Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

VA-News - CES 2013: neues Topmodell von Canon - Legria HF G25

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    VA-News - CES 2013: neues Topmodell von Canon - Legria HF G25










    Canon LEGRIA HF-G25 web kl



    Zur CES 2013 in Las Vegas präsentiert Canon sein neues Topmodell für ambitionierte Filmemacher: Die Legria HF G25 basiert nach eigener Aussage auf den Leistungsdaten des bereits 2011 vorgestellten Vorgängers HF G10, ist allerdings um technische Details erweitert. In der Cam werkelt nun ein 1/3 Zoll HD CMOS Pro Sensor, der somit größer ist aber mit 2,37 Megapixeln geringer auflöst. Bei der Filmaufnahme sind es effektive 2,07 Megapixel.
    Die native Auflösung liegt bei ...



    Zuletzt geändert von Joachim Sauer; 08.01.2013, 17:20. Grund: Geänderter Vorspann von der News wurde hier nicht übernommen

    #2
    Als G10 Besitzer würden mich mal die Unterschiede interessieren. Die technischen Daten sehen fast gleich aus.
    Lediglich der Sensor ist anders.
    Zuletzt geändert von Globebus; 08.01.2013, 15:10.
    Gruss, Dietmar

    Mein YouTube Kanal: wombat1953 (nichts Außergewöhliches)


    Kommentar


      #3
      Zitat von Globebus Beitrag anzeigen
      Als G10 Besitzer würden mich mal die Unterschiede interessieren. Die technischen Daten sehen fast gleich aus.
      Lediglich der Sensor ist anders.
      ..........und 50p wird immer noch von Canon ignoriert. Vielleicht können die es ja auch nicht:question:
      Liebe Grüße,

      Rüdiger

      Kommentar


        #4
        Na dass ein neuer Sensor drin ist schreibt VAD ja im Vorspann - das sollte dann doch deutliche Auswirkungen aufs Bild haben.

        Zitat von Rüdiger Beitrag anzeigen
        ..........und 50p wird immer noch von Canon ignoriert. Vielleicht können die es ja auch nicht:question:
        letzteres scheidet aus - die kleineren Modelle haben jetzt 50p: http://www.videoaktiv.de/20130107847...iger-Cams.html

        Liegt es dann am Bildprozessor? Am großen CMOS-Sensor? In den Fotokameras kann es Canon ja auch! Es ist schon wirklich erstaunlich... :sleepy:
        Salutos, videospeed

        Kommentar


          #5
          Dass der Sensor der G25 nicht für 50p ausgelegt ist, mag daran liegen, dass er laut dem Canon-Werbetext "ursprünglich für die professionellen Camcorder entwickelt" wurde. Bei denen bzw. den Produktionen, für die sie eingesetzt werden, sind aber je nach Anforderung nur 50i oder 25p gefragt. Da liegt es nahe, dass ein Sensor nicht auf 50p getrimmt wird.
          Möglicherweise ist der Grund aber viel banaler und der Sensor der G25 ist einfach nur eine leicht überarbeitete Version des G10-Sensors. Und da die G10 schon kein 50p konnte, kann's die G25 eben auch nicht. Immerhin ist dieses Format keine zwingende Voraussetzung für gute Filme: Wenn die Kamera es mitbringt, ist es ganz nett, aber wenn's ihr fehlt, dann geht die Welt auch nicht unter. Film-, Fernseh- und Kinoproduktionen kommen ja auch ohne 50p aus.

          Kommentar


            #6
            Ich hab meine G10 ja noch nicht so lange, hatte aber die Gelegenheit mit Freunden einen Clip 50p mit einer meiner Aufnahmen in 50i zu vergleichen.
            Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum eine Cam unbedingt 50p haben muss.
            Mein TV ist nicht der Schlechteste und trotzdem hat keiner den Unterschied gemerkt.

