Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

VA-News - Canon EOS 700D und EOS 100D: DSLR-Einsteiger

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    VA-News - Canon EOS 700D und EOS 100D: DSLR-Einsteiger

    Canon hat heute zwei Einsteiger DSLR-Kameras angekündigt, die beide mit einem 18 Megapixel-APS-C-CMOS-Sensor arbeiten. Wieder mal dürfen wir die angeblich kompakteste und leichteste Kamera vermelden: Die EOS 100D soll die neue „Kompakt"-Krone mit einem Gewicht von 407 Gramm tragen. Wie nicht anders zu erwarten: Beide Modell bieten die Full-HD-Auflösung.
    Sie zeichnen, wie ...

    Weiterlesen..

    #2
    Seit dem 20.04.2013 gehört die EOS 700D mir... :laugh:

    Wenn es interessiert, hier mein kleiner Testbericht: Klick!

    Kommentar


      #3
      Einigen Postern hier ist bekannt, dass ich mich lange Zeit mit der Verhinderung von Moire/Aliasing bei der EOS 550 und ab Apri 2013 auch bei der EOS 700D beschäftigt habe.

      Ich habe auch einige Lösungen gefunden um das Moire/Aliasing auf den roten Ziegeldächern, Fenster-Jalousien, Lüftungsgittern, engmaschigen Drahtzäunen etc. bei der Aufnahme zu unterdrücken, z.B.:

      - kleine Objektivbrennweiten meiden, bei dem Kit-Objektiv, z.B. 50mm statt 18mm Brennweite; kaum für Streetvideoaufnahmen nutzbar weil der Bildausschnitt dann nicht mehr dem menschlichen Auge entspricht!
      - mit Front-und Backfocus mit aufgesetzten ViewFinder arbeiten; hilft etwas jedoch fummelig!
      - das Canon FD 50mm 1:1,8 Objektiv unterdrückt die Moire-Störung schon recht gut; kaum für Streetvideoaufnahmen nutzbar weil der Bildausschnitt dann nicht mehr dem menschlichen Auge entspricht!
      - das Tokina RMC 28mm 1:2,8 Objektiv eignet sich am besten um praktisch fast moirefreie Aufnahmeergebnisse zu bekommen, jedenfalls bei meinen Aufnahmen die ich diesen Sommer gemacht habe. Der Bildausschnitt entspricht dem was das menschliche Auge erfassen kann, also auch für Streetvideoaufnahmen brauchbar!

      Das gilt für Full-HD mit 24/25 und 30p, nicht für HD (dort sieht es schrecklich aus!).

      Das Tokina RMC 28mm 1:2,8 kostete mich 25 EUR plus 10 EUR für den Bajonetadapter von Olympus OM auf Canon EOS. Ich führe das schicke und kleine Objektiv jetzt immer mit und setze es auf die EOS 700D auf, wenn es die inspizierte Motivlage erfordert!

      Schon lange hege ich den Verdacht, dass die Canon Fotoobjektive nicht für alle Situationen für Videoaufnahmen mit der Canon DSLR-Videotechnologie gut zu gebrauchen sind, wenn dann nur unter bestimmten Bedingungen wie eben erst ab etwa 50mm Brennweite!

      Ich habe den Spaß an der Videofilmerei mit der Canon EOS 700D nicht verloren!

      Würde mich freuen, wenn meine Tipps auch anderen Hobbyfilmern helfen würden!

      Kommentar


        #4
        Zitat von Video&Bild Beitrag anzeigen
        Einigen Postern hier ist bekannt, dass ich mich lange Zeit mit der Verhinderung von Moire/Aliasing bei der EOS 550 und ab Apri 2013 auch bei der EOS 700D beschäftigt habe.
        Dein Engagement ist aller Ehren wert, aber vielleicht erleben wir es ja noch, dass sich auch Canon damit beschäftigt. Ein Problem konstruktiv an der Wurzel zu packen ist immer besser als hinterher mit allen Tricks zu versuchen, den Schaden zu begrenzen. Dass Canon das Thema prinzipiell im Griff hat, zeigt die kaum moiré-anfällige 1D C, aber die spielt allgemein in einer eigenen Liga.

