Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Camcorder mit Fotofunktion

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Camcorder mit Fotofunktion

    Hallo zusammen,
    ich suche einen HD-Camcorder mit guter Fotofunktion. Das bedeutet natürlich, dass
    auch die Auflösung recht hoch sein sollte.
    Habe mir einmal die JVC GZ-HM550BEU Full HD Camcorder ausgesucht.
    Ich musste feststellen, dass viele neuere Camcorder wieder eine kleine Auflösung
    z.B. ca. 3 MP haben. Das ist für ein gutes Foto zu wenig.

    Wer hat Erfahrung mit solchen Camcordern?

    Gruss schbert

    #2
    Meine persönlich Erfahrung ist dass Fotoaparate bessere Videos machen als Camcorder Fotos.
    Das Problem ist immer das man bei einem Camcorder nur einen vergleichbar kleinen Sensor hat und es so schnell zu Bildrauschen kommen kann.
    Mehr als 6-10Mpixel sollte der Camcorder nicht haben, da dadurch eher das Video leidet und das Foto auch.
    Je besser die Fotos werden sollen desto besser muss die Optik und größer der Sensor werden.

    Das ist auch der Grund warum heut immer mehr Hersteller wieder zurückfahren und keine Pixelmonster mehr produzieren und sich aufs Video machen konzentrieren.
    Ich habe z.B. für meine Frau eine Nikon P500 (Foto) (http://geizhals.at/deutschland/614617) geholt welche schon für 320,- EUR zu haben ist, mit der Sie tolle Fotos machen kann aber auch mal Videos. Die Videoqualität ist dabei 1080p 30p max. und mit permanenten Fokus und Stabi gleichwertig wie Camcorder in der Preisklasse bis 500,- EUR, macht nur bessere Bilder.

    Ich würde das Thema Foto und Video ehr trennen und dies nur als zusatzfeature sehen und nicht als vollwertigen Ersatz.

    Arthur

    Kommentar


      #3
      Zitat von Arthur Beitrag anzeigen
      Die Videoqualität ist dabei 1080p 30p max. und mit permanenten Fokus und Stabi gleichwertig wie Camcorder in der Preisklasse bis 500,- EUR, macht nur bessere Bilder.
      Arthur
      Sorry Arthur, aber da wiederspreche ich deutlich, denn 1080p30, also ein Video mit 30 Vollbildern ist Geschmacksache. Aus meiner sicht sieht 50i immer noch besser aus, da es sanftere/flüssigere Bewegungsabläufe zeigt. Zudem darft man einige Dinge nicht vergessen: Camcorder haben meist die ausgefeiltere Tontechnik, sowohl beim Mikro als auch von der Aufzeichnung und Aussteuerung und sie liefern ein motorisches Zoom. Meist ist auch der Autofokus besser auf Bewegtbild abgestimmt.

      Die Frage lautet also viel eher: Was macht man mehr? Foto oder Video und entsprechend kauft man eher einen Foto oder einen Camcorder.

      Viele Grüße
      Salutos, videospeed

      Kommentar


        #4
        30 fps sind, wie alles, was sich an NTSC orientiert, auf dem größten Teil der Welt indiskutabel. Auch wenn es die Wiedergabekette problemlos schafft, NTSC-Zeugs darzustellen, gibt es noch äußere Faktoren, die mit NTSC-Framerates Probleme verursacht. Unter Kunstlicht kann es mit 30/60p zu Problemen kommen, weil wir eben 50 Hz Netzfrequenz haben. Daher flimmern Lampen am 50 Hz-Netz mit 100 Hz. Pro Halbwelle (!) der Spannung leuchten sie einmal auf, was eben die 100 Hz ergibt. Darum filmt man hier mit 25 oder 50 fps. Das paßt exakt zu den 100 Hz der Lampen, also flimmert garantiert nichts.

        Auch ich rate nach wie vor dazu, Foto und Video mit zwei extra Geräten zu machen. Ein Gerät, welches Foto und Video qualitativ ebenbürtig wie die jeweiligen extra Geräte in sich vereint, gibt es noch nicht.

        Zum Fotografieren habe ich eine ältere Nikon P5000, welche sich wie eine DSLR benutzen läßt (manuelle Einstellungen über zwei Drehräder). Das Teil hat einen 1/1,7" CCD mit 10 MP, ein Magnesiumgehäuse und einen optischen Sucher und rauscht für Kompaktkameras sehr wenig. Das Ding paßt locker in die Hosentasche.

        Kommentar


          #5
          In Punkto Tontechnik stimme ich dir zu 100% zu da sind Camcorder alle besser als Fotokameras. Der AF ist auch besser keine Frage!
          Die Fotos sehen aber auch schlecher aus
          Ob Interlaced Bild oder Progressives Bild lässt sich streiten, ich persönlich finde das Interlaced Bild nicht schön besonders diese "Striche" im Bild. Wenn es nach mir ginge würde ich am liebsten immer in 50p filmen, das liegt aber sicherlich auch daran dass ich viele Actionreiche Aufnahmen mache und sehr sehr schnelle Bewegungen und Schwenks manchmal unumgänglich sind. Daher liebe ich auch die kleine GoPro die mit 60p aufnehmen kann und einen richtigen Film und nicht Fotosensor (optimiert) hat.

