Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Video-Begrenzung auf 29:59 Minuten

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Video-Begrenzung auf 29:59 Minuten

    Hallo zusammen,

    ich setze meine Lumix FZ150 häufig als Zusatzvideokamera bei Rockkonzerten ein (Auftragsarbeit für die Musiker). Sie macht sehr gute Aufnahmen und muss sich gegenüber meinen deutlich teureren Sony-Camcordern nicht verstecken. Allerdings hat sie einen großen Nachteil. Ich muss nach dem Starten der Aufnahme meine Stopuhr parallel starten und nach ca. 29 Minuten wieder zur Kamera laufen und sie erneut starten. Es ist nicht nur extrem nervig im Konzert immer wieder zum Kamerastandort zu laufen, sondern auch später im Schnitt aufgrund der mehrfachen Unterbrechungen bei der Synchronisation extrem lästig.

    Zufällig habe ich gerade im Panasonic FZ-Forum gelesen, dass diese Begrenzung auf 29:59 Minuten vom Hersteller so eingestellt wurde, um Zollgebühren zu sparen, da Camcorder höher besteuert werden als Fotokameras, die unter 30 Minuten Videos aufnehmen können. Kennt jemand diese Zollrestriktionen ???

    Leider kann man diese Grenze mangels Download-Gelegenheit nicht über ein Software-Update aushebeln (in USA gibt es angeblich einen 110 Minuten non-stop-Videomodus) und die meisten Filmer mit Kurzvideos haben mit der 30 Minuten-Grenze sicher auch kein Problem. Ich aber schon. Idealerweise gab es dort aber auch einen Tipp, wie man trotzdem über die 30 Minuten-Runden kommen kann. Mit Hilfe eines Timers kann man die Kamera nach 30 Minuten automatisch wieder starten, ohne dass ich jedes Mal seitlich an der Bühne herumbasteln muss. Nicht ideal, da die Synchronisation trotzdem noch bleibt, aber besser als vorher - wenn es funktioniert. Ich probiere es jetzt auf jeden Fall mal aus.

    Hat hier jemand mit seiner filmenden Fotokamera zu dem Thema schon Erfahrungen gesammelt ?

    Viele Grüße,
    Torsten

    #2
    Zitat von torsten61 Beitrag anzeigen
    Zufällig habe ich gerade im Panasonic FZ-Forum gelesen, dass diese Begrenzung auf 29:59 Minuten vom Hersteller so eingestellt wurde, um Zollgebühren zu sparen, da Camcorder höher besteuert werden als Fotokameras, die unter 30 Minuten Videos aufnehmen können. Kennt jemand diese Zollrestriktionen ?
    Die Aussage im FZ-Forum ist richtig und gilt demzufolge für alle Hersteller. Aus heute längst nicht mehr nachvollziehbaren Gründen werden Kameras mit Filmfunktion und weniger als 30 Minuten Aufnahmedauer am Stück zollrechtlich als Fotokamera eingestuft, womit sie zollfrei sind. Kann die Aufnahme länger laufen, gilt das Teil als Videokamera und wird abhängig von den Aufnahmemöglichkeiten mit Zollabgaben zwischen fünf und 15% belastet (ungefähre Werte, die genauen habe ich nicht im Kopf).
    In einer Zeit, wo für viele Kunden das wichtigste Kaufargument der Preis ist, scheuen die Hersteller logischerweise diese Mehrkosten, zumal nur ein sehr kleiner Teil der Käufer überhaupt jemals so lange wird filmen wollen. Die nicht für Europa bestimmten Modelle besitzen diese Grenze in der Tat nicht, jedoch wäre dann die Frage, ob nicht die Überhitzung zuschlägt und die Kamera sich dann deshalb auch irgendwann zu früh abschaltet. So oder so sind solche Kompaktkameras ja nicht fürs Dauerfilmen ausgelegt.
    Vor einiger Zeit war anscheinend im Gespräch, diese Zollgrenze abzuschaffen, doch selbst, wenn das der allgemeine Wille aller zuständigen Stellen werden sollte, dürfte es bis zur Umsetzung dauern.

    Zitat von torsten61 Beitrag anzeigen
    Hat hier jemand mit seiner filmenden Fotokamera zu dem Thema schon Erfahrungen gesammelt ?
    Nur mit der GH2, die ich einmal notgedrungen als B-Kamera bei der Aufzeichnung eines längeren Vortrags verwenden musste. Mit jeweils von Hand neugestarteter Aufnahme hielt sie völlig problemlos über anderthalb Stunden durch, ohne heiß zu werden. Mittlerweile lässt sich die 30-Minuten-Grenze bei ihr auch per Hack beseitigen, so dass die Aufzeichnung durchläuft.

    Kommentar


      #3
      Einige Firmen brechen sogar noch viel eher ab. Die Firma Casio war lange für ihr 10 Minuten Video bekannt.

      Aktuelle Canon Modelle begrenzen auch, Powershot können meist 20 Minuten am Stück, Ixus Modell sogar nur 10 Minuten.

      VG
      Jan

      Kommentar


        #4
        Hallo zusammen,

        danke für die Antworten. Da habe ich mit 29 Minuten noch Glück, dass sie so "lange" läuft. Ich habe schon mehrfach 4-6 Zyklen à 29 Minuten Videosequenzen in AVCHD hintereinander ohne Pausen mit der FZ150 aufgenommen. Sie hat das ohne Probleme überstanden. Besonders bemerkenswert ist dabei die Haltbarkeit des Akkus. Hier kann ich ca. 3 Stunden am Stück aufnehmen.

        Viele Grüße,
        Torsten

        Kommentar


          #5
          Afaik kann man bei Canon Kameras mit CHKD die Laufzeitbegrenzung umgehen.

          Kommentar


            #6
            Zufällig habe ich gerade im Panasonic FZ-Forum gelesen, dass diese Begrenzung auf 29:59 Minuten vom Hersteller so eingestellt wurde, um Zollgebühren zu sparen, da Camcorder höher besteuert werden als Fotokameras, die unter 30 Minuten Videos aufnehmen können.
            Sensationell was Du da entdeckt hast...:shock:

            Kommentar

            Sky1

            Einklappen

            Sky2

            Einklappen
            Lädt...
            X