Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Videobearbeitungsprogramm für Anfänger

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bernd E.
    antwortet
    Zitat von Harry88 Beitrag anzeigen
    ...mit iMovie bin ich sehr gut klargekommen aber habe das Programm jetzt glaube ich an seine Grenzen gebracht und suche nach einer professionelleren Version...Das Programm sollte insgesamt nicht mehr als 100€ kosten.
    Der naheliegendste und meines Erachtens sinnvollste Aufstieg von iMovie führt zu Final Cut Pro X, aber das übersteigt zum einen dein Preislimit und zum anderen bst du anscheinend auf einen Windows-Laptop umgestiegen, wo FCP X seine Stärken gar nicht ausspielen kann, selbst wenn der als "Hackintosh" betrieben würde.
    Bleibt also eines der Hobbyprogramme aus dem Dreigestirn Magix, Pinnacle oder CyberLink. Alle haben ihre überzeugte Fangemeinde und der PowerDirector wird meist dann empfohlen, wenn die Hardware schwächelt: Er stellt die geringsten Leistungsanforderungen und ist damit für einen Laptop vielleicht in der Tat keine schlechte Wahl. Eine Testversion wird's ja wohl geben, so dass du direkt auf deinem Rechner ausprobieren kannst, ob er deine Anforderungen erfüllt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Harry88
    antwortet
    Hi liebes Forum,ich habe ein ähnliches Problem wie Knilchinger ich bin auch auf der Suche nach einem Anfängerschnittprogramm mit dem ich die auf meiner Amerika Reise aufgenommenen Videos zu einem Film zusammenschneiden kann hab schon diverse Gratis Programme ausprobiert (iMovie, Da Vinci Resolve, Hitfilm...) mit iMovie bin ich sehr gut klargekommen aber habe das Programm jetzt glaube ich an seine Grenzen gebracht und suche nach einer professionelleren Version. Da Vinci Resolve und Hitfilm waren mir da allerdings ein wenig zu kompliziert ich habe mir schon den Powerdirector 16 ultimate angeguckt der mir Vorallem wegen dem großen Funktionsumfang für einen Vergleichsweise kleinen Preis gefällt. Das Programm soll noch nicht zu kompliziert sein aber auch wenn ich was Schnitt anbelangt noch ein Anfänger bin soll das Programm auch noch in ein zwei Jahren genutzt werden.Das Programm sollte insgesamt nicht mehr als 100€ kosten.ich bedanke mich schon mal im Vorraus.LG Harry

    Einen Kommentar schreiben:


  • TheTiirex
    antwortet
    Ich weiß, du hast geschrieben "für Anfänger", aber ich empfehle dir trotzdem Sony Vegas, die Basics kann man wirklich schnell lernen und mit dem Programm kann man wirklich einiges auf die Beine stellen!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tonton
    antwortet
    Moin,

    für mich persönlich ist Premiere Elements die perfekte Lösung, ganz besonders in der Kombination mit Photoshop Elements. Jedoch kann man meiner Meinung nach ebenso mit VDL von Magix oder Power Direktor glücklich werden.

    Für alle die auf der Suche nach einem Schnittprogramm sind lautet mein heißester Tip: entscheidet Euch! Verschafft Euch einen ersten Eindruck und entscheidet dann. Ganz wichtig bleibt bei Eurer Entscheidung.

    Erfahrung aus vielen Projekten bringt Euch wirklich weiter. Kaum etwas ist Produktiver als ein Schnittprogramm das man kennt und beherrscht.

    Mit jedem Projekt wird die Bedienung vertrauter werden, für fehlende Funktionen werdet Ihr Umwege finden. Ein Programm welches man kennt macht Spaß.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Leon D,
    antwortet
    Ich kann dir wirklich Magix Video Deluxe oder Magix Video Pro X empfehlen. Ich habe sogar schon einmal ein Video dazu gemacht wie man ein Stop Motion Video macht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Forve
    antwortet
    Hallo,

    ich kann zwei gute Videobearbeitungsprogramme weiterempfehlen. Das sind Windows Movie Maker 2012 (leider nicht mehr weiterentwickelt) und DaVinci Resolve. Das letzte Programm ist super cool :)

    P.S.
    Bei BestAdvisor stehen die besten Dashcams zur Verfügung. Wenn Sie Bedarf daran haben, dann herzlich willkommen an Board.
    Zuletzt geändert von Forve; 11.05.2018, 14:06.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tolga
    antwortet
    Filmora - günstig und benutzerfreundlich

    Vielleicht ein Geheimtipp, weil es noch keiner hier gepostet hat:
    Filmora von Wondershare

    Ich habe mir im Vorfeld auch einige Programm angeschaut und recherchiert. Filmora bietet eine sehr gute Benutzerfreundlichkeit, mit ausreichenden Funktionen und Erweiterungspacks. Sicherlich nicht für den Profi, der etliche Funktionen haben will, aber für Einsteiger eine gute Alternative!
    Bietet neben den grundlegenden Schnittfunktionen und einer (meiner Meinung nach) ordentlichen Performance, viele Textlayouts, Übergänge, Filter, Overlays, Icons/Logos und Möglichkeiten Videos mit geteiltem Bildschirm zu erstellen.

    Ist zwar nicht kostenlos, aber relativ günstig. Zur Zeit liegt der Preis für eine Jahreslizenz bei 40 Euro, eine lebenslange Lizenz kostet 60 Euro.

    ich würde jeden Einsteiger, der bereit ist, zumindest ein wenig Geld zu investieren, das Programm empfehlen. Kennt jemand sonst das Programm und hat Erfahrungen damit?

