Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sony CX900 unscharf?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Sony CX900 unscharf?

    Hallo zusammen,

    ich komme eigentlich von der DSLR Fotografie und wollte nun für kommende Urlaube und besondere Momente, die ich in bewegten Bildern festhalten möchte, auf einen Camcorder umsteigen.
    Nach den Testresultaten überall entschied ich mich für die Sony CX900.

    Allerdings bin ich, was die Schärfe angeht, doch etwas enttäuscht. Egal, ob ich mit manuellen Fokus arbeite oder mit dem automatischen.

    Ich habe hier mal eine Testsequenz hochgeladen: https://youtu.be/woZ6eh2R3PQ

    Aufgenommen wurde gezoomt und mit F6.2 (ich denke, da sollte die Schärfentiefe schon ausreichend sein theoretisch), 3db und einer Shutter Speed von 215. Dazu hatte ich noch Weißabgleich auf Sonne eingestellt, damit die Farben vielleicht ein wenig intensiver daher kommen. Als Format wurde hier das AVCHD bei 50p verwendet, da ich nach den Tests mit der Kamera finde, dass X AVCS HD nur marginale Unterschiede bringt.

    Sieht das bei euch mit euren Camcordern ähnlich aus und ich bin einfach nur zu verwöhnt von meinen DSLRs, oder mache ich irgendwas falsch im Umgang mit Camcordern oder stimmt da irgendwas nicht?

    Danke für eure Antworten!
    Besten Gruß
    Zuletzt geändert von Zuse; 06.08.2016, 10:34. Grund: Aufnahmeformat ergänzt

    #2
    Das hochgeladene Video besitzt nur eine 720er Auflösung mit einer schlechten Datenrate. Da ist dann mal sicher nicht die 1080P50 Originaldatei aus der Kamera, sieht mir mehr wie die MP4 720P Aufnahme der Sony aus. Trotzdem besser mit Blende ca. F4 filmen und bei Sonnenschein einen der Graufilter je nach Helligkeit nutzen.

    VG
    Jan

    Kommentar


      #3
      Zitat von Zuse Beitrag anzeigen
      Ich habe hier mal eine Testsequenz hochgeladen
      Das Motiv ist eine Herausforderung für den Codec und die Youtube-Komprimierung tut ein Übriges, um die Qualität zu reduzieren. Da lässt sich schwer bewerten, was deine Kamera wirklich leistet.
      Optimal sind deine Einstellungen auch nicht, doch sollte eine Blende von 6.2 noch nicht in den Bereich fallen, wo die Beugungsunschärfe so sichtbar zuschlägt. Blende 4 wäre unter diesem Aspekt aber dennoch die bessere Wahl.
      Generell unscharf ist die CX900 jedenfalls wahrlich nicht, im Gegenteil: Im Videoaktiv-Test zum Beispiel bekam sie in dieser Disziplin das bestmögliche Urteil "hervorragend".

      Kommentar


        #4
        Das hochgeladene Video besitzt nur eine 720er Auflösung mit einer schlechten Datenrate.
        Hallo Jan,

        ich weiß gar nicht, wie du darauf kommst, dass das nur eine 720er Auflösung besitzt? Wenn ich mir das mit Handy ansehe, dann habe ich auch maximal 720p verfügbar. Wenn ich an meinen PC gehe, habe ich aber auch die 1080p50 zur Auswahl.


        Optimal sind deine Einstellungen auch nicht, doch sollte eine Blende von 6.2 noch nicht in den Bereich fallen, wo die Beugungsunschärfe so sichtbar zuschlägt. Blende 4 wäre unter diesem Aspekt aber dennoch die bessere Wahl.
        Hallo Bernd,

        ich habe eine Testreihe mit verschiedenen Einstellungen durchgeführt. Die 4er Blende sieht da auch nicht viel besser aus (aus der Fotografie kenne ich Beugungsunschärfe erst ab Blende 18-22).

        Um vielleicht die Youtube Komprimierung zu umgehen, habe ich alternativ auch die einzelnen Szenen bei einem Hoster hochgeladen.

