipp 6: Weitere Optimierungen

                          Mit der Taste "Y" kommt man zum Register Video/Audio. Hier kann man den Punkt "Überlastoptimierung für Echtzeitwiedergabe" deaktivieren (standardmäßig ist diese Funktion aktiviert). Diese Maßnahme soll bei schwächeren Rechnern zu einer flüssigeren Timelinewiedergabe führen laut Programmhilfe. Schon gelesen?

                          Tipp 7: und noch ein Tipp

                          Mit Shift+Space wird die Cache-Größe für die Echtzeitvorschu auf max . 35 Frames vergrößert (mehr geht nicht aus dem Cache heraus als Echtzetvorschau bei Vdl!), sonst sind es nur 10 Frames. Spätestens nach 35 Frames bleibt dann die Vorschau stehen, je nach Vorschau-Filmauflösung und flüssig abgegebener PC-Power.

                          Ich denke, dass ich Dir einige Anstöße geben konnte Dich intensiver mit der Thematik Videoschnitt zu beschäftigen. Textverarbeitung mit Word ist nicht so anspruchsvoll wie der Videoschnitt wo es ganz wesentlich auf ein gutes Zusammenspiel Software/Hardware nommt. Deshalb wähle ich für meine selbstgebauten Videoschnitt-PCs immer Hardwarekomponenten die sich bei Videoschnitt bewährt haben. Es gibt wohl mehr als 100 Möglichkeiten auf falsche Videischnitt-Hardware zu setzen.

                          Tipp 8: Laufende Hintergrundprogramme

                          Die mußt Du stoppen, ein Virenwächter läuft z.B. in einer Schleife ständig im Hintergrund und zieht z.B. Leistung ab für Update-Downloads ab. Der Prozess im Videoschnittprogramm kann dabei unerwünscht gestoppt werden.
                          Was hat Dein IT-Spezi dort so an Hintergrundprogrammen installiert oder gar Du selbst?

                          Es war mir jetzt leider nicht möglich alle in Frage kommenden Eventualitäten für Deine Ruckelprobleme aufzulisten, habe auch keine Lust dazu. Vielleicht helfen Dir noch andere Anwender hier, auch die Redaktion Videoaktiv in einem "Special" der nächsten Print-Ausgaben, denn das Problem tritt häufig auf selbst bei Programmen wie dem mit viel Lob getrommelten Premiere Pro. Es ist also kein spezifisches und ausschließliches Problem der Magix-Software!

                          Reiten mußt Du nun selbst!
                          Zuletzt geändert von Video&Bild; 22.09.2011, 05:51.

                          Kommentar


                            #28
                            Hallo V & B, Danke für Deine Mühe mit den guten Tipps.
                            Soweit ich weiß, geht im Hintergrund nur Kaspersky.

                            Hatte auch mal daran gedacht das beim Schnitt abzuschalten, aber wie sieht es dann mit der Sicherheit aus ?
                            Könnte ich dann nicht gleich vom Net Trennen, oder geht dann Magix nicht ?

                            Auf dem PC mache ich nichts anderes als Schneiden, für Updates könnte ich dann wieder Aktievieren ... ?

                            Gruss, Gerd.

                            Kommentar


                              #29
                              Vom Netz weg und deaktivieren, logisch.
                              Du mußt nicht raten was im Hintergrund in einer Schleife läuft, Bescheid bekommst Du vom "MSConfig" im Register "Systemstart".
                              Bringe auch Deine Energieoptionen auf "Höchstleistung" und die Auslagerungsdatei auf den 2-3fachen RAM-Wert. Lese auch die Seite 274 des gedruckten VdL-MX-Handbuches. Ich fange solche Bücher immer erst von hinten an zu lesen...
                              Zuletzt geändert von Video&Bild; 23.09.2011, 06:11.

                              Kommentar


                                #30
                                Doch, es kann durchaus ein spezifisches Problem von Magix sein, wenn es ruckelt. Vor allem wenn es mit einer anderen Software am gleichen System nicht auftritt.

                                Und wenn es beginnt zu stark zu ruckeln, ist ein erstzunehmender Schnitt irgendwann nicht mehr möglich. Ich sags mal so. Wenn du tatsächlich auf einem modernen System Ruckeln bei DV (!!) beobachtest, hats was signifikantes. Das konnte eine geeignete NLE schon vor Jahren auf einem simplen Pentium 4 absolut ruckelfrei! Hier düfte auch Magix absolut nicht ruckeln... und schon gar nicht auf einem i7. Nicht mal bei HDV dürfest du das sehen, solange nicht viele Filter drauf liegen.
                                Lieben Gruß,
                                Wolfgang
                                http://videotreffpunkt.com

                                Kommentar

                                Sky1

                                Einklappen

                                Sky2

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X