Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

AVCHD 2.0.....gibts das Wirklich? 100% Ärger? Wer kann mir helfen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Tip:
    Sitecom Network
    www.sitecom.com


    Eminent 7380 oder 7385 (mit Festplatteneinschub)
    3D Full HD
    MKV, H.264, X,264, 1080p usw.
    www.eminent-online.com

    Gruß
    Zeit ist begrenzt, daher nutze sie sinnvoll.

    Kommentar


      #17
      Bisher habe ich auf größeren Festen oder Ereignissen (Geburtstagen, Hochzeiten, Faschingsumzügen, ...) mit DV gefilmt, dann geschnitten und das Ganze auf DVDs gebrannt. Die DVDs wurden anschließend an die Interessierten verteilt. Jeder war zufrieden, denn die DVDs konnten auf jedem DVD-Player abgespielt werden.

      Nun habe ich einen neuen BluRay-tauglichen Rechner. Ich werde mir in Kürze einen neuen Camcorder erwerben und habe angenommen, dass ich die in Full-HD aufgenommenen Filme diesmal nicht nur auf DVD, sondern auch auf BD brennen kann (für die wenigen, die einen BD-Player besitzen). Den geschnittenen Film auf einen Media Player zu kopieren, ist illusorisch, denn dann müsste ich mit dem Gerät hausieren gehen. Das erinnert mich an die Anfangszeiten des Videos, wo man die VHS-Kamera mit Videorekorder direkt an den Fernseher angeschlossen hat. Wenn ich meine Urlaubsfilme nur selbst betrachten will, ist der Media Player natürlich ok.

      Aus Ermangelung von einem Full-HD 50p-Material wollte ich, naiv wie ich war, einen Video-Clip im Format MPEG4, 1280 x 720, 30 Bilder/sec zum Test auf BluRay brennen. Das gelang auch ohne Probleme mit meinem Video deluxe 2013 (VdL). Die Abspielprogramme auf meinem Rechner konnten die BD auch darstellen, nur mein ca. 3 Jahre alter Sony BluRay Disc Player (letzter Update vor ca. 1 Jahr) hat gestreikt. Das von VdL erstellte Menübild wurde angezeigt, aber der Video-Clip ließ sich nicht starten. In der Bedienungsanleitung fand ich zwar das 720p-Format, aber offensichtlich kommt der Player mit dem obigen Format nicht zurecht.

      Durch die Diskussion bin ich auf das von Carsten genannte .m2ts-Format aufmerksam geworden. Ich fand jedoch keine Möglichkeit, durch mein VdL den Clip in dieses Format zu wandeln. Also gibt es für mich keine Möglichkeit, eine BD-RE mit dem HD-Format zu erzeugen, die auf jedem BluRay-Player abspielbar ist? Muss es unbedingt ein 50p-Camcorder sein, wenn ich eine davon gebrannte BD nicht auf jedem BD-Player in Kombination mit jedem Full-HD-Fernseher abspielen kann? Wie verfahren die Profis unter Euch?
      Zuletzt geändert von slaty; 28.07.2013, 13:50.

      Kommentar


        #18
        Zitat von slaty Beitrag anzeigen
        ...1280 x 720, 30 Bilder/sec zum Test auf BluRay...mein ca. 3 Jahre alter Sony BlueRay Disc Player...hat gestreikt...offensichtlich kommt der Player mit dem obigen Format nicht zurecht.
        Das ist auch kein Wunder, denn das von Dir verwendete 720p30 kommt in der Blu-ray-Norm nicht vor. Für das kleine HD sind dort nur 23,976p, 24p, 50p und 59,94p spezifiziert, und nur bei diesen Formaten kann man darauf bauen, dass jeder Player sie wiedergibt. Wenn Du Deinen Testclip also in einem dieser oder einem anderen der für BD freigegebenen Formate exportierst, sollte alles laufen. Eine Übersicht ist zum Beispiel bei Wikipedia zu finden, und möglicherweise bietet sogar Dein Schnittprogramm bereits passende Presets an. Das ist ja das Schöne an Standards, dass man nicht selber herumexperimentieren muss, um eine funktionierende Lösung zu finden.

        Kommentar


          #19
          Hallo,
          wenn du etwas näheres über AVCHD sowie Bluray lesen und wissen möchtest, schau mal hier rein:
          zum Thema AVCHD:
          http://de.wikipedia.org/wiki/Blu-ray_Disc

          http://www.avchd-info.org/

          http://www.film-tv-video.de/glossar_...e.html?&type=0

          Dein VDL 2013 Plus oder Premium kann in der Ausgabefunktion sowie deren Einstellungen entsprechend eingestellt werden. Nimm dir hierzu das Handbuch vor und test mit einem kleinen Clip. Du mußt ja nicht sofort brennen, sondern kannst auch ein Disc Image ersstellen bzw. exportieren auf Deine Festplatte.

          Mediaplayer werden als das Medium der nahen Zukunft angesehen. Überall anschließbar, tragbar und können mit den Codec`s umgehen.
          Es gibt leider viele Bluray Player/Recorder die Schwierigkeiten haben z.b. Menüs zu lesen.
          Dies hängt u.a. davon ab dass es keine einheitlichen Standards gibt. Teilweise kann das schon mit der Frühzeit des Videos verglichen werden. Die Hersteller einigen sich heute immer schwerer auf Standards da sie dann fürchten Marktanteile zu verlieren. Auch wird in vielen Fällen eine Zusammenarbeit mit den softwarehersteller nicht forciert.
          Heute gilt eben leider das Prinzip was heute noch top ist, ist morgen veraltet.
          Das kann nur von den Verbrauchern geändert werden.
          Was Dir bleibt ist, Deine Videos notfalls zu konvertieren in einen codec der möglichst wenig
          Verlust mit sich bringt. In vielen Fällen ist dies nicht zu sehen, sondern nur zu messen. Das ist aber eine individuelle Entscheidung. Auch hier gilt: Testen.

          Gruß
          Zeit ist begrenzt, daher nutze sie sinnvoll.

          Kommentar


            #20
            Ich habe die Encoder-Einstellungen des Magix Video deluxe aufgrund des Beitrages von Bernd E. nochmals überprüft: die BD-RE wurde im PAL-Format mit 1080i25 geschrieben. Durch fubal147 kam ich auf die Idee, ein anderes Menü in meinem Schnittprogramm auszuwählen. Und siehe da: jetzt kann mein Sony BluRay Disc Player die BD-RE abspielen.

            Danke für die Hinweise.

            Kommentar

            Sky1

            Einklappen

            Sky2

            Einklappen
            Lädt...
            X