        X AVCS HD F4: https://webclient.rushfiles.one/Publ...LRPuQ60nRPCscq
        AVC HD F4: https://webclient.rushfiles.one/Publ...Y2GsFU9HMtqGtv

        Generell unscharf ist die CX900 jedenfalls wahrlich nicht, im Gegenteil: Im Videoaktiv-Test zum Beispiel bekam sie in dieser Disziplin das bestmögliche Urteil "hervorragend".
        Ich kenne zumindest von Objektiven das Problem der Montagsmodelle und würde einfach gern wissen wollen, ob das das Ergebnis ist, was ich einfach zu erwarten habe und was dann das "hervorragend" im Vergleich zu anderen Modellen bedeutet. Ich habe nur die HD Bilder von National Geographic oder ähnlichem im Kopf und die sehen schon scharf aus. Auch bei Bäumen. Wobei das dann vermutlich nicht mit 10- oder 12-fachem Zoom aufgenommen wurde...

        Kommentar


          #5
          Zitat von Zuse Beitrag anzeigen
          aus der Fotografie kenne ich Beugungsunschärfe erst ab Blende 18-22
          Die Beugungsunschärfe hängt ja mit der Sensorgröße und der Pixelanzahl zusammen. Bei einem kleinen Sensor mit vielen Pixeln - eine Kombination, wie man sie beispielsweise in Kompaktkameras findet - kann die Beugungsunschärfe schon zuschlagen, wenn man weiter als 2.8 abblendet. Eine Vollformatkamera mit wenig Pixeln hat da ganz andere Reserven. Bei 1-Zoll-Kameras wie der CX900 würde ich versuchen, nach Möglichkeit nicht unter 5.6 zu gehen.

          Kommentar


            #6
            Zitat von Zuse Beitrag anzeigen
            Um vielleicht die Youtube Komprimierung zu umgehen, habe ich alternativ auch die einzelnen Szenen bei einem Hoster hochgeladen.

            X AVCS HD F4: https://webclient.rushfiles.one/Publ...LRPuQ60nRPCscq
            AVC HD F4: https://webclient.rushfiles.one/Publ...Y2GsFU9HMtqGtv
            Ich habe mir die MP4-Variante angeschaut, und die sieht in der Tat nicht so toll aus. Ist das wirklich ein kurzer Originalclip aus der Kamera?

            Kommentar


              #7
              Zitat von beiti Beitrag anzeigen
              Ich habe mir die MP4-Variante angeschaut, und die sieht in der Tat nicht so toll aus. Ist das wirklich ein kurzer Originalclip aus der Kamera?
              Hallo beiti,

              ja, die MP4 Datei ist eins zu eins das, was ich auf der Speicherkarte beim Filmen im X AVCS HD Format bei 50p bekommen habe. Habe die Datei lediglich umbenannt und dann hochgeladen.

              Kommentar


                #8
                Irgendwo ist da der Wurm drin.

                Ich bin mal schnell rausgegangen mit meinem PXW-X70 (= Profi-Version des CX900 mit gleichem Chip und gleicher Optik) und habe drei kurze Clips zum Vergleich gemacht:
                http://downloads.abula.de/00001.MTS
                http://downloads.abula.de/00002.MTS
                http://downloads.abula.de/00003.MTS

                PS: Da fällt mir gerade noch was ein: Hast Du vielleicht Klarbild-Zoom oder Digitalzoom aktiviert? Das kann nach meiner Erfahrung solche Unschärfen verursachen. Eventuell wirkt sich auch der aktive Bildstabilisator negativ aus.

                Kommentar


                  #9
                  Hallo beiti,

                  danke für die spontane Vergleichsaktion! Du hattest Recht! Ich habe mit der Bildstabilisator-Option (das nennt sich bei meiner Sony ja "SteadShot") ein wenig herumgespielt. Es gibt da drei Modi: Aus, Standard und Aktiv. Ich hatte es auf Aktiv gestellt, da ich mir davon die beste Stabilisierung versprach und Klarbild-Zoom nach einem "klaren Bild" klang. Wenn ich hier die Option Standard wähle, ist die Stabilisierung nur unwesentlich schlechter, das Bild dafür um Welten besser und nicht so ein Brei, wo Bildgegenstände erahnt werden müssen. Das hat mir jetzt echt die Freude an der Kamera gegeben! Danke! :)

                  Und nun muss ich nur noch herausfinden, das habe ich heute leider vergessen auf meiner Tour, ob es einen sichtbaren Unterschied zwischen AVC HD und X AVCS HD gibt, wenn schon der Speicherverbrauch das ca. 5-fache ist.

