Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ist 3MOS obsolet?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ist 3MOS obsolet?

    Hallo,

    ich hoffe ich habe hier das richtige Unterforum erwischt. :)

    Bis vor einigen Wochen nannte ich eine Panasonic HC-X900 mein Eigentum. Leider ist die Gute verstorben.

    Auf der Suche nach einer neuen Cam, die natürlich möglichst gleiche Spezifikationen haben sollte, fiel mir auf, das es zumindest nur noch eine Cam bei Panasonic mit 3MOS-Sensor gibt und die liegt weit außerhalb meiner Preisvorstellung.

    Ansonsten gibt es nur noch diese BSI-MOS Sensoren.

    Ist die Aufnahmequalität beider Sensoren vergleichbar gut oder sind die BSI gegenüber 3MOS unterlegen?

    Vielen Dank vorab :)

    #2
    Bei den kompakten Consumercamcordern war Panasonic ohnehin schon der letzte Hersteller, der noch am theoretisch überlegenen Dreichip-Prinzip festhielt, aber zwei Trends fordern zunehmend ihren Tribut: der zu größeren Sensoren (bei Panasonic allerdings gern auch mal eher "virtuell") und der zu billigerer Herstellung. Beides spricht für Einchip-Kameras, was jedoch nicht zu sichtbar schlechteren Bildern führt. DSLRs und High-End-Kinokameras arbeiten beispielsweise nach demselben Prinzip und das Ergebnis ist einwandfrei.

    Kommentar


      #3
      Zitat von djpc Beitrag anzeigen
      Ist die Aufnahmequalität beider Sensoren vergleichbar gut oder sind die BSI gegenüber 3MOS unterlegen?
      Die beiden Begriffe sind keine Gegensätze. Es könnte theoretisch sogar beides zusammen geben, also BSI-3MOS. Mir ist aber kein Hersteller bekannt, der das macht.

      BSI steht für "Back Side Illuminaton" und steht für einen CMOS-Sensor, der seine Leiterbahnen nicht zwischen den lichtempfindlichen Pixelflächen hat, sondern auf der Rückseite. Vorteil ist, dass die lichtempfindlichen Flächen etwas größer sind und der Sensor daher bei gleicher ISO-Einstellung etwas weniger rauscht. Der Vorteil liegt in der Größenordnung von 1/2 Blendenstufe, also nicht die Welt. Man sollte die Kaufentscheidung daher nicht daran festmachen, ob der Sensor BSI hat oder nicht; in der Praxis sind CMOS-Sensoren ohne BSI in 99 % aller Situationen genauso gut. Nur in der Werbung macht sich das Kürzel BSI halt gut. ;) Wichtiger als eine bestimmte Bauart ist die schnöde Sensorgröße.

      Mit "3MOS" mein Panasonic, dass nicht nur ein einzelner Sensor verbaut wurde, sondern gleich drei Stück CMOS-Sensoren: je einer für rot, grün und blau. Hinter dem Objektiv ist hierzu ein aufwendiger Strahlenteiler eingebaut, der das Bild in die drei Teilbilder spaltet. Vorteil ist, dass man für jeden Pixel alle drei Farbinformationen bekommt - im Gegensatz zu Einzelsensoren, wo jeder Pixel immer nur eine Farbe erkennt und der Rest interpoliert werden muss. Theoretisch kann das 3-Chip-Prinzip auch etwas höhere Lichtstärke liefern - was früher aufgrund der kleinen Chipflächen auch nötig war. Aber ein heutiger einzelner CMOS-Sensor in 1" Größe ist - schon ohne BSI - wesentlich lichtempfindlicher/rauschärmer als eine Anordnung von drei 1/3"-Sensoren.

      Je größer die Sensoren werden, desto unattraktiver ist aus technischer Sicht das 3-Chip-Prinzip: Für größere Sensoren wäre der nötige Strahlenteiler (Glas-Prisma) sehr groß und schwer. Zudem haben heutige Sensoren meist höhere Auflösungen als für Video überhaupt nötig und erreichen durch Runterskalieren sehr saubere Farbkanten.

      Kommentar


        #4
        Vielen Dank.

        Dann kann ich ja entspannt einkaufen gehen :)

        Kommentar

        Sky1

        Einklappen

        Sky2

        Einklappen
        Lädt...
        X