Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Video Sammlung bearbeiten

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Video Sammlung bearbeiten

    Moin Zusammen,

    ich weis nicht ob ich hier richtig bin aber wen man nicht fragt, wird man es auch nicht herausfinden :)

    Hintergrund:
    Ich habe ein Karaoke Programm namens Ultrastar und möchte gerne aus den Videodateien, die Tonspur entfernen. Ein Programm dafür habe ich auch, aber wenn ich es Video für Video machen muss, wäre ich die nächsten Jahren damit beschäftigt :(
    Frage:
    Gibt es ein Programm oder tool etc. dem man z.B. sagen kann "nimm alle Videodateien in diesem Verzeichnis und entferne die Tonspur"? oder so ähnlich!?

    Gruß Shausu

    #2
    In der Regel erledigen das Encoder-Programme wie Beispielsweise Adobe MediaEncoder. Der kann im Batch einen Ordner überwachen und alle Dateien die dort liegen nach einem vorgegebenen Profil neu encodieren - oder in Deinem Fall eben die Tonspur entfernen. Allerdings ist der MediaEncoder eben sehr teuer. Mir fällt als Alternative CyberLoink MediaEspresso ein: http://de.cyberlink.com/products/med...res_de_DE.html
    Er bietet in jedem Fall auch ein Batchverarbeitung - damit sollte es also auch gehen. eine Garantie dafür kann ich aber nicht geben.
    Viele Grüße
    Joachim Sauer

    Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

    Kommentar


      #3
      Prinzipiell geht so eine Batch-Verarbeitung auch mit dem kostenlosen MPEGStreamclip. Im Einzelfall hängt es natürlich davon ab, in welchem Format das Ausgangsmaterial vorliegt, denn wenn Ultrastar irgendein proprietäres Sonderformat verwendet, dann wird das möglicherweise von anderer Software nicht unterstützt.

      Kommentar


        #4
        Klasse, vielen Dank für die Info!!! Ich werde mich in beide Programme mal einlesen!!! Gruß Shausu

        Kommentar


          #5
          @Bernd, Ultrastar ist da anspruchslos, es werden *.avi und *.mp4 als Formate verwendet

          Kommentar


            #6
            Und ebenso danke für die Info!!!! werde mir MPEGstreamclip auch anschauen!!!!!!

            Kommentar


              #7
              weis nicht ob folgende Frage einfach zu beantworten ist:

              welchen Video codec + Container würdet Ihr verwenden wenn es um Performance geht? Hintergrund: Wenn ich Ultrastar auf schwachen Systemen "spielen" möchte, zu in welches videoformat sollte ich die Videos formatieren?

              Gruß Shausu

              Kommentar


                #8
                Kommt natürlich immer auf das Wiedergabegerät an. In der Regel sollten eigentlich H.264 Videos (MP4) ganz gut klappen. Dabei die Videoqualität nicht zu weit reduzieren - 8 bis 15 Megabit mittlere Datenrate (VBR/ variable Bit Rate einstellen) in der Spitze (maximale Datenrate) circa 20 Prozent über der VBR bleiben. Dann sollte es gehen.
                Viele Grüße
                Joachim Sauer

                Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

                Kommentar


                  #9
                  ich habe bei adobe die trial version von media encoder downgeloadet um zu testen, ob das Programm mit meinem Vorhaben kooperiert

                  Leider schein das nicht der Fall, man kann "nur" kodieren sprich Videos in andere Formate oder Codecs überführen aber nicht die original Datei bezogen auf das Format unverändert lassen um nur die Audiospur zu entfernen :-(

                  ABER vielleicht bin ich einfach zu dooooooof

                  Grüße

                  Kommentar


                    #10
                    Ich kann Dich beruhigen - Du bist nicht zu doooof. Das geht tatsächlciht nicht - hatte auch nicht auf dem Schirm, dass Du das so vorhast. Aber sorry - welches Programm das kann, weiß ich auswendig auch nicht. Den Bedarf habe ich einfach nicht
                    Viele Grüße
                    Joachim Sauer

                    Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von shausu Beitrag anzeigen
                      ich habe bei adobe die trial version von media encoder downgeloadet um zu testen, ob das Programm mit meinem Vorhaben kooperiert

                      Leider schein das nicht der Fall, man kann "nur" kodieren sprich Videos in andere Formate oder Codecs überführen aber nicht die original Datei bezogen auf das Format unverändert lassen um nur die Audiospur zu entfernen :-(

                      ABER vielleicht bin ich einfach zu dooooooof

                      Grüße
                      Das können leider die wenigsten (kommerziellen, teuren und ansonsten so raffinierten) Programme - obwohl es doch sehr nützlich wäre: Es spart sehr viel Encoding-Zeit und erhält die Bildqualität.

