Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

GH5/s von Lumix - Erfahrungswerte: Ist sie wirklich so gut im Grenzbereich?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    GH5/s von Lumix - Erfahrungswerte: Ist sie wirklich so gut im Grenzbereich?

    Hallo,

    sofern Erfahrungen im Filmen im Motorsport-Segment vorliegen, wäre ich sehr daran interessiert eure negativen und positiven Erlebnisse mit der Lumix GH5 und GH5s zu hören.
    Bitte dazu um kurze Info welches Objektiv dazu hergenommen wurde.

    Hintergrund:
    • AF Geräuschentwicklung
    • AF Schnelligkeit
    • Lichtempfindlichkeit
    • Handling mit Rig, XLR oder sogar Gimpel
    • Stabilisatorfunktion ohne Gimpel beim Mitziehen
    • Laufzeit mit Batteriegriff und ohne
    Vielen Dank für eure Statements vorab und bleibt gesund!

    Gruß Maximus99

    #2
    Zitat von Maximus99 Beitrag anzeigen
    AF Geräuschentwicklung
    Abhängig vom Objektiv, deshalb so nicht beantwortenbar. Standardoptik ist nicht zu hören.

    Zitat von Maximus99 Beitrag anzeigen
    AF Schnelligkeit
    Für meinen Geschmack ist der AF zu ungenau - Geschwindigkeit und Empfindlichkeit lässt sich über das Menü beeinflussen

    Zitat von Maximus99 Beitrag anzeigen
    Lichtempfindlichkeit
    GH5 ist bis ca ISO 1600 noch OK - GH5S bis ISO 3200 evtl auch 6400

    Zitat von Maximus99 Beitrag anzeigen
    Handling mit Rig, XLR oder sogar Gimpel
    Verwende den XLR-1 Adapter - der ist Top, Die GH5s ist zudem unsere Testkamera bei allen Gimbaltests...

    Zitat von Maximus99 Beitrag anzeigen
    Stabilisatorfunktion ohne Gimpel beim Mitziehen
    GH5 stabilisiert ordenltich - die S zwangsläufig relativ schlecht, da der Sensor fix ist.

    Zitat von Maximus99 Beitrag anzeigen
    Laufzeit mit Batteriegriff und ohne
    Ein Akku, je nach alter, cia 1,5 Stunden - Batteriegriff verdoppelt dann zwangsläufig.

    Viele Grüße
    Joachim Sauer

    Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

    Kommentar


      #3
      Hallo Joachim,

      vielen Dank - super. Damit scheidet die GH5 auf Grund des mäßigen AF schon einmal aus, das ich mittlerweile von anderer Seite ebenfalls bestätigt bekommen haben.

      Man gab mir dazu die Empfehlung hin zu folgenden Modellen zu linsen:

      - Nikon Z6II - mit FTZ-Adapter könnte ich sogar meine AF-S Objektiv weiter nutzen - steht aber nicht im Fokus
      - Sony A7III

      Wie ist dazu eure Meinung und auch in Verbindung mit Zoom Objektiven? Hier geht es primär um die Geräuschentwicklung und ob der AF so schnell nachregeln kann, sollte man den Zoom 18-105 kurzfristig voll ausnutzen.

      Vielen lieben Dank.

      Gruß Maximus99

      Kommentar


        #4
        Wenn Sony, dann die A7sIII, denn die ist auf Video ausgerichtet.
        Gruß

        Hans-Jürgen
        (Hier findet Ihr meine Videos)

        Kommentar


          #5
          Hallo Hans-Jürgen,

          okay - habt ihr auch bei längere Benutzung Überhitzungs- und Softwareprobleme gehabt? Das soll bei der Sony ja nicht so selten sein. Auch das sich Monitor/Menü einfriert...

          Danke und Gruß
          Maximus99

          Kommentar


            #6
            Also die A7SIII spielt ja in einer ganz anderen Preisliga und ist auch klar auf Video ausgelegt. Dazu haben wir schon ein Video gemacht und der Test ist inder VIDEOAKTIV 1/2021, die ab Freitag zu haben ist. Die hat definitiv kein Hitzeproblem!

            Die A7III hat hier schon mehr zu kämpfen, der AF ist jedoch (auch immer abhängig vom Objektiv) super.
            Viele Grüße
            Joachim Sauer

            Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

            Kommentar


              #7
              Ja, die A7s III hat ja schon einen Bodypreis von über 4000 Euro. Das sprengt mein Budget, zumal es damit ja nicht getan ist. Denn dazu benötige ich noch ein 2.8er Objektive von Sony, die leider auch nicht ganz so günstig sind. Sicherlich wäre hier Tamron oder Sigma eine kostengünstige Alternative bei einem 70-200. Ob dann aber der wichtige AF nicht eingeschränkt wird beim Einsatz von Alternativ-Herstellern?

              Leider kann ich mir das nicht selbst beantworten bzw. prüfen, da man nirgends so ein System aktuell testen kann.

              Die A7 III wäre deshalb interessant gewesen, da dann preislich auch noch ein hochwertiges Objektiv mit rausspringen könnte. Aber die hat ja so einige Macken. Wie sieht es mit der NIKON Z6 II aus? Die ist ja ganz frisch auf dem Markt und soll im Januar 2021 noch ein Update bekommen, wenn ich richtig informiert bin. Ist das eine Alternative zu Sony? Zumal ich dann bestehenden Objektive nützen könnte und so noch Smallrig, Rohde Richtmikrofon, Batteriegriff und Lilliput anschaffen könnte.

              Danke, Jungs!

              Kommentar

              Sky1

              Einklappen

              Sky2

              Einklappen
              Lädt...
              X