                  Vielen Dank nochmals und beste Grüße!

                  Kommentar


                    #10
                    Wenn man sich voll im Klarbildzoom befindet, dann ist klar dass das Bild so aussieht. Klarbildzoom ist nichts anderes als ein Digitalzoom mit verbesserten Algorithmen. Dort findet ein teilweise starker Detailverlust statt, ich habe selber eine Sony und die Funktion wurde von mir nach einem Test deaktiviert, besonders bei Fotos stark sichtbar. Auch voll ins optische Zoom zu gehen ist der falsche Weg, sondern besser zum Objekt hin und im Weitwinkelmodus oder bei ca. 50-80mm (Kleinbild) aufzeichnen. Bei mehr oder weniger jeder Kamera mit einem höheren optischen Zoom ist die Bildqualität am Teleende auch bei Gebrauch des optischen Zooms deutlich schlechter als in den anderen Bereichen - Randunschärfen, Auflösungsverluste, flaue Bilder und CAs, diese Farbsäume sind besondes im Teleende oft sichtbar, eine besondere Schwäche auch vieler Panasonic-Kameras. Also bitte nicht viel höher als Blende F4, Graufilter verwenden (schalter hinten) und im Weitwinkel oder Normalbereich filmen, dann wird das Video besser.


                    VG
                    Jan

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Zuse Beitrag anzeigen
                      Es gibt da drei Modi: Aus, Standard und Aktiv. Ich hatte es auf Aktiv gestellt, da ich mir davon die beste Stabilisierung versprach
                      Ich glaube, dass der aktive Steadyshot allein das Bild noch nicht sichtbar verschlechtert (auch wenn er ein leichtes "Einzoomen" bewirkt). Richtig kritisch wird es erst, wenn das Klarbildzoom hinzukommt.

                      Statt Digitalzoom/Klarbildzoom kannst Du übrigens bei Bedarf den "Digital 2x Extender" verwenden. Im Gegensatz zum Klarbildzoom rechnet der 2x Extender das Bild nicht einfach hoch, sondern verwendet den Pixelüberschuss des Sensors (d. h. er liest von vornherein nur den mittleren Sensorbereich aus). Das Ergebnis ist praktisch genauso scharf und detailreich wie ohne Extender; lediglich das Rauschen steigt aufgrund der geringeren Chipfläche minimal an, d. h. man sollte den Extender am besten nur verwenden, solange man genug Licht hat und somit die Gain-Einstellung auf Null halten kann.

                      Zitat von Jan Beitrag anzeigen
                      Auch voll ins optische Zoom zu gehen ist der falsche Weg, sondern besser zum Objekt hin und im Weitwinkelmodus oder bei ca. 50-80mm (Kleinbild) aufzeichnen. Bei mehr oder weniger jeder Kamera mit einem höheren optischen Zoom ist die Bildqualität am Teleende auch bei Gebrauch des optischen Zooms deutlich schlechter als in den anderen Bereichen - Randunschärfen, Auflösungsverluste, flaue Bilder und CAs, diese Farbsäume sind besondes im Teleende oft sichtbar, eine besondere Schwäche auch vieler Panasonic-Kameras. Also bitte nicht viel höher als Blende F4, Graufilter verwenden (schalter hinten) und im Weitwinkel oder Normalbereich filmen, dann wird das Video besser.
                      Das kann ich für das 12-fache Zoom des PXW-X70 (der in Sachen Optik ja dem CX900 entspricht) nicht bestätigen. Ich habe nach dem Kauf eigens mal eine große Testreihe mit verschiedenen Brennweiten und verschiedenen Blenden gemacht, und die Ergebnisse sind verblüffend nah beieinander. Zwischen Blende 4 und 5,6 erhält man die höchste Bildqualität, mit 2,8 oder 8 (8 ist Maximum) wird es ganz minimal schlechter - aber wirklich geringste Unterschiede, die ohne Direktvergleich kein Mensch sehen würde. Auch zwischen kürzester, mittlerer und längster optischer Brennweite konnte ich keine signifikanten Qualitätsunterschiede sehen. Sogar die Verzeichnung ist über den gesamten Brennweitenbereich fast nicht vorhanden (was wahrscheinlich einer elektronischen Korrektur zu verdanken ist, aber für mich zählt das Ergebnis).