        Zitat von Video&Bild Beitrag anzeigen
        Ich habe den Spaß an der Videofilmerei mit der Canon EOS 700D nicht verloren!
        Allein das zählt, und wenn das Tokina-Weitwinkel ein Workaround ist, mit dem du zufrieden bist, dann ist das wunderbar. Persönlich fühle ich mich beim Lesen allerdings darin bestätigt, dass es damals richtig war, statt der 600D doch lieber die GH2 zu nehmen. Moiré und Aliasing sind bei meinen Aufnahmen öfter ein Risikofaktor und da ist so ein Theater keine Option, bei dem ich überlegen muss, welche Brennweite und welche gezielte Unschärfe die Kamera vielleicht verlangen könnte, damit sie das Bild nicht ruiniert. Sollte Canon es je schaffen, auch seinen kleinen DSLRs ein ordentliches Bild anzuerziehen, schließe ich einen Seitenwechsel nicht aus, zumal ich zum Fotografieren ohnehin noch eine EOS 40D habe und mir die Panasonic wegen anderer Dinge missfällt.

        Kommentar


          #5
          Mir ist es lieber wenn etwas nicht funktioniert... :laugh:
          Fühle mich dann als Techniker herausgefordert nach Lösungen zu suchen. :doctor:

          Kommentar


            #6
            Das ist ein Argument Da kein Hersteller jemals die perfekte Kamera bauen wird, geht dir die Beschäftigung bestimmt nicht aus.

            Kommentar


              #7
              Moin Bruno,
              dann solltest Du in Deine DSLR noch einen Schwingspiegel nach dem Vorbild von Beaulieu reinkonstruieren. Das Sucherbild geht Dir dann auch während der Aufnahme nicht verloren:film:
              Liebe Grüße,

              Rüdiger

              Kommentar


                #8
                Wenn man eure Kommentare so liest, dann könnte man meinen, mit einer Canon DSLR können man nicht filmen.
                Sonderbarer weise habe ich die meisten Probleme nicht, auch Moirè kenne ich so gut wie nicht bei meinen Kameras (ich filme mit 3 verschiedenen Canon).
                Mittlerweile werden auch zahlreiche Dokumentationen fürs Fernsehen mit den Canon gedreht (auch mit den günstigen) und niemand beklagt sich. Daher verstehe ich die Aussage auch nicht, dass Canon seinen Kameras ein ordentliches Bild anerziehen soll.
                Sonderbarerweise sind es immer die Amateure, die Videos für den Heimbedarf drehen, die gewaltige Ansprüche stellen. :)

                Das mit dem Schwingspiegel verstehe ich auch nicht, mir ist mein Sucherbild noch nie während der Aufnahme verloren gegangen.
                Und ob Panasonic oder Canon nun besser ist, wen interessiert das wirklich?
                Ich habe in einem anderen Forum mal einen ganz harten GH2/GH3 Verfechter aufgefordert, mir ein Video zu zeigen, welches ich z.B, mit einer 600D nicht hinbekommen würde. Dazu habe ich ihm noch ein Video gezeigt, wo er mir die schlechteren Aufnahmen der 600D heraussuchen sollte.
                Als Antwort bekam ich, dass meine Aufnahmen ja schon geschnitten und vor allem auch gegradet wären, dann können man ja eh keinen Unterschied mehr sehen.
                Was soll man da noch sagen? So warte ich also immer noch auf ein Video (keine ausgesuchten kurzen Testaufnahmen, sondern wirklich ein fertiges Video), welches mir den Unterschied zwischen den Panasonic und Canonen zeigt. Vielleicht traut sich ja hier einer.
                Gruß

                Hans-Jürgen
                (Hier findet Ihr meine Videos)

                Kommentar


                  #9
                  Niemand hat in diesem Thread etwas gegen "Deine" Canon gesagt. Tatsache ist aber, dass bei einer DSLR mit einem optischen Sucher dieser während der Aufnahme konstruktionsbedingt hochklappt, um den Lichtstrom auf den Chip freizugeben. Während dieser Zeit ist eine Kontrolle nur über das Display möglich. Sony arbeitet deshalb, wie zu alten Nizo- und Bauer-Zeiten z.B. bei den Alphas z.T. mit einem teildurchlässigen Spiegel.
                  Gerne würde ich mir ein Filmbeispiel von Dir herunterladen. Vielleicht werde ich dann auch noch Canon-Fan. Und wehe dem, der etwas gegen diese Marke sagen sollte.
                  Ehe ichs vergesse: Helau und Alaaf !!!
                  Liebe Grüße,

