Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

welches schnittprogramm ist zu empfehlen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Joachim Sauer
    antwortet
    Zitat von ozoffi Beitrag anzeigen
    Na ja, wenn man sich auf Aussagen verlässt und nicht selber testet ....
    Naja: Diese Aussage ist schlicht unüberlegt! Wie sollen wir das denn zum Testzeitpunkt bei einer neuen Version herausfinden? Da müssen wir uns auf die Aussage verlassen!
    Zudem können wir nicht stets alle Schnittprogramme auf Updates überwachen - denn stets alle Programme in allen Versionen kann man nicht auf einem Testrechner sicher betreiben. Also, wie solls gehen?
    Zuletzt geändert von Joachim Sauer; 29.08.2020, 14:05.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Harry
    antwortet
    Der Trend deutet schon auf "nur noch ABO" hin.
    Startet man z.B. eine Vorversion, dann wird nur noch ein Upgrade auf "365" angeboten.
    Die Ultra bzw. Ultimate werden nicht mehr auf der Übersichtseite gelistet.
    Rabattierte Upgrade-Angebote, für die nicht zeitlich begrenzte Version, findet man selten bis gar nicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ozoffi
    antwortet
    Na ja, wenn man sich auf Aussagen verlässt und nicht selber testet ....
    Diese Aussage gibt es noch immer - nur entspricht sie nicht mehr den Tatsachen! Das erfährt man aber erst, wenn man beide Versionen SELBST benutzt ;) Weil gesagt bekommt man das nicht! Weder im Forum (bin überzeugt dass es Benutzer gibt, die ähnliche Erfahrungen haben und sich auch im Forum tummeln - nur melden die sich scheinbar nur wenn sie selbst was brauchen...) und schon gar nicht offiziell...
    Bin übrigens gespannt was Cyberlink dazu sagt... weil offiziell sind es immer noch die gleichen Versionen. Auf meine Anmerkung das die 365er flüssiger läuft meinte man im Forum nur "es gab Zwischenupdates für die 365 aber keine genauen Angaben was geändert/verbessert wurde - ist also schon möglich..."
    Wenn es jetzt besser funktioniert ist mir das nur recht, wäre halt gut gewesen das vorher zu wissen. Dann hätte ich mich gleich für die 365 entschieden und hätte dabei auch noch gespart...
    Zuletzt geändert von ozoffi; 29.08.2020, 10:43.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Joachim Sauer
    antwortet
    Zitat von ozoffi Beitrag anzeigen
    Übrigens könnte man das bei einem Test schon entsprechend erwähnen ;)
    So hat man eher den Eindruck, die 18 Ultimate ist das Non Plus Ultra und die 365er bietet halt nur mehr Pakete mit Videos, Bilder, Musik ... muss man nicht haben ... Falsch tät ich sagen! Sollte man halt vorher wissen ...
    Bisher war die offizielle Aussage von Cyberlink, dass die Ultimate mit der 365er identisch ist und auch die Updates für ein Jahr enthält. Wir haben demnächst CybwerLink im Haus und werde da entsprechend nachfassen, ob es hier einen Strategiewechsel gegeben hat.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ozoffi
    antwortet
    Ich hoffe es interessiert noch jemanden .... Ich habe jetzt von PowerDirector 18 Ultimate auf PowerDirector 365 upgedadet, weil die 365er Version eine Menge Zusatzpakete (wie zb. für privat frei nutzbare Musik) bietet.
    Ich bin sehr überrascht dass die 365er Version, obwohl lt. Angabe auch die 18 Ultimate Version inkludiert ist, wesentlich flüssiger im Handling ist!
    Die Vorschau des gleichen Projekts läuft nun absolut ruckfrei ohne vorrendern!

    Jetzt macht das Arbeiten damit wirklich Spass! Es gibt nun auch enige Features die ich in der 1 Ultimate nicht kannte (obwohl ja angeblich die gleiche Version, nur mehr Pakete ...)

