Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

4 GB-Blöcke Aufnahmeunterbrechung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    4 GB-Blöcke Aufnahmeunterbrechung

    Hallo Forum, ich mache mit Filmer-Kollegen Theater- und Konzertvideos mit mehreren Cams (Pana HC-X929, TM 900). Parallel zeichnen wir auf ZOOM-Recordern (H4, H6) den Ton auf.
    Dauer etwa 2 1/2 Stunden durchgehend Bilder und Ton.
    Da die Cams in FAT 32 = 4 GB max. Blocklänge aufzeichnen und eine neue Datei aufmachen, fehlen beim Dateiwechsel ca. 10 Bilder / und Ton! Bei 7 Blöcken pro Spur müssen zum durchlaufendem Record der Zoom-Recorder die Bildspuren zum Ton der Recorder neu synchronisiert werden. Das ist bei 5 Cams und 35 Dateiblöcken eine Riesenarbeit mit oft unbefriedigendem Ergebnis.
    Kann man die SDHC / XC- Karten nicht mit größeren Dateiblöcken formatieren?
    Die Synchronisierung der Spuren mit meinem MAGIX- X5-Programm funktioniert mit den Dateiblöcken nicht!
    Die ZOOM-Recorder laufen über viele Stunden ohne erkennbare Dateiunterbrechung durch!
    Gruß: Rolf-Dieter

    #2
    Es funktioniert normalerweise wenn man die Dateien direkt vom Camcorder z.B. mit der mitgelieferten Software importiert, die fügt die Dateien nahtlos zusammen.

    Siehe auch:
    http://www.forum.videoaktiv.de/threa...ufnahmedateien

    Kommentar


      #3
      Zitat von Fiwe Beitrag anzeigen
      Da die Cams...eine neue Datei aufmachen, fehlen beim Dateiwechsel ca. 10 Bilder / und Ton!
      Importierst du die Aufnahmen auch richtig, also inklusive der im PRiVATE-Ordner gespeicherten Hilfsdateien? Dann sollte Magix X5 mit dem lückenlosen Zusammenfügen der Einzelclips genausowenig Schwierigkeiten haben wie andere Schnittprogramme. Bekommt die Software dagegen nur die MTS-Dateien vorgesetzt, dann gibt's zwangsläufig Lücken, denn so weiß sie nicht, welche Aufnahmen sie zusammenfügen muss.
      Diese Methode ist seit Jahren Standard (übrigens nicht nur bei AVCHD, sondern auch bei professionelleren Formaten oder Kauf-DVDs), so dass ich mir nicht vorstellen kann, dass Video Pro X5 daran scheitert.

      Kommentar


        #4
        Mit dem Total Commander lassen sich diese Dateien nahtlos zusammen kopieren.
        Oder in die DOS Ebene gehen (cmd)
        dann in dem Ordner eingeben copy / b clip1.mts + clip2.mts clipneu.mts
        ist auch lückenlos

        In eurem Fall arbeite ich anders: Multicam an der Zoom Spur synchronisieren. Diese Lücke ist ja fast nie bei allen Cam's an der gleichen Stelle. Da wechsle ich dann das Bild und gut ist es.
        Zuletzt geändert von wabu; 14.10.2015, 16:10.
        man lernt nie aus...:good:

