Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Videobearbeitungsprogramm für Anfänger

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Videobearbeitungsprogramm für Anfänger

    Hi Leute,

    könnt ihr mir ein einfaches und günstiges (oder Freeware) Programm zur Videobearbeitung empfehlen? Ich will damit lediglich kurze Workshops zur Bildbearbeitung aufnehmen, also Bildschirmaufzeichnungen mit einem Intro, Abspann und HIntergrungmusik versehen.

    Habe mit Adobe Premiere Elements 13 schon mal angefangen aber finde das nicht ganz so einfach. Und zusätzlich habe ich nun auch noch das Problem, dass ich die Projekte (mehrere gespeicherte Zwischenstadien) alle nicht mehr öffnen kann wegen eines Keyframe-Fehlers. Dieser ist wohl bekannt, aber ich finde keine Lösung bzw. die Tools zum fixen funktionieren nicht.

    Hat jemand was für mich? Ich arbeite mit Windows :)

    Danke und viele Grüße
    Flo

    #2
    Schau Dir mal PowerDirector13 an.
    Ich arbeite seit der Version 7 damit und hatte noch keine Probleme.

    Gibt es auch als Demoversion


    Gruß Bernd
    Gruß Bernd

    Kommentar


      #3
      Kostenlos gibt es zum Beispiel den Windows Movie Maker - ob dieses Programm nun aber den Ansprüchen gerecht wird? Gegenüber etwa Premiere Elements ist es doch deutlich leichtgewichtiger.

      Kommentar


        #4
        Ok danke, den PowerDirector zieh ich mir mal als Testversion. Der MovieMaker ist leider sehr eingeschränkt in den Funktionen.

        Kommentar


          #5
          Ich habe ein relativ unbekanntes Programm gefunden, dass nach meiner Ansicht sehr einfach in der Anwendung ist aber trotzdem hervorragende Resultate liefert. http://www.serif.com/int/de/movieplus/

          Vorher hatte ich Magix VdL 2004 bis 2015, bin aber damit nicht mehr glücklich geworden.
          Kaum macht man es richtig schon klappt alles.

          Kommentar


            #6
            Hab mit jetzt mal den PowerDirector gezogen. Das Programm finde ich eigentlich echt gut. Klar muss man sich erstmal reinarbeiten aber ohne viel Google-Recherche konnte ich rein intuitiv schon ein kleines Video basteln. Ich denke, das Programm werde ich mir besorgen, der Preis ist ja auch auch ganz erschwinglich :)

            Wer sich mein Video mal anschauen will kann es hier sehen ;)
            http://youtu.be/PcyS3hYjYaw

            Danke auch für die Hilfe!!! :)

            Kommentar


              #7
              Hallo!

              Ich bin Novize im Bereich des Filmschnitts und hänge mich mit meiner Frage einfach mal hier an das Thema an und hoffe auf Input von euch Experten

              Letzten Winter war ich mit meiner GoPro im Skiurlaub und habe einen 28 minütigen Film echt anständig zusammen geschnitten und vertont. Dafür habe ich das Programm Movie Maker genutzt und war/bin damit auch recht zufrieden.
              Nun gehts kommende Woche wieder in den Schnee und natürlich soll der Film noch besser werden als der letzte. Nun habe ich bereits Tante Google löcher in den Bauch gefragt nach (kostenlosen) Schnittprogramm Alternativen doch so richtig überzeugen kann mich da nichts.
              Kann mir einer von euch "alten Hasen" irgendwie kurz und bündig bitte veraten, wo grundlegende Unterschiede zwischen zB dem Power Director oder Adobe Premiere und dem Movie Maker liegen? Können die denn wirklich so viel mehr als der MM? Mir würde schon genügen wenn ihr evtl 1-2 Hinweise aus eurer Praxis in die Waagschale werft (Bedienungsfreundlichkeit, Programm X ist deutlich angenehmer was den Ton angeht, Schnitt ist deulich besser möglich weil ..., Prog X kann super tolle Effekte/Übergänge die bei MM nur rudimentär (oder gar nicht) vorhanden sind)
              Ich bin auch durchaus bereit für ein gutes Programm auch Geld auszugeben. Es muss sich nur rechtfertigen Achso, und vertonen will ich das Video natürlich auch, aber das setze ich jetzt mal bei jedem Programm mit vorraus das es das kann.

              Und wenn das Fazit lautet "Für dich als Hobbyschnippler der 2 mal im Jahr was schneiden will genügt der MM" ist das auch OK und meine Suche hätte endlich ein Ende

              Ich bedanke mich bereits jetzt fürs lesen meines Romanes und freue mich auf eure Anregungen.

              Danke

              Gruß
              Jan-Christoph

              Kommentar


                #8
                Versuch doch mal die Gratisversion von MoviePlus. Du findest es da: http://www.serif.com/int/de/freedown...ting-software/
                Kaum macht man es richtig schon klappt alles.

