Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

4K 25p (Sony FDR-AX33) oder FHD 50p (Panasonic HC-X929EG-K): Vor- und Nachteile ???

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    4K 25p (Sony FDR-AX33) oder FHD 50p (Panasonic HC-X929EG-K): Vor- und Nachteile ???

    Hallo Leute,

    ich bin auf der Suche nach einem Camcorder für meine Frau, die aufgrund eines Urlaubsvideos eines Bekannten nun auch mit dem Filmen anfangen will. Grundsätzlich wollen wir uns ein (für den Privatbereich) hochwertiges Gerät kaufen, da billig oft mehrfach kaufen heißt. Da ich selber nur Fotografiere und mich zwar gut mit dem PC und auch ein bisschen mit Videocodes auskenne, habe ich vorab eine grundsätzliche Frage:

    4K (UHD ??) mit 25p (zum Beispiel die Sony FDR-AX33) oder FHD mit 50p (zum Beispiel die Panasonic HC-X929EG-K): Was sind die objektiven Vor- und Nachteile ???

    Ich habe aufgrund verschiedener Bewertungen diese beiden Kameras als gute Vertreter für beide Auflösungen in die engere Wahl geschlossen.

    Wir planen hauptsächlich Urlaubsfilme, die wir aber auf jeden Fall nachbearbeiten wollen (Länge wie TV-Doku, die sich auch andere Leute ohne Langeweile anschauen können/wollen).

    In diversen Internetforen finde ich häufig Meinungen von eingefleischten Befürworter oder Gegner von 4K, verstehe aber den technischen Grund nicht. Unser neuer Sony TV hat 4K Auflösung, die wir natürlich ausnutzen wollen.

    Ich bin für jede objektive Antwort an einen Video-Laien dankbar.

    Grüsse
    Paul

    #2
    Naja, du musst ja nicht durchgehend in 4k filmen, wenn du 'nen Schwenk oder spielende Kinder, Tiere etc. verlangsamen willst, kannst du die ja in FullHD/50p aufnehmen.
    Ich für meinen Teil würde mir den Camcorder holen der mir von den Möglichkeiten und Bildqualität etc. etc. am besten gefällt und mit 4k unter Umständen noch warten bis speichersparende h.265 Codecs verwendet werden. Ansonsten vielleicht gleich ein paar 1000er mehr locker machen (oder warten bis man sie locker machen kann) und was professionelles holen, wenn einem das Feature so wichtig ist.

    Kommentar


      #3
      Eigentlich ganz einfach: 4 k hat eine Auflösung die zu deinem TV passt - genial
      aber 25p kann bedeuten das Bewegungen nicht sooo flüssig sind - 50p ist da besser....
      noch besser ist wenn mann/frau beides hat....
      Ein Kinofilm hat 25p
      Ich filme mit der FZ1000 in 4k und in FHD mt 25fps und gebe die Filme in FHD aus (In der Schnittbearbeitung ist 4k dann mit viel Reserve) Allerdings habe ich die FZ1000 weil ich auch sehr viel fotografiere.
      man lernt nie aus...:good:

      Kommentar


        #4
        Hallo wabu,

        ich hatte auch mal kurz an eine filmende Fotokamera gedacht (verschmelzt ja beides immer mehr), allerdings von einem Fachverkäufer in einem großen Fotoladen gehört, dass beim Filmen die Akkukapazität deutlich geringer sei als bei herkömmlichen Camcordern. Zu der Panasonic FZ1000 finde ich im Internet (Amazon) folgende Info: 4K-Videoaufnahmen bis zu 29 Min. und 59 Sek.

        Hast du selber einmal ausprobiert, wie lange du (unterbrochen von Start/Stopps) filmen kannst?

        Gruss
        Paul

        Kommentar


          #5
          Die Angabe mt den 29:59 stimmt, und sie stimmt prinzipiell für alle Fotokameras in Europa. Denn ab 30 Minuten Aufnahmezeit wird der Importzoll höher und das umgehen die Hersteller über diese Aufnahmebegrenzung.
          Viele Grüße
          Joachim Sauer

          Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

          Kommentar


            #6
            Einmal der Hinweis von Joachim Sauer: mehr am Stück geht nicht ( stimmt ncht ganz denn es gibt Recorder für den HDMI Ausgang - da geht es länger)
            In der Praxis: Ich war gerade 2 Wochen auf Tour und habe gefilmt und fotografiert - ein paar Tage und nicht auf den Akku geachtet - dann war er nach ein paar Tagen leer.
            Also immer abends aufladen ( wobei ich immer eine zweite Karte und einen zweiten Akku bei mir habe)
            man lernt nie aus...:good:

            Kommentar


              #7
              Zitat von pepe7564 Beitrag anzeigen
              ich hatte auch mal kurz an eine filmende Fotokamera gedacht (...), allerdings (...) gehört, dass beim Filmen die Akkukapazität deutlich geringer sei als bei herkömmlichen Camcordern.