            Ich hatte bisher immer Sony, hab mich aber gerade wegen des ans Format angepassten Aufnahmechips für Canon entschieden und es nicht bereut. Endlich besinnt man sich wieder darauf was eine Cam ist, nämlich kein Photoapparat.
            Gruss, Dietmar

            Mein YouTube Kanal: wombat1953 (nichts Außergewöhliches)


            Kommentar


              #7
              Seit dem "Urgestein" Sony HC1 bin ich auf die HD- Videofilmerei gewechselt und habe über weitere Geräte von Canon, JVC und Panasonic die wesentlichen Entwicklungsstufen mitgemacht. Gerade bei der Wiedergabe feiner Strukturen und Bewegungen hat 50p bei einer guten Projektion mit einem vernünftig kalibrierten Beamer eine sichtbar bessere Detailwiedergabe. Dieses konnten wir auch im Vergleich zur G-10 feststellen.
              Allerdings: Wenn ich keinen Unterschied mit meinem Wiedergabeequipment feststellen würde, dann käme auch für mich ein Wechsel auf 50p nicht in Frage.
              Ein anderer Punkt ist natürlich auch die Videobearbeitung. Nur bei progressiven Aufnahmen kann man bei Bedarf auch mal ein Standbild in vernünftiger Qualität herausziehen.
              Liebe Grüße,

              Rüdiger

              Kommentar


                #8
                Die Behauptung, der neue Sensor sei größer und weniger auflösend als an der G10, deckt sich nicht mit den technischen Daten. Laut denen sind die Daten der Sensoren identisch, ebenso der Brennweitenbereich des Objektivs incl. KB-Umrechnung. Auch die Auflösung des LC-Displays ist laut Tabelle nicht höher geworden.

                Ich habe das zum Anlass genommen, die von Canon genannten Daten von HF-G10 und HF-G25 gründlich zu vergleichen. Viele Unterschiede kamen dabei nicht raus.
                Die Tabellen sind nicht ganz deckungsgleich, was aber an der teils abweichenden deutschen Übersetzung liegt und daran, dass in der G25-Tabelle manche zusätzliche Features genannt sind (z. B. WLAN) und dann aber "nein" daneben steht.
                • Bei der G10 werden für den Bildstabilisator die drei Modi Dynamik, Standard und Powered genannt. In der Tabelle zur G25 heißt es nur "Intelligent IS".
                • In den Daten der G10 wird ein "digitaler 2-fach Telekonverter" aufgeführt, in den Daten zur G25 fehlt dieser Hinweis.
                • Als minimale Beleuchtungsstärke der G25 wird 1 Lux (bzw. 0,1 Lux im Nacht-Modus) genannt. Für die G10 fehlt eine solche Angabe.
                • Für x.v.Color steht in der Tabell der G10 "ja", in der Tabelle der G25 "nein".
                • Im Audio-Bereich wird der G25 ein Feature namens "Audio Scene Select" zugeschrieben, das an der G10 fehlt.
                • Beim Feature "QuickStart" heißt es zur G10 "ja (über LC-Display)" und zur G25 "ja (erweiterter Mini-Zubehörschuh)".
                • Für den mitgelieferten Akku BP-808 wird zur G25 die Laufzeitangabe "1 St. 55 Min." gemacht, während es zur G10 keine solche Angabe gibt.
                • Als Abmessungen der G10 werden 77 x 77 x 161 mm genannt. Die G25 soll 92 x 82 x 210 mm groß sein - jedoch mit dem Zusatzhinweis "mit Streulichtblende".
                • Das Gewicht der G25, ebenfalls "mit Streulichtblende", wird mit 565 g angegeben. Zur G10 gibt es keine Gewichtsangabe.


