Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

VA-News - Marktprognose: 4K-Fernseher sind im Aufwind

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    VA-News - Marktprognose: 4K-Fernseher sind im Aufwind


    Camcorder wie Fernsehhersteller setzen auf das neue 4K-Zugpferd. Da viele Hersteller in beiden Sparten vertreten sind, ist das auch nicht weiter verwunderlich. Wer mit dem neuen 4K-Camcorder filmt, braucht schließlich auch ein 4K-Präsentationsgerät. Bislang war die Stimmung auf Verbraucherseite hier aber eher verhalten. Wer will schon seinen erst ein oder zwei Jahre alten OLED-Full-HD-Fernseher für ein neues 4K-Gegenstück für den vierfachen Preis ersetzen? Laut dem Preisvergleichs-Portal Idealo offenbar gar nicht mal so wenige.
    Das Interesse an den neuen „Super-Glotzen“ ...

    Weiterlesen..

    #2
    Naja, kommt, wie bei jeder Prozentzahl, auf die Ausgangszahl an. :)
    Und wenn sie billiger werden... doch wofür? Bisher gibt es ja kaum "Futter" für die Hochauflösenden.

    Kommentar


      #3
      4K ist m.E. ein etwas linkes Ding. Die Werbung geht massiv vor, und die riesigen 4K-Displays bei Mediamarkt und Co. beeindrucken gewaltig. Der Haken, es wird da ein wenig geschummelt. Erstens, es macht zu richtigem Full-HD, was die meisten wahrscheinlich noch nie zu Gesicht bekamen, nur bei nahen Betrachtungsabständen und/oder großen Displays ab 50 Zoll aufwärts und möglichst im direkten Vergleich zu Full-HD überhaupt einen Sinn. Zweitens, gibt es den Content noch gar nicht in Realität. Selbst bei den Spielekonsolen hab ich da meine Zweifel, ob da 4K wirklich einen deutlichen Qualitätsschub gegenüber Full-HD bringt. Mir stellt sich die Frage, inwieweit sich die Konsumenten bei oben erwähnten Elektronikmärkten durch das speziell produzierte Contentmaterial, das von speziellen Playern den 4K-Riesen zugespielt wird, beeindrucken lassen, während auf den daneben stehenden Full-HD Fernsehern lediglich hochskaliertes SD läuft. Klar, sieht da der Unterschied beeindruckend aus.
      M.E. wird 4K sich nicht zuletzt deshalb über kurz oder lang durchsetzen, auch weil man auf den 4K-Fernsehern jetzt schon sehr hoch aufgelöste Fotoaufnahmen betrachten kann. Über die Fernseher und Fotoapparate/Handys wird der Einstieg breiterer Konsumerschichten in 4K gehen. Dann kommen evtl. Spielekonsolen und 4K-Camcorder dazu. In der Nachbearbeitungsschiene sind die Hersteller bereits jetzt schon vorbereitet.
      Natürlich ist die stetige Verbreitung von 4K verbunden mit einer Verunsicherung der Konsumenten in Bezug auf Full-HD-Geräte. Kann sein, dass sich die Wirtschaft hier kurz- bis mittelfristig selbst ein Bein stellt.
      Ich persönlich habe mich entschlossen, nicht so schnell auf den 4K-Zug aufzuspringen, da ich eine ziemlich teure Videoausstattung habe, die auf Full-HD zugeschnitten ist. Diese ganze Bearbeitungskette zu upgraden, wird sehr teuer und macht für die Monitorgrößen, die die meisten Bekannten und Freunde (ich bin Amateurfilmer) einschließlich mir nutzen, auch zu wenig Sinn. Ich muss schon beim Lesen eine Lesebrille benutzen. ;)
      Wenn aber 4K-Geräte auf einem ähnlichen Preisniveau, wie die bisherigen Full-HD-Geräte angekommen sind, schadet es ja auch nicht, diese nach und nach zu integrieren.
      Mir ist auch bewusst, dass dann immernoch einige Argumente gegen 4K sprechen werden. Z.B. der schwierigere Umgang mit dem Material (Scharfstellen der Kamera) und der Umstand, dass ein guter Film nicht unbedingt vom letzten Quäntchen Schärfe bestimmt wird.
      Aber wenn alles andere stimmt bzw. noch besser wird als bisher (Dynamikumfang, Quantisierungsraten usw.), warum nicht 4K?

