Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sony RX 10 Qualitätskontrolle

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Sony RX 10 Qualitätskontrolle

    Wenn man den Ausführungen der FAZ folgt, sicherlich nicht die unseriöseste Gazette im Deutschen Blätterwald, dann scheint Sony die Endkontrolle dieser Edelbridge dem Konsumenten zu überlassen und den Redakteuren getunte Exemplare zu übergeben:

    http://www.faz.net/frankfurter-allge...-12731187.html
    Liebe Grüße,

    Rüdiger

    #2
    Schade eigentlich, denn das technische Grundkonzept ist schon sehr gut. Offensichtlich mangelt es halt an ordentlicher Qualitätssicherung.
    Vermutlich mußte es sehr schnell mit der Markteinführung gehen um irgendwelche Umsatzziele auf Biegen und Brechen zu erreichen.
    Vielleicht schafft es Sony aber noch innerhalb der nächsten 3 Monate die Kamera zu einer Top-Qualität zu führen, denn dann decken sich die Sommerurlauber mit neuen Kameras ein.
    Ist der Ruf aber schon vorher ruiniert, dann...

    Kommentar


      #3
      Zitat von Rüdiger Beitrag anzeigen
      Wenn man den Ausführungen der FAZ folgt,....
      Das ist sicherlich eine Genugtuung für die, die in den Foren über Probleme berichteten und von Anhängern der RX10 nicht ernst genommen, stattdessen als Nörgler abgetan werden.

      Ciao

      Kommentar


        #4
        ...kann natürlich auch sein, dass die Konkurrenz (Panasonic, Nikon, Canon, etc.) langsam Angst bekommt und auf diese Weise (schlechte Rezension und lancierter Zeitungsartikel darüber) versucht Sony zu schädigen.

        Die schlechten wie die guten Rezensionen bei amazon sind oft Betrug, Neid, Mißgunst oder aber Lobhudelei für schlechte Produkte... Nur wenige sind ehrlich und halbwegs objektiv.

        Für mich sind die Amazon Rezis jedenfalls keinerlei Orientierung!
        Zuletzt geändert von jcmohring; 07.01.2014, 19:57.

        Kommentar


          #5
          Ja ja die Verschwörung die es nicht gibt...

          Kommentar


            #6
            Zitat von Hobbyradler Beitrag anzeigen
            Das ist sicherlich eine Genugtuung für die, die in den Foren über Probleme berichteten und von Anhängern der RX10 nicht ernst genommen, stattdessen als Nörgler abgetan werden.

            Ciao

            Weil die FAZ einen User gefunden hat (Amazon) der das Gerät viermal zurückgebracht hat ? Und zwar nicht wegen einem Zitterproblem, sondern einem Schärfeproblem. Worin sein Schärfeproblem genau lag, kann keiner sagen und was er falsch gemacht haben könnte oder gar Wunder erwartet, wissen wir nicht.

            Eigentlich ist das sehr unseriös was die FAZ da macht. Man kann sich kaum drei bis vier User suchen, die die Kamera runtermachen und das Problem aller RX 10 Käufer unterjubeln. Auf der anderen Seite stehen 100 zufriedene Kunden. Das lustige an dem Problem ist (auch hier) jeder hat ein anderes Problem gefunden konnte das aber nicht so recht nachweisen (Bernd seine Beiträge die sachlich alle angeblichen Problem widerlegten).



            Man muss sich die Beiträge im FAZ Beitrag durchlesen. Ja, Canon und Panasonic Kameras haben auch die gleichen Probleme, über das die User dort berichten.

            Ich kann aus dem Stehgreif fünf zufriedene RX 10 Kunden nennen, die kein Problem mit der Kamera haben.


            Noch schlimmer ist, dass hier fast alle "Nörgler" die die Kamera nicht einmal selbst in der Hand hatten und nur wegen den bekannten 3-4User, einen Krieg veranstaltet haben. Auch lustig, in allen Foren wurden die gleichen fünf Beweisvideos immer wieder als Wahrheit verkauft, die 25 anderen guten aber jedes Mal ignoriert.


            VG
            Jan

            Kommentar


              #7
              Zitat von Rüdiger Beitrag anzeigen
              Wenn man den Ausführungen der FAZ folgt...dann scheint Sony die Endkontrolle...dem Konsumenten zu überlassen und den Redakteuren getunte Exemplare zu übergeben
              Dieser FAZ-Artikel ist keine journalistische Glanzleistung, denn basierend auf einer Amazon-Rezension mal eben pauschal zu behaupten, die Bildschärfe der RX10 sei "alles andere als zufriedenstellend" - und das obwohl das eigene Testexemplar einwandfrei war -, ist schon ziemlich fragwürdig. Da ist man auch als Leser gefordert, solche Schlagzeilen auf ihre Quellen hin abzuklopfen und kritisch zu bleiben, denn Papier ist bekanntlich geduldig und das Internet noch viel mehr. Dass Sony den Redaktionen "getunte" Exemplare übergibt, das behauptet die FAZ übrigens denn doch nicht.