          Zitat von videospeed Beitrag anzeigen
          Die Frage lautet also viel eher: Was macht man mehr? Foto oder Video und entsprechend kauft man eher einen Foto oder einen Camcorder.
          Genau! Dacher auch mein Ansatz. Du musst beides haben, leider, wenn die Qualität stimmen soll.
          Ich denke man ist besser bedient wenn man einen Camcorder mit 2-3Mpix Sensor nimmt und eine kleine Fotokamera mit max. 12Mpix.
          In Punkto Bildqualität ist dies der Beste weg.

          Aber um auf deine eigentliche Frage zurückzukehren welcher Camcorder gute Bilder macht:
          Canon Legria HF S20,30,200 Reihe macht mit 8Mpix noch ganz brauchbare Bilder und als Camcorder auch gut zu gebrauchen
          Die Canon Leigra HF S200 hat ein Freund und die Aufnahmen sahen ganz gut aus.

          Arthur

          Arthur

          Kommentar


            #6
            Ich benutze die Fotofunktion meiner Panasonic HDC-SDT 750 fur die Fotos die ich spater im Film integriere (zB Wegschilder). Da bin ich voll auf zufrieden. Zum fotografieren benutze ich die Nikon DSLR.

            Ubrigens, ich denke das DSLR schneller filmen lernen als Videocams fotografieren lernen.

            Wiel

            Kommentar


              #7
              Es ist unerheblich, wie schnell Fotoapparate das Filmen lernen. Es ist beim Handwerkszeug auch immer die Frage der Ergonomie, der Handhabung im Spiel. Es hat daher schon seine Gründe, weshalb sich die Gehäuseformen von Foto- und Videokameras so enorm unterscheiden.

              Man kann eine DSLR mit Zubehör entsprechend „pimpen“, aber dann ist da nichts mehr mit spontanem Filmen, dann muß man jede Szene genau vorbereiten. Spontanes Filmen ist mit dem Fotoapparat sowieso eher schlecht möglich (Automatiken, Zoom, AF zu langsam, etc.).

              Kommentar


                #8
                Auf der letzten Wohnmobiltour in Niederbayern habe ich mit der EOS 550 D gefilmt. Die Kamera habe ich lediglich mit einem hama Blitz-Winkelgriff "gepimpt" um auf einer breiten Basis gute Kameraführung mit zwei Händen zu bekommen. Gefilmt habe ich diesmal ausschließlich mit dem Kit-Objektiv 18-55mm, die ganze Welt kann man damit filmen wenn man manchmal etwas näher rangeht.

                Tja, ich wollte damit sagen, dass ich jederzeit in der Lage war spontan zu filmen, wie mit meiner Videokamera HV30. Ich filme in Full HD, d.h. 1920x1080-30p. Kommt mir irgendwo das Licht einer 50Hz-Leuchtstoffröhre ungelegen, dann stelle ich eine andere Belichtungszeit ein und es flackert dann auch nicht im Video. In meiner HDTV-Wiedergabekette läuft das Progressivvideo mit 30 Frames/Sekunde shutterfrei.

                Ich habe mich an die Filmerei mit der DSRL o sehr gewöhnt, dass ich die Videokamera HV30 kaum noch in die Hand nehme. Besonders gefällt mir an der EOS 550 D die klare Farbtrennung und die Möglichkeit mit diversen Bildstilen zu fotografieren und zu filmen. Letzte Zeit benutze ich die Bildstile "Kodachrome 25" und "Velvia 50".

                Mag sein, dass andere Kameras in Tests von Videoaktiv besser bepunktet werden, es kommt mir aber eher darauf an, was man selbst mit dem vorhandenen Werkzeug zu stande bringt. Ich lasse mich da durch ein paar Pünktchen mehr oder bessere Notenvergabe in Videoaktiv für dieses oder jenes Bild/Video-Aufnahmegerät nicht aus meinem eigenen Konzept bringen!

                Kommentar


                  #9
                  Zufrieden meit den Gerate die man hat! Das kann ich nur zustimmen!

                  Es kommt ja auf den Spass an den man hat mit dem Filmen.

                  Wiel

                  Kommentar


                    #10
                    Mir geht es wie "Video&Bild" .Ich habe meinen Camcorder sogar so wenig benutzt,dass ich ihn verkauf habe.
                    Dieses Geld kann ich lieber in Equipment für meine Canon 60d stecken.
                    Ich filme allerdings in 1080p25 und nicht in 30p. Wiso machst du das "Video&Bild" ?
                    Ich hatte vorher eine Panasonic tm 350 . Die Filme waren toll,die Bilder der letzte Müll.
                    Jetzt bei meiner 60d bekomm ich tolle Videos und Bilder hin.
                    Und wen interresiert am schluss noch die schlechtere Auflösung der 60d gegenüber der tm350 ?
                    Mit etwas Nachbearbeitung sieht man kaum noch ein Unterschied.
                    Ich ,für meinen teil, werde die nächsten Jahre so weiter filmen und fotografieren.
                    Wenn sich die Fotoaperate in der Videofunktion noch weiter Entwickeln ,werde ich mir auch in ein paar Jahren einen neuen zulegen.
                    Zurück zum kleine Camcorder will ich nicht mehr.
                    Zu einem größeren ala sony fs 100 würd ich schon nochmal gerne wechseln. Aber zu kleinen Camcordern nicht mehr