      Kommentar


        #4
        Dürfte fast nur für Fotos interessant sein.


        VG
        Jan

        Kommentar


          #5
          Sobald 4K auch bei Camcorden bezahlbar wird (was ja schon fast erreicht ist) werde ich mir einen 4K Fernseher für den Schnittplatz zulegen. Meine neue Grafikkarte beherrscht bereits 4K und die Schnittprogramme können das ja alle schon länger. Ich warte nur noch auf die Lumix GH4. Allerdings würde ich mir für das deutsche Fernsehprogramm sicher nicht einen solchen Fernseher holen. Das halte ich für Unsinn. 4K ist in den nächsten Jahren nur für die Produktion wirklich interessant.

          Kommentar


            #6
            Ich bin auch an 4K interessiert, allerdings in Verbindung mit einem (für mich) bezahlbaren Beamer. Z. Zt. schaue ich mir meine Videos aus ca. 3,80 m. Entfernung auf einer 2 m. breiten Projektionswand an. Diese Konstellation ergibt ein pixelfreies scharfes Projektionsbild.

            Bei 4 K könnte ich die Leinwand noch ein wenig vergrößern, um dann noch mehr Kinofeeling in den eigenen 4 Wänden zu haben.

            Einen vergleichbaren 70 oder 80 Zoll Bildschirm würde ich von meinem Haushaltsvorstand mit Sicherheit nicht genehmigt bekommen. Dagegen kann man eine Leinwand bei Nichtgebrauch verschwinden lassen.

            Das ist meine derzeitige Videosituation:
            Kaminzimmer.jpg
            Liebe Grüße,

            Rüdiger

            Kommentar


              #7
              "Ich glaube daran, dass 4K eine Zukunft in Deutschland hat, aber nicht innerhalb der nächsten fünf Jahre." Das sagt Andreas Bereczky, Produktionsdirektor des ZDF, in einem Interview, das jetzt die Webseite SatelliteToday veröffentlicht hat.

              Kommentar


                #8
                Zitat von Bernd E. Beitrag anzeigen
                "Ich glaube daran, dass 4K eine Zukunft in Deutschland hat, aber nicht innerhalb der nächsten fünf Jahre." Das sagt Andreas Bereczky, Produktionsdirektor des ZDF, in einem Interview, das jetzt die Webseite SatelliteToday veröffentlicht hat.
                Das bezieht sich natürlich mehr auf die Sender, die ja auch bei HD langsamer als die Konsumenten waren. Jedenfalls habe damals 2 Jahre lang HDTV von einem belgischen Sender mit einem Spezial-Receiver bezogen, dann folgten allmählich die öffentlich rechtlichen, dann die Spartenprogramme und die Privaten. Bis heute senden nicht einmal alle Dritten in HD.
                Liebe Grüße,

                Rüdiger

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Rüdiger Beitrag anzeigen
                  Das bezieht sich natürlich mehr auf die Sender, die ja auch bei HD langsamer als die Konsumenten waren.
                  Schon klar - aber der Anreiz für die Konsumenten steigt eben mit der Anzahl der Sender die in HD respektive 4K senden. Auf gut Deutsch: Wenn heute noch kein Sender in HD senden würde, wäre es nicht selbstverständlich, dass man Full-HD-Fernseher kauft.
                  Salutos, videospeed

                  Kommentar


                    #10
                    Ich denke, wenn die 4k TV`s die Preisklasse der jetzigen FullHD`s erreicht haben, werden die Leute 4k TV`s kaufen, einfach weil es sich besser anhört.
                    Ich werde das dann ja auch wohl machen, obwohl ich mir bislang nicht vorstellen kann auf 4k umzusteigen, solange mein FullHD seinen Dienst noch tut.
                    Gruß

