Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

VA-News - Sony Optiarc BDX-S600U: 6x Blu-ray BDXL-Brenner

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    VA-News - Sony Optiarc BDX-S600U: 6x Blu-ray BDXL-Brenner










    BDX-S600U_03_m



    Satte 100 Gigabyte fasst die neue BDXL-Scheibe die in drei bis vier Schichten die Daten speichert. Der neue externe Blu-ray-Brenner Sony Optiarc BDX-S600U kann die neuen Scheiben bereits beschreiben und das mit 6facher Geschwindigkeit. Zudem brennt er CDs und DVD.
    Der BDX-S600U beschreibt DVDs mit bis zu ...





    #2
    Der 'einzige' BD-Brenner, der nur über den USB-Port des Laptops betrieben werden kann

    Ihre Mitteilung zum neuen Sony Optiarc BDX-S600U: 6x Blu-ray BDXL-Brenner

    Anregung an die Videaktiv-Macher:

    Ihre Meldung - 1:1 aus der Sony-Werbung übernommen und den Webbesuchern vorgestellt - zeigt mir einmal mehr, dass eine minimale redaktionelle Überarbeitung oder Kommentierung solcher Artikel von sachkundiger Seite nützlich wäre.
    Ja, es stimmt, das kostet Sie etwas Aufwand, Zeit und Geld. 'So what' ?
    Ansonsten steht zu befürchten, dass Videoaktiv sich in Zukunft noch mehr als jetzt bereits zu einem Werbeportal für Firmen und Produkte aus dem Audio-/Video-/Computerbereich entwickelt, dessen Oberflächlichkeit nur noch mit Mühe durch ein ebensolches Videoheft mit einigen eigenen 'Testberichten' und einem Kamera-Testlabor, das zwecks Auslastung jeweils mindestens 40 Seiten darin füllt, kaschiert wird.

    Bitte seien Sie nun nicht beleidigt ob meiner etwas groben Kritik (und fairerweise sei gesagt: Es gibt natürlich Ihrerseits auch Gegenbeispiele). Ich würde Ihnen das nicht schreiben, wenn mir diese 'Website' und Ihr Heft gar nichts bedeutete. Aber ich vermisse wirklich je länger je mehr den kritischen, unabhängigen, originellen Geist in Ihrem Heft und auf dieser Seite ! Mainstream ist ok, aber bitte gefiltert durch einige wache, unabhängige Hirne und entsprechende Texte !

    Und nun zum Grund meiner Kritik:

    Sie schreiben da folgenden Satz (ab):

    Zitat:

    "Besonderheit bei dem externen Brennerlaufwerk: Die Stromversorgung erfolgt über USB, ein Netzteil ist nicht notwendig. Die zwei USB-Kabel finden in einem integrierten Kabelschacht Platz. Der nur 330 Gramm schwere BDX-S600U ist damit das erste externe Brenner-Laufwerk, das die Anforderungen für eine USB-Zertifizierung erfüllt und nur über den USB-Port des Laptops betrieben werden kann."

    Zitat Ende

    Ich habe mir - aufgrund seines guten Abschneidens im Blu-Ray-Brenner Test in c't No 19/2011 - vor kurzem einen LG BP06LU10 Blu-Ray-Brenner gekauft.

    Ebenfalls portabel, wie der Sony, ebenfalls über ein Y-USB-Kabel mit Strom versorgt (1xUSB für Strom und Signal, 1xUSB für zusätzlichen Strom), wie der Sony.

    Für beide gilt:

    Der wohlklingende Werbesatz:
    "Die Stromversorgung erfolgt über USB, ein Netzteil ist nicht notwendig."

    müsste eigentlich lauten:

    "Die Stromversorgung MUSS über USB erfolgen, ein Netzteil kann nicht angeschlossen werden".

    Ich erwähne das auch deshalb, weil z.B. ein Macbook Pro 15 Zoll genau 2 USB-Anschlüsse hat (was natürlich nicht Sony oder LG anzulasten ist) - die mit dem Y-Kabel dann auch beide belegt sind.
    Und weil nach meinen Tests wirklich BEIDE USB-Stecker des Y-Kabels benötigt werden, um den LG-Brenner zuverlässig mit genügend Strom zu versorgen (speziell beim Aufstarten benötigen die Geräte offenbar etwas mehr als die 500 mA pro USB-Buchse). Das mag beim Anschluss an andere Geräte natürlich anders sein.

