Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sony FDR AX 53 als Actioncam zweckentfremdet

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Sony FDR AX 53 als Actioncam zweckentfremdet

    Hallo erstmal,
    da ich mir schon nen Wolf gesucht hab und keinen anständigen Vergleichsbericht zwischen ner Sony FDR 1000X und ner Sony FDR AX 53 gefunden habe hoffe ich jemand von euch kann mir weiterhelfen!

    bevor Fragen aufkommen wie befestigt du das, die
    Befestigung wäre dann Marke Eigenbau!


    jetzt zu meinen eigentlichen Fragen:


    1. Gleicht die FDR AX 53 Wackler besser aus als die FDR 1000X


    2. Welche ist besser bei schlechten oder schnell wechselnden Lichtverhältnissen besser


    3. Rentiert sich die Anschaffung einer teureren FDR AX 53

    überhaupt wenn man manuell nichts einstellt
    oder ist die Bildqualität annähernd die gleiche bei automatischen Einstellwerten,

    vielleicht hat jemand sogar beide Kameras zu Hause oder hat Vergleichsvideos


    4. Es würde mich interessieren wie viel Bild rechts und links

    bei der FDR AX 53 zur FDR 1000 fehlen denn mir wurde
    gesagt das echte Actioncams einen größeren Weitwinkel haben
    als normale Kameras


    Falls jemand noch wichtige Unterschiede kennt
    bin ich froh wenn er sie erwähnt

    Ich bedanke mich schon mal im Voraus für eure Antworten und wünsch nen schönen Abend

    #2
    Grundprinzipiell ist der 53er besser als die Actioncam, die Optik ist besser, der Sensor ist größer und damit Lichtempfindlicher. Durch die aufgehängte Optik ist sie sicher besser als die 1000er. Ausserdem hat sie einen vernünftigen Sucher, bzw. LCD Display und eine gute Tonaufzeichnung. Mir persönlich gefällt dieser übertriebene "Fisheye"- Effekt vieler Actioncams nicht so sehr, aber der Weitwinkelbereich lässt sich mit entsprechenden Vorsätzen am Camcorder verändern.

    Der Nachteil ist die Baugröße, die Actioncam ist kleiner, teilweise Wasserdicht/ stoßfest und lässt sich überall montieren.

    Wenn du überwiegend nur Actionaufnahmen machen willst, bist du mit der 1000er besser dran, aber wenn es hauptsächlich Camcorder-übliche Aufnahmen sind und weniger Extrem-Action ist der 53er die bessere Wahl.

    Oder kauf beide

    Kommentar


      #3
      Zitat von wuschi Beitrag anzeigen
      Gleicht die FDR AX 53 Wackler besser aus als die FDR 1000X
      In Kürze gibt es von Sony auch die FDR-X3000, die ebenfalls die Stabilisierungstechnik namens "BOSS" besitzt.

      Vielleicht sagst du noch etwas zu deinen Motiven und den Umständen, unter denen du aufnehmen möchtest? Von diesen würde ich es abhängig machen, ob ein Camcorder oder eine Actionkamera die bessere Wahl ist. Beide unterscheiden sich ja doch in so vielen Aspekten, dass es kaum Situationen geben dürfte, wo die eine die andere kompromisslos ersetzen kann.

      Kommentar


        #4
        Danke schon mal für eure hilftreichen Antworten also grundsätzlich wird die Cam auf dem motorradschutzblech vorne montiert sein da ich des öfteren aber ich sag mal bucklpisten (also nicht komplett offroad aber schon mal gut geschüttelt zB.:Kopfsteinpflaster2-3km in den bergen auf serpentinen oder so) fahre und häufigen lichtwechsel haben werde durch bäume und so würde sich ein guter wackel ausgleich wie der BOSS vielleicht besser eignen! Was mich grundsätzlich stutzig gemacht hat war das ein bekannter die FDR 1000 bereits hat (nur haben nicht wirklich beschäftigen damit) und den seine videos ab ca 120-130 km/h total unscharf werden wenn ein Gullideckel oder was kommt wo er drüberfährt da kommt meiner meinung nach der autofokus garnicht klar damit und des scheißteil verwackelt und des bild is kurz unscharf bis es sich wieder gefangen hat. am schlimmsten finde ich aber das sich die FDR 1000 nach ca 2stunden also ungefähr 2-3 stunden aufnahme überhitzt und sich dann abschaltet, da wir immer gern die ganze tour aufnehmen würden und danach uns die besten scenen rausnehmen wollten is des mit der überhitzung halt einfach a scheiß.Ansonsten eigentlich absoluter Hausgebrauch im Urlaub a paar bilder oder videos oder wenn wir halt was sehenswertes dann am ziel sehen.
        Hab mir mal kurz die FDR 3000 angeschaut und ja die hat natürlich einige verbesserungen an board!
        Kann mir jemand sagen ob diese cam auch die hitze probleme hat oder kann man die 7stunden am stück aufnehmen lassen mit wechselakku natürlich ohne das sie überhitzt weil ich glaub die kommt schon nah an die ax 53 hin und ist zudem noch robuster und kleiner und nen bildschirm hat man ja dann extern da mit dem armband
        Zuletzt geändert von wuschi; 18.09.2016, 11:38.