              Zitat von Video&Bild Beitrag anzeigen
              Ist der Ruf aber schon vorher ruiniert, dann...
              Genau deshalb sind Artikel wie der oben verlinkte so manipulativ. Der Durchschnittsleser überfliegt ihn bestenfalls oder liest nur die ersten paar Zeilen an, aber was bleibt im Gedächtnis? "Die RX10 macht unscharfe Bilder." Aus, erledigt. Was die FAZ da geritten hat, wüsste ich gerne, denn wenn sie einen solchen Artikel über jede Kamera schreiben wollte, die bei Amazon von mindestens einem Rezensenten verrissen wird, dann könnte sie täglich eine Sonderausgabe füllen.
              Die Realität ist eine andere: Der FAZ-Artikel über die GoPro Hero3+ zum Beispiel geriet eher zu einer wohlwollenden Wiedergabe des Pressetextes und verlor keine einzige Silbe über die von Hunderten von Käufern bemängelten und dokumentierten Schärfeprobleme dieser Actionkamera. Auch dass Kunden mehrfach ihre Kameras umtauschen mussten, weil die von GoPro oder Händlern geschickten Ersatzgeräte immer wieder denselben Mangel aufwiesen, blieb unerwähnt.
              Es ist wohl selbst bei so einem Leitmedium eher Glückssache, wie gut oder schlecht recherchiert wird, zumal Kamerabesprechungen hier ja nicht gerade zur Kernkompetenz zählen. Nur weil FAZ draufsteht, muss nicht jede Zeile über jeden Zweifel erhaben sein.

              Kommentar


                #8
                Ich habe mir jetzt mal den Bericht von dem User bei Amazon durchgelesen.

                Es ist leider was ich vermutet hat, es handelt sich um einen User der eine Nikon D 7000 besitzt, dazu mit 3 Fach Zoom oder Festbrennweiten fotografiert und jetzt Schärfeverluste festmacht und die Kamera mehrfach umgetauscht hat. Nur was er möchte, kann die Kamera gar nicht bringen. Er erwartet auch bei Offenblende knackscharfe Bilder.

                Selbstverständlich ist bei Offenblende und so einem Zoom das gar nicht möglich (24-200 mm f 2,8), das schafft auch Nikon nicht beim 18-300 genau wie Canon nicht mit dem 18-200. Alles diese Urlaubszooms haben Verluste am Rand, das weiss jeder Fotointeressierte.

                Nur er weiss das nicht. Absurd ist eigentlich, dass er der Kamera trotzdem noch 3/5 Sternen gibt (genau wie drei andere User) und drei andere User geben die Höchstnote, sonst keine anderen Bewertungen.

                Und auf solch einen User fällt die FAZ rein - peinlich.... Man sollte sich schon einen Fachmann ranholen, der eben bestätigen kann, dass ein Urlaubzoom mit der Brennweite niemals richtig scharf an den Rändern sein kann und das es sich bei ihm eindeutig um Erwartungen handelt, die keine Kamera mit dem Zoombereich erbringen kann, Sony auch nicht.


                VG
                Jan

                Kommentar


                  #9
                  Der Artikel in der FAZ ist eine Frechheit. Ungeprüft übernimmt die FAZ eine Rezension eines angeblich enttäuschen Käufers, der ausgerechnet 4 Modelle zurückschickt. Das gleiche Dilemma mit seiner Nikon D7000, auch da eine Odyssee. Er scheint ein regelrechter Pechvogel zu sein.
                  Wie schon richtig vermutet wurde, viele Rezensionen sind gefakt, von falschen Erwartungshaltungen geprägt oder einfach manipuliert!

                  Was wirklich bleibt: es gibt genügend Gegenbeispiele weltweit, wo man sehen kann, dass die RX10 fantastische Fotos/Videos hervorbringt.
                  Zuletzt geändert von maiurb; 08.01.2014, 00:44.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von maiurb Beitrag anzeigen
                    Wie schon richtig vermutet wurde, viele Rezensionen sind gefakt, von falschen Erwartungshaltungen geprägt oder einfach manipuliert!
                    So etwas soll es auch in den Foren geben.
                    Da kommt auch manchmal das Gefühl hoch, der eine oder andere User würde für seine Statements belohnt.:laugh:
                    Gruß

                    Hans-Jürgen
                    (Hier findet Ihr meine Videos)

                    Kommentar


                      #11
                      In dem Fall wurde nicht manipuliert. Der User hat recht hohe Ansprüche und das falsche Werkzeug dafür gekauft.