    Noch ein Punkt: Da diese portablen Brenner normalerweise keinen Ein-/Aus-Schalter haben, bleibt bei Nichtgebrauch und Akkusparen nur

    1. USB-Stecker ziehen
    oder
    2. Einen USB-Hub mit einzeln aktivierbaren (schaltbaren) USB-Ports anschliessen. Dann wiederum kann das Problem auftauchen, dass a) ihr Computer ihren Brenner 'hinter' diesem Hub nicht mehr erkennen will oder b) Ihr Brenner über diesen Hub nicht den nötigen Strom erhält.

    Fazit:
    Im Prinzip sind die transportablen Brenner praktisch und bezahlbar, bezüglich der Stromversorgung ist es dennoch eine Überlegung wert, ob man vielleicht besser ein Tischgerät kauft.

    Kommentar


      #3
      Wir sind für Kritik ja eigentlich immer offen, aber dass wir hier 1:1 Pressemeldungen abdrucken ist nun wahlich nicht korrekt.

      Ganz im Gegenteil: Alles wird bearbeitet und das machen wir mit hohem Engagement. Dass es uns in diesem Fall durchgegengen ist, dass es bereits einen Brenner gibt der auch ohne Netzteil auskommt - sorry. Aber ganz ehrlich: Alle Produkte kann man nicht im Kopf haben. Mit "fehlender" Kritik und nicht eingeschaltetem "Kopf" hat das wenig zu tun.

      Vielleicht sollten Sie auch etwas unterscheiden zwischen News und dem "kritischen, unabhängigen, originellen Geist" den ich für uns Online und fürs Heft sehr wohl in Anspruch nehme! Schauen Sie sich doch einfach mal in den Praxis+Technik Artikeln um, bzw. lesen das Heft aufmerksam ....

      Apropos: In News kann man nun einmal wenig originäre Inhalte packen, da man zwangsläufig die Geräte noch nicht hier hat und auf die Pressemeldungen angewiesen ist. Das war schon zu Zeiten ohne Internet und vielen Seiten News im Heft so! Zumal: Erste journalistische Regel bei News lautet: Sie sind neutral zu verfassen. Also fassen wir Texte zusammen, machen sie lesbar und geben in der Regel eine Einschätzung zum Markt - auch wenn man dabei, wie in diesem Fall, auch mal falsch liegen kann.

      In jedem Fall finde ich die Anmerkungen bezüglich Strombedarf und fehlender Abschaltbarkeit einen hilfreichen Beitrag - solche Einwände sind berechtigt und werden gerne aufgenommen. Beim Rest denke ich muss man mehr dahinter schauen um beurteilen zu können wieviel Arbeit drin steckt.
      Zuletzt geändert von Joachim Sauer; 21.10.2011, 18:56.
      Viele Grüße
      Joachim Sauer

      Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

      Kommentar


        #4
        Sony BDX-S600U & Pauschalkritik 'reloaded & reflected'

        Guten Tag Herr Sauer,

        Danke für Ihre direkte Antwort.

        Nochmals zum Sony BDX-S600U:

        Die ursprüngliche Pressemitteilung von Sony-Optiarc Europa ist unter

        http://www.sony-optiarc.eu/de/presse...ybdxs600u.html

        zu finden und mit 'Ismaning, September 2011' gekennzeichnet.

        Darin steht der Satz (Zitat):

        Für eine stabile Stromzufuhr ist stets gesorgt, denn der BDX-S600U ist das weltweit erste externe Laufwerk, das die Anforderungen für eine USB-Zertifizierung erfüllt: Das heißt, es kann unterwegs problemlos ohne ein zusätzliches Netzteil – also nur über den USB-Port des Laptops – betrieben werden.

        Zitat Ende.

        Fragen an Sony:

        Was ist eine USB-Zertifizierung ? Ich habe auf englischsprachigen Sony-Seiten (und anderen) eine Antwort darauf gesucht, aber nicht gefunden.
        Es geht hier ja nicht um eine USB-3 Zertifizierung, da das Gerät nur USB-2 hat.

        Warum ist dieser Sony Blu-Ray Brenner im September 2011 gemäss Sony-Optiarc Europa in Ismaing das erste externe Laufwerk, das die Anforderungen an eine solche Zertifizierung erfüllt, wenn dies nichts Anderes bedeutet, als dass er via USB unterwegs problemlos ohne ein zusätzliches Netzteil betrieben werden kann ?

