Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hubschrauber filmen Rotoren realistisch darstellen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hubschrauber filmen Rotoren realistisch darstellen

    Hallo Zusammen,

    kann mir evtl jemand eine Tipp geben, wie ich beim Filmen von Helis die Rotorblätter realistisch darstellen kann? Etwa so wie hier ab ca 1:10 https://www.youtube.com/watch?v=HJTb5p6q7dM

    Bei mir sieht man immer vier Rotorblätter die sich "langsam drehen".

    Ich bin Anfänger und habe die Einstellung AVCHD und 50i da gibts noch 50p, Qualität FH da gibts noch FX. Meine Cam ist die Sony CX 405.

    Ganz lieben Dank einstweilen.

    #2
    Das hat ne Menge mit der Belichtungszeit und der allg Filmtechnik zu tun.
    Da kannst du hier (Klick MICH) was zu lesen (rechnen)
    Allgemein gesagt: wenn du mit kurzen Belichtungszeiten filmst ist es so wie es ist
    Wählst du eine Zeit wie z.B. 1/25 - dann wird aus den Blättern eine Scheibe die zum Rand aber immer heller wird...
    man lernt nie aus...:good:

    Kommentar


      #3
      Letztlich ist es keine Sache des Videoformats - auch wenn ich Dir prinzipiell die Aufzeichnung mit 50p nahe legen würde. Du findest aber eine Einstellung die Shutter