Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

FDR-AX53 - Rauschen in ruhiger Umgebung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • jelinski
    antwortet
    Zitat von Joachim Sauer Beitrag anzeigen
    Wir haben eben von einem Leser die Antwort weitergeleitet bekommen, die der Support auf Anfrage nach der Tonproblematik gibt:

    "Bei dem FDR-AX53 Camcorder kann in der Tonspur ein "Rauschen" bei ruhigen Passagen zu hören sein.
    Dieses "Eigenrauschen" ist derzeit als "normal" anzusehen und es liegt hier kein Fehler vor.
    Ob dieser Effekt noch durch ein Firmwareupdate beseitigt werden kann oder ob dieses "Rauschen" physikalisch bedingt vorhanden ist, das wissen wir hier nicht.
    Sie können die Kamera auf einem Stativ verwenden oder Sie nutzen ein externes Mikrofon mit dem Camcorder.
    Dabei müssen Sie den Ton eventuell manuell aussteuern."
    Traurig, wie Sony hier den Kunden vera.....!
    Im Klartext heißt das ja nur "Wir haben das Problem nicht im Griff, wollen aber auch nicht dafür gerade stehen."

    Einen Kommentar schreiben:


  • Joachim Sauer
    antwortet
    Wir haben eben von einem Leser die Antwort weitergeleitet bekommen, die der Support auf Anfrage nach der Tonproblematik gibt:

    "Bei dem FDR-AX53 Camcorder kann in der Tonspur ein "Rauschen" bei ruhigen Passagen zu hören sein.
    Dieses "Eigenrauschen" ist derzeit als "normal" anzusehen und es liegt hier kein Fehler vor.
    Ob dieser Effekt noch durch ein Firmwareupdate beseitigt werden kann oder ob dieses "Rauschen" physikalisch bedingt vorhanden ist, das wissen wir hier nicht.
    Sie können die Kamera auf einem Stativ verwenden oder Sie nutzen ein externes Mikrofon mit dem Camcorder.
    Dabei müssen Sie den Ton eventuell manuell aussteuern."

    Einen Kommentar schreiben:


  • hweb
    antwortet
    Na denn ...

    Ich bleibe gespannt. Vielleicht kommt ja doch noch was.

    Einen Kommentar schreiben:


  • renegat
    antwortet
    Ich habe per Mail Kontakt zum Support aufgenommen und immer Antwort erhalten - allerdings bislang wenig konkret. Zuletzt habe ich Sony sogar einen Tonclip geschickt, der das Phänomen dokumentiert. Rausreden kann man sich also nicht mehr. Vor einigen Tagen hat man sich noch einmal für die ausbleibende Antwort entschuldigt und mir mitgeteilt, dass meine Anfrage noch von der zuständigen Fachabteilung bearbeitet werde.
    An eine Lösung glaube ich ehrlich gesagt nicht, da es sich um ein mechanisches Geräusch im Innern des Camcorders handelt, das durch die Fixierung der Kamera neutralisiert wird. Man kann es sogar mit bloßem Ohr hören und braucht nicht den Umweg über eine Tonaufnahme zu machen. Meinen AX53 behalte ich im jeden Fall, habe inzwischen sogar mit dem internen Mikrofon sehr schöne Aufnahmen von Chormusik gemacht - manuell ausgesteuert.. Den Mailwechsel mit Sony sehe ich eher unter sportlichem Aspekt und bin gespannt, ob man endlich Klartext redet.

    Einen Kommentar schreiben:


  • hweb
    antwortet
    renegat - wie hattest du Kontakt mit denen? Ich hab das per email und Telefon versucht. Letztlich bin ich immer telefonisch in irgendeinem Call Center gelandet und hatte den Eindruck, dass da nach Standardabläufen geantwortet wurde. Ich hab die einfachen Antworten erhalten (manuell aussteuern, Gerät tauschen), es ist nie jemand wirklich auf das Problem eingegangen.

    Ich drück die Daumen, vielleicht hast du ja mehr Glück.