        Kommentar


          #5
          Ich habe die AS100 (AS200) beide haben eine guten Stabilisator. Meine AX53 würde ich nie am Schutzblech meines Motorrades befestigen, da sie ca 10 mal so schwer ist. Eine Kamera gehöhrt am Rahmen, Holm, Lenker, ... befestigt, das Schutzblech zittert ja schon durch den Fahrtwind. :bashful:
          Meine AC´s werden überwiegend auf Schotterstrassen (Wellblechpiste) eingesetzt und sind auch ohne nachträglicher Stabilisierung ansehbar.
          Ich habe nur einmal meine AX33 für Fahraufnahmen verwendet - trotz BOSS eine Pleite, da das Saugstativ mit dem Gewicht überfordert war.

          MfG
          A-Wolf
          Zuletzt geändert von A-Wolf; 18.09.2016, 17:55.

          Kommentar


            #6
            Da Action Cams ziemlich weitwinklig sind, ist 'ne vernünftige Stabilisierung deutlich einfacher als bei 'nem Camcorder zu realisieren, bei dem stabile Aufnahmen auch Maximum Zoom noch möglich sein sollen.

            Kommentar


              #7
              Zitat von wuschi Beitrag anzeigen
              grundsätzlich wird die Cam auf dem motorradschutzblech vorne montiert sein...gut geschüttelt zB.:Kopfsteinpflaster2-3km in den bergen auf serpentinen
              Mit einer Kamera auf dem Schutzblech über Kopfsteinpflaster? An dem Punkt würde ich aufhören, über einen Camcorder wie die AX53 nachzudenken, denn dafür sind diese Teile nicht gedacht. Das wird schon für eine Actionkamera zur Herausforderung. Generell sind das Hauptproblem auf dem Motorrad die Vibrationen, die von der Maschine kommen und denen man nur durch eine optimale Befestigung beikommen kann. In der von dir geschilderten Situation kann wohl selbst BOSS keine Wunder mehr tun.

              Zitat von wuschi Beitrag anzeigen
              videos ab ca 120-130 km/h total unscharf werden wenn ein Gullideckel oder was kommt wo er drüberfährt da kommt meiner meinung nach der autofokus garnicht klar damit und des scheißteil verwackelt und des bild is kurz unscharf
              Zumindest diese Fehlerquelle kann man ausschließen, denn keine Actionkamera besitzt einen Autofokus. Alle sind sinnvollerweise auf Fixfokus ausgelegt.

              Zitat von wuschi Beitrag anzeigen
              FDR 3000...Kann mir jemand sagen ob diese cam auch die hitze probleme hat
              Diese Kamera ist noch gar nicht lieferbar, insofern wird es mit Erfahrungsberichten etwas dauern.

              Kommentar


                #8
                Hallo zusammen da kommen die die Hilfreichen antworten wie warme Semmeln rein !
                spaß bei seite als unerfahrener Hobbyfilmer hab ich mir die auswahl der richtigen camera wohl zu leicht vorgestellt:question:

                gut das die halterung nur theoretisch realisiert wurde da der rahmen wirklich sehr viel mehr hermacht als das plastik schutzblech hätte mir selbst auch einfallen können, danke für den denkanstoß da kann man sich bei nem cnc spezialisten bestimmt ne aufnahme zur befestigung aus stabilen material fräsen lassen

                die as 100 ist leider keine option seh da auf dem bild keinen unterschied zur fdr 1000x

                noch eine frage reicht jemanden seine erfahrung so weit um einschätzen zu können, das kommen wir wieder zum kopfsteinpflaster, die AX53 das bei ausreichender befestigung am rahmen und keinen zoom hinbekommt auch die scharfstellung der aufnahme wie beschrieben bei hohengeschwindigkeiten und gullideckeln?
                Ich weis :hypnotized: , nur irgendwie hats mir die AX53 angetan hab die bei Media Markt in der Handgehalten und mal so rumgefilmt angenehm zu halten und meines erachtens sehr hochwertig verarbeitet des wegen komm ich da nicht vom thema ab!

                Danke an alle die sich die Mühe gemacht haben meinen fragen zu antworten!

                Hab grad ein Viedeo gefunden wer will einfach mal anschaun!

                https://www.youtube.com/watch?v=xJlCnLoti6Q
                Zuletzt geändert von wuschi; 18.09.2016, 21:51.

                Kommentar


                  #9
                  Was das Scharfstellen betrifft, würde ich den Camcorder auf manuellen Fokus und unendlich setzen, so lange man nicht zoomt oder Objekte aus dem Nahbereich filmen möchte, sollte das meiner Erfahrung nach problemlos funktionieren. Ich mache das gelegentlich bei Nachtaufnahmen, wenn die Lichtverhältnisse so schlecht sind, dass die Kamera/Camcorder extreme Probleme beim fokussieren hat.

                  Kommentar


                    #10
                    Sorry, aber mit einer "erschwinglichen" Befestigung wirst du 1 kg nicht schwingungsfrei am Motorrad befestigen können außer du fährst immer schön brav auf "guten" Straßen. :laugh:
                    Wenn du 4k brauchst, dann ist das Problem, dass du nur 25p filmen kannst und du Probleme mit schnellen Bewegungen bekommst. Beide AX53 & fdr 1000x kannst du auf "2k" 50p umstellen, dann bist du aber bei der AS200 (AS100) angelangt.
                    Ich kann mir "dein" Video nicht ansehen, da ich z.Z. in einem Land bin wo die Bandbreite nicht ausreicht. :sad:
                    MfG
                    A-Wolf
                    PS: ich habe die AS200 nur als Beispiel für eine AC angeführt und nicht als Empfehlung.
                    A-W.

                    Kommentar

                    Sky1

                    Einklappen

                    Sky2

                    Einklappen
                    Lädt...
                    X