Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schmetterlingsausstellung im Botanischen Garten Augsburg

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Finde es sehr schön, dass hier die Diskussion über Inhalte und Kreativität etwas in Gang kommt und so klasse Beispiele gepostet werden. Danke Für Eure Mühe.
    Ich hoffe sehr darauf, dass dies weitergeht und würde mich freuen wenn auch mehr Leser unseres Magazins dazukommen. Deshalb gibt´s in der kommenden Ausgabe auch einen Hinweis auf diesen Thread,
    Viele Grüße
    Joachim Sauer

    Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

    Kommentar


      #17
      Danke für's Feedback ... als Hobbyfilmer fühle ich mich geehrt von Eurer Zustimmung.

      Kommentar


        #18
        Ich habe es nun auch mal versucht. Mein erstes YouTube Video.
        Ich glaube das es schwieriger ist ein kurzes Video zu erstellen als eines in normaler Länge.

        Unter Wasser kam zum ersten Mal meine Actionpro X7 zum Einsatz. Die Überwasseraufnahmen sind ein Mix aus Photos, meiner Canon und meines iPhones.

        Die Musik ist mit MAGIX music maker selbstgemacht. Ich muss dazu sagen das ich überhaupt keine Ahnung von Musik habe. Musikkenner mögen mir verzeihen.

        https://youtu.be/Zbt1s1ehF8U

        Eventuell kann man ja einen speziellen Beitrag hier erstellen wo User ihre Links zu ihren Videos gesammelt posten. Ich finde es spannend mir solche Videos anzusehen.
        Gruss, Dietmar

        Mein YouTube Kanal: wombat1953 (nichts Außergewöhliches)


        Kommentar


          #19
          Hallo Dietmar,
          eigentlich wollte ich mich zu deinem Film nicht äußern, aber nach dem gestrigen Abend tue ich es doch.
          Zur Musik:
          Daß du keine Ahnung von Musik hast, nehme ich dir nicht ab. Ich wäre froh, wenn ich das so gut hinbekommen würde.
          Zum Film:
          Wieder ein UW-Film mit tollen Aufnahmen. Aber auch wieder ein UW-Film der mich fürs Tauchen nicht begeistern konnte.
          Warum?
          Wahrscheinlich, weil alles schon zig-mal im TV in noch besserer Qualität und mit Hintergrundinfos gesehen.
          Gestern Abend um 20:15 wurde im WDR der Film "Neues aus der Hai-Society" (von 2012) gesendet. Der Film hat mich vom Anfang bis zum Ende begeistert. Wenn du ihn nicht kennst, kannst du ihn wohl in der Mediathek des WDR oder der ARD aufrufen. Er hat mich vor allem begeistert, weil es um weniger bekannten Haiarten (Teppich-, Stierkopfhai u.a.) ging.
          Jetzt wirst du wahrscheinlich einwenden, daß ein Vergleich unfair ist. Das stimmt. Aber wer im gleichen "Gewässer fischt" (auch wenn bei dir, wie ich glaube, kein Hai vorkam) wie die Berufsfilmer, muß damit rechnen. Da können wir Hobbyfilmer uns noch so tolle Kameras kaufen, an dieses Niveau werden wir nie herankommen. Im Gegensatz zu uns, wird so ein Film nicht von einem Einzelkämpfer sondern von einem Team erstellt. Der Kameramann/frau ist dabei nur ein Rad im großen Getriebe.
          Deshalb kann ich nur jedem Hobbyfilmer, egal ob unter oder über Wasser, nur empfehlen: Sucht euch Nischen-Themen, die von Berufsfilmern vernachlässigt werden. Dann gibt es auch wieder Ahs und Ohs.
          Ich halte mich bestimmt nicht für einen guten Filmer, aber ich suche mir meine Themen im Alltag und in der näheren Umgebung. Da bin ich mir relativ sicher, daß ich nicht mit Berufsfilmern konkurrieren muß.
          Verstehe meinen Beitrag bitte nicht als negative Bewertung, sondern eher als Anregung für weitere Filme.

          Gruß
          Manfred

          Kommentar


            #20
            Hallo Manfred, ich habe tatsächlich keine Ahnung von Musik. Aber der Music maker macht es einem leicht etwas zu kreieren. Auf Takte muss man nicht achten. Dafür sorgt das Programm. Der Rest ist reine Gefühlssache. Wichtig war mir das ich keine Copyrights verletze.