        Kommentar


          #5
          4 GB-Blöcke

          Hallo Forum, das Hauptproblem sind nicht die Lücken beim Blockwechsel. Die kann man einfach bei stark gedehnter Zeitachse löschen und zusammenschieben.
          Bei AVCHD und 50p-Auflösung entstehen ca. alle 20 min Aufnahmedauer neue Blöcke.
          Meine ZOOM-Recorder benötigen selbst bei 6 Kanälen und 2,5 Std. durchgehender Aufnahmezeit nur ca. 1,7 GB! Es gibt keine Aufnahmeunterbrechung. Bei den Bild-Blöcken fehlen aber jedesmal ca. 10 Bilder. So kommt es nach 2 Blöcken schon zu Lippensynchron-Fehlern. Jeder Block muss zu der Echtzeitaufnahme Ton neu Synchronisiert werden.
          Das geht von Hand nur mit der Kameratonspur im Vergleich zur ZOOM Masteraudiospur.
          Wenn kein Echo oder Nachhall mehr hörbar ist, ist der Kamera-Block ungefähr synchron. Sehr aufwändig!! Ich habe schon mit automatischen Synchronisier-Software experimentiert. Funktioniert gut mit einem Block und der Masteraudio-Tonspur. Bei einer durchlaufenden Tonspur und mehreren 4GB-Blöcken schiebt die Automatik die Blöcke wild durcheinander!
          Solche Probleme hat man eben nur bei der Herstellung von Musik und Theatervideos.
          Macht jemand auch solche Arbeiten und hat da Erfahrung, wie man das einfacher Synchronisieren kann?

          Danke: R.D. Maurer

          Kommentar


            #6
            Diesen Verlust der 10 Bilder entsteht nicht wenn man die Blöcke zusammenfügt!
            man lernt nie aus...:good:

            Kommentar


              #7
              Wenn man die zum Camcorder gehörenden Programme für den Import benutzt, gibt es keine Lücken. Ich mache seit zig Jahren Theater- und Konzertaufnahmen und hatte bisher nie Probleme damit, dass die Camcorder die Aufnahmen splitten.

              Kommentar


                #8
                Zitat von Fiwe Beitrag anzeigen
                Bei den Bild-Blöcken fehlen aber jedesmal ca. 10 Bilder.
                Das kann ich immer noch nicht wirklich glauben, denn deine beiden Panasonics wären damit die wohl einzigen AVCHD-Camcorder, die nicht normgerecht arbeiten. Zufällig weiß ich, dass bei der HC-X909 dieses Problem der fehlenden Bilder am Übergang nicht auftritt. Kaum anzunehmen, dass da sowohl ihr Vorgänger TM900 als auch ihr Nachfolger X929 diesen Konstruktionsfehler besitzen sollten. Ich denke weiterhin, dass bei deinem Import etwas schiefläuft und die Schnittsoftware einfach nicht die Metadaten bekommt, die sie zum Zusammenfügen der Clips braucht.

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Fiwe! Das gleiche Thema hatte ich 2012 schon einmal formuliert: Meine Canon HF G10-Cams machen alle 16 Min. eine neue Datei auf, bei der jeweils 1-3 Bilder fehlten. Ich bekam verschiedene Antworten: alle Hilfsordner importieren, Magix kann eben nix usw. Ich habe inzwischen Pro X 7 (nächste Woche 8), der Fehler tritt seltener auf, stört mich aber nicht mehr, weil ich a) die durchgehende Tonaufnahme vom H6/R24 habe, b) meine 9 Kameras im Abstand von 30 sec. starte, so dass der Fehler nie auf allen Spuren zur gleichen Zeit ist(siehe oben Wabu) . Die automatische Synchronisierungmit der Tonspur ist bei Pro X immer besser geworden, bleibt aber leider ein Glückspiel.
                  Eine echte Verbesserung sind die MP4-Dateien der G30: hier gibt es nur alle 45 Min. einen neuen Container!
                  Zuletzt geändert von klassikvideo; 18.04.2016, 18:11.

                  Kommentar


                    #10
                    Ich verwende um die 4GB-Dateien ohne Bild/Ton-Versatz zusammenzufügen das Freeware-Tool TSSplitter. Auch wenn das Tool TSSplitter heißt, enthält es eine sehr praktische Funktion zum Joinen von gesplitteten Dateien, wie sie Camcorder erzeugen.





                    und im Direktvergleich sieht man in der oberen Zeile schön den Versatz der Einzeldateien, drunter die mit TSSplitter gejointe Datei in Magix Video deluxe 2015:
                    Zuletzt geändert von Maximus; 19.05.2016, 12:10.
                    Mein Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCePkdofHJMFeA1mzYMVrSjg
                    M
                    eine Ferienwohnung: http://www.dettenbachtal.de

                    Kommentar

                    Sky1

                    Einklappen

                    Sky2

                    Einklappen
                    Lädt...
                    X