                Kommentar


                  #9
                  Zuersteinmal hallo im Forum Knilchinger...
                  Der Unterschied zwischen dem Movie Maker und den kostenpflichtigen Schnittprogrammen ist erheblich - der MM bietet genau genommen nur Grundfunktionen und bietet nicht gerade die höchste Leistung.

                  Der Unterschied zwischen den Schnittprogrammen merkt man besonders bei der Leistungsfähigkeit der Wiedergabe. Entscheidend für einen komfortablen Schnitt ist eine Echtzeitwiedergabe auch wenn Effekte und mal mehrere Spuren wiedergegeben werden. Hier lohnt sich ein Blick in Testberichte, die es aufgrund des Aufwands nahezu nicht kostenfrei im Web gibt. Wir bieten eine Datenbank mit Testergebnissen: http://www.tests.videoaktiv.de/index...so9&Itemid=438
                  Viele Grüße
                  Joachim Sauer

                  Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

                  Kommentar


                    #10
                    Danke schon mal für die Antworten.
                    Movie Plus hatte ich mir schon mal angeschaut, das hat mich nicht wirklich vom Hocker gerissen. Also vs dem MovieMaker meine ich jetzt.

                    Danke für die Testübersicht! "Blöde" nur, daß da die üblichen Verdächtigen auftauchen
                    Ich fürchte mich ein wenig vor zu viel Komplexität die ich nicht bedienen kann (oder evtl auch gar nicht benötige) ... Werde mir im laufe des Tages das ein oder andere How-To auf Youtube zu den einzelnen Programmen anschauen und evtl mit den Testversionen (soweit vorhanden) spielen. Oder einfach das Adobe Programm für 1 Monat zulegen (bekloppte Idee so ein Programm als monatlliches Abo anzubieten ...). Aber das sieht übersichtlich aus und rel einfach zu bedienen. Und bei euch auch auf Platz 1 gelistet.
                    Ich melde mich wieder

                    Kommentar


                      #11
                      @Knilchinger,
                      lass die Finger von Adobe Premiere Elements! War am Anfang gut und so etwas wie der kleine Bruder der Pro-Version.
                      Aber jetzt... :bad:

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Knilchinger Beitrag anzeigen
                        Oder einfach das Adobe Programm für 1 Monat zulegen (bekloppte Idee so ein Programm als monatlliches Abo anzubieten ...)
                        Augen auf bei der Programmwahl! Als monatliches Abo bietet Adobe seine Schnittsoftware "Premiere Pro" an, die absolut nicht für Einsteiger gedacht und für deinen Zweck absoluter Overkill wäre. Was du dir dagegen anschauen könntest, ist der Hobby-Ableger "Premiere Elements", und den gibt es ganz normal und ohne Abonnement zu kaufen wie die meisten anderen Schnittprogramme auch. Ob die Software aber gerade für dich brauchbar ist, wirst du selbst herausfinden müssen.

                        Kommentar


                          #13
                          Ich widerspreche Bernd E. ungern (zumal er eigentlich immer gute Tipps hat) aber Premiere Elements ist was die Leistungsfähigkeit angeht wirklich nicht berauschend, da hat Harry wirklich recht. Ein Blick lohnt sich auf Magix Video deluxe (Bedienung nicht einfach) und Cyberlink PowerDirector (einfachere Bedienung). Noch einfacher ist das Corel VideoStudio, das dann aber wenn man doch mehr machen will wieder komplexer wird... Ein echtes Einsteigerprogramm das zuverlässig läuft und das wichtigste kann ist Magix Video easy (oder Fastcut - schau mal hier: http://www.videoaktiv.de/praxistechn...ionfilmer.html
                          Viele Grüße
                          Joachim Sauer

                          Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

                          Kommentar


                            #14
                            Es ist ja nicht nur die Leistungsfähigkeit (hier ist die Abgrenzung zur Pro-Version schuld / Mercry-Engine nur für Premiere Pro).
                            Es gibt keine echte Weiterentwicklung. Nur die Oberfläche verändert.
                            Adobe ist nicht mal in der Lage einen einfachen "kosmetischen" Fehler, den es schon seit mind. Version 3 gibt, zu beheben.
                            Da wundert es nicht, dass die Elements-Produkte alle paar Wochen zum Aktionspreis angeboten werden.
                            Die Vollversion von Premiere Elements 12 z.B., wurde im Frühjahr 2014 für nur 33€ plus Versand angeboten.

                            Kommentar


                              #15
                              Hallo Harry,
                              bei Premiere Elements hadelt es sich schon seit langem um eine eigenständige Programmierung die tatsächlich nichts mit Premiere Pro gemein hat. Die Mercury-Engine lässt sich in diese gar nicht integrieren. Die Oberfläche wird eigentlich schon weiterentwickelt, doch ich gebe Dir recht, dass man hier nicht besonders viel merkt - und bei der Leistungsfähigkeit ebenfalls nicht. Schade eigentlich...
                              Viele Grüße
                              Joachim Sauer

                              Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

                              Kommentar

                              Sky1

                              Einklappen

                              Sky2

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X