            Zum Thema des Filmchens gebe ich dir recht. Soetwas gibt es zu tausenden im Netz. Für mich war es ein erster Versuch aus einer Urlaubsreise ein paar Impressionen einzuufangen und in einem Kurzclip wiederzugeben. Normalerweise mache ich soetwas nicht und ich erstelle Filme rein privat.
            Durch den Themeneröffner Rotschnabel bin ich angeregt worden auch mal etwas zu erstellen.
            Ich bin kein Taucher und somit ist die Auswahl von dem was vor die Linse kommt für einen Profi unspektakulär. Mich hat es jedenfalls begeistert und ich war mehr im Wasser als an Land. Und wenn man sich überlegt das man ein Privileg hat dieses überhaupt erleben zu dürfen hat es mir Spaß gemacht die Scenen zusammenzuschnippeln.
            Und mach dir mal keine Gedanken. Ich kann Kritik vertragen bzw. möchte sie sogar gerne lesen.
            Gruss, Dietmar

            Mein YouTube Kanal: wombat1953 (nichts Außergewöhliches)


            Kommentar


              #21
              @make,

              deine Meinung kann ich nicht teilen.

              Kein Hobbyfilmer wird sein Produkt mit einer Fernsehaufnahme vergleichen, da steht das persönliche Erlebnis im Vordergrund und bestimmt beim Schauen die Gefühle.

              Warum sollte sich eine Privatperson Nischen suchen? Nischen müssen sich vielleicht die Fernsehmacher suchen, da ihre Produkte sonst nicht mehr angeschaut werden.

              Es gibt unendlich viele Hochzeitsfilme, trotzdem werde ich demnächst bei einem Verwandten die Hochzeit filmen und schneiden. Ohne jede Art von künstlerischen Ambitionen, einfach so wie ich es kann.

              Kritik sollte so angesprochen werden, dass man erklärt wie Szenen besser gefilmt oder geschnitten werden könnten, so wie man es eben meint. Oder wie der Ton zu verbessern wäre.

              Ciao

              Kommentar


                #22
                Zitat von Hobbyradler Beitrag anzeigen
                @make,

                deine Meinung kann ich nicht teilen.

                Kein Hobbyfilmer wird sein Produkt mit einer Fernsehaufnahme vergleichen, da steht das persönliche Erlebnis im Vordergrund und bestimmt beim Schauen die Gefühle.
                Daumen hoch ... das sehe ich ganz genau so.

                Die Suche nach der "Nische" überlassen wir am besten denen, die davon leben müssen oder denen, die ihr eigenes Selbstwertgefühl am Grad des Applauses messen. Der normale Hobbyfilmer, der in erster Linie für sich und die eigene Familie filmt, freut sich selbst über seine Filme am meisten und es reicht, wenn die Frau (oder der Mann) anerkennend dazu nickt - Punkt.

                Ich persönlich muss mein Ego nicht dadurch aufbessern, dass ich möglichst spektakuläre oder überaus seltene Dinge in meinem Film zeige um möglichst viel Beifall bekommen, ich muss mit meinen Filmchen niemanden zum tauchen oder zum filmen (oder zu beidem gleichzeitig) animieren und ich bin nicht darauf angewiesen, dass ich mit dem Ergebnis Gewinn erziele. Darum filme ich das, was mir Spass macht und mir persönlich ist es egal, ob das vor mir schon -zig "Profis" in Kinoqualität abgelichtet haben - was zählt ist, dass ICH die Bilder gemacht habe.

                Kommentar


                  #23
                  Hallo Dietmar,

                  komme leider erst jetzt dazu, das Video zu kommentieren. Für meinen Geschmack ist das Video etwas zu lang. Habe mal gelesen, dass solche Clips, soweit sie die 4 Minuten überschreiten, in aller Regel nicht vollständig angeschaut werden. Besser hätte ich es gefunden, wenn Du harte Schnitte gewählt hättest. Respekt, dass Du Dich an das Thema Musik-Maker heranwagst. Nach einem ersten probieren habe ich es gelassen. War mir zu kompliziert.

                  Herzlichen Dank für´s zeigen.
                  Freundliche Grüße aus Augsburg

                  Günter

                  Kommentar


                    #24
                    Zitat von Rotschnabler Beitrag anzeigen
                    Hallo Dietmar,
                    ... Habe mal gelesen, dass solche Clips, soweit sie die 4 Minuten überschreiten, in aller Regel nicht vollständig angeschaut werden.
                    Hm ... dann wage ich jetzt mal einen Test: https://www.youtube.com/watch?v=3lyiNqsPtKM ... ist länger als 4 Minuten. Sag' mir danach mal bitte, an welcher Stelle Du ausgestiegen bist oder ob Du es bis zum Schluss ausgehalten hast.

