Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Notebook für Videobearbeitung von Gopro Videos

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Notebook für Videobearbeitung von Gopro Videos

    Hey,Ich bin hier auf dieses Forum gestoßen, weil ich wirklich Hilfe brauche.Ich bin seit Weihnachten stolzer Besitzer der GoPro Hero 4. Doch leider konnte ich noch keine Videos bearbeiten, da mein jetziger Laptop einfach zu schwach ist.Auf der Suche nach ein neues passendes Notebook bin ratlos.Ich habe mich schon in einigen Geschäften informiert. Aber bin noch nicht auf das passende Gerät gekommen.Mir ist wichtig dass die Videos auf keinen Fall ruckeln. Außerdem sollte das Notebook ein Full HD Display, möglichst 15zoll haben. Bestenfalls i5 prozessor. Alles andere bin ich überfragt. Da ich das ganze nur Hobby mäßig betreibe und absoluter Einsteiger bin möchte ich am liebsten auch unter 600 € bleiben. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Vielen DankKiwii

    #2
    Top Notebook für Video:

    http://www.eurocom.com/

    Gruß
    Zeit ist begrenzt, daher nutze sie sinnvoll.

    Kommentar


      #3
      i5 ist nicht gleich i5, kommt auf die Generation und Ausführung an, von daher dürfte folgende Liste könnte interessant sein.

      http://www.notebookcheck.com/Mobile-...te.1809.0.html

      Idealerweise sollte das Notebook 'ne zusätzliche Grafikeinheit mit eigenem Grafikspeicher besitzen, möglichst ein System das dein Schnittprogramm unterstützt z.B. NVIDIA/CUDA, AMD/Open CL.

      Kommentar


        #4
        Du solltest schon darauf achten dass der Prozessor einen Speichertakt von an die 2,5 GhZ hat. Außerdem würde ich dir zu einer SSD/HDD Kombi raten und das Schnittprogramm auf der SSD installieren da es dann schneller läuft und die Performance nicht beeinflusst wird. Die geschnittenen Videos kannst du ja immer noch auf die Hard Drive exportieren:)

        Ach ja, und mindestens 8 GB RAM sollten drin sein, auch aus Performance und Render-Gründen

        Grüße, Contrubos

        Kommentar


          #5
          Naja, die SSD lässt die Software nicht wirklich schneller laufen, es verbessert maximal die Reaktionszeiten, wenn viele Module zur Laufzeit von Platte nachgeladen werden. Windows und Auslagerungsdatei auf SSD könnte wirklich was bringen, dazu fehlen mir aber die Erfahrungswerte.
          Bei der CPU würd' muss man sich auf die Benchmarks verlassen, weil das Komplettpaket zählt.

          Kommentar

          Sky1

          Einklappen

          Sky2

          Einklappen
          Lädt...
          X