                  Rüdiger

                  Kommentar


                    #10
                    Es ist nicht mein Canon, ich würde auch mit den Panasonic filmen. Deshalb habe ich sie ja auch intensiv getestet, aber feststellen müssen, dass sie für mich keine Vorteile, sondern Nachteile bringen würden.
                    Dazu beigetragen haben dann auch noch viele Videos aus dem Web, die mich ebenfalls nicht überzeugen konnten. Wenn ich mich recht entsinne war eins von dir war auch dabei (vielleicht verwechsle ich dich aber auch).
                    Daher bin ich bei Canon geblieben.
                    Bei dir scheint es umgekehrt zu sein, du siehst Vorteile für dich bei Panasonic, was ja auch in Ordnung ist. Nur empfinde ich es zumindest so, dass du diese dann immer als das NonPlusUltra darstellst.
                    In diesem Punkt unterscheiden wir uns dann aber, denn ich sehe es so, dass jeder das nutzen sollte, wovon er sich am meisten verspricht.
                    Daher würde ich nie sagen, kauf dir eine Canon, etwas besseres gibt es nicht, denn jeder sollte selber testen und dann entscheiden.
                    Notfalls kann man sich ja auch mal eine Kamera leihen (auch wenn es ein paar Euronen kostet) und sich selbst einen Eindruck verschaffen, bevor man kauft.

                    Noch kurz zum Herunterladen meiner Videos, ich gebe sie grundsätzlich nicht zum Herunterladen frei, da ich sie schon auf anderen Seiten wiederfinden konnte.
                    Das mag ich einfach nicht.
                    Ich zeige meine Videos aber auch nicht, um andere Leute irgendwovon zu überzeugen. Es ist mir völlig egal, womit andere Arbeiten.
                    Ich schaue mir aber dennoch gerne Videos anderer an, weil ich gerne gute Videos anschaue, im Besionderen wenn es Naturvideos sind.
                    Wer aber etas Ahnung von der Materie hat, der wird die reale Qualität der Vimeo-Videos schon in etwa einschätzen können, auch ohne die Originale herunterladen zu können (übrigens sind auch die für den Upload zu Vimeo schon stärker komprimiert und zeigen nicht mehr die volle Qualität).
                    Gruß

                    Hans-Jürgen
                    (Hier findet Ihr meine Videos)

                    Kommentar


                      #11
                      Dann zeige mir bitte, wo ich Panasonic als das n+u "bewerbe". Wo bleibt der Sucher bei der Canon DSLR? Mein Lieblingsgerät ist übrigens ein Sony-Camcorder. Im übrigen forderst Du ja alle auf, Videos zu zeigen:
                      Zitat: So warte ich also immer noch auf ein Video (keine ausgesuchten kurzen Testaufnahmen, sondern wirklich ein fertiges Video), welches mir den Unterschied zwischen den Panasonic und Canonen zeigt. Vielleicht traut sich ja hier einer.
                      Liebe Grüße,

                      Rüdiger

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Hans-Jürgen Beitrag anzeigen
                        Mittlerweile werden auch zahlreiche Dokumentationen fürs Fernsehen mit den Canon gedreht (auch mit den günstigen) und niemand beklagt sich. Daher verstehe ich die Aussage auch nicht, dass Canon seinen Kameras ein ordentliches Bild anerziehen soll.
                        Dieser Wunsch war zugegebenermaßen etwas überspitzt ausgedrückt. Natürlich bestreitet niemand, dass man mit einer EOS filmen kann, und dass diese Kameras ihren Weg ins Fernsehen geschafft haben, stimmt genauso. Selbst die BBC dreht mittlerweile manches mit der 5D II, obwohl diese Canon gerade wegen ihrer Moiré-Probleme mit Pauken und Trompeten durch den Test gerasselt war wie keine andere Kamera zuvor. Immerhin ist Moiré nicht bei jeder Aufnahme eine Gefahr, und wie das deutsche Fernsehen zunehmend beweist, auch kein Ablehnungsgrund mehr.
                        Leider aber kann - oder vielleicht auch nur: will - ich meinen Kunden solche Bilder nicht liefern, und höchst selten kann ich soviel Einfluss auf das Bild nehmen, dass sich Moiré bzw. Aliasing sicher vermeiden lassen. Beim Imagefilm eines Unternehmens zum Beispiel ist das Gebäude vorgegeben, das gezeigt werden soll, und ich kann nicht stattdessen ein anderes filmen, dessen Wand- oder Dachstruktur die Kamera weniger herausfordert.
                        Bei allem Respekt für Canon hatte die Panasonic GH2 in diesem Punkt die Nase vorn als die Beschaffung anstand, und in seitdem mehr als zwei Jahren habe ich mit ihr tatsächlich nur zwei Szenen erlebt, wo leichtes und damit noch akzeptables Moiré auftrat. Da ich nicht parallel mit einer Canon gedreht habe, kann ich nicht belegen, ob sie besser, gleich gut oder schlechter abgeschnitten hätte, aber eines fällt schon auf: Von Moiré-Problemen der GH2 hört und sieht man kaum etwas, während diese bei den Canons ein Langzeitthema sind. Wenn bei der Neuvorstellung einer EOS eine der ersten Fragen ist, ob Canon nun das Moiré im Griff hätte, dann spricht das Bände. Und nur auf diesen Moiré-Einzelaspekt bezog sich mein Wunsch nach einem "ordentlichen Bild". Wie immer ist so etwas eine subjektive Aussage, und ein anderer Filmer mit anderen Prioritäten mag das aus genauso gutem Grund ganz anders sehen.