              Das kann man so pauschal nicht sagen, und gerade die FZ1000 ist hier ein gutes Gegenbeispiel. Den Herstellerangaben zufolge hat sie mit Laufzeiten pro Akkuladung von bis zu 140 Minuten bei durchgehender Aufnahme und 75 Minuten bei normalem Gebrauch (also mit zwischendurch Ein-/Ausschalten, Starten, Stoppen und Zoomen) deutlich die Nase vorn. Die X929 kommt in denselben Disziplinen nur auf 75 bzw. 45 Minuten.
              Aber: Während der Akku der FZ1000 im Innern der Kamera sitzt und somit größenmäßig beschränkt ist, kann der am Heck der X929 frei angebrachte Energieträger durch einen dickeren und doppelt so leistungsfähigen aus dem Zubehörhandel ersetzt werden. So aufgerüstet hält dann die X929 länger durch als die FZ1000.

              Zitat von pepe7564 Beitrag anzeigen
              Videoaufnahmen bis zu 29 Min. und 59 Sek.
              Das ist, wie Joachim schon schrieb, eine willkürliche Festlegung und unabhängig von irgendwelchen Akku-Kapazitäten.

              Kommentar


                #8
                Leider kann ich keine links hier reinsetzen.
                Im Viedeotreffpunkt.com gibt es einen interessanten thread: Sony AX33 oder Panasonic FZ 1000
                man lernt nie aus...:good:

                Kommentar


                  #9
                  Hallo,

                  die zeitliche Beschränkung ist nicht wirklich wichtig für mich, da wir keine längeren Aufnahmesequenzen (wie z.B. Geburtstagsfeiern) planen. Wichtig ist, dass ich so viele kurze Sequenzen filmen kann bis die Karte voll oder der Akku leer ist.

                  Danke für den Hinweis auf den Beitrag auf videotreffpunkt.com, in dem wirklich viel ausdiskutiert wird. Leider habe ich jetzt die Qual der Wahl, so dass ich mir wohl beide Geräte zum Testen bestellen werde.

                  Grüsse
                  Paul

                  Kommentar


                    #10
                    Ich plädiere für die Panasonic HC-X929.

                    Wichtigste Vorteiele:
                    Optischer Sucher
                    Zukunftssichere Aufnahmen mit 50
                    (keine Probleme für Videoschnittprogramm mit Kommazahlen)
                    Dieter

                    Kommentar


                      #11
                      Wenn du bereits einen UHDTV hast, ist der Kauf einer HD Kamera eher kontraproduktiv. Auch mit UHD 25p kann man recht gut filmen, Profis nutzt die 25p seit geraumer Zeit. Ich würde aber von Geräten mit den kleinen Chips wie der 33er eher abraten, bei Camcordern wäre die Sony AX100 unverändert recht gut; wer sich vor filmenden Fotoapparaten nicht fürchtet greift oft zur GH4, der FZ1000 oder auch anderen aktuellen Geräten. Beachte dass der PC fûr UHD doch aktueller sein soll, ein Schnittprogramm brauchts auch noch. Und ein Mediaplayer halt auch noch.
                      Lieben Gruß,
                      Wolfgang
                      http://videotreffpunkt.com

                      Kommentar


                        #12
                        Paul hat im Juni 2015 geschrieben, dass er sich die beiden camcorder zum Vergleich schicken lässt.:sleepy:

                        Gruß
                        Anne

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Cethegus Beitrag anzeigen
                          Wichtigste Vorteiele:Optischer Sucher
                          Der ist sicher ein Pluspunkt, aber einen Sucher besitzen beide der hier in Frage kommenden Kameras. Ist also kein Alleinstellungsmerkmal der X929.

                          Zitat von Cethegus Beitrag anzeigen
                          Zukunftssichere Aufnahmen mit 50
                          Zukunftssicherheit ist ein dehnbarer Begriff, vor allem in einer Branche, in der fast jährlich eine neue Sau durchs Dorf getrieben wird - mal 3D, nun 4K, demnächst 8K, und das alles bunt gemischt mit Raw, HDR, HFR, 10bit undsoweiter.
                          Man muss zum Glück nicht jeden Hype mitmachen, aber so mancher Amateurfilmer sieht 1080p50 schon heute als überholt an - so viel zum Thema Zukunftssicherheit. Das ändert freilich nichts daran, dass man damit oder auch mit 1080p25 noch viele Jahre lang schöne Filme drehen kann. Wenn die dann doch nichts werden, lag's sicher nicht am Aufnahmeformat.

                          Zitat von Cethegus Beitrag anzeigen
                          keine Probleme für Videoschnittprogramm mit Kommazahlen
                          Was meinst du mit Kommazahlen, die Probleme beim Schnitt verursachen sollen?

                          Kommentar

                          Sky1

                          Einklappen

                          Sky2

                          Einklappen
                          Lädt...
                          X