    Viele Grüße!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bernd E.
    antwortet
    Zitat von Trossday Beitrag anzeigen
    Ich benutze meistens den Movie Maker für die leichten sachen . Kannst du bei Chip laden oder hier z.B. .....
    Warum nicht einfach direkt von der Quelle, sprich dem Anbieter der Software, herunterladen? Man braucht doch keinen Umweg über irgendeine andere Webseite, um an ein Microsoftprodukt zu kommen. Der von dir empfohlene Link führt übrigens heute schon zu "Error 410 - Page deleted or gone".

    Einen Kommentar schreiben:


  • wabu
    antwortet
    Bildschirmaufnahme gehen mit den Plus oder Premium Versionen

    Einen Kommentar schreiben:


  • DaDie
    antwortet
    Hallo,
    ich selber schneide meine Videos mit Video deluxe. Das Programm kann ich dir auch empfehlen, das reicht für die Zwecke wahrscheinlich aus. Ich bin mir aber nicht sicher, ob die Standardversion eine Bildschirmaufnahmen enthält. Mit der Premiumversion geht das auf jeden Fall. Auf meiner Website http://www.videobearbeitung-leicht-g...uxe-2018-test/ habe ich einen Test zu dem Videoschnittprogramm geschrieben. Der Powerdirector ist auch ganz gut. Ich wüsste jetzt leider kein kostenloses Programm, das Bildschirmaufnahmen machen kann. Ich hoffe ich konnte trotzdem weiterhelfen

    Einen Kommentar schreiben:


  • Trossday
    antwortet
    Ich benutze meistens den Movie Maker für die leichten sachen . Kannst du bei Chip laden oder hier z.B. https://www.netz.de/apps/test/windows-movie-maker . Hier hol ich mir meistens meine Apps. Gruß

    Einen Kommentar schreiben:


  • Frankenwald Video
    antwortet
    Hallo Video Freunde, da mein Etat auch arg begrenzt ist habe zwar einige
    Schnittprogramme gekauft oder heruntergeladen...doch das PD 12 Ultra hat
    mich begeistert und komme mit ihm bestens klar, zumal auch eine
    wöchentliche Update erhalte mit verschiedene Titelvorlagen in 4:3 oder 16:9
    Bildschirm Format und mehr.
    Zudem hatte von einem Freund den Tip erhalten wo bei CyberLink auch eine
    kostenlose Photo Direction Ultra 4 Slideshow herunterladen kann mit der man
    eine gute Bildershow machen kann. :)

    Viele Grüße vom
    Hartmut

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nien
    antwortet
    Ich finde diesen Bericht echt überzeugend. Das hast du gut gemacht, ich werde auch darauf umsteigen.
    Zuletzt geändert von Nien; 20.03.2015, 02:03.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Frankenwald Video
    antwortet
    Hallo Knilchinger,gibt's den Bogner noch...dann mach ihm doch Konkurenz. :bashful:
    Hab auch PD Ultra aber die 12er Version wo auch echt zufrieden bin.
    Mach aber nur für meinem Bedarf und für den Verein...das reicht mir.

    Viele Grüße
    Hartmut

    Einen Kommentar schreiben:


  • Knilchinger
    antwortet
    Hallo

    Sorry das ich mich jetzt erst "zurück melde"
    Ich hatte ja auch ein Schnittprogramm gesucht und mit Hilfe des Forums dann auf den PowerDirector 13 gekommen.
    Habe mir dann die PD13 Ulti Version gekauft und kann diese absolut jedem Einsteiger und Hobbyschneider empfehlen.
    Läuft einwandfrei ohne ruckeln, die Übergänge funktionieren prima, ebenso die Effekte. Musikbearbeitung war ebenfalls ein leichtes.
    Ich möchte aber dennoch erwähnen, daß es (um ein wirklich Klasse(!!) Ergebniss zu erzielen) ein wenig Übung bzw Einarbeitungszeit gekostet hat.
    Erste Ergebnisse hatte ich bereits nach 10 Minuten Schnitt wovon ich begeistert war (Arbeitsaufwand + Ergebniss). Nach ca weiteren 3 Tagen mit dem Programm hab ich die erste Version schnell still und heimlich in die Rundablage verschoben :laugh:
    Kritisch erwähnen möchte ich die (tatsächlich) zahlreich vorhandenen Effekte, Übergänge und Titelanimationen. Es sind zwar viele verschiedene vorhanden - doch davon zu gebrauchen sind m.M.n. relativ wenig (die sehen zum großen Teil aus wie ne Schüppe Würmer). Positiv jedoch: die Dinge die ich gebrauchen konnte sehen super aus.

    Habe nun einen exakt 58 minütigen Ski-Film erstellt, traumhaftes Ergebniss wo wirklich alles passt Bogner kann tatsächlich einpacken :rotfl::rotfl::rotfl:
    Für den tatsächlichen Schnitt habe ich ca 4 Wochen gebraucht (nach der Arbeit, am ein oder anderen Tag auch mal nix gemacht ...)
    Nu hab ich wieder Langeweile nach Feierabend :laugh: Ab in den nächsten Urlaub und neues Rohmaterial beschaffen :laugh:

    Gruß
    euer Knilchinger
    Zuletzt geändert von Knilchinger; 11.03.2015, 18:02.

    Einen Kommentar schreiben:

Sky1

Einklappen

Sky2

Einklappen
Lädt...
X