                    Hans-Jürgen
                    (Hier findet Ihr meine Videos)

                    Kommentar


                      #11
                      In zwei bis drei Jahren werden sich die 4K Fernseher an die heutigen Preise angeglichen haben...
                      Mal sehen wie es dann mit Ausgangsmaterial aussieht... Kamerad, Handy ect.
                      Wichtig sind auch Spielekonsolen und 4K Bluray Film-Angebote.... Es bleibt spannend :)

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Rüdiger Beitrag anzeigen
                        Das bezieht sich natürlich mehr auf die Sender, die ja auch bei HD langsamer als die Konsumenten waren....Bis heute senden nicht einmal alle Dritten in HD.
                        So ist es. Die ARD-Sender planen erstmal, ihre Komplettumstellung auf HD bis zum Jahr 2019 abgeschlossen zu haben. Da so etwas immer mit gewaltigen Investitionen und organisatorischem Aufwand verbunden ist, kann man annehmen, dass 4K im TV-Bereich so schnell noch nicht Standard werden wird.
                        Mir persönlich wäre es übrigens schon lange lieber, man würde mehr Geld in Programmentwicklung und -produktion stecken als permanent einer sich rasant verändernden Technik hinterherzuhecheln, ohne dass der Zuschauer wirklich viel davon hat, aber das ist wohl auch etwas das Prinzip unserer Gesellschaft geworden: Die Verpackung ist wichtiger als der Inhalt und das Marketing wichtiger als das Produkt. Und so wird das Volk weiterhin mit "Scripted Reality" und nach Schema F rausgehauenen Krimiserien zugemüllt werden, aber dafür in Ultra-HD. Spätestens 2016 muss man dann sowieso einen 8K-Fernseher haben, weil das matschige 4K-Bild ja nicht mehr zu ertragen ist...

                        Kommentar


                          #13
                          Ich habe damals, in grauen Pal-Zeiten, mit meinem belgischen HD-Satreceiver und dem belgischen HD-Sender das Neujahrskonzert aus Wien in HD und Dolby-Digital gesehen und gehört. Es wurde mir so richtig bewusst, dass eine hohe Bildqualität auch etwas mit Ästhetik und Kunst, vor allen Dingen aber mit persönlicher Zufriedenheit zu tun hat. Ob 4K ein ähnliches Erlebnis, wenn es denn mal bei mir ankommt, auslöst, weiß ich nicht. Es bleibt aber spannend.
                          Liebe Grüße,

                          Rüdiger

                          Kommentar


                            #14
                            HD hat zumindest im TV für mich nur einen großen Vorteil, dass die nervigen MPEG2 Artefakte verschwinden, ansonsten hat HD zumindest in div. Talkrunden eher was mit Falten, div. Hautunreinheiten und schlecht aufgetragenem Puder zu tun ;) Es wäre schön wenn ich aus den einfachen Dingen des Lebens meine Zufriedenheit schöpfen könnte, aber die hat nur sehr wenig mit multimedialer Berieselung zu tun ;)

                            Kommentar


                              #15
                              Der maximale Abstand zwischen dem Auge des Zusehers (ohne Brille) und einem 55" UHDTV liegt bei einem Meter, um die 4k Qualität bei entsprechendem Material auch zu sehen!
                              :good:

                              Wenn man es sich da mit einem Fernseh-Sessel gemütlich machen will, müssen die Füße wohl schon unter das Display rein. Sonst wird das mit dem Qualitätsvorteil nichts. Alternativ kann man natürlich auch die Wohnzimmer-Einrichtung rausschmeißen und ein größeres Teil montieren. Für die aktuell üblichen drei Meter Sitz-Abstand zur Couch wären dann wohl 165" bzw. 419cm Diagonale gefragt. Aber nachdem die Wirtschaft ja belebt gehört - viel Spaß beim Einkaufen.
                              :sarcastic:

                              Lg, Michael Huebmer
                              :film:Videoschnitt - ganz einfach... mit Bogart für Windows :good:

                              Kommentar

                              Sky1

                              Einklappen

                              Sky2

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X