                Hier sind übrigens die Originaltabellen:
                http://www.canon.de/For_Home/Product...specification1
                http://www.canon.de/For_Home/Product...LEGRIA_HF_G10/

                Was bleibt also an Unterschieden?
                • Die größeren Abmessungen der G25 werden wohl von der Einbeziehung der Streulichtblende kommen; die Geräte selber dürften identisch groß sein.
                • Offenbar wurde das für viele Anwender verwirrende x.v.Color-Feature (das auch an der G10 schon als Default deaktiviert war) nun ganz gestrichen.
                • Ein neues Feature namens "Audio Scene Select" (sowas wie Motivprogramme für den Ton) kam hinzu.
                • Am Bildstabilisator scheint ein weiterer Modus hinzugekommen zu sein.
                • Zwar nicht aus der Tabelle, aber aus den Fotos kann man sehen, dass die Streulichtblende neu ist und jetzt einen integrierten Verschluss hat (statt des separaten Deckels).
                • Eine Verbesserung der Lichtempfindlichkeit des Sensors wird im Werbetext behauptet, aber in den technischen Daten gibt es keinen Hinweis auf echte Änderungen (und auch der Prozessor "DIGIC DV III" ist der gleiche geblieben), so dass diese Angabe mit großer Vorsicht zu genießen ist.
                • Was es mit dem QuickStart über LC-Display bzw. Zubehörschuh auf sich hat, kann ich noch nicht einordnen.


                Im Wesentlichen ist die G25 also eine G10 mit neuem Namen.
                Zuletzt geändert von beiti; 09.01.2013, 09:35.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von beiti Beitrag anzeigen
                  Was bleibt also an Unterschieden?
                  Genannt werden sollte noch die bessere Augenmuschel am Sucher.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Inge Beitrag anzeigen
                    Genannt werden sollte noch die bessere Augenmuschel am Sucher.
                    Wenn die wichtiger ist als ein progressives Videoformat, dann ist das natürlich ein schwerwiegendes Kaufargument.:laugh:
                    Liebe Grüße,

                    Rüdiger

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Rüdiger Beitrag anzeigen
                      Wenn die wichtiger ist als ein progressives Videoformat, dann ist das natürlich ein schwerwiegendes Kaufargument.:laugh:
                      Der Sucher-Einblick war tatsächlich einer der Kritikpunkte an der G10, von daher ist diese Verbesserung schon erwähnenswert (gerade angesichts der ansonsten mageren Liste von Änderungen). Schöner wäre natürlich gewesen, der Sucher wäre nun auch nach oben zu klappen, größer und höher auflösend.
                      Es gibt ja noch etliche weitere Kritikpunkte an der G10, die mit der G25 nicht beseitigt wurden. Das betrifft z. B. den ganzen Komplex der manuellen Bedienbarkeit jenseits des Touchscreens (was v. a. für den Sucherbetrieb wichtig wäre, aber auch sonst nützlich).
                      Auch das 50p-Format gehört auf diese unerfüllte Wunschliste; die Frage ist nur, wie weit oben es steht.

                      Jeder Filmer hat andere Prioritäten. Manche sind eher theoretischer Natur, andere eher praktischer Natur.
                      Wenn ich eine G10 mit 50p-Format kriegen könnte, würde ich sie gern nehmen. Aber wenn ich mich zwischen 50p-Format und z. B. einem guten Sucher und mehr gut erreichbaren Bedienelementen entscheiden müsste, würde ich ohne zu zögern auf 50p verzichten und der praktischen Anwendung den Vorzug geben.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von beiti Beitrag anzeigen
                        wenn ich mich zwischen 50p-Format und z. B. einem guten Sucher und mehr gut erreichbaren Bedienelementen entscheiden müsste, würde ich ohne zu zögern auf 50p verzichten und der praktischen Anwendung den Vorzug geben.
                        So erging es mir, als der Kauf einer neuen Cam anstand und ich habe mich damals trotz fehlender 50p für die XF100 entschieden.

                        Der Hinweis von Inge war wohl als ergänzender Hinweis gedacht und nicht als "ist aber besser".