                      Das Stichwort heisst "Remux(ing)" = Remultiplexing.

                      Die Video und Audiodateien liegen in den Multimedia-Dateien eng 'verbandelt' ('-plexing' kommt von 'plectere' = lat. ineinander fügen, (ver)flechten) in kleinen Paketen vor - durch Entwirren und wieder Zusammenfügen dieser Pakete können Bild und Ton als Ganzes wieder getrennt werden und kann auch der Ton komplett entfernt werden.

                      Du bist vermutlich Windows User.

                      Ich eher Macianer.

                      Google vielleicht einfach mal nach "Remux", "Remove Audio without re-encoding video", "remove audio from video" (dann kommen zwar Tools die das Audio aus dem Video extrahieren - nicht, was Du eigentlich willst!) - statt 're-encoding' kannst Du auch 'recompressing' einsetzen. Und statt 'remux' auch 'demux'.

                      Viel Glück!


                      Kleiner Nachtrag:

                      Ich bin auf die Schnelle hier auf ein kommerzielles Programm gestossen, das es vielleicht könnte:

                      Audio Remover - Remove Audio from Video MP4, MKV, AVI, MOV, WMV
                      http://www.idealshare.net/video-conv...4-avi-mov.html

                      In der Beschreibung ist jedenfalls auch von Audio-Entfernen ohne das Video neu zu berechnen die Rede.

                      Ob 'Batch Processing' geht, habe ich (noch) nicht entdeckt.

                      Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass es auch freie Open Source Software gibt, die es kann.
                      Zuletzt geändert von Skeptiker; 01.12.2016, 21:39.

                      Kommentar


                        #12
                        erst Batchen, jetzt noch Remuxing man lernt nie aus :bulgy-eyes:

                        Aber wenn man weis wonach man suchen muss hilft das ungemein!!!
                        Bin mal gespannt ob ich mit Audio Remover weiterkomme danke für eure Tipps!!!

                        Ich gebe auf jeden Fall feedback:film:

                        Kommentar


                          #13
                          Falls der "Audio Remover" nicht zum Ziel führt (es gibt weitere, ähnliche Fernost-Tools mit gleichen, angekündigten Fähigkeiten), kannst Du auch dem kostenlosen XMedia Recode eine Chance geben - http://www.xmedia-recode.de/
                          Ich habe es selbst (noch) nicht ausprobiert (kenne es noch nicht lange), aber es scheint ein echter Alleskönner zu sein.

                          Noch ein Hinweis:
                          Viele dieser kleinen Remuxing / Encoding Tools (ob kommerziell aus Fernost oder als Open Source / Freeware von anderswo) setzen auf FFmpeg auf, das als 'Encoding/Muxing Engine' im Hintergrund läuft.
                          Es sind quasi Bedienungsoberflächen für FFmpeg und dessen Kommandozeilen(command line)-Programmierung.


                          Nachtrag:

                          Ein Schnelltest (Audiospur entfernen ohne Neukodieren der Videospur) mit einem .mts Video aus der Kamera und einem .mp4 aus dem www hat geklappt (mit der portable-Version von XMedia Recode 3.2.7.1 von chip.de).

                          Prozedere:

                          1. Im ersten Reiter ('Tab') Format unten bei Ausgabe-Streamart 'nur Video' anklicken.
                          Unter Ausgabeformat oben lässt sich auch ein anderes Format einstellen, also statt '.mts' z.B. 'mp4' oder evtl. 'avi'. Am besten ausprobieren, ob das schnelle Remuxing dann klappt (Container-Wechsel = umverpacken ohne neukodieren)!

                          2. Im zweiten Reiter Video ganz oben bei Modus 'kopieren' auswählen (statt 'konvertieren')

                          3. Grünes Plus ganz oben anklicken = 'Job hinzufügen' - damit müsste auch Stapelverarbeitung (Batch Processing) möglich sein.

                          4. Rechts davon 'kodieren' anklicken (was in diesem Fall ja nur kopieren ohne Audio ist) -> Abspeichern startet
                          Zuletzt geändert von Skeptiker; 02.12.2016, 10:28.

                          Kommentar


                            #14
                            XMediaRecode ist ein sehr empfehlenswertes Schweizer Taschenmesser für viele Aufgaben, die mit dem Videoschnitt zusammen hängen. Kann auch ich nur empfehlen.

                            Kommentar


                              #15
                              Möchte an der Stelle auch gleich DANKE sagen das Programm (XMedia Recode) entspricht genau dem was ich gesucht habe TOP:good::good::good:

                              DANK EUCH

                              Kommentar

                              Sky1

                              Einklappen

                              Sky2

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X