Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kamera/Camcorder für Tischtennis Aufnahmen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kamera/Camcorder für Tischtennis Aufnahmen

    Hallo Experten,

    ich nehme sehr gerne meine Tischtennisspiele auf um sie später noch mal anzuschauen oder auch anderen zu zeigen.

    Angefangen habe ich mit einer billigen Action Kamera, da die bereits [email protected] aufnehmen kann. Der Fisheye View und das dunkle Bild hat mich dann doch zu sehr gestört.

    Ein Beispielvideo (Elecam Action Kamera)

    https://www.youtube.com/watch?v=_-Q2Z-_nOqI

    Dann bin ich dazu übergegangen mit meinem Smatphone Samsung S6 die Spiele aufzunehmen, was mir von der Bildqualität schon eher zusagt und da es auch [email protected] kann.

    Auch hier ein Beispielvideo (Samsung S6)

    https://www.youtube.com/watch?v=rqCeW86yHWs

    Leider hat das Handy nur einen nicht erweiterbaren Speicherplatz von 32 GByte, so dass mir schon oft der Speicherplatz während dem Spiel ausgegangen ist.

    Zur mir:
    Ich kenne mich nicht wirklich mit Fotografie oder Videoaufnahmen aus. Beispielsweise dachte ich bis gestern noch, dass die Sensorgröße von 1/5.8" größer ist als 1/2.x" :)
    Auch mit der ganzen ISO Geschichte und Weissabgleich und so weiter kenne ich mich nicht aus.

    Gefilmt wird mit billigem Stativ, weshalb teure Bildstabilisation meiner Meinung nach nicht wirklich notwendig ist.

    Ich habe dann einfach nach Camcorder geschaut, da die Tischtennis-Profis im Fernsehen auch immer Camcorder neben dem Trainer verwenden.

    Doch da wurde mit schnell klar, dass die entweder nicht mit 60fps aufnehmen oder eine deutlich höhere Preisklasse in Kauf nehmen.

    Hier waren nur die
    http://geizhals.de/?cat=dvcam&xf=5139_60

    Da danach der Preiss direkt auf 900 Euro ansteigt.

    Dann gibt es ja noch die DSLR- & Systemkameras

    http://geizhals.de/?cat=dcamsp&xf=5749_60

    Hier sieht da ganze schon besser aus mit meinem gewünschtem Budget:

    Beispielsweise die
    bekommt man bereits für ca 260 Euro auf eBay, da mit gebraucht oder B-Ware da überhaupt nichts ausmacht.
    Jedoch gibt es da wieder so eine große Auswahl, dass mir die Eingrenzung sehr schwer fällt.

    Nikon D3300, Olympus PEN E-Pl3

    Deshalb dieser Thread.

    Budget maximal 350 Euro, gerne auch günstig gebraucht.

    Sind solche DSLR- & Systemkameras für 95% Videoaufnahmen überhaupt empfehlenswert? Wenn ja welche waere da empfehlenswert?
    Sind sie kompatibel mit dem recht schnellen Tischtennissport und potentiellen dunkleren Hallen?
    Gibt es sonst noch andere Fragen, die ich mir erst stellen muss, bevor ich einfach "blind" eine solche Kamera kaufe?
    Benötige ich ein besonderes Objektiv?

    Vielen Dank im Voraus!

    #2
    Die Sensorgröße ist kein Problem wie viel Ahnung vom Foto man so hat.
    Es ist einfaches Bruchrechnen - 1/4 ist ja auch kleiner als 1/2
    (Darüber bin ich auch mal gestolpert...)
    Beim Tischtennis kommen ein paar Dinge zusammen. Da ist die Position der Kamera: Diagonal zum Tisch oder genau seitlich.
    Genau seitlich ist die Frage nach der Belichtungszeit. Bei 1/25sec ist auf jedem der 25 Bilder pro sec der Ball ein Strich - kein Ball.
    Gehst du auf 1/50 oder kleiner wird der Ball schärfer aber er springt visuell ein wenig. Das relativiert sich bei der Diagonalaufnahme.
    Bleibt noch die Frage der Zeitlupe: filmst du mit 100fps (Bilder pro sec) ist die Belichtung 1/100 -also schärfer und durch ie vielen fps ohne ruckeln.
    Die Lichtempfindlichkeit der Aufnahmegeräte ist heute sehr hoch - mit ISO 3200 kommt man recht weit.
    Leih dir die Wunschkamera oder nutze die Umtauschzeit um die Kamera genau auf diese Eigenschaften zu prüfen.
    N.B. Nimm dir ein Schnittprogramm mit der die SloMo noch gesteigert werden kann - wie Magix Videodeluxe
    letzte Hinweis ist sehr subjektiv meinersits
    man lernt nie aus...:good:

    Kommentar


      #3
      Danke fuer die schnelle Antwort!

      Gefilmt soll weiterhin, wie in den Beispielvideos diagonal, da man da die Ballplatzierung und Schlagtechnik besser sehen kann.

      Da ich nicht mal einen Filter in meiner Preissuchmaschine nach Videoaufnahmen mit 100 Bildern pro Sekunden einstellen kann, gehe ich mal davon aus, dass die Preise für solche Geräte weit entfernt von meinem Budget sind.

      Anhand der Formulierung deines Postings gehe ich davon aus, dass es keine haarsträubende Idee eine DSLR/Systemkamera für solche Aufnahmen zu verwenden.

      Dann schaue ich mich mal noch etwas um.

      Danke!

      Kommentar


        #4
        Gibt es einen Grund, warum du auf das ungewöhnliche und bei Kunstlicht riskante 60p festgelegt bist? 60p findet man hierzulande selten in einfachen Camcordern, weil es außerhalb der USA und Japans nicht der Landesnorm entspricht (die ist auch in Europa 50p). Zwischen den Normen umschaltbar sind üblicherweise erst höherwertige Camcorder, paradoxerweise aber viele filmtaugliche Fotokameras. Und bei Actionkameras ist es andersherum: Da sind manche No-Name-Kästchen auf 60Hz limitiert und können kein 50Hz, obwohl sie offiziell in Europa verkauft werden. An deiner Stelle würde ich mit 50p statt 60p filmen, und schön wächst die Menge der Kamerakandidaten gewaltig, denn das dürfte mittlerweile nahezu jede Consumerkamera können.
        Ansonsten kenne ich mich in dieser Region nicht aus, um dir konkret ein Modell empfehlen zu können. Nur soviel: Camcorder wie CX450 und CX625 mit ihren winzigen 1/5,8-Zoll-Sensoren scheinen mir für Hallensport wenig geeignet, weil sie viel Licht brauchen.

        Zitat von StehTischtennis Beitrag anzeigen
        ...gehe ich davon aus, dass es keine haarsträubende Idee eine DSLR/Systemkamera für solche Aufnahmen zu verwenden.
        Alle DSLR/DSLM, die für dich in Frage kämen, haben ein Aufnahmelimit von maximal 29 Minuten am Stück. Geht das Spiel länger, müsstest du also zwischendurch die Aufnahme neu starten.

        Kommentar


          #5
          Okay, danke Bernd.
          Die Frage warum es selbst heute nur so wenige Camcorder in dem Budget gibt mit 60fps ist dann wohl geklärt.
          Konsumiere sehr viel Computerspiele Streaming und Youtube Videos mit 60fps, da die meisten Monitore und Bildschirme ja mit 60 Hz betrieben werden.

          Verstehe ich dich richtig, du tendierst auch bei 50 fps immer noch zu DSLR/DSLM Kameras und nicht zu Camcordern, eben wegen dem groesseren Sensor in der potentiell dunklen Halle? Was ja technologisch absolut Sinn macht, obwohl die Profis in der Realitaet immer noch Camcorder verwenden, aber wahrscheinlich aufgrund von den kompakteren Abmessungen und dem Handling.