    Mir wurde dann auch "gestanden" das die 365er Version schon einige Zwischenupdates erhalten hätte, die es für die 18 Ultimate nicht gab ... die soll es dann in Version 19 geben (ob man die dann wieder kaufen wird müssen? Die 365er Version wirbt jedenfalls damit, immer up to date zu sein...)

    Wenn also jemand sich die Anschaffung von PowerDirector überlegt, dann gleich die Version 365...

    Übrigens könnte man das bei einem Test schon entsprechend erwähnen ;)
    So hat man eher den Eindruck, die 18 Ultimate ist das Non Plus Ultra und die 365er bietet halt nur mehr Pakete mit Videos, Bilder, Musik ... muss man nicht haben ... Falsch tät ich sagen! Sollte man halt vorher wissen ...
    Zuletzt geändert von ozoffi; 28.08.2020, 22:57.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ozoffi
    antwortet
    Also ein deutsch sprechender/schreibender Support sollte in der Regel ausreichend sein... Was soll ich beim Händler machen wenn ich daheim auf meinem Gerät mit der SW ein Problem habe? Kommt der dann bei mir vorbei? Remote Wartung kann auch der Support durchführen, ohne Händler ...
    Ein Shop, bei dem ich eine Lizenz kaufe und per Mail dann eine Seriennummer etc. bekomme, sollte auch kein Problem sein oder Raubkopien Tür und Tor öffnen...
    Egal, ich will das auch nicht weiter in Frage stellen, Der Hersteller hat sich entschieden das so zu handhaben - ist eben so wie es ist... muss mir aber nicht gefallen ;)
    Es freut mich, das bei Dir alles geklappt hat - ich habe nicht so viel Glück.... Wie gesagt, später vielleicht ein neuer Versuch.
    Da wäre dann ja auch noch Magix Video Pro X ... Delux kenne ich ja schon (wenn nur die Freezes nicht wären...) - vielleicht ist die 2021 oder 2022 Version von pro X dann eher für mich geeignet...
    Derzeit freund ich mich ja mit PowerDIrector an - dessen Handling ist für mich noch sehr gewöhnungsbedürftig, dafür ist er halt um Vieles Stabiler und beim Rendern um ein X-Faches schneller!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Helmut1942
    antwortet
    Hallo ozoffi
    Zitat von ozoffi Beitrag anzeigen
    Servus!
    ..... schon alleine die Tatsache, dass ich für die Lizenz/Seriennummer der Vollversion zu einem Händler muss und nicht einfach via Web updaten kann, macht die Sache auch nicht attraktiver...
    nun, ich finde es gut, wenn man im LANDE entsprechende Händler findet, die bei Problemen erreichbar sind und die vor Allem DEUTSCH sprechen.
    Hier findest du sogar die Möglichkeit, Dir via FERNWARTUNG helfen zu lassen.
    https://www.digitalschnitt.de

    Daß der Hersteller sich natürlich gegen Raubkopien irgendwie schützen muß, verstehe ich durchaus, daher gibt es eben ein Lizenzierungs-Verfahren.
    Alles andere geht auch durchaus "über das WEB " ,ich hatte jedenfalls niemals Probleme bei Fragen oder Lizenzierung,
    im Gegenteil ... größtes Entgegenkommen, auch während der Demo-Phase.

    Lg, Helmut

    Einen Kommentar schreiben:


  • ozoffi
    antwortet
    Servus!
    Download fand am gleichen Tag wie die Registrierung statt ...
    Habe über die Supportseite den Support mit den nötigen (Seriennummer etc.) Infos kontaktiert. Habe auch ein Bestätigungsmail erhalten ,,,
    Nur keine weitere Antwort.

    Ist mir inzwischen aber auch egal - schon alleine die Tatsache, dass ich für die Lizenz/Seriennummer der Vollversion zu einem Händler muss und nicht einfach via Web updaten kann, macht die Sache auch nicht attraktiver...