        Und die anderen Slimline Blu-Ray Brenner ??

        Was ist mit dem LG BP06LU10 ?

        Was mit dem Samsung SE-506AB Slim (hier bei Videoaktiv am 10. September 2011 vorgestellt) ?

        Was mit dem LaCie Slimline Blu-Ray portable (der allerdings kein 'LaCie-Laufwerk' enthält, da LaCie die Geräte nur aus bestehenden Komponenten zusammenstellt) ? Übrigens hier auf Videoaktiv am 21. Dez. 2010 vorgestellt:
        http://www.videoaktiv.de/20101221527...warepaket.html

        Was ist mit dem ASUS USB 2.0 Slim External 6x Blu-Ray Writer SBW-06C1S-U, ebenfalls USB-powered ?

        Fazit:
        Die Kritik in meinem ersten Mail bezog sich weniger darauf, dass diese Behauptung ("der weltweit erste") dasteht (schliesslich stammt sie von Sony und nicht von Videoaktiv, die sie übernommen haben), sondern dass so ein Satz nicht im Video-Aktiv-'heisse Luft'-Filter hängenbleibt oder zumindest ein öffentliches Fragezeichen aufwirft.

        So ein Fragezeichen würde ich z.B. bei einer Ihrer (=Videoaktiv) letzten Meldungen mit dem Titel 'Sanyo PLC-HP7000L: lichtstarker Profi-Projektor' ebenfalls erwarten, wenn da mit keinem Satz erwähnt ist, ob das Gerät nun eine Lens-Shift Funktion hat oder nicht.

        Dafür erwähnen Sie (Zitat):

        "Die integrierte Corner-Keystone-Korrektur erlaubt den Ausgleich der Bilder auch in diagonaler Ebene. Verzerrungen an den vier Ecken des Bildes werden einzeln korrigiert. So lässt sich auch bei schwierigen Projektionsverhältnissen ein rechteckiges Bild realisieren."

        Zitat Ende.

        Nach einem Blick auf die Sanyo-Seite unter http://www.sanyo.de/press/press_rele...lg=D&n1=1&n2=1
        wird klar, warum das so ist: Eine Suche in der Sanyo Presse-Erklärung nach 'Lens Shift', 'Lens' oder 'Shift' ergibt keinen Treffer, man hat also bei Sanyo selbst jeden Hinweis darauf weggelassen.

        Bei einem weiteren Blick auf die Sanyo-Seite unter
        http://www.sanyo.de/products/lcd/pro...C-HP7000L&n1=5
        liest man dann aber nach dem Klick auf 'TECHNISCHE DATEN UND ZUBEHÖR' den Hinweis: 'Motorisierte Lens-Shift-Funktion'.

        Ok, genug der Kritik und Besserwisserei !

        Ich habe mir Ihr aktuelles Heft Okt / Nov 2011 nochmals genauer angeschaut und festgestellt, dass es einen soliden Gegenwert bietet fürs Geld.
        Interessante Pro-Kamera Berichte, Details zum neuen 50p-Format, die üblichen Routine-Berichte aus dem Testlabor (nun ja, wer gerade nach einer solchen Kamera Ausschau hält, freut sich sicher über den Testbericht), rechtliche Fragen zum Ton, eine winzige 3D-Videokamera, ein (sehr interessanter) Blick 'Backstage' hinter die Zubehör-Kulissen einer Videoproduktion, einen Bericht zur Hardware für den 50p-Schnitt am Computer, Einsteiger-Schnittprogramme, das neue Final Cut X (wo Sie, Herr Sauer, trotz ausgewogenem Bericht, auch Mut zeigen zur Kritik), ein iMac als Schnittrechner, eine umfangreiche Übersicht über Mikrophone, die sich für Camcorder eignen, 2 Einzelprodukte und - Highlight zum Schluss - ein sehr ausführlicher Bericht über professionelle Audio-Software !

        Alles in allem ein überzeugendes Heft (und damit eine Gegenbeweis zu meiner urprünglichen These der allgemeinen Verflachung und oberflächlichen Schönwetter-Schreiberei) - Kompliment !