          Kommentar


            #6
            Zitat von StehTischtennis Beitrag anzeigen
            ...du tendierst auch bei 50 fps immer noch zu DSLR/DSLM Kameras und nicht zu Camcordern, eben wegen dem groesseren Sensor in der potentiell dunklen Halle?
            Der größere und tendenziell lichtempfindlichere Sensor ist sicher ein Argument, auch wenn ich allgemein kein Fan des Filmens mit Fotokameras bin. Die damit verbundenen Nachteile fallen hier immerhin nicht weiter ins Gewicht, so dass man durchaus darüber nachdenken kann. Große Auswahl wird es bei 350 Euro Budget allerdings auch auf dem Gebrauchtmarkt nicht geben. Ich würde mich eher nach einem Camcorder umsehen, vielleicht nach einem der kleinen Drei-Sensor-Modelle von Panasonic der 700er- oder 900er-Klasse, die jahrelang sehr beliebt waren.

            Kommentar


              #7
              Danke für die Empfehlung Bernd.

              Ich werde mal Ebay weiter beobachten, da es da beispielsweise momentan einen Panasonic HC-V770M Camcorder für 270 Euro gibt. Wobei ich nicht weiß, wie sich das 770M Model von dem 770 unterscheidet.

              Auch erste Reviews bei Low Light Szenen werden bei diesem Camcorder angekreidet, aber auch eine Low Light Video von einer Kamera mit großem Sensor wie die Nikon D3300 sieht fast genauso schlecht aus, wie mit meinem Samsung S6:

              https://www.dpreview.com/products/ni.../sample-photos

              Wobei ich da nicht weiß, wie diese aufgenommene Szene in real aussah.

              Wenn ich nicht etwas günstig gebraucht bekomme, werde ich beim S6 bleiben bis die Technologie fuer solche dedizierten Aufnahmegeräte weiter fortgeschritten ist. Da ich momentan das Preis/Leistungsverhältnis für die mir angeschauten Geräte mit meinem Einsatzzweck als unzureichend schlecht einstufen würde. D.h. ich sehe momentan einen zu winzigen Bildqualitätsgewinn für über 300 Euro.

              Kommentar


                #8
                Zitat von StehTischtennis Beitrag anzeigen
                Ich werde mal Ebay weiter beobachten, da es da beispielsweise momentan einen Panasonic HC-V770M Camcorder für 270 Euro gibt.
                Diese 700er-Kameras meinte ich zwar nicht, aber möglicherweise tut's eine neuere V770 auch. Dazu kann dir sicher noch jemand mehr sagen.

                Zitat von StehTischtennis Beitrag anzeigen
                Wobei ich nicht weiß, wie sich das 770M Model von dem 770 unterscheidet.
                Die M-Modelle besitzen zusätzlich einen eingebauten Speicher, wurden aber meines Wissens von Panasonic auf dem deutschen Markt nicht angeboten. Kleiner Tipp: Wenn du dich näher für eine Kamera interessierst, dann lade dir ihr Handbuch herunter und lies es zumindest mal quer. Damit klären sich schon so manche Fragen.

                Kommentar


                  #9
                  32 GB schnell voll?

                  Hallo StehTischtennis,

                  Sehr interessante Videos.Hat mich sehr gefreut einen Blick darauf werfen zu können.

                  Wie kommt es dass Deine 32GB vom Samsung Galaxy S6-Smartphone so schnell voll sind?
                  Kannst Du nich mal ein längeres TT-Spiel aufnehmen? Ich dachte die 32GB würden ewig ausreichen.
                  Wie lange nimmst Du auf bis der gesamte Speicher voll ist?

                  übrigens habe ich noch eine gute lösung für dein problem, aber du hast sicher bereits neues equipment besorgt oder?

                  Kommentar


                    #10
                    Ein geschnittenes Spiel sind meisten 7 bis maximal 15 Minuten, jedoch ungeschnitten und wenn niemand auf Pause zwischen den Sätzen oder Timeouts drückt kommt das fast auf eine Stunde bei einem langen Spiel.

                    An einem Abend kann man dann also 2 Einzel und ein Doppel haben, was mir jetzt nach dem Aufräumen und in 1080p mit 60 fps gerade so auf das Handy passt.

                    In Ausnahmefällen gibt es auch Turniere an denen man an einem Tag so um die 7 Spiele haben kann.

                    Da ich für mein Budget keine wirkliche Qualitätssteigerung zum bereits vorhanden Samsung S6 finden kann, habe ich mir jetzt nur einen USB Stick Adapter fürs Handy geholt, dann kann ich zwischen den Spielen den Speicherplatz wieder freimachen.