                      Kommentar


                        #12
                        Ich erinnere mich auch an die Aussagen mehrerer User hier, der Klarbildzoom solle eine gute Qualität haben. An meinem FHD-Bildschirm sehe ich da sofort Detailverlust, beim Video hier sieht die Sache auch recht schlecht aus. Zu hohe Brennweiten verändern stark die Gewichtung von Hinter- und Vordergrund, es entspricht schon mal nicht dem Blick des menschlichen Auge, daher sollte man auch nicht dauernd mit viel Tele arbeiten.



                        http://petapixel.com/assets/uploads/2014/05/PerspectivesYouTubeThumbnail-620x305.png


                        catfocallengths.jpg

                        VG
                        Jan

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von beiti Beitrag anzeigen
                          Ich glaube, dass der aktive Steadyshot allein das Bild noch nicht sichtbar verschlechtert (auch wenn er ein leichtes "Einzoomen" bewirkt). Richtig kritisch wird es erst, wenn das Klarbildzoom hinzukommt.
                          Wobei ich hier auch mit dem aktiven Modus bei SteadyShot schon eine Verschlechterung gemerkt habe. Ich lasse jetzt einfach auf Standard und bin mit einem scharfen Bild zufrieden. :)
                          Die Option des 2x Extenders habe ich noch gar nicht gesehen. Da muss ich mich nochmal auf die Suche begeben. Aber wie Jan auch schrieb, der Klarbildzoom verursacht so starke Detailverluste, dass es keinen Spaß macht das auf einem großen Fernseher anzuschauen.

                          Zitat von beiti Beitrag anzeigen
                          Zwischen Blende 4 und 5,6 erhält man die höchste Bildqualität, mit 2,8 oder 8 (8 ist Maximum) wird es ganz minimal schlechter - aber wirklich geringste Unterschiede, die ohne Direktvergleich kein Mensch sehen würde. Auch zwischen kürzester, mittlerer und längster optischer Brennweite konnte ich keine signifikanten Qualitätsunterschiede sehen.
                          Was das angeht, bin ich mittlerweile auch überrascht. Selbst mit maximalem optischen Zoom (@Jan: der ist manchmal doch nötig aufgrund von Fluchtdistanzen bei Tieren oder einem entfernteren Objekt hinter einem See o.ä.), ist der Detailreichtum noch verblüffend vorhanden. Da kann ich den Testresultaten, nach Korrigieren meines Fehlers mit dem Klarbildzoom, also nur zustimmen.

                          Kommentar


                            #14
                            Hiho ! :)

                            Meine Erfahrungen der letzten Jahre mit Sony Kameras.
                            Hoffe es ist ok, wenn ich etwas weiter aushole.

                            Habe im Jahre 2012 mit der Sony HDR-XR260VE angefangen Fussballspiele aufzuzeichnen.
                            Das Bild war immer klasse, so dass ich sogar Bilder für die Mannschaften erstellen konnte.
                            Ich nehme in 50p alles auf.

                            Am 17.12.2014 wollte ich mir vom Weihnachtsgeld eine Zweitkamera kaufen, die nur auf unser Tor fixiert ist und die Tore filmt. Dort ist mir aufgefallen, dass das Bild etwas unscharf, bzw verwaschen ist. Aufgrund des Preises von 200 Euro, habe ich mir nichts weiter gedacht und es auf den Preis geschoben.

                            Im April 2015 hatte ich wieder ein paar Euros übrig und wollte mir diesesmal zumindest eine gleichwertige Kamera wie meine erste kaufen und entschied mich für die Sony HDR-PJ810 PJ-Serie

                            Am gleichen Tag bin ich noch zum Training gefahren und wollte dieses filmen.
                            Ich staunte nicht schlecht, als ich zum einen nicht soweit ranzoomen konnte wie mit der alten Kamera und zum anderen das Bild weitgehend unscharf war.
                            Das nächste Spiel welches ich "versuchte" mit der Kamera zu filmen, war die meiste Zeit unscharf.
                            Ich schickte die Kamera zurück und bat um eine neue, weil diese garantiert nicht in Ordnung sein konnte.
                            Die neue kam an und hatte exakt das gleiche Problem. Ich schicke sie daraufhin zurück, weil mir das Geld für solche Aufnahmen zu schade war.