        Generell sei angemerkt, dass ich mich freue, wenn in einem Bericht auch mal die Anwendung im Vordergrund steht und nicht nur das Gerät.
        Letztlich sind all diese tollen Spielzeuge doch nichts als Mittel, um etwas damit anzufangen, um Ideen umzusetzen: Zu filmen, zu vertonen, die Realität irgendwie festzuhalten, zu filtern und zu bearbeiten und in neuer Form als 'sekundäre Realität' wieder ans Publikum zurückzugeben.

        Noch eine Bemerkung zum Mikrophon-Beitrag:
        Eine grundsätzliche Schwierigkeit ist es wohl, anderen, die nichts hören, mitzuteilen, was man selbst gehört hat.

        Da liest man dann: "Das XY klingt seiner Preisklasse entsprechend angemessen: etwas flach, ohne allzuviele Höhen, tönt bei hohen Pegeln jedoch leicht schrill - dennoch besser als die meisten eingebauten Mikros"

        oder, beim Modell YZ

        "ebenfalls etwas flach, aber durchaus harmonisch, ohne störende, überpräsente Mitten"

        etc.

        Erinnert mich entfernt an einen Weinkenner , der schreibt: "blumig im Bouquet, aber etwas herb im Abgang".

        Vorschlag: Wie wäre es, wenn diese Hörtests etwas objektiver gefasst würden, über mehr als 2 Ohren gingen und als MP3-Dateien online gestellt würden ?

        Vorschlag 2 (zu den Pressemitteilungen über neue Geräte):
        Sie zu bearbeiten, ohne dass ersichtlich ist, WAS redigiert wurde, scheint mir keine gute Idee. Dann lieber den Pressetext 1:1 übernehmen, aber zusätzlich kurz kommentieren. Das ist - ohne das Gerät ausprobiert zu haben - schwierig, wenn nicht unmöglich - da gebe ich Ihnen recht.

        Aber oft lässt sich dennoch anhand der technischen Daten einschätzen, wie das Gerät einzuordenen ist.
        Die Computer-Zeitschrift 'Chip' etwa hat am Ende ihrer Geräte-Kurztests und -Vorstellungen jeweils 2 Kurzrubriken namens 'Fazit' und 'Alternativen', wo neben dem Resümee in 1 - 2 Sätzen darauf hingewiesen wird, dass es vom Hersteller X auch ein Gerät Y gibt, das für etwas mehr Geld auch A und B kann, die beim vorgestellten Gerät leider fehlen.

        Wenn beispielsweise beim neuen Home Cinema Beamer mit den guten technischen Daten die 'Lens Shift' Funktion fehlt, ist das durchaus eine Erwähnung wert. Man könnte es ja 'a la CHIP' diplomatisch machen, z.B. mit einer kurzen Rubrik 'Alternativen'.


        Zum Schluss, Herr Sauer, nochmals zu Ihrer Anwort auf mein erstes Mail und meinen (zu) pauschalen Vorwurf darin: Ich habe von Ihnen - teils in anderen Zeitschriften und im Autorenteam - schon diverse Berichte über Schnittprogramme gelesen. In meiner Erinnerung waren diese Berichte recht umfangreich, ins Detail gehend, oft mehrere Programme einbeziehend, gut ausgeleuchtet und abgewogen - in einem Satz: Ich habe sie gerne gelesen !

        Mit freundlichem Gruss
        Skeptiker

        Kommentar


          #5
          Zitat von Skeptiker Beitrag anzeigen
          Die Kritik in meinem ersten Mail bezog sich weniger darauf, dass diese Behauptung ("der weltweit erste") dasteht (schliesslich stammt sie von Sony und nicht von Videoaktiv, die sie übernommen haben), sondern dass so ein Satz nicht im Video-Aktiv-'heisse Luft'-Filter hängenbleibt oder zumindest ein öffentliches Fragezeichen aufwirft.

          So ein Fragezeichen würde ich z.B. bei einer Ihrer (=Videoaktiv) letzten Meldungen mit dem Titel 'Sanyo PLC-HP7000L: lichtstarker Profi-Projektor' ebenfalls erwarten, wenn da mit keinem Satz erwähnt ist, ob das Gerät nun eine Lens-Shift Funktion hat oder nicht.

          Erinnert mich entfernt an einen Weinkenner , der schreibt: "blumig im Bouquet, aber etwas herb im Abgang".

          Vorschlag: Wie wäre es, wenn diese Hörtests etwas objektiver gefasst würden, über mehr als 2 Ohren gingen und als MP3-Dateien online gestellt würden ?