    Ich habe jetzt alles erst einmal deinstalliert und meine Lizenz deaktiviert. Vielleicht werde ich später irgendwann nochmals einen Versuch starten.
    Ebenso mit daVinci - wenn ich meine Graka erneuert habe gibt es da vielleicht auch keine Fehler mehr wegen der GPU.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Helmut1942
    antwortet
    Hallo @ozoffi,

    kann es sein, daß du eine alte Version runtergeladen hast oder der Download schon längere Zeit zurückliegt.
    Die Seriennnummer einer Demo-Version gilt nicht unbeschränkt lange.

    Zum Support... normalerweise antworten die innerhalb kürzester Zeit, auch bei Demo-Versionen.
    Hab das seinerzeit mit großer Freude selbst erlebt, das war auch einer der Gründe, warum ich EDIUS gekauft habe.
    WEN hast du denn angeschrieben ????

    Lg, Helmut

    Einen Kommentar schreiben:


  • ozoffi
    antwortet
    Der Tipp mit EDIUS wäre ja super gewesen ... leider wird meine Seriennummer der Testversion zwar registriert, beim Start, muss ich die erneut eingeben und dann kommt "... not valid". Anfrage an den Support vor 3 Tagen blieb bisher unbeantwortet.
    Soll wohl nicht sein.... schade.
    Ich habe aber mein aktuelles Videoprojekt jetzt mit PowerDrector auch wunderbar realisieren können. Muss mir einfach ein etwas anderes Arbeiten angewöhnen, dann klappt das schon.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Video&Bild
    antwortet
    Dein System wird einen zu geringen Datendurchsatz haben, die Zahl der Lanes(Zahl der Datenautobahnen)
    für die schnelle Kommunikationen mit allen am Prozess beteiligten Komponenten ist für das Arbeitstempo entscheidend.
    Zuletzt geändert von Video&Bild; 08.08.2020, 18:01.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Harry
    antwortet
    Ich habe (noch) eine RX560 in meinem PC.
    Über die AMD-Software habe ich mir die Leistungsdaten. während des abspielen eines Projektes (DaVinci) anzeigen lassen.
    Der VRAM kommt dabei noch nicht mal an seine Grenzen, Die GPU dagegen geht, wenn z.B. Effekte im Spiel sind, recht schnell auf 100%.
    CPU und Speicher sind nicht mal annähernd an ihren Grenzen.


    Einen Kommentar schreiben:


  • ozoffi
    antwortet
    Danke für Euer Feedback,
    Mein PC hat derzeit 1 HDD (1TB) und 2 SSD mit je 256GB die als Systemplatte, für Programme und für die Auslagerungsdatei fungieren. Extern via USB3 habe ich noch 2 HDDs mit 2 und 6 TB im Einsatz - deren Übertragungsraten sind für USB HDDs gar nicht so schlecht - aber wohl für eine flüssige Vorschau in PD doch zu langsam.
    Daher wollte ich zusätzlich noch ein M2 Modul mit 1 oder 2 TB nur für die Videodateien und zum rendern einbauen. Von der CPU her, nehme ich einmal nicht an, dass die zu schwach ist (i7-5820K CPU @ 3.30GHz, 3300 MHz, 6 Kern(e), 12 logische), Die Graka (NVIDIA GTX960) ist doch schon älter und RAM (derzeit 16GB) könnte es auch mehr sein (prinzipiell unterstützt mein Mainboard (MSI-7885) 10 Steckplätze und kann Mehrkanaltechnik). Mich überrascht nur, dass weder die CPU, GPU noch das RAM überfordert zu sein scheint. Die Festplatte offenbar doch.

    Wie gesagt, bisher habe ich mit Magix gearbeitet, mit dem das ja auch möglich war - nur deren unberechenbaren Freezes machen die Sache unbrauchbar. PD wäre gar nicht so schlecht und leistbar ... nur ist scheinbar das Arbeiten damit doch andres, als ich das mit Magix gewohnt bin.

    EDIUS kenne ich gar nicht - danke für den Tipp!