    Einen Kommentar schreiben:


  • renegat
    antwortet
    AX53-Besitzer wird interessieren, was meine Nachfrage beim Sony Support bezüglich der Tonproblematik beim AX53 ergeben hat. Ich hatte den Support - auch mit Verweis auf diesen Thread und den VA-Test - darauf hingewiesen, dass es sich nicht nur um ein Problem meiner Kamera, sondern offenbar um ein Manko der ganzen Serie handelt. Zunächst hat sich Sony viel Zeit gelassen und erst nach einer Erinnerung geantwortet, dass es sich wohl um einen Defekt (nur) meines Gerätes handele und ich dieses bitte zwecks Prüfung/Reparatur einschicken möge. Was ich selbstverständlich nicht machen werde, denn in solchen Fällen erhält man sein Gerät üblicherweise nach Wochen mit dem Vermerk zurück, dass ein Defekt nicht festgestellt werden konnte. Ich habe Sony noch einmal darauf hingewiesen, dass man das eigenartige Tonphänomen (am besten noch einmal an den Anfang des Treads schauen, wo hweb das sehr präzise beschreibt) mit jedem AX53 verifizieren kann und mein Gerät dazu nicht benötigt. Bin mal gespannt, was nun kommt. Ein Eingeständnis, das das Problem bekannt ist, erwarte ich eigentlich nicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • renegat
    antwortet
    Übrigens: Das Störgeräusch (beim Filmen aus der Hand) produziert der AX53 nur mit dem integrierten Mikrofon, mit einem aufgesteckten externen Mikro macht es überhaupt keinen Unterschied, ob die Kamera irgendwo aufliegt oder in der Hand gehalten hat. Bei einem sehr empfindlichen Exemplar wie dem Rode SVM Pro sollte man unbedingt manuell aussteuern, weil die Automatik sonst bei leiser Umgebung übermäßig aufdreht und den Ton verrauscht - offenbar ist der Mikrofonvertärker des Camcorders auch nicht der beste.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Joachim Sauer
    antwortet
    Zitat von renegat Beitrag anzeigen
    ..., immer einen kleinen Tisch zum Filmen mitzunehmen.
    Wäre ja kein Problem, oder? Damit hätten wir ja dann eine Lösung

    Einen Kommentar schreiben:


  • renegat
    antwortet
    @Joachim
    Stimmt, die Befestigung auf einem Stativ reicht, um das "Rauschen" (ich halte es eher für Hall) zu beseitigen. Man muss allerdings das Stativ (in meinem Fall ein Einbein) auch auf den Boden stellen (was ich bei der ersten schnellen Überprüfung versäumt hatte), sonst tritt die Beruhigung nicht ein. Ist der AX53 auf einen Tisch gestellt, verhält es sich anders. Hebt man den Tisch an, bleibt der Ton weiterhin ohne Störung.
    @ hweb
    Vermutlich wird mir der Sony Support empfehlen, immer einen kleinen Tisch zum Filmen mitzunehmen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • hweb
    antwortet
    hallo zusammen (@renegat & Joachim),

    danke meinerseits, alles gut, kein Problem.
    Im Gegenteil: ich nehme mit, dass ihr, Joachim, diese Foren hier lest und ernst nehmt. Ich hab gestern das Video zum Vergleich mit den beiden Panasonics von euch gesehen. Das Eingehen auf Diskussionen in euren Foren darf man getrost Kundenbindung und nicht nur buntes und abgehobenes Marketing nennen. Macht gerne weiter so.

    @renegat: ich bin gespannt auf die Antwort von Sony. Ich hatte auch angefragt - per Support-Seite und mündlich. Mir hat man zwei mal gesagt, der Fehler sei nicht bekannt, das könnte nicht sein, ich sollte das Gerät umtauschen. Mehr nicht.

    Das hab ich dann übrigens auch getan. Erst gegen eine andere AX53 und dann gegen eine HF G40. Die hat zwar kein 4k und ich kann nicht beim Filmen aus der Hand rumrennen, aber sonst ist sie richtig gut - vor allem mit deutlich mehr Kontrolle über Bild und Ton.

    Viele Grüße
    Heinz

    Einen Kommentar schreiben:


  • Joachim Sauer
    antwortet
    Sorry an Hweb, dass ich hier leider dem falschen gedankt habe - und danke an renegat, der dies auch so offen kommuniziert! In unserem Video haben wir übrigens den Camcorder auf ein Stativ (nicht auf einen Tisch) gestellt - und das Rauschen war war weg. Mehr wie vermuten können wir natürlich auch nicht - aber wir sind uns sicher: Früher oder später werden wir erfahren was die Ursache ist...

