Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Videos verkaufen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Videos verkaufen

    Da ich nicht wusste, wo ich den Thread reinpacken soll, habe ich ihn erst mal hier reingepackt.

    Wie ich ja bei meiner Vorstellung schon geschrieben habe, filme ich viel bei Motorsportveranstaltungen und lade dann ein Best-Of Video und manchmal auch Spezialvideos zusammen mit einem Kumpel auf Youtube hoch. Das ganze läuft halt ohne Monetarisierung als Hobby.

    Jetzt fragen haufenweise Fahrer an, ob ich ihnen ein kleines Video zusammenfriemeln kann, was ich bisher auch immer kostenlos gemacht habe. Manche bieten mir aber als Dank Geld an. Ich lehne bisher immer ab, aber es wäre natürlich nicht verkehrt, da sie dadurch das Equipment mitfinanzieren würden und die Qualität des nächsten Videos evtl. durch das Ermöglichen von Neuanschaffungen erhöhen würden.

    Wenn ich aber dieses Geld annehmen würde, würde das Ganze ja etwas in die "kommerzielle" Richtung gehen und da ich ungerne Steuern hinterziehen würde (OK ich gebs zu, ich würde dieser Bananenrepublik schon gerne Steuern hinterziehen, aber hätte dann ein schlechtes Gewissen:laugh:), wollte ich mal fragen, wie ich das steuerrechtlich machen muss. Muss ich ein Gewerbe anmelden, wie sieht das mit Rechnungen aus und gibt es eine Möglichkeit, das Ganze ohne viel Bürokratie legal zu machen?

    Sollte noch was unklar sein, fragt einfach :)

    Gruß Michel

    #2
    Bin schon was müde, von daher nur in Stichworten:
    Bei deinem Finanzamt 'ne Steuernummer beantragen, Rechnungen schreiben, nächstes Jahr 'ne Einkommens-Steuererklärung abgeben. Erst mal nur als Kleinunternehmer, so lange dein Umsatz €17500 nicht übersteigt, was die Steuererklärung vereinfacht.

    Kommentar


      #3
      Besten Dank, das scheint also nicht so sehr kompliziert :) Wenn da noch mehr Anfragen kommen, mache ich das :)

      Kommentar


        #4
        Eine Entscheidung solltest Du noch vorher treffen: Gibst Du eine Umsatzsteuererklärung ab oder nicht. Der Aufwand dafür ist nicht ganz unerheblich - doch dafür kannst Du bei Anschaffungen die Mehrwertsteuer absetzen (bekommst sie also wieder retour). Allerdings wird das Finanzamt schnell kritisch, wenn Du nur Mehrwertsteuer zurückbekommst und nie abführst und wird Dir dann fehlende Gewinnabsicht unterstellen. Wenn mehr daraus werden soll würde ich Umsatzsteuer gleich mit machen - wenn es, so wie eigentlich von Dir beschrieben, eher Zufällig ist lasse die Hände davon.
        Viele Grüße
        Joachim Sauer

        Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

        Kommentar


          #5
          Zitat von Joachim Sauer Beitrag anzeigen
          Eine Entscheidung solltest Du noch vorher treffen: Gibst Du eine Umsatzsteuererklärung ab oder nicht. Der Aufwand dafür ist nicht ganz unerheblich - doch dafür kannst Du bei Anschaffungen die Mehrwertsteuer absetzen (bekommst sie also wieder retour). Allerdings wird das Finanzamt schnell kritisch, wenn Du nur Mehrwertsteuer zurückbekommst und nie abführst und wird Dir dann fehlende Gewinnabsicht unterstellen. Wenn mehr daraus werden soll würde ich Umsatzsteuer gleich mit machen - wenn es, so wie eigentlich von Dir beschrieben, eher Zufällig ist lasse die Hände davon.
          Dankeschön für die zusätzliche Info :)
          Da werde ich wohl erst mal die Hände von lassen, da absolut nicht planbar ist, welche Einnahmen sich daraus ergeben.
          Ich bin momentan auch am gucken, ob sich eventuell nebenberuflich was Festes im Bereich Film-/Videoproduktion finden lässt, da ich ja bis zum Beginn vom dualen Studium im Oktober 2016 Zeit habe.

          Kommentar


            #6
            Naja, ein Jahr darfst du bis €50000 Umsatz machen, danach musst du 'ne Umsatzsteuerklärung machen. Wenn keiner der Abnehmer 'ne Rechnung brauch, kannst du dir auf einfach eine freiwillige Aufwandsentschädigung geben lassen ;)

            Kommentar


              #7
              Zitat von Torchwood Beitrag anzeigen
              Naja, ein Jahr darfst du bis €50000 Umsatz machen, danach musst du 'ne Umsatzsteuerklärung machen. Wenn keiner der Abnehmer 'ne Rechnung brauch, kannst du dir auf einfach eine freiwillige Aufwandsentschädigung geben lassen ;)
              Das habe ich auch schon überlegt ;)

              Aber zu meiner anderen Idee, die evtl. das ganze steuerrechtliche noch einmal ändern würde bei mir:

              Gibt es Nebenjobs in dem Bereich Film-/Videoproduktion oder evtl auch Luftaufnahmen o.Ä. für nicht-Ausgebildete wie mich?
              Wenn ihr da Ideen habt (gerne im Bereich Nordhessen), dann immer her damit :D
              Weil bis Oktober nichts machen, wäre nicht das Richtige für mich und dann wollte ich halt mal gucken, ob man nicht mit einem Hobby ein wenig was verdienen kann, anstatt in der Konfektion vom örtlichen Ausbeuterbetrieb neben kaum deutsch sprechenden Festangestellten für 8.50€ Kartons zu kontrollieren :D

              Kommentar


                #8
                Hmmm, Amazon Lager Bad Hersfeld? ;)

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Torchwood Beitrag anzeigen
                  Hmmm, Amazon Lager Bad Hersfeld? ;)
                  Da bevorzuge ich den örtlichen Ausbeuterbetrieb :D
                  Es ging mir eher um etwas im Videobereich :D Meinetwegen auch Hochzeitsfotos als unbearbeitete Massenware zum günstigen Pauschalpreis (halt nicht das richtige Shooting, sondern nur Veranstaltung begleiten, meinetwegen auch mit dem Camcorder) oder sowas, wenn man damit nicht einem gestandenen Fotografen das Geschäft schädigt :D

                  Kommentar


                    #10
                    Hätte ja sein können dass du aus Bad Hersfeld stammst und du Amazon damit meinst.
                    Ich denke in den meisten Fällen wird einem erst mal nur ein Praktikum angeboten ;)

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Torchwood Beitrag anzeigen
                      Hätte ja sein können dass du aus Bad Hersfeld stammst und du Amazon damit meinst.
                      Ich denke in den meisten Fällen wird einem erst mal nur ein Praktikum angeboten ;)
                      Achso, nein :)
                      Komme aus Helsa, falls dir das was sagt. Ca. 20km von Kassel in Richtung Hessisch Lichtenau (kennt man vom Hessentag 2006 und ehemalige Blücherkaserne) bzw. Eschwege (Open Flair)

                      Ich habe halt eine Zeit in einem Betrieb für Kunststofftechnik im Maschinen- und Anlagenbau ausgeholfen, was eigentlich total mein Ding war, nur da gibt es außer in der Konfektion keine Möglichkeit, auf 450€ Basis zu arbeiten. Mehr macht bei mir über das ganze Jahr keinen Sinn, weil ansonsten das Kindergeld gestrichen werden kann.
                      Ich würde ja gerne ein wenig Geld verdienen und dann später ein paar freiwillige Praktika z.B. bei einer Werk- oder Flughafenfeuerwehr machen (bin ja so oder so seit über 10 Jahren FWler) oder einfach mal für 2/3 Wochen nach Schweden/Norwegen :)

                      So, genug Offtopic zu meinen Plänen vor meinem Einstieg bei Daimler :D

                      Heute habe ich mit einem der Rallyefahrer, die ein Video haben wollen telefoniert und er hat dann eben gefragt, ob ich ihm ein paar DVDs als Weihnachtsgeschenke für seine Neffen brennen kann und dann meinte er, dass ich ihm dann mal die Bankverbindung geben soll und er mir dann die Kosten erstatten will und sich "erkenntlich zeigen will" für die "professionelle Arbeit", die ich machen würde. Da sehe ich ja erst mal keine Probleme, dass ich da was angeben muss bei Vater Staat. Ich habe ja nichts verlangt und er möchte mir das wirklich freiwillig geben.

                      Naja, jetzt erst mal die DVDs brennen, bedrucken, verpacken und noch eine unbedruckte Kopie wegen der Haltbarkeit brennen:D

                      Kommentar


                        #12
                        Naja, bin auch aus Hessen (Mittelhessen/Wetterau) laut Google Maps ca. 170km von Helsa entfernt, aber ich bin was meine privaten Daten betrifft im Netz/Foren doch was vorsichtiger ;) Beruflich gehts bei mir eher in den Audio Bereich, aber das lässt sich natürlich gut mit Videos kombinieren.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Torchwood Beitrag anzeigen
                          Naja, bin auch aus Hessen (Mittelhessen/Wetterau) laut Google Maps ca. 170km von Helsa entfernt, aber ich bin was meine privaten Daten betrifft im Netz/Foren doch was vorsichtiger ;) Beruflich gehts bei mir eher in den Audio Bereich, aber das lässt sich natürlich gut mit Videos kombinieren.
                          Ja, ich bin aus der Generation, die -salopp gesagt- etwas schludrig mit ihren Daten umgehen. Ich sollte das auch mal ändern :D
                          Ton und Film lässt sich dann echt gut verbinden :)
                          Sehr gut, noch ein Hesse :D Naja, solange du nicht aus dem Süden der Wetterau kommst und damit dann als Südhesse und im schlimmsten Falle Bad Nauheimer durchgehst :D

                          Kommentar

                          Sky1

                          Einklappen

                          Sky2

                          Einklappen
                          Lädt...
                          X