                        Kommentar


                          #13
                          Du beschreibst doch genau das, was ich gesagt habe, jeder sucht sich das, womit er am besten klar kommt.
                          Bei meinen Naturaufnahmen spielt Moirè nur eine wirklich sehr kleine Rolle, meistens gar keine.
                          Die GH2 ist da vielleicht etwas besser, bei der GH3 gab es aber schon wieder einen großen Rückschritt (laut Aussage einiger GH3-User), was aber gerne von den GH-Anhängern unerwähnt bleibt.
                          Aber das ist doch alles kein Problem, wenn man bestimmte Dinge unbedingt filmen will oder muss, wenn man Kunden zu beliefern hat, dann wählt man das Handwerkszeug, was die Aufgaben bewältigen kann.
                          Wenn ich Lowlight-Aufnahmen machen will nehme ich auch nicht die 7D oder gar 600D, sondern die 5D II. Deswegen ist die 7D oder gar die 600D aber nicht schlecht, sondern die haben ihre anderen Bereiche, z.B. wenn ich ich lange Brennweiten lange Brennweiten brauche. Gerade da liefert die 600D mit ihrem 3-fach digitalem Zoom hervorragende Ergebnisse (wie jetzt die neue 70D auch).
                          Wenn ich dagegen absoluter Pixelpeeper wäre, hätte ich wohl zu den Panasonics gegriffen, obwohl mir und vielen anderen auch der Gesamteindruck des Bildes nicht so gut gefällt.

                          Und es stimmt, was du geschrieben hast, es werden immer mehr Dokus fürs TV mit DSLR´s gedreht, nicht nur weil es günstiger ist als mit den gleich sündhaft teuren Filmkameras zu drehen, sondern auch, weil es praktisch ist auf Reisen nur eine Ausrüstung für Foto und Film mitnehmen zu müssen.
                          Es gab mal irgendwo eine Auflistung, welche Filem mit welchen Kameras gedreht wurden, da wurde richtig deutlich, wie hoch der DSLR-Anteil mittlerweile ist. Ich werde mal danach suchen und wenn ich ihn wiederfinde hier mal posten.

                          Mein Fazit ist bei der Sache ein ganz einfaches, es gibt keine eierlegende Wollmilchsau, deshalb sollte sich jeder die für seine Zwecke und sein Empfinden beste Kamera heraussuchen. Selbst wenn es die perfekte Kamera, was Technik angeht, geben würde, muss sie dem User immer noch gut in der Hand liegen und die Arbeit damit Spaß machen, gerade im Hobbybereich. Wenn beides nicht passt, hat man die falsche Kamera.
                          Gruß

                          Hans-Jürgen
                          (Hier findet Ihr meine Videos)

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Hans-Jürgen Beitrag anzeigen
                            Es gab mal irgendwo eine Auflistung, welche Filem mit welchen Kameras gedreht wurden, da wurde richtig deutlich, wie hoch der DSLR-Anteil mittlerweile ist. Ich werde mal danach suchen und wenn ich ihn wiederfinde hier mal posten.
                            Angaben zu den verwendeten Kameras findet man zum Beispiel in der Internet Movie Database, aber noch übersichtlicher bei ShotOnWhat?. Vielleicht war eines davon die Seite, die du meinst.

                            Kommentar


                              #15
                              Es sind zwar nicht die Links, die ich meine, aber der 2. Link (ShotOnWhat?) kommt dem schon recht nahe.
                              Immerhin sind dort auch 3 Filme mit der GH2 gelistet.:good:
                              Gruß

                              Hans-Jürgen
                              (Hier findet Ihr meine Videos)

                              Kommentar

                              Sky1

                              Einklappen

                              Sky2

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X