                    Kommentar


                      #11
                      Das ist auch beir mir so das Problem.
                      Ich habe gutes Equippment mit meienr 7D und tollen Objektiven. Es gibt grenzen leider die die aktuellen DSLRs haben doch um jensetzts dieser Grenzen mit Camcordern zu Filmen muss man auch da sehr tief in die Tasche greifen.

                      Ich habe gerade das Video gesehen von der Sony HXR-NX70E:
                      http://www.hardwareclips.com/video/2...-im-ueberblick

                      welche Staub und Wassergeschützt ist und da musste ich schmunzeln da ich in ähnlich schweren Bedingungen (-30 Grad in Schweden bei Schnee und Wind sowie bei 50Grad in Ägypten in der Wüste) schon Fotografiert mit der 7D und die hat brav auch alles mitgemacht.

                      Doch der Camcorder der mir übrigens auch sehr gefällt kostet auch mal knapp 3000,- EUR.

                      Arthur

                      Kommentar


                        #12
                        Mit meinem HDV-Camcorder Sony HDR-FX7 kann ich aus den Einzelfilmbildern mit und ohne Tele gute Fotos machen, die bis DIN-A4 ein gutes Ergebnis erzielen. Bei einem Camcorder sollte immer die ganze Chipfläche für den Film verwendet werden. Für mich bedeutet, dass einen Camcorder mit mehr als ca. 2 Mio. Pixeln für Fotos keinen Sinn macht. Umgekehrt für einen Fotoapparat mit großem Chip, womit man auch noch filmen kann sind die Aussichten einen guten Kompromiss zu finden deutlich besser. Hier können mehrere Pixel für Filmaufnahmen kombiniert werden und bei Fotoaufnahmen kann die Bündelung auch sinnvoll eingesetzt werden. Ein Beispiel von diesem Konzept ist z.B. den X10 von Fuji.
                        Ich möchte deutlich widersprechen, dass eine gute Fotofunktion eine Auflösung von mehr als 4 Mio. Pixeln voraussetzt. Ich such nur ein Fotoapparat, weil ich einen DIN-A3 und DIN-A2 Kalender machen möchte, sonst würde mein Camcorder vollkommen ausreichen.
                        emccrunch

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von emccrunch Beitrag anzeigen
                          Ich möchte deutlich widersprechen, dass eine gute Fotofunktion eine Auflösung von mehr als 4 Mio. Pixeln voraussetzt. Ich such nur ein Fotoapparat, weil ich einen DIN-A3 und DIN-A2 Kalender machen möchte, sonst würde mein Camcorder vollkommen ausreichen.
                          emccrunch
                          Es kommt wie immer auf den Anspruch bei der Bildqualität an, ich zähle da die Zahl der Pixel auf dem Aufnahmechip nicht nach. Meine Canon EOS 550 D liefert mit dem APS-C Sensor fantastische Bilder, wenn man es versteht die vorhandene Funktionalität dafür korrekt einzusetzen. Im Videobereich ist das bei einigen feinen Motivstrukturen auftretende farbig streifige Moire und Aliasing ein Wermutstropfen bei dieser Kamera. Auch hier habe ich aber gewisse Gegenmittel gefunden um solche Motive trotzdem mit einem Kompromiß bei der Videoqualität aufnehmen und auch noch verwenden zu können. Für den Einsatz in tropischer oder feuchter Umgebung bzw. bei Feuchtigkeit und Frost ist die 550 D nicht geeignet, hier muss man schon zu der EOS 7D greifen.

                          Kommentar


                            #14
                            Wie Du aber emccrunch schreibst sind die 2Mpix Fotos für Ausdrücke bis A4 geeignet. Mehr aber auch nicht.
                            Viel lustiger ist dazu noch die tatsache dass die meisten Menschen die Fotos machen ihre Fotos "nur" auf dem Rechner haben und selten ausdrucken und erst recht nicht in A2 oder mehr.

                            Ich denke wenn man einen Camcorder hat der 2Mpix Aufnahmen macht und man nur wie üblich in 10x15 oder so druckt reicht das vollkommen aus.

                            DSLRs sind eigentlich ehr für Ausdrücke jenseits von A2, bis A3 ist der Unterschied zu Bridge und Kompaktkameras um die 8-10Mpix kaum wahrnehmbar was die Details angeht.

                            Arthur

                            Kommentar


                              #15
                              Für Unterwegs wenn ich nur mein Videocam dabei habe mache ich nur Bilder mit ihr, natürlich auch Videos. Ich finde es praktisch ,und gut.
                              Urlaub meistens nur mit der Cam, selten noch der Foto dabei.

                              Kommentar

                              Sky1

                              Einklappen

                              Sky2

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X