Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Optoma UHD35: 4K-HDR-Beamer mit 3600 Lumen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • wabu
    antwortet
    Das ist eine super Erklärung!
    Mein erster Beamer war ähnlich. Er musst in einer sehr genauen Position an der Decke montiert werden um auf 2m zu projizieren.. Alternativ stand er zu Anfang auf dem Tisch zwischen dwb Zuschauern, Gästen. Seit ein paar Jahren hängt einer oben an der Wand der flexibel in der Anbringung war.

    Einen Kommentar schreiben:


  • beiti
    antwortet
    Zitat von Helmut1942 Beitrag anzeigen
    gibt es Angaben über die Bildgrösse bei verschiedenen Projektions-Distanzen ?
    Laut Optoma-Homepage beträgt der Projektionsfaktor 1,5 bis 1,66. Das bezieht sich immer auf das Verhältnis von Projektionsabstand und Projektionsbreite. Also wenn man z. B. das Bild 1 Meter breit projizieren möchte, muss der Projektor zwischen 1,5 und 1,66 Meter vor der Leinwand stehen.

    Unter den heutigen Beamern gehört der UHD35 also zu den "billigen" Standardmodellen mit mittelmäßigem Projektionsabstand, d. h. er ist weder ein Kurzdistanzbeamer (die haben Projektionsfaktoren <1) noch kann er in einem großen Raum längere Distanzen überbrücken. Für diese Einordnung spricht auch die Tatsache, dass er keinen optischen Shift hat (nur einen festen Offset).

    Meine Erfahrung: Ein Projektionsfaktor um 1,5 ist ganz okay, wenn man den Projektor fest an die Decke montiert. Für die Aufstellung auf einem Projektortisch ist dieser mittelgroße Abstand zur Leinwand eher hinderlich. Da würde man sich eher ein Kurzdistanz-Modell wünschen (so dass der Beamer noch vor der ersten Zuschauerreihe stehen kann) oder ein Modell mit sehr hohem Faktor (das man dann ganz hinten im Raum aufstellen kann).

    Auf den ersten Blick etwas seltsam erscheint auch der Zoomfaktor von gerade mal zehn Prozent (Faktor 1,5 bis 1,66). Das ist natürlich kein Zoombereich, der die Aufstellung im Raum flexibler macht. So ein Mini-Zombereich hat m. W. nur die Funktion einer Feineinstellung (damit man das Bild möglichst exakt auf Leinwandbreite bringen kann, ohne das Gerät samt Projektortisch zentimeterweise vor- und zurüsckschieben zu müssen).

    Der fixe Offset des UHD35 beträgt übrigens 105 %. Das bezieht sich auf die Bildhöhe. 105 % ist ein ganz typischer Wert für Standardprojektoren. Es bedeutet, dass bei waagerecht aufgestelltem Gerät das Projektionsbild ein klein wenig oberhalb der Projektor-Ebene beginnt (bzw. unterhalb der Decke, wenn der Projektor kopfüber dort hängt).
    Vorsicht bei herstellerübergreifenden Vergleichen: Manche Hersteller messen den Offset von der Bildmitte aus, d. h. im Fall des UHD35 wären dann 52,5 % angegeben.

    Wenn man die beiden Werte kennt, also Projektionsfaktor und Offset, kann man recht gut berechnen, wo man den Projektor passend zu einer vorhandenen Leinwand aufstellen muss.

    Nähere Erklärungen zum Thema Projektionsfaktor und Offset gibt es hier: http://fotovideotec.de/beamer/index06.html
    Zuletzt geändert von beiti; 31.01.2021, 13:12.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Helmut1942
    antwortet
    Hallo liebe Redaktion

    gibt es Angaben über die Bildgrösse bei verschiedenen Projektions-Distanzen ?

    Liebe Grüße, Helmut

    Einen Kommentar schreiben:


  • VIDEOAKTIV
    hat ein Thema erstellt Optoma UHD35: 4K-HDR-Beamer mit 3600 Lumen.

    Optoma UHD35: 4K-HDR-Beamer mit 3600 Lumen

    Optoma wird nicht müde sein UHD-Beamer-Portfolio zu erweitern und stell dafür jetzt den UHD 35 vor, einen UHD-Projektor mit 3600 Lumen Helligkeit.



    Weiterlesen ...

Sky1

Einklappen

Sky2

Einklappen
Lädt...
X