                    Kommentar


                      #11
                      Jadann ist verständlich wenn der Speicher schnell voll ist. Allerdingsgibts das S6 auch mit 128GB oder? Du könntest Deins verkaufen undein gebrauchtes kaufen.


                      DenUSB Stick Adapter finde ich als Idee sehr gut. Der Joachim von diesemForum empfiehlt in folgendem Video(https://www.youtube.com/watch?v=9ioCcZ9o18Y) den Speicher SDD. Binjetzt nicht ganz sicher aber dass müsste sich auch wie ein USB-Stickans Smartphone anschliessen lassen oder? Ich finde auch dasVideo dass Du oben verlinkt hat (vom Samsung S6) ziemlich gut. Zwarfällt auf dass schnelle Bewegungen und der Ball "verwischtwirken" aber wenn man Deine angegebenen Ansprüche zugrunde legtsollte das akzeptabel sein.
                      WieDu sicher weist soll das samsung Galaxy S8 in wenigen Wochen rauskommen. Du könntest daher Dein S6 verkaufen und mit dem Geld plus inetwa die Summe eines Budgets, das neue und vermutlich bessere S8kaufen oder das momentan aktuelle S7. Wenn Du jetzt noch vor demVerkaufsstart des S8 Dein S6 verkaufst solltest Du den bestmöglichenVerkaufspreis bekommen und wenn Du nach Verkaufsstart des S8 ein S7kaufst sollte diese deutlich billiger als jetzt sein. Oder bleibeinfach beim S6.


                      Nichtdass Du mich falsch verstehst, ich kenne mich selber kaum aus aberbeschäftige mich momentan unglaublich viel damit eine simple Lösungfür ein Projekt zu finden das auch mehrere sehr einfache Optionen,wie Du Sie momentan hast, kombiniert. Daher habe ich eine MengeVideos analysiert um verschiedene kleine Geräte zu vergleichen undum die Videoqualität und Leistungsmerkmale der Geräteeinzuschätzen. Daher komme ich zur Ansicht dass ein Samsunghandy fürDeine Zwecke, insbesondere bei Deinem angepeilten Budget einehervorragende Lösung ist.

                      Kommentar


                        #12
                        übrigens chip hat kamerahandys vor einer weile getestet, für Innenaufnahmen war da eins besonders gut, welches weiß ich jetzt nicht, denn für meine Ansprüche, nämlich Außenaufnahmen, schneller Autofokus, Weitbild etc haben mir die samsungs besonders zugesagt

                        Kommentar


                          #13
                          fisheye ist bei der gopro5 hero black (im linearen modus?) bereits sehr stark reduziert worden, such dir bei Youtube mal videos raus, mit videobearbeitung müsste das fisheye völlig verschwinden

                          Kommentar


                            #14
                            und deine frage nach dem objektiv: du brauchst ein Weitwinkelobjektiv für die Aufnahme, actioncams und handycameras haben das immer, camcorder nicht unbedingt. Wenn Du das nicht hast musst Du die Kamera weiter weg stellen können. systemkameras sind aus irgendwelchen gründen nicht optimal zum filmen. Für Innenaufnahmen mit wenig licht gibts irgendwas (großer sensor?) Aber kurz und gut, die billigen camcorder, systemcameras werden meiner Meinung nach, bei deiner Anwendung!!!, von den aktuellen Top-Smartphone-Kameras getoppt.

                            Kommentar


                              #15
                              Ich benutze jetzt GoPro Hero Session. Diese Kamera hat Automatische Bildrotation, zwei Mikrofone für bessere Klangqualität, automatische Aufnahme bei schlechten Lichtbedingungen, ultra breiter Einblickwinkel mit geringen Verzerrungen. Da diese Actionkamera sehr kompakt ist, kann man sie auf jedem Fahrzeug einfach befestigen. Hohe Aufnahme-Qualität bei jeden Wetterverhältnissen. Sie ist auch wasserdicht. Der Akku ist nicht abnehmbar. Ich sehe keine Nachteile in diesem Gerät und bin ziemlich zufrieden.

                              Kommentar

                              Sky1

                              Einklappen

                              Sky2

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X