                      Ich kann mir auch keinen normalen Sportwagen kaufen und dann mich über die fehlende Bodenfreiheit oder den kleineren Kofferraum beschweren.

                      Ich möchte die RX 10 hier nicht schönreden, ich glaube dem User sogar, dass sie Schärfeverluste am Rand bei Offenblende besitzt, so wie es bei fast allen Zooms dieser Art der Fall ist.

                      VG
                      Jan

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von maiurb Beitrag anzeigen
                        ....Wie schon richtig vermutet wurde, viele Rezensionen sind gefakt, von falschen Erwartungshaltungen geprägt oder einfach manipuliert!
                        Es ist schon möglich, dass es diese Fälle gibt. Trotzdem bin ich froh mich über jede Art von Medium informieren zu können. Wir leben im Jahr 2014 und sollten es gelernt haben Informationen abzuwägen.

                        Wenn die von den Marketingstrategen erzeugte Erwartungshaltung zu einer Frustbewertung führt, ist dies für mich sehr gut nachzuvollziehen.

                        Hier im Forum habe ich von niemandem gelesen, der deine RX10 schlecht macht. Die von dir verlinkten Vergleichsvideos sind allerdings nicht zielführend um die RX10 als etwas Besonderes zu präsentieren.

                        Ciao

                        Kommentar


                          #13
                          An sich bin ich, wie man aus der Auflistung meiner Apparate ersehen kann, Sony nicht abgeneigt. Darüber hinaus besitze ich auch einen VAIO Laptop, eine PS3 und ein Xperia Tablet.
                          Was mich ein wenig verwunderte, war der Widerspruch zwischen dem „Camcordermörder“ und den ersten Erfahrungsberichten, einiger Forenuser – auch im Ausland – die mich nachdenklich stimmten. Da ich einige dieser User nicht persönlich kenne aber deren Beiträge als sehr fachlich und neutral schätze, war ich erstaunt, wie sehr manche von ihnen – teilweise unter der Gürtellinie – angegriffen wurden.
                          Das ist für mich jetzt auch Schnee von gestern und Jan liegt vielleicht richtig, dass die Ansprüche zum Teil zu hoch geschraubt sind.
                          Allerdings-um noch mal auf die Qualitätskontrollen von Sony zurück zu kommen. Damit habe ich auch meine Erfahrungen gemacht. Bei der PS 3 hatten drei Exemplare Macken. Erst die Vierte verrichtet seit Jahren klaglos ihren Dienst. Bei dem Tablet löste sich die USB-Abdeckung, so dass der Feuchtigkeitsschutz nicht mehr gegeben war. Bei den HDR-GW 55 eines Kumpels von mir kam es bei dem ersten Gerät zu einer Rostbildung beim Scharnier des Displays, nach Austausch wiederholte sich dieser Mangel auch beim zweiten Gerät. Er bekam das Geld bei Saturn zurück und kaufte sich die GW 66. Bei einem Tauch- und Schnorchelurlaub in Dahab funktionierte die Ladeeinrichtung für den Akku plötzlich nicht mehr.
                          Soweit meine Aufzählung des Negativen. Wirklich erstklassig ist aber der Service von Sony. Alle Mängel wurden durch Austausch oder Reparatur zügig behoben. Diesen Service sollten vielleicht auch jene in Anspruch nehmen, die etwas an ihrer RX 10 zu bemängeln haben.
                          Als Fazit bleibt für mich der bittere Beigeschmack, dass anscheinend die Endkontrolle der Geräte auf den Konsumenten abgewälzt wird. Vielleicht ist das für die Hersteller preiswerter, als eine solche Institution im eigenen Hause, wie sie früher ja durchaus üblich war.
                          Liebe Grüße,

                          Rüdiger

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo,


                            also ich habe langjährige Erfahrung (also filmen und fotografieren) mit der DSR PD 170, FX 7, einer NEX 5 der ersten Bauart und jetzt die mit der RX 100 (weniger lang natürlich). Es gab mit all den Kameras kein Problem, was auf Sony zurückzuführen wäre.

                            Das gleiche könnte ich aber auch für meine Panasonic und Samsung Geräte im Haushalt sagen.

                            VG
                            Jan

                            Kommentar


                              #15
                              Tja, schon wieder Negativberichte:

                              Klick mich, falls Du Dich traust!

                              Jan, kannst Du die Leute dort nicht als Häuptling in die Schranken weisen? :hypnotized:

                              Kommentar

                              Sky1

                              Einklappen

                              Sky2

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X