Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Backup: MiniDV-Kassetten

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Backup: MiniDV-Kassetten

    Hallo zusammen,

    ich möchte meine MiniDV-Kassetten inklusive Camcorder gerne einmotten und habe diesbezüglich eine Frage:

    Wie soll ich die MiniDV-Kassetten via Firewire-Import am Besten als Backup anlegen? Welche Dateiform? Auf (Video-) DVD oder doch nur alleine auf der externen Festplatte? Soll ich lieber einzelne Clips erstellen, oder ein z.B. 60-Minuten-Band "uncut" als ein Projekt brennen, speichern?

    Generell: Eine spätere Nachbearbeitung ist für micht nicht wichtig. - Dafür ist es nun zu spät bzw. mir fehlt die Zeit. :-(

    #2
    Also aus meiner Sicht macht es nur Sinn wenn Du es im Originalformat sicherst. ein Konvertierung macht keinen Sinn, das kann man dann später machen. Ich würde einzelne Clips speichern und dann sicher archivieren. Das heißt in jedem Fall, dass die Daten nicht nur einmal gespeichtt werden sonder doppelt. Und die DVD ist in jedem Fall weniger langlebig wie das DV-Band - also muss die Speicherung auf (zwei) Festplatten erfolgen.

    Dazu hat videoaktiv mal was gemacht - habs wieder gefunden: http://www.videoaktiv.de/Praxis+Tech...d-sichern.html
    Salutos, videospeed

    Kommentar


      #3
      MiniDV im DV-Format auf Festplatte capturen. Wenn du ein Programm benutzt, dass automatisch den Film in die einzelnen Szenen zerteilt, ist das sicherlich von Vorteil.

      Gruß
      KDS

      Kommentar


        #4
        Aufgrund meiner Erfahrung sind von den aufgenommenen Originalen von Reise- und Familiendokumentationen nach einer selbstkritischen Sichtung etwa 50 % nicht mehr vorzeigbarer Schrott. Wenn man alles aufheben und mangels Zeit die Spreu vom Weizen nicht trennen will/kann, ist sind die derzeit billigen TB-Festplatten sicher die beste Wahl. (Dazu die schon von videospeed genannten Tipps von VAD) Diese Arbeit dann - aus Zeitnot - möglichst automatisch capturen, was das Zeug hält. En bloc, Band für Band. Dabei das Dokumentieren nicht vergessen, ganz grob jedenfalls (Zeitnot). So jedenfalls habe ich das gleiche Problem mit D8-Bändern gelöst, bei allerdings aufwändiger Inhalts-Dokumentation mit Timecode-Marken.

        Irgendwann ist das Trennen von Spreu und Weizen fällig!:shut-mouth:

        Beste Grüße
        Rainer

        Kommentar


          #5
          Ich würde die einzelnen Bänder ganz normal im Originalformat capturen und ordnerweise auf einer externen Festplatte ablegen.
          Dann die Platte inclusive der Originalbänder an einen sicheren Ort aufbewahren.
          Gruss, Dietmar

          Mein YouTube Kanal: wombat1953 (nichts Außergewöhliches)


          Kommentar


            #6
            Danke für eure Meinungen, Empfehlungen.

            MfG

            Tobias

            Kommentar


              #7
              Nach meinem Dafürhalten ist das eine Lösung: http://www.videoaktiv.de/20111021652...L-Brenner.html - allerdings müssen die BDXL-Scheiben noch günstiger werden, die sind derzeit fast nicht zu bekommen und circa 90 euro teuer. Ich gehe aber davon aus, dass zur Jahreswende oder zumindest im Frühjahr Preise um 25 Euro realtistisch sind und dann sollte es ein halbwegs sicheres und auch erschwingliches Medium sein.
              Viele Grüße
              Joachim Sauer

              Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

              Kommentar


                #8
                Vorsicht mit Lagerfähigkeit von MiniDV Bändern

                Die Lagerfähigkeit von Mini DV Bänder ist nach meinen Erfahrungen sehr schlecht! Sie fangen an zu kleben, was zu Dropouts beim Abspielen führt. Erst nach mehrmaligen hin und herspulen der Bänder ist eine Wiedergabe ohne Dropouts wieder möglich! Daher würde ich diesem Rat nicht folgen:

                "Und die DVD ist in jedem Fall weniger langlebig wie das DV-Band"

                Ich würde die Bänder unbedingt als AVI auf Festplatten bzw. DVD/Bluray übertragen.
                :film: Klappe 5 die 7 und Action :curl-lip:

                Bernd Riechers

                Video Aktive Gifhorn e.V
                http://www.videoaktive.de

                Kommentar

                Sky1

                Einklappen

                Sky2

                Einklappen
                Lädt...
                X