    Einen Kommentar schreiben:


  • renegat
    antwortet
    Fälschlicherweise wird mir im aktuellen Videoaktiv (Forum) für den Hinweis auf die Tonproblematik des AX53 gedankt. Das Verdienst kommt selbstverständlich hweb (Heinz) zu, der diesen Thread eröffnet hat. Der VA-Test bestätigt seine Beobachtung, dass die Störproblematik kurioserweise auftritt, wenn man aus der Hand filmt. Sobald das Gerät auf eine Tischplatte gestellt wird, verschwindet das Geräusch nach ca. 2 Sekunden, exakt wie von hweb beschrieben. Ein Stativ bringt keine Abhilfe. Auch der in Verdacht geratene Bildstabilisator kann nicht der Verursacher sein, denn abgeschaltet gibt es keinerlei Veränderung. Über die Ursache kann man nur spekulieren. Vielleicht ist das Mikrofon nicht ausreichend vom Gehäuse entkoppelt, so dass Körperschall auftritt. Dafür spricht auch, dass sich mit der Tischauflage die akustischen Bedingen verändern, die Störung kurioserweiser neutralisiert und nicht - wie man vielleicht erwarten könnte - verstärkt wird.
    Ich habe eine Anfrage an den Sony Support gestrtet und bin mal gespannt, was man antworten wird.

    Einen Kommentar schreiben:


  • hweb
    antwortet
    Hallo,Danke für eure Kommentare. Nochmal zur Klarstellung: manuelle Aussteuerung hatte ich versucht, mit und ohne "Meine-Stimme-Abbr". Wirklich zufriedenstellend war es nur, wenn die Kamera festen Untergrund hatte und ich sie nicht in meiner Hand hielt. Ja, vielleicht muss ich Ansprüche runterschrauben. Aber das ist definitiv beim Filmen mit meiner DSLR besser. Ich werde das mit einer anderen Kamera nochmal probieren.

    Einen Kommentar schreiben:


  • mags
    antwortet
    Die Automatik regelt den Ton. Wenn sie ( die Automatik) nichts wahrnimmt verstärkt sie so lange bis ein Geräusch hörbar ist. Das ist dann das Rauschen das von verschiedenen Usern immer wieder bemerkt wird.
    Das ist auch der Grund warum das Geräusch verschwindet sobald die Automatik ein Geräusch wahrnimmt, sie regelt zurück und schon ist das an sich nicht vorhanden Rauschen weg.
    Seit ich nur noch mit manueller Ton Aussteuerung filme ist das Problem bei mir erledigt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • renegat
    antwortet
    Hallo hweb,
    ich habe mich schon in einem anderen Thread zum "Rauschen" der AX53 geäußert. Hier noch mal in Kürze was ich bei meinem Exemplar herausgefunden habe.
    Tatsächlich ist bei leiser Umgebung ein störendes Surren vernehmbar, was wie ein Lüftergeräusch klingt. Dadurch dass die Automatik bei Stille gnadenlos aufdreht, wird das natürlich verstärkt.
    Wenn ich manuell herunterpegele, verschwindet es allerdings weitgehend. Auch ein externes Mikrofon, das wie das Rode Videomic Stereo Pro Abstand vom Kameragehäuse hat, lässt das Surren verschwinden. Allerdings hat das Rode an meiner Canon noch einen Tick sauberer geklungen.
    Ein echtes Rauschen allerdings ist vernehmbar, wenn man die "Meine-Stimme-Abbr".-Taste aktiviert. Dabei werden rückwärtige Geräusche unterdrückt, indem die Richtwirkung verstärkt wird, aber auch das Rauschen deutlich zunimmt.
    Vielleicht hast Du die AX53 etwas zu schnell wieder umgetauscht. Ich habe, da ich mir vor dem Kauf die Bedienungsanleitung heruntergeladen und gelesen habe, realistische Erwartungen gahabt und bin von dem Gerät einfach begeistert. Zoomfunktion, Autofokus und Blendensteuerung sind so, wie man das von einem Camcorder erwartet. Ich würde mit einer Bridge oder Systemkamera einfach nicht glücklich.

    Einen Kommentar schreiben:

Sky1

Einklappen

Sky2

Einklappen
Lädt...
X