Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Panasonic AG-AC 160 - Der neue Star am CAM - Himmel ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    Okay, danke euch! Ich hatte halt auch die SD707 und hab momentan die SD909 und das Lüftergeräusch nervt mich teilweise schon ziemlich. Aber bei einer Proficam darf das natürlich nicht hörbar sein, genauso wenig wie der Zoom-Motor, den man bei den beiden eben genannten Modellen deutlich hört, selbst wenn man mit einem externen, aufgesteckten Mikrofon arbeitet.
    Gruß JoHoFilm
    www.johofilm.de

    Kommentar


      #47
      Hallo Muk!
      War mit der 160er 5 Tage nachdem ich sie bekommen habe 4 wochen unter allen möglichen Aufnnahmebedingungen in Mittelamerika , zuvor habe ich mit der Sony Z5 gearbeitet.Dei Ergebnisse waren eher ernüchternd , wohl weil ich keine Zeit hatte , mich mit den manuellen Einstellungsmöglichkeiten lang genug zu beschäftigen.Habe die im Test dieser Zeitschrift empfohlenen Korrekturen (Autoblenden korrektur um 3 runter , Det.pegel je + 5 , Det.frequ. -5) einfach schnell übernommen.Daizu Farbe + 2 weil diese mir serienmässig zu fad waren.

      Habe sicher selbst viele Fehler begangen,das Hauptproblem waren in erster Linie Überbelichtungen , Unschärfenn und Rauschen am hellichten Tage trotz einbetoniertem Gain 0 db.Was ich sicher nicht beachtet habe war,die Blende nicht über 4 zugehen zu lassen , dies war bei diesen hellen Lichtverhältnissen natürlich dauernd der Fall , zudem wollte ich beim Tierfilmen (Kolibris) eher eine hohe DOF um Unschaerfen zu vermeiden.
      Der negative Gain der Z5 ist mir schwer abgegangen , oft war das Bild bei 1/60stel trotz Graifilter 1/64 schlichtweg überbelichtet!Ich hätte wohl die Verschlusszeit manuell hinaufsetzen müssen , war das aber schlichtweg nicht gewohnt.
      Die Graustufe,welche die Kamera vorschlägt ist für meinen Geschmack der sicherste Weg in die Überbelichtung.
      Konnte viele files zuhause nicht mehr korrigieren,z.T. gleisend verschmiert und ueberhell.

      Ist es überhaupt möglich , bei Tag und Gain zero ein Rauschen im Bild zu provozieren?Bei der Z 5 war das schlichtweg unmöglich!Was kann ich da falsch gemacht haben?

      Manche Nachtaufnahmen waren wieder fantastisch,fast im Dunkeln nur mit Taschenlampenlicht mit Gain0 ein Hammer!Probleme meist am Tag.Habe zuhause Dein preset ausprobiert , nicht schlecht , hast Du inzwischen neue Erkenntnisse? Ich bin technisch mit den ganzen Einstellungsmöglichkeiten weitgehend überfordert , habe die Pana schnell vor Abreise wegen des 22fach Zooms und den tollen lowlight Eigenschaften gekauft.Filme zu 99% am Tag bzw. fast nie im Innenbereich , die Naturfilmerei ist mein Hobby.

      Kannst Du mir mit einem Deiner Meinung nach guten outside preset helfen?Oder andere Tipps?
      Das Gerät hat sicher seine Qualitäten aber ich habs noch nicht geschafft , diese herauszukitzeln und man findet relativ wenig Infos im Netz.
      Gruss und Dank Robert

      Kommentar


        #48
        Ich habe öfter mit der 150er gedreht und es kann sein, daß ich noch Preset-Files der 150er auf meiner Festplatte rumfliegen habe. Falls diese Files auch bei der 160er funktionieren und Interesse besteht, suche ich danach und stelle sie hier ein.

