Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Problem: Tonfehler auf verschiedenen Endgeräten

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Problem: Tonfehler auf verschiedenen Endgeräten

    Hallo zusammen,ich hoffe das ist hier der richtige Bereich für mein Anliegen. Wenn nicht, möge man mir bitte als Forumsneuling diesen Fauxpas nachsehen. Folgendes ProblemIch habe einen Film mit meiner Sony AX33 gedreht, teils mit externem, teils mit internem Mikro aufgenommen und per Magix Video Deluxe geschnitten.Beim Abspielen des fertigen Films tritt das Problem auf, dass die Sequenzen, deren Tonspur vom externen Mikro kommen, auf ausgewählten mobilen Endgeräten nicht zu verstehen sind. Es kommt nur zu einem Störgeräusch.Ein Trend zeichnet sich bei den betroffenen Geräten nicht ab. Egal ob Samsung, HTC, iPhone oder sonstiges. Es scheint reiner Zufall zu sein, ob das Gerät diesen Ton verarbeiten kann.Ist dieses Problem bei euch bzw. einigen Eurer Videobetrachter auch aufgetreten? Langsam bin ich überfragt, da ich ja den kompletten Film mit den selben Einstellungen exportiert habe.Jemand eine Idee? Danke euch im Voraus!

    #2
    Nur kurz eine Vermutung:

    Es könnte sein, dass der Ton auf der einen Stereospur (links oder rechts) phasenverdreht ist (kann z.B. durch einen falsch gelöteten XLR->Klinkenstecker passieren) und es zu Auslöschungen kommt.

    -> Stichwort "Phasendreher": Den Ton der externen Aufnahme vor dem Exportieren auf 1 Spur (links oder rechts) mal probeweise in der Phase umdrehen (invertieren) - das geht z.B. mit der Freeware Audacity - vorher die Stereokanäle in links/rechts auftrennen (am Spurkopf links auf kleines schwarzes Dreieck rechts neben dem Filenamen klicken), dann auf einem Kanal die Phase drehen (betreffende Spur auswählen, dann Menü 'Effekt' / Invertieren), dann die 2 Spuren wieder zu Stereo vereinen und so exportieren.
    Zuletzt geändert von Skeptiker; 04.11.2016, 08:17.

    Kommentar


      #3
      Zitat von Skeptiker Beitrag anzeigen
      Es könnte sein, dass der Ton auf der einen Stereospur (links oder rechts) phasenverdreht ist (kann z.B. durch einen falsch gelöteten XLR->Klinkenstecker passieren) und es zu Auslöschungen kommt.
      Müsste das nicht schon im Schnittprogramm erkennbar sein?
      Gruß

      Hans-Jürgen
      (Hier findet Ihr meine Videos)

      Kommentar


        #4
        Zitat von Hans-Jürgen Beitrag anzeigen
        Müsste das nicht schon im Schnittprogramm erkennbar sein?
        Ja, in der Wellenform-Ansicht wird in der invertierten Spur oben nach unten gekehrt und vice versa.

        Aber bei einer Stereo-Aufnahme müssen die beiden Spuren l/r ja nicht identisch sein - d.h., man hat nun nach dem Umdrehen der einen nicht zwingend zwei identische Spuren vor sich (zuvor wäre die eine - phasenverdreht - quasi ein Spiegelbild der anderen gewesen - gespiegelt an der hoizontalen Achse = nicht-ausgelenkte Ruhelage, wie bei einer Instrumenten-Saite, die im Augenblick nicht schwingt).

        Statt die eine Spur in der Phase zu drehen, könnte man fürs Handy auch eine Spur verdoppeln (und die andere weglassen) - dann hätte man sicher 2 phasengleiche Spuren, allerdings Doppel-Mono statt Stereo.
        Zuletzt geändert von Skeptiker; 04.11.2016, 15:14.

        Kommentar


          #5
          Kannst du mal ein Beispiel hochladen, vielleicht lässt sich anhand des Klangs das Problem identifizieren.

          Kommentar


            #6
            Zitat von Skeptiker Beitrag anzeigen
            Ja, in der Wellenform-Ansicht wird in der invertierten Spur oben nach unten gekehrt und vice versa.
            Ich meinte jetzt allerdings nicht sichtbar, sondern hörbar.
            Gruß

            Hans-Jürgen
            (Hier findet Ihr meine Videos)

            Kommentar


              #7
              Zitat von Hans-Jürgen Beitrag anzeigen
              Ich meinte jetzt allerdings nicht sichtbar, sondern hörbar.
              Der Ton hat gegenüber dem echten Stereoton einen seltsam halliigen, zu räumlichen Klang. Irgendwie unnatürlich.

              Und wenn man diesen "Stereo"ton öffnet (ich mache das im alten QuickTime 7 'Pro') und dann als mono wieder exportiert (in meiner Test-Sprachdatei auch als wieder als WAV), dann ist das Ergebnis zwar noch verständlich, aber sehr leise.

              Dasselbe könnte mit so einer phasengedrehten Audiodatei passieren, wenn man sie am Handy über Monolautsprecher anhört.

              Aber das ist alles Spekulation: Vielleicht liegt die Ursache ja ganz wo anders. Ein Tonschnipsel der Problem-Datei wäre tatsächlich hilfreich!

