Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hilfeersuchen zur Audio-Software Reaper

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hilfeersuchen zur Audio-Software Reaper

    Hallo Forum,

    habe den Reaper runtergeladen und installiert. Auch die auf CHIP angebotene Sprachdatei in Deutsch für Reaper habe ich installiert. Leider bleibt die gesamte Oberfläche in Englisch, und ich finde auch nichts im Netz, wie das Programm anzuwenden wäre. Das heißt: Wegen des Englisch`s bin ich total überfordert und weis nicht, wo "anfangen"?
    Bei "CHIP" heißt es dazu: " ...-endlich ist es möglich, das Programm Reaper in Deutsch zu nutzen" - das war`s dann auch, ohne Hinweise auf die Vorgehensweise.

    Wenn hier im Forum jemand den Reaper beherrscht, oder in Deutsch eine Anleitung dazu, wäre mir geholfen. Ich bringe noch nicht einmal eine Datei ins Fenster - es fehlt der Anfang der Bedienung.
    :question:

    Danke sagt
    Günter

    #2
    Hallo Günter,

    Hier

    REAPER Language Packs
    https://www.reaper.fm/langpack/

    finden sich auf Englisch Angaben zur Installation eines deutschen Sprachpakets und ein Link dazu.

    Mit Google Translate lässt sich die Webseite ins Deutsche übertragen - entweder durch Eingabe des Textes oder der Web-Adresse:
    https://translate.google.com/?hl=de

    Im konkreten Fall ist die Eingabe:
    https://translate.google.com/transla...%2F&edit-text=

    Ob es eine separate deutsche Anleitung gibt, müsste ich mal nachsehen, aber vielleicht taucht die ja nach Installation des Sprachpakets auf - entweder online oder im Programm selbst.

    Viel Glück!
    Skeptiker

    Kommentar


      #3
      Das deutschsprachige Handbuch zum Herunterladen findet man auf der Webseite von Reaper, und darin ist auch beschrieben, wie man Sprachpakete installiert. Kleine Einschränkung: Dieses Handbuch bezieht sich offenbar noch nicht auf die aktuellste Version von Reaper, doch die grundlegende Bedienung ist vermutlich dieselbe.

      Kommentar


        #4
        @Skeptiker & Bernd E.: Vielen Dank für Eure Hinweise. Die BA in Deutsch gibt es sehr ausführlich, leider für mich weniger verständlich. Das mag am Funktionsumfang von Reaper liegen...-
        Da ich nur von einen Clip die unerträglichen Windgeräusche während meiner Rede unterdrücken möchte, ist mir die Einarbeitung/das Studium des Programms einfach viel zu aufwändig. Ich habe mich daher entschlossen, mich nicht weiter mit Reaper zu befassen. Es war schon gewaltig, sich in EDIUS einzuarbeiten...-
        Ich hatte gestern versucht, Edius 5 neben der Version 8 parallel zu installieren, erinnerte ich mich doch an den schönen und anwendungsfreundlichen Audiofilter "Restore" in der 5er Version. Das gelang auch, aber die 5.10 und der Patsch 5.12 auf den damaligen Zusatz-CD`s wurden nicht angenommen. Ob`s an dem Win 10 64 Bit BS liegt, weis ich nicht, war doch EDIUS 5 eine 32 Bit Software. Lange Rede, kurzer Sinn: Der Filter "Restore" bleibt mir unzugänglich. So gesehen, ging es im Audio-Bereich bei GV bergab, schade! Und bei WaveLab gibt es leider keine Testversionen mehr.

        MfG Günter

        Kommentar


          #5
          Mit dem Freeware-Programm Audacity lässt sich eine Menge machen!

          Kommentar


            #6
            @Günter:

            Was Reaper bertrifft, so kann ich Dich verstehen. Es ist schon eine Weile her, dass ich es während der Aufbauphase des Programms ab und zu ausprobiert habe, aber ich fand es schon damals recht unübersichtlich und liess es schliesslich bleiben.

            Vielleicht hast Du mit K.-D. Schmidt's Vorschlag Audacity mehr Glück - es ist gerade in einer neuen, überarbeiteten Version erschienen.
            Und falls der Edius-Audiofilter nicht ein interner ist, sondern ein universeller, der von extern installiert wurde (z.B. als Audio-Plugin im VST-Format), könntest Du ihn vielleicht in Audacity installieren (?).

            Im Übrigen hilft bei solchen Windgeräuschen, die sich oft im unteren Frequenzbereich befinden (tiefes Rumpeln), auch ein normaler Equalizer (entweder klassisch mit Schiebereglern für die Frequenzen tief - mittel - hoch oder moderner mit einer Art horizontalem Frequenz-"Gummiband", das sich an beliebiger Stelle nach unten (leiser) oder nach oben (lauter) ziehen lässt), bei dem man den Bassbereich zurücknimmt.

            Vielleicht testest Du es einmal.

            Weiterhin gutes Gelingen!
            Skeptiker

            Kommentar

            Sky1

            Einklappen

            Sky2

            Einklappen
            Lädt...
            X