Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

VA-News - CES 2013: Panasonic Top-Camcorder - HC-X810 und X929

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    VA-News - CES 2013: Panasonic Top-Camcorder - HC-X810 und X929










    X929 Montage



    Mit dem Topmodell war Panasonic letztes Jahr besonders Erfolgreich: Der HC-X909 lag immerhin auf Platz 6, was für einen Camcorder aus der teuren Topliga wirklich sehr gut ist. Entsprechend trumpft hier Panasonic ein weiteres mal auf und spendiert dem Nachfolger HC-X929 einen 3MOS-BSI Sensor. Damit bleibt Panasonic der 3-Chip-Technologie treu, hebt diese aber auf den aktuellen Stand.
    Die mit ...




    #2
    Seit der Verwirrung um AC90 und V707 kann man Sensorgrößenangaben bei Panasonic anscheinend nur noch mit Skepsis zur Kenntnis nehmen. 3x1/2,3-Zoll bei der X929, das klingt nach einer enormen Verbesserung gegenüber dem Vorgänger X909 mit seinen nur 3x1/4,1-Zoll und das katapultiert die Kamera in dieser Disziplin schon in eine höhere Liga.
    In Wirklichkeit steckt dahinter aber offenbar wieder nur Panasonics neue Marketingtaktik, denn seltsamerweise haben sich die Objektivdaten von X909 zu X929 nicht verändert - und das hätten sie tun müssen, wenn die größere Sensorfläche auch tatsächlich für das Bild genutzt würde. Beide Camcorder besitzen eine tatsächliche Anfangsbrennweite von 2,84mm und bei beiden soll das einer Kleinbildvergleichsbrennweite von 29,8mm entsprechen. Demzufolge ist auch die von beiden zur Abbildung herangezogene Sensorfläche gleich groß, denn auf sie bezieht sich diese Umrechnung. Der Fortschritt von 1/4,1"- zu 1/2,3"-Sensoren steht da meines Erachtens erstmal nur im Prospekt. Wie die X929 es schafft oder schaffen will, von der ja wohl unzweifelhaft vorhandenen größeren Sensorfläche zu profitieren, obwohl offenkundig nur ein kleiner Teil davon überhaupt für das Bild im Einsatz ist, bleibt zumindest mir immer noch ein Rätsel.

    Kommentar


      #3
      Zitat von Bernd E. Beitrag anzeigen
      Wie die X929 es schafft oder schaffen will, von der ja wohl unzweifelhaft vorhandenen größeren Sensorfläche zu profitieren, obwohl offenkundig nur ein kleiner Teil davon überhaupt für das Bild im Einsatz ist, bleibt zumindest mir immer noch ein Rätsel.
      Ich teile Bernds Skepsis und bin nach einiger Rechnerei unter Mithilfe dieses Datenblatts http://panasonic.net/avc/camcorder/h...fications.html zum gleichen Ergebnis gekommen: Es wird offensichtlich nur ein Teil des neuen 1/2.3 Zoll Sensors benutzt.

      Die Rechnung findet sich hier http://forum.slashcam.de/panasonic-c...09.html#618309 und ein Hinweis auf Bernds Gedanken ist ebenfalls enthalten (siehe mein erster Beitrag im Thread).

      Meine Vermutung:
      Der 1/2.3 BSI-Sensor (BSI = rückwärtig belichtet) der X929 (USA X920) war im Augenblick einfach günstig und/oder ausschliesslich zu haben, da hat man ihn eingebaut, obwohl er etwas zu gross ist und nur teil-genutzt wird.

      Hinweis:
      Der Eingangssatz im obigen VIDEOAKTIV-Artikel ...:

      Zitat
      "Die mit 1/2,3 Zoll größeren 3MOS-Sensoren mit 8,49 Megapixeln werden jetzt rückwärtig belichtet."
      Zitat Ende

      ... ist nicht falsch, aber etwas verwirrend.
      Gemäss dem eingangs verlinkten Panasonic-Datenblatt beziehen sich diese 8.49 Megapixel (Millionen Pixel) nämlich auf drei Sensoren, nicht auf einen.
      3 mal 2.83 effektive Video-Megapixel ergeben total 8.49 Megapixel.