          Vorschlag 2 (zu den Pressemitteilungen über neue Geräte):
          Sie zu bearbeiten, ohne dass ersichtlich ist, WAS redigiert wurde, scheint mir keine gute Idee. Dann lieber den Pressetext 1:1 übernehmen, aber zusätzlich kurz kommentieren. Das ist - ohne das Gerät ausprobiert zu haben - schwierig, wenn nicht unmöglich - da gebe ich Ihnen recht.
          Wie schon gesagt: Wir stellen uns gerne der Kritik, und dass hier unser (explizit mein) "heiße Luft-Filter" nicht angesprungen ist - sorry. Aber so einfach wie das klingt ist es in der Masse ab und zu gar nicht, denn man stumpft einfach ab. In sofern ist auch so ein klarer Hinweis durchaus mal wieder richtig. Den ich hiermit auch gleich an meine Kollegen weitergebe.

          Zu Ihrem Vorschlag 2: Die Pressemeldungen in ihrer Länge will a) niemand lesen und führen b) zu einer ganz schlechten Bewertung durch Suchmaschinen. Und letzteres ist nunmal für unsere Existenz sehr bedeutend. Entsprechend sind die Meldungen, Ausnahmen bestätigen die Regel, mit Kopf bearbeitet. Am liebsten ist es uns eh wir haben nur technische Daten und schreiben dann selbst - aber das ist leider seltenst der Fall.

          Zu Vorschlag 1: Ich gebe es gerne an den Kollegen weiter - auch wenn ich so eine blumige Formulierung sogar mag. Die Idee mit ins Internet stellen kann man diskutieren und wäre ja sehr in meinem Sinn - aber auf die Gefahr, dass Sie wieder "so what" sagen - das wird bei der sehr knappen Kalkulation wohl nicht drin sein. Aber wie gesagt: Eine Überlegung wert ist so etwas sehr wohl.
          Zuletzt geändert von Joachim Sauer; 24.10.2011, 10:22.
          Viele Grüße
          Joachim Sauer

          Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

          Kommentar


            #6
            Ohne Titel

            1.
            Sie haben recht - die meisten Pressetexte sind tatsächlich viel zu lang(atmig), um sie 1:1 zu übernehmen.
            Ich wollte eigentlich schreiben: "Dann lieber den Pressetext 1:1 übernehmen - evtl. auszugsweise - aber zusätzlich kurz kommentieren."

            Dann ging das 'auszugsweise' vergessen.

            Generell: Vielleicht gelingt es Ihnen (= Videoaktiv) ja in Zukunft noch etwas besser, die Spreu vom Weizen zu trennen - sowohl was die Auswahl der vorgestellten Geräte in der Masse der Neuerscheinungen betrifft, als auch was das Komprimieren allzu aufgeblasener Pressetxte mit endlosen Superlativen auf ein paar nüchterne Tatsachen, die wirklich zählen, angeht.


            2.
            Danke, dass Sie den Vorschlag 1 weitergeben möchten - ich bin allerdings ebenfalls skeptisch, ob sich das vom Aufwand her realisieren lässt.

            Dazu noch eine Korrektur: Ich habe aus dem Mikrofonbericht im aktuellen Heft zitiert mit

            'Das XY klingt seiner Preisklasse entsprechend angemessen: etwas flach ...'.

            Das ist ein 'entsprechend' zuviel - richtig zitiert wäre: 'Das XY klingt seiner Preisklasse angemessen: etwas flach ...'

            Sorry !

            Übrigens:
            Wie wäre es mal mit einem Artikel zu verschiedenen Mikrofonierungstechniken - statt wie üblich die 'Gadgets' (= Mikrofone) selbst wäre so zur Abwechslung die Art und Weise, wie man den Ton am besten einfängt, im Fokus.
            Das ist im aktuellen Heft ansatzweise mit einem kurzen, eingestreuten Artikel über Surround-Mikrofonie der Fall, sonst oft im Zusammenhang mit portablen Aufnahmegeräten, deren Mikrophone A/B oder X/Y ausgerichtet sind. Aber da wäre ja noch die M/S-Mikrofonie und ... ... ...

            Mit freundlichem Gruss
            Skeptiker

            Kommentar

            Sky1

            Einklappen

            Sky2

            Einklappen
            Lädt...
            X