                    Kommentar


                      #25
                      Hallo Günter, ich neige oft dazu eine weiche Überblendung zu nehmen. Meist wenn ich nur Musik zu Untermalung verwende und keinen Kommentar spreche.Aber du hast Recht. Es gibt keinen TV Film der Überblendungen verwendet.Ich werde mich mal von meiner Angewohnheit lösen und einen harten Schnitt einsetzen.
                      Gruss, Dietmar

                      Mein YouTube Kanal: wombat1953 (nichts Außergewöhliches)


                      Kommentar


                        #26
                        Hallo HA-MA,


                        der Film fängt sehr gut an. Schöne Bilder, sehr guter Off-Ton (Professioneller Sprecher?). Sehr schöne Einstimmung auf Madeira. Bei 1:05 wird es für mich richtig spannend (eines meiner Hobbys). Die Überleitung zum eigentlichen Thema war gut. Ich hätte es gut gefunden, wenn Du vielleicht etwas zur Tauchvorbereitung gebracht hättest. Z. B. Prüfen der Sauerstoffflasche, Ventile, Druckanzeige oder dergleichen. Aber das ist bei der Qualität nur Jammern auf sehr hohem Niveau. Da mich die Unterwasserwelt nicht besonders reizt bin ich bei ca. Minute 5:00 mit der Vorwärtstaste mehrmals gesprungen und beim Schluss wieder eingestiegen.

                        Ich habe aus dem ersten Teil neue Ideen gewonnen, wie ich meine Motorrad-Reisefilme besser machen kann.

                        Herzlichen Dank für´s Zeigen.
                        Freundliche Grüße aus Augsburg

                        Günter

                        Kommentar


                          #27
                          Vielen Dank für Deine Meinung - jetzt würde mich aber doch interessieren, an welcher Stelle Du "neue Ideen" gewinnen konntest.

                          Zitat von Rotschnabler Beitrag anzeigen
                          ..., sehr guter Off-Ton (Professioneller Sprecher?).
                          Jep ... arbeitet beim Radio. Diesen Film gibt es auch noch in einer Version mit zum Teil portugiesischen Kommentaren.

                          Zitat von Rotschnabler Beitrag anzeigen
                          . Ich hätte es gut gefunden, wenn Du vielleicht etwas zur Tauchvorbereitung gebracht hättest. Z. B. Prüfen der Sauerstoffflasche, Ventile, Druckanzeige oder dergleichen...
                          Das ist eigentlich das, was ich nie in meinen (Unterwasser)Filmen mache - eben weil es fast alle anderen machen und diese Bilder beim sehen schnell diesen "schon wieder so ein Tauchfilm" Effekt erzeugen.

                          Wenn ich mir Urlaubs-/ Reisefilme anderer Taucher ansehe, sind die immer nach dem gleichen Muster:
                          - beladen des Tauchbootes
                          - kurze Fahrtszene auf dem Wasser
                          - anrödeln (mit Detailaufnahmen der Ausrüstung, z. B. das von Dir gewünschte aufdrehen des Ventils mit dem Ausschlag auf dem Finimeter oder das schliessen des Gurtes um die Flasche)
                          - Sprung oder Rolle rückwärts ins Wasser
                          - kurze "halb & halb" Szene in Richtung Boot
                          - und dann endet die "Filmplanung" abrupt und es folgen endlose Unterwasseraufnahmen, beliebig aneinandergereiht und mit "sphärischer" Musik unterlegt
                          ... guck' mal in die einschlägigen Videoportale, 99,9% der (Hobby) Unterwasserfilme sehen so aus.

                          Ich versuche meine Filme schon vor dem eigentlichen drehen zu planen und in der Regel habe ich den Kommentar schon fix und fertig, bevor ich das erste Mal ins Wasser steige. Klappt nicht immer, da bei mir als Hobbyfilmer oft irgendwas dazwischen kommt und ich eigentlich nie die Möglichkeit habe, eine Szene so oft zu drehen, bis sie sitzt.

                          Natürlich filme ich auch "Privates" - z. B. Urlaube oder die Familie, da habe ich dann vorher keinen Plan. Diese Aufnahmen werden aber fast nie bearbeitet oder irgendwo veröffentlicht, sie bleiben "privat" und dienen nur als persönliche Erinnerungen.