      Als totale Pixelzahl pro 1/2.3 Zoll-Sensor gibt Panansonic im Datenblatt 12.76 Megapixel an, von denen also für 16:9-Video effektiv nur 2.83 Megapixel verwendet würden.

      Ich bin bei der Berechnung der effektiven X929 Sensor-Diagonale für 16:9 Video anhand des Panasonic-Datenblatts auf einen Wert von 3.3 mm gekommen. Das liegt sehr nah an den 1/4.7 Zoll (= 3.4 mm, gerechnet mit 1 Sensor-'Zoll' von 16mm), die Panasonic für ihren AG-AC90-Sensor angibt.
      Könnte also so betrachtet sein, dass dort der gleiche 2.3 Zoll BSI-Sensor drinsteckt, wie jetzt in der X929.
      Zuletzt geändert von Skeptiker; 10.01.2013, 14:55. Grund: Nachtrag

      Kommentar


        #4
        Zitat von Skeptiker Beitrag anzeigen
        Als totale Pixelzahl pro 1/2.3 Zoll-Sensor gibt Panansonic im Datenblatt 12.76 Megapixel an, von denen also für 16:9-Video effektiv nur 2.83 Megapixel verwendet würden.
        Diese gigantisch Pixelvermehrung ist meiner Meinung nach auf die PixelShift Technik gestützt:

        Panasonic
        Pixel Shift Technology, which took years to develop, provides a huge number of effective pixels for moving pictures – equivalent to four times the pixel count of Full-HD.
        In den Bildern der Panasonic Pressemitteilung kann man sehr deutlich sehen, daß es sich um die gleichen Objektiv-Daten, wie beim Vorgänger handelt und das paßt nun einfach nicht zu einem 1/2.3" Sensor.

        Nach allen, was man bisher an Daten findet, kann es eigentlich nicht anders sein, als daß im X929/920 wirklich nur die gleiche Fläche eines kleinen 1/4" Sensors, wie in den Vorgängern belichtet wird. Ich halte die Angabe eines 1/2.3" Sensors da nicht für einen Marketing-Gag sondern schon eher für unlautere Werbung.

        Es wäre schön, wenn VAD diesbezüglich einmal offiziell nachfragen könnte.
        Zuletzt geändert von elCutty; 10.01.2013, 17:33.
        Gruß
        Peter

        Kommentar


          #5
          Zitat von elCutty Beitrag anzeigen
          Nach allen, was man bisher an Daten findet, kann es eigentlich nicht anders sein, als daß im X929/920 wirklich nur die gleiche Fläche eines kleinen 1/4" Sensors, wie in den Vorgängern belichtet wird. Ich halte die Angabe eines 1/2.3" Sensors da nicht für einen Marketing-Gag sondern schon eher für unlautere Werbung.
          Die anfangs so kuriose Info, die singer64 damals von Panasonic zur Sensorgröße der AC90 bekam (Bruttofläche: 1/2,3" und effektiv genutzte Fläche: 1/4,7") scheint tatsächlich für das neue Konzept zu stehen: Man baut einen größeren Sensor ein und nutzt dann nur einen kleinen Teil davon.
          Würde man das allein deshalb praktizieren, um Herstellungskosten zu sparen oder mit der größeren Angabe gegenüber der ehrlichen Konkurrenz zu punkten, dann wäre das in der Tat eine Irreführung der Kunden, und die will man Panasonic nun doch nicht unterstellen. Bleibt also weiterhin die Frage: Wo liegt der technische Vorteil dieses Verfahrens? Eine bei Bedarf geringere Schärfentiefe, gerne "Filmlook" genannt, kann es nicht sein, auch nicht eine höhere Lichtempfindlichkeit. Beides würde ja voraussetzen, dass die größere Sensorfläche genutzt wird, wozu sie unter anderem erst einmal ausgeleuchtet werden muss. Und es ist unwahrscheinlich, dass eine Optik, die bisher für 1/4,1-Zoll-Sensoren verwendet wurde, einen derart viel größeren Bildkreis besitzt, um die Fläche eines 1/2,3-Zoll-Chips abzudecken. Letzterer ist immerhin beinahe viermal so groß; es geht also nicht nur um ein paar Stellen hinter dem Komma. Wenn aber schon der Bildkreis des Objektivs zu klein ist, um die Sensorfläche überhaupt auszufüllen, dann fällt mir beim besten Willen nichts mehr ein, wie das Bild vom größeren Sensor profitieren könnte.