                            Ich suchte weiter und fand eine weitere Kamera, wenn auch etwas günstiger. Diesesmal sollte es die Sony HDR-PJ620 werden.
                            Kann ja nur besser werden, DACHTE ich. Die Kamera kam an und das Bild war minimal besser, aber WEIT entfernt von der alten Kamera XR 260VE.
                            Nach noch nicht mal einem Jahr hatte sie einen defekt und ich bekam mein Geld wieder zurück.
                            Oooooooookay... NÄCHSTE Kamera. Es wurde die Sony HDR-CX625.

                            Lange Rede, kurzer Sinn. Bild wieder unscharf und kein Vergleich zur HDR-XR260VE.
                            Diesesmal kontaktierte ich den Sony Support und bat um Hilfe.
                            Ich schickte ihnen eine Übersicht der gesamten Einstellungen, sendete mehrere Bilder zum Vergleich und bekam als Antwort, dass ich die Steady Shot Funktion auf AKTIV und StANDARD setzen soll.
                            Hatte es daraufhin getestet und funktionierte leider nicht. Der sehr nette Support schrieb mir, dass bei weiteren Problemen die Fachabteilung das Problem übernimmt.
                            Daraufhin erstellte ich einen Ausschnitt, bei dem jeder sieht, wie unscharf das Bild ist und schickte mehrere Bilder zum Vergleich, weil wie der Zufall so wollte, hatte ich bei einem Spiel fast die exakte Szene mit beiden Kameras aufgenommen und konnte somit einen Vergleich erstellen.

                            48 Stunden später gab es eine Antwort ........ "jetzt wird alles gut"......... dachte ich....
                            Antwort der FACHABTEILUNG " Leider konnte die Fachabteilung anhand Ihrer Videos keinen Fehler an der Kamera feststellen."

                            Ääääääääääääääh ??????????

                            Jetzt wird sich der ein oder andere sicherlich auch fragen "wie kann man nur so dumm sein und sich bei solchen Erfahrungen immer wieder eine Sony Kamera kaufen ?"
                            Die Antwort ist ziemlich einfach. Ich fand bis jetzt keine andere Kamera, die am Stativ steuerbar ist und das ist beim Fussball für mich sehr wichtig. Ich kann gleichzeitig ein und ausszoomen, während ich die Kamera schwenke.
                            Werde mich jetzt umsehen und mir nochmals eine ältere Kamera aus dem Jahre 2012 kaufen. Alles andere hat für mich keinen Sinn mehr.

                            Sorry, wenn ich etwas viel geschrieben habe, wollte aber gerne meine Erfahrungen niederschreiben. :embarrassed:

                            Bis danndann
                            Hopps/Sven
                            Zuletzt geändert von hoppala; 17.09.2016, 10:21.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von hoppala Beitrag anzeigen
                              Jetzt wird sich der ein oder andere sicherlich auch fragen "wie kann man nur so dumm sein und sich bei solchen Erfahrungen immer wieder eine Sony Kamera kaufen ?"
                              Interessanter wäre eigentlich, warum bei dir Kameras reihenweise unscharf abbilden, die anderswo einwandfrei aufnehmen? Normal ist das ja nicht, was du beschreibst. Drehst du bei gutem Licht eventuell die Blende zu weit zu, so dass die Beugungsunschärfe zuschlägt? Bei Kameras mit kleinem Sensor beginnt der Grenzbereich sehr früh, und das erzeugt dann genau jene Symptome, die du beschreibst.

                              Zitat von hoppala Beitrag anzeigen
                              Ich staunte nicht schlecht, als ich zum einen nicht soweit ranzoomen konnte wie mit der alten Kamera
                              Über den Brennweitenbereich einer Kamera man sich vorab sehr leicht informieren. Merkt man Unterschiede erst beim Dreh, dann ist das schwerlich der Kamera anzulasten.

                              Kommentar

                              Sky1

                              Einklappen

                              Sky2

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X