    Bitte meine Antwort jetzt nicht falsch verstehen - ich nehme alles auf, was man mir sagt,schaue mir das an, wäge ab ... ich muss ja nicht gleich alles auf einmal sofort umsetzen ;) Aber drüber reden und sich Ideen holen (oft muss man nur anders denken und arbeiten und nicht gleich neue HW anschaffen...) - so Ihr mit mir darüber reden wollt.
    Zuletzt geändert von ozoffi; 08.08.2020, 00:09.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Video&Bild
    antwortet
    Meine Lösung: Quick-Sync-Videoschnitt-PC mit Intel i9-9900k, 32GB-RAM Geforce NVidia RTX 2060 8GB RAM und EDIUS 9/10(Mitte September). Das Kameramaterial liegt auf einer SATA-Festplatte das Schnittprojekt wird auf einer anderen SATA-Festplatte geschnitten. Es sind Festplatten mit 7200 rpm, Speicher/Lese-Geschwindigkeiten für den Videostream reichen völlig aus für 4K-(UHD)-Material mit 100 Mbps in H.264/AVC.

    Ich habe schon vor vielen Jahren den Schnitt mit der Consumer-Klasse von Pinnacle,. Video de Luxe, Power-Director aufgegeben aus diversen Gründen.

    Was Du da machst geht mit meinem neuen Agando-PC mit links...
    Zuletzt geändert von Video&Bild; 07.08.2020, 18:00.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Helmut1942
    antwortet
    Zitat von ozoffi Beitrag anzeigen
    Jetzt will ich aber nicht nur EINE Videospur bearbeiten, sondern eben bis zu 6 mit unterschiedlichen Auflösungen (FullHD bis 4k), unterschiedlicher Bildfrequenz (30/50/60fps), diese dann miteinander synchronisieren, abwechselnd anzeigen, gemeinsam als PiP, da dann u.u. in einer Collage die Inhalte ändern, gemeinsam in diversen Cuts die Videogeschwindigkeit ändern, einzelne Spuren nachstabilisieren, dann noch diverse Overlays und Nachvertonen (Hintergrundmusik etc.) und wenn nötig mittels Motiontracker Gesichter, Kennzeichen etc. verpixeln.
    Das wenn möglich alles in einem Arbeitsgang!
    Hallo
    Was du hier willst geht eigentlich schon recht weit in ein PROFESSIONELLES Programm hinein.
    Da wirst du ziemlich sicher weder mit Magix, noch mit PD, noch mit Pinnacle das gewünschte erreichen.
    Ich würde Dir dringend empfehlen, zuerst mal kleine Brötchen zu backen, um überhaupt mit dem Programm ( welches auch immer ) zurecht zu kommen.
    Da braucht man Monate / Jahre um alle Feinheiten eines Programmes kennenzulernen, da rede ich aber noch nicht von vernünftiger ANWENDUNG.
    Unterschiedliche Frameraten kann man ( je nach Programm und PC-Leistung ) zwar als Quelle verwenden, der Export kann immer nur EINE bestimmte Framerate haben.

    Der ursprüngliche Beitrag wurde von einem "amtsbekannten" Troll geschrieben, vergiß das einfach.

    Auch scheint mir deine Maschine für DAS, was du planst um einige Nummern zu schwach zu sein.
    und wenn ich dannn noch lese
    ....Lediglich die HDD werklt mit 100%....
    dann muß ich noch befürchten, daß du nur die EINE Festplatte hast, womöglich ist das auch noch die Systemplatte ???

    Mein Tip, kauf dir ( vor allem wenn du 4K Material verwendest ) mal eine ordentliche Maschine mit mind. 3-4 Festplatten ( davon 2 SSDs )
    und fang mal an , zuerst dein Programm ( welches auch immer ) zu erforschen.

    Für deine "Endanforderungen" würde ich als Untergrenze EDIUS sehen und eben die dazu passende Maschine.

    Lg, Helmut

    Einen Kommentar schreiben:

Sky1

Einklappen

Sky2

Einklappen
Lädt...
X