          Kommentar


            #6
            Die frühere Antwort von Panasonic bestätigt ja, daß bei dem verbauten '1/2.3"-Sensor' keine größere Fläche belichtet wird, denn sonst müßte sich das in der leicht zu messenden Schärfentiefe zeigen.

            Panasonic
            .... und bisher konnten wir in Bezug auf Schärfentiefe keine Unterschiede feststellen.
            Zusammen mit der für HD-Aufnahmen unnötigen Steigerung der Pixelzahl auf gleicher belichtete Fläche kann eine Verbesserung der LL-Eigenschaften ja nur durch die BSI-Technik erreicht werden. Der höhere Pixelcount findet seine Auswirkung lediglich in der Vergrößerung des Digitalen-Zoom und dürfte im Normalen Bereich eher Skalierungs-Fehler bringen. Solche kann man schon im direkten Vergleich zwischen X909 und SD909 an kritischen Stellen sehen.

            Also ich empfinde das schlichtweg als irreführende Angaben um nicht zu sagen unlautere Werbung, auf die im Consumer-Bereich mehr Kunden hereinfallen werden als bei der AG-AC90.
            Gruß
            Peter

            Kommentar


              #7
              Habe soeben den Euren Test gelesen. Demnach hat man der 929 neben der Fernbedienung im Vergleich zur 909 auch noch die Zeitraffer-Funktion gemopst. Noch ein Grund mehr, dass ein Umstieg indiskutabel ist .

              Kommentar


                #8
                Zitat von rkleinatland Beitrag anzeigen
                Habe soeben den Euren Test gelesen. Demnach hat man der 929 neben der Fernbedienung im Vergleich zur 909 auch noch die Zeitraffer-Funktion gemopst. Noch ein Grund mehr, dass ein Umstieg indiskutabel ist .
                Gemeint ist wohl der Text im aktuellen Heft 3/2013.
                Dort ist auf Seite 12 die Zeitraffer-Funktion gar nicht erwähnt, aber in der Tabelle zur X929 auf Seite 16 fehlt sie tatsächlich. Was vermutlich ein Versehen ist.
                Denn in der Bedienungsanleitung zur Panasonic X929 wird die Zeitraffer-Funktion als Teil des Kreativ-Modus (Übersicht auf Seite 49) auf Seite 52 detailliert beschrieben.

                Zur fehlenden Infrarot(IR)-Fernbedienung: Es wäre wünschenswert, dass Panasonic als Ersatz für den fehlenden IR-Sensor zukünftig wenigstens eine Zoom-Fernsteuerungs-Buchse einbauen würde (für die Kamera auf Stativ) - wie Sony und Canon das auch (noch?) tun.
                Zuletzt geändert von Skeptiker; 29.03.2013, 06:26.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Skeptiker Beitrag anzeigen
                  Es wäre wünschenswert, dass Panasonic als Ersatz für den fehlenden IR-Sensor zukünftig wenigstens eine Zoom-Fernsteuerungs-Buchse einbauen würde
                  Das wäre in der Tat wünschenswert, doch Panasonic hat diesem häufig geäußerten Wunsch nun schon so viele Jahre lang widerstanden, dass ich da kaum noch Hoffnung habe. Dieses Manko ist umso unverständlicher, als man seinen Henkelkameras eine solche sogar recht umfangreiche Möglichkeit der Fernbedienung ganz selbstverständlich spendiert. Wie wichtig das sein kann, scheint Panasonic also durchaus bewusst zu sein - und mehr als ein paar Euro kann so eine Buchse doch nicht kosten?

                  Kommentar


                    #10
                    Stimmt, die 929 hat die Zeitraffer-Funktion. Danke für den Hinweis.

                    Kommentar

                    Sky1

                    Einklappen

                    Sky2

                    Einklappen
                    Lädt...
                    X