              Kommentar


                #8
                Da der TO geschrieben hat "Beim Abspielen des fertigen Films tritt das Problem auf, ..." bin ich davon ausgegangen, dass es bei den O-Clips nicht der Fall ist, sondern erst nachdem das Video geschnitten und exportiert wurde.
                Daher hätte ich jetzt auf einen Programm- oder Anwenderfehler getippt.
                Aber vielleicht liege ich da auch falsch, nur der TO kann uns da mit mehr Informationen weiterhelfen.
                Gruß

                Hans-Jürgen
                (Hier findet Ihr meine Videos)

                Kommentar


                  #9
                  Vielen Dank schonmal für eure schnellen Antworten und euer Interesse, mir in dieser Situation zu helfen!

                  Ich hab mal einen 5 Sekunden kurzen Ausschnitt ausgewählt, bei dem der Ton über das externe Mikro aufgezeichnet wurde.
                  Unter folgendem Dropboxlink müsste er verfügbar sein:
                  https://www.dropbox.com/s/fv13xnnrof...spiel.mp4?dl=0

                  Es deutet sich durch Rückmeldungen aus dem Freundeskreis an, dass der Fehler definitiv am externen Mikro liegt. Sequenzen davor und danach, die mit dem internen Mikro aufgenommen worden, sind unproblematisch.
                  Ihr könnt ja mal experimentieren und die Datei auf euren diversen Endgeräten testen. Beim PC sollte es i.d.R. funktionieren, d.h. die Stimme des Interviewers sollte gut zu verstehen sein. Bei Smartphones allerdings dürfte es auch bei Euch zur Lotterie werden und man hört möglicherweise nur "Gemurmel" und Störgeräusche.

                  Bei meinem Sony Xperia Z3 funktioniert es einwandfrei, deshalb ist mir der Fehler selbst auch nie aufgefallen. Wieso sollte ich auch davon ausgehen, dass bei ein und derselben Datei mit identischen Einstellungen auf unterschiedlichen Geräten der Fehler auftritt?

                  Grüße!

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von 0711 Beitrag anzeigen
                    .. Ich hab mal einen 5 Sekunden kurzen Ausschnitt ausgewählt, bei dem der Ton über das externe Mikro aufgezeichnet wurde. ..
                    Danke für den Link!

                    Man sieht es in der Wellenform-Ansicht (z. B. in Audacity): Die beiden Spuren sind phasenverkehrt (an der horizontalen Null-Linie gespiegelt) zueinander!

                    Jetzt müsste man also auf einer Spur die Phase umkehren und wieder als Stereo speichern oder alternativ aus einer Spur zwei machen, dann hat man nur noch mono-Ton.

                    Kommentar


                      #11
                      Hmmm... der Bass Bereich scheint mir was überbetont, was sich negativ auf sogenannte Plosiv-Laute auswirkt, liegt vielleicht an 'ner Einstellung im Master-Effekt Rack.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Skeptiker Beitrag anzeigen
                        Man sieht es in der Wellenform-Ansicht (z. B. in Audacity): Die beiden Spuren sind phasenverkehrt (an der horizontalen Null-Linie gespiegelt) zueinander!

                        Jetzt müsste man also auf einer Spur die Phase umkehren und wieder als Stereo speichern oder alternativ aus einer Spur zwei machen, dann hat man nur noch mono-Ton.
                        Ich mach das gerade mal sichtbar:

                        Ausschnitt.jpg

                        Kommentar


                          #13
                          Ist wahrscheinlich schon 'ne Mono-Spur, denn sobald ich die Spur in Audacity in einem Mono Spur verwandele ist nix mehr zu sehen ;)

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von 0711 Beitrag anzeigen
                            .. Ich hab mal einen 5 Sekunden kurzen Ausschnitt ausgewählt, bei dem der Ton über das externe Mikro aufgezeichnet wurde. ..
                            Videoaktiv Beispiel.mp3.zip

                            Ich habe den linken Kanal in Audacity gedreht wie oben beschrieben und das Ganze wieder als 'joined Stereo' abgespeichert (siehe Attachment).
                            Jetzt kann man den Ton mit dem File von 0711's Link vergleichen.


                            PS an videoaktiv:
                            Max. 100 KB für eine Audiodatei ist etwas knapp bemessen (aber Server-Speicher ist teuer)!


                            PS 2:

                            Zitat von Torchwood Beitrag anzeigen
                            Ist wahrscheinlich schon 'ne Mono-Spur, denn sobald ich die Spur in Audacity in einem Mono Spur verwandele ist nix mehr zu sehen ;)
                            Das könnte gut sein (z.B. Mono-XLR-Richtmikro mit Batterie verwendet - leider mit falsch verdrahtetem Adapterkabel auf L/R-Miniklinke).
                            Zuletzt geändert von Skeptiker; 04.11.2016, 19:17.

                            Kommentar


                              #15
                              Wahnsinn!
                              Ihr habt gerade einen Anwender, der bisher mit seinen Laienkenntnissen bequem zurechtkam, enorm beruhigt, ihm etwas neues beigebracht und zusätzlich unter Beweis gestellt, dass derartige Foren einfach eine richtig gute Sache sind. Die ersten Rückmeldungen meiner "Testbetrachter" stimmen mich zuversichtlich.
                              Danke Euch vielmals an dieser Stelle. Ich werde nun das komplette Video erneut exportieren und hoffe, dass danach alles passt!

                              Kommentar

                              Sky1

                              Einklappen

                              Sky2

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X