                        Kommentar


                          #13
                          Alles deutet darauf, dass Canon keine "Topsegment"-Camcorder für ambitionierte Videofilmer produzieren will, die mit eigenen DSLR in Konkurrenz stehen. Dabei schießt Canon sich selbst ins Knie. Ich z.B. nach 1 Jahr filmen mit Sony SLT-A57 wollte schon gerne zurück zu alten guten Camcordern. Aber andere Hersteller sind nicht besser. In diesem Jahr kamen nur kleine kosmetische Veränderungen in der Top-Klasse für ambitionierten Videofilmer. Dazu gibt's 2 Erklärungen:
                          1) alle warteten auf das Ende der Welt - wozu dann sich Mühe geben?
                          2) diese Preisklasse wird für die große Hersteller immer uninteressanter - sie machen Geld eben mit Hybrocams (JVC), DSLR (Canon, Nikon), Systemcams (Panasonic, Sony) und "Seifencams" für breites Publikum oder mit "Profi"-Klasse eben. Diese Tendenz beobachte ich seit 2012 und in diesem Jahr wird sie fortgesetzt. Schade eigentlich.
                          Zuletzt geändert von takitano; 10.01.2013, 14:27.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von takitano Beitrag anzeigen
                            Alles deutet darauf, dass Canon keine "Topsegment"-Camcorder für ambitionierte Videofilmer produzieren will, die mit eigenen DSLR in Konkurrenz stehen.
                            Da ihre Stärken und Schwächen sehr unterschiedlich sind, dürften sich diese beiden Kameraklassen von vornherein kaum Konkurrenz machen: Was die eine gut kann, ist mit der anderen umständlich. Die Gefahr der Kannibalisierung ist da eher gering, egal welche Modelle angeboten werden. Und selbst wenn, ist nicht gesagt, dass man davor Angst haben müsste. Möglicherweise hält es Canon ja mit Steve Jobs, der nach dem Motto handelte "Wenn man sich nicht selber kannibalisiert, dann tun es andere". Diese Philosophie ist Apple wahrlich gut bekommen.

                            Zitat von takitano Beitrag anzeigen
                            Dabei schießt Canon sich selbst ins Knie.
                            Tun sie das wirklich? Man neigt vielleicht dazu, einem Hersteller Ahnungslosigkeit und Unfähigkeit zu unterstellen, nur weil er nicht genau die Kamera produziert, die man selber gerne hätte, doch die Firmen haben nun mal den Gesamtmarkt im Blick, der - leider - oft ganz andere Prioritäten setzt als man selbst. Und anders als wir kennen die Firmen ihre Verkaufszahlen und sehen, was bei der Masse ankommt. Immerhin ist doch seltsam, dass gerade Canon, denen so oft vorgeworfen wird, die falschen Kameras zu bauen und Trends zu verschlafen, dennoch der Marktführer ist und in manchen Klassen mehr Kameras verkauft als die gesamte Konkurrenz zusammen...

                            Zitat von takitano Beitrag anzeigen
                            alle warteten auf das Ende der Welt - wozu dann sich Mühe geben?
                            Die größere Angst herrschte in dem Zusammenhang wahrscheinlich bei den Käufern: Wird man den Weltuntergang mit dem minderwertigen 1080p50 filmen müssen oder bekommt man noch rechtzeitig einen 4K-Camcorder?

                            Zitat von takitano Beitrag anzeigen
                            diese Preisklasse wird für die große Hersteller immer uninteressanter
                            Das wird es sein, zumal diese Klasse wohl schon immer die für den Hersteller am wenigsten lukrative war. Weder verkauft sie sich in Mengen wie die billigeren Camcorder noch kann man dafür die Preise verlangen wie für professionelles Equipment. Und die untere Ebene der Camcorder bekommt mittlerweile selber schon so viel Druck von filmenden Smartphones, dass ihre Zeit wohl auch bald ablaufen wird.

                            Kommentar


                              #15
                              Unterschiede

                              Die HF G 25 ist deutlich größer in den Abmaßen (der ganze Body, nicht nur die Gegenlichtblende.

                              Was mir persönlich gut gefällt. :bashful:

                              Wer 50p haben will nimmt die HF G 30.:glasses-cool:

                              Grüße,
                              Matti
                              Zuletzt geändert von Videomatti; 12.05.2013, 21:55.
                              erst mal lesen und lernen

                              Kommentar

                              Sky1

                              Einklappen

                              Sky2

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X