                          Kommentar


                            #28
                            Zitat von HA-MA Beitrag anzeigen
                            - jetzt würde mich aber doch interessieren, an welcher Stelle Du "neue Ideen" gewinnen konntest.
                            Die neuen Ideen beziehen sich auf den Beginn meiner Filme. Nach meinem Intro

                            https://www.youtube.com/watch?v=_nSsKHSm1YY

                            bauen sich die Motorrad-Reisefilme fast alle gleich auf, d. h. sie beginnen mit Reisevorbereitung, der Hinreise zum Ziel, das Ziel und ggf. die Heimreise, soweit es sich um keine Rundreisen handelt. Beweggründe warum gerade dieses Ziel für mich oder generell für Motorradfahrer besonders lohnend sind, werden nicht gebracht. Mein letztes Projekt habe ich deshalb nochmals "aufgemacht" und werde versuchen einen kleinen Vorspann, ähnlich, wie Du es bis zu 2:40 gemacht hast nachträglich zu fertigen. Zukünftig möchte ich in diesem Teil auch Karten reinbringen. Vielleicht auch als Übergang zur eigentlichen Reise, ähnlich, wie hier dargestellt:

                            https://www.youtube.com/watch?v=aR58wCLm1y4


                            Zitat von HA-MA Beitrag anzeigen
                            Jep ... arbeitet beim Radio. Diesen Film gibt es auch noch in einer Version mit zum Teil portugiesischen Kommentaren.
                            Ein bisher von mir nicht gelöstes Problem ist der Off-Ton. Ich spreche stark Dialekt, eigentlich als Off-Ton nur für einen Film über die Schwäbische Eisenbahn tragbar... Momentan verhandle ich noch mit jemandem aus dem privaten Umfeld, ob diese Person akzentfrei einen Kommentar sprechen kann, andere Möglichkeiten sprengen vermutlich das Budget.

                            Zitat von HA-MA Beitrag anzeigen
                            Wenn ich mir Urlaubs-/ Reisefilme anderer Taucher ansehe, sind die immer nach dem gleichen Muster... und dann endet die "Filmplanung" abrupt und es folgen endlose Unterwasseraufnahmen, beliebig aneinandergereiht und mit "sphärischer" Musik unterlegt ... guck' mal in die einschlägigen Videoportale, 99,9% der (Hobby) Unterwasserfilme sehen so aus.
                            Die Aussagen sind auch auf Motorrad-Reisefilme übertragbar. 99,9 % zeigen zu einem überwältigen Teil eine sinnlose Reihung von in bestem Fall langweiligen und manchmal auch gefährlichen Fahrszenen mit aggressiver Rockmusik...Das will niemand sehen.

                            Zitat von HA-MA Beitrag anzeigen
                            Ich versuche meine Filme schon vor dem eigentlichen drehen zu planen und in der Regel habe ich den Kommentar schon fix und fertig, bevor ich das erste Mal ins Wasser steige. Klappt nicht immer, da bei mir als Hobbyfilmer oft irgendwas dazwischen kommt und ich eigentlich nie die Möglichkeit habe, eine Szene so oft zu drehen, bis sie sitzt.
                            Diesen Weg bin ich bei meinem letzten Film versuchsweise schon mal "gegangen". Ist am Anfang sehr mühsam.

                            Zitat von HA-MA Beitrag anzeigen
                            Natürlich filme ich auch "Privates" - z. B. Urlaube oder die Familie, da habe ich dann vorher keinen Plan. Diese Aufnahmen werden aber fast nie bearbeitet oder irgendwo veröffentlicht, sie bleiben "privat" und dienen nur als persönliche Erinnerungen.
                            Mein Erstlingswerk von Motorrad-Reisefilmen

                            https://www.youtube.com/watch?v=X4ZWFRLigIU

                            habe ich in den einschlägigen Motorradportalen veröffentlicht und positive Resonanzen erhalten. Da die Folgewerke sehr viel Privates enthalten und eine spezielle YT-Version mir zu zeitaufwendig ist, blieben diese nur für mein erweitertes privates Umfeld sichtbar.

                            Zitat von HA-MA Beitrag anzeigen
                            ...und mit "sphärischer" Musik unterlegt ...
                            Gestern habe ich bei ende.tv folgendes gefunden:

                            https://www.ende.tv/music/albums?id=17&action=view

                            Wäre das etwas für Dich?
                            Freundliche Grüße aus Augsburg

                            Günter

                            Kommentar


                              #29
                              Zitat von Rotschnabler Beitrag anzeigen
                              Gestern habe ich bei ende.tv folgendes gefunden:
                              https://www.ende.tv/music/albums?id=17&action=view
                              Wäre das etwas für Dich?
                              Die Musik von Sascha Ende kenne bzw. nutze ich schon - trotzdem danke :).

                              Kommentar

                              Sky1

                              Einklappen

                              Sky2

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X