        Kommentar


          #49
          Danke , das wäre nett und sicher einen Versuch wert! L.G.Robert

          Kommentar


            #50
            Ich habe leider nur ein Preset-File einer NTSC-HMC150. Da hatte ich für eine Naturdoku diese Einstellungen gewählt:

            Detail Level: +2
            V Detail Level: +2
            Detail Coring: +1
            Chroma Level: +2
            Chroma Phase: 0
            Chroma Temp Ach: 0
            Chroma Temp Bch: 0
            Master Ped: -1
            A. Iris Level: 0
            DRS: Off
            Gamma: HD Norm
            Knee: Low
            Matrix: Norm1
            Skin Tone Dtl: Off

            Ob diese Einstellungen bei der 160er funktionieren, weiß ich nicht. Die 160er hatte ich bisher noch nicht in der Hand.

            Bisher kenne ich die Panasonic aus dieser Reihe aber so, daß die Werkseinstellungen und die voreingestellten Presets eher suboptimal waren. Diese Kameras wollen entdeckt werden, also immer schön rumprobieren. Und keinesfalls ohne Erfahrung mit diesen Geräten wichtige Szenen drehen

            Kommentar


              #51
              Danke , sieht gut aus ,schön neutrale und doch satte Farben , habe nur die Detailschaerfe noch etwas mehr auf + 3 angehoben und werde das so die nächste Zeit mal ausprobieren.L .G.Robert

              Kommentar


                #52
                Mit der Schärfe wäre ich vorsichtig, nicht daß das dann überschärft ist und dadurch feine Details weggeschärft werden. Aber probiere es aus, idealerweise mit einer Wiese, auf der kleine Blumen in verschiedenen Farben stehen (ist im Frühling ja relativ leicht zu finden). Sind die Blumen auf dem Video dann alle weiß anstelle farbig und das Gras erscheint zu hell und wenig farbig, ist zu viel Schärfe im Spiel.

                Alternative: Farbige Konfetti auf den Boden verteilen und damit probieren. Die Farbe eines jeden Konfetti muß auf dem Video zu sehen sein.

                Kommentar


                  #53
                  Für Matrix würde ich im PAL-Land eher Norm2 nehmen.
                  Lieben Gruß,
                  Wolfgang
                  http://videotreffpunkt.com

                  Kommentar


                    #54
                    Zitat von Replay Beitrag anzeigen
                    Sind die Blumen auf dem Video dann alle weiß anstelle farbig und das Gras erscheint zu hell und wenig farbig, ist zu viel Schärfe im Spiel.
                    Hättest du dafür mal ein Beispiel?
                    Ich muss gestehen, dass bei meinen Videos die Farbe noch nie weggegangen ist, wenn ich die Schärfe anhebe.
                    Gruß

                    Hans-Jürgen
                    (Hier findet Ihr meine Videos)

                    Kommentar


                      #55
                      Ein Beispiel habe ich nicht, da ich Testvideos nicht aufhebe. Und ich kann derzeit kein Beispiel liefern, da ich aktuell kein Testgerät da habe, bei welchem man die Schärfe einstellen kann.

                      Dieser Effekt mit der schwindenden Farbe tritt nur bei stark überzogener Schärfe (stark übertriebene Kantenaufsteilung) und kleinen Blumen (oder großer Abstand zur Kamera) auf. Eine rote Tulpe in drei Metern Abstand wird natürlich nicht weiß, wenn man es mit der Schärfe übertreibt.

                      Die Farbe geht natürlich nur bei sehr kleinen Objekten weg und auch nur bei übertriebener Kantenaufsteilung.

                      Die 150er oder die 151er sind durch Pixelshift sowieso eher weich vom Bildeindruck, was ich aber angenehm empfinde. Wie die 160er gestrickt ist, weiß ich nicht. Daher nur der Hinweis mit der Schärfe, falls die Grundeinstellung schon relativ scharf sein sollte.

                      Kommentar

                      Sky1

                      Einklappen

                      Sky2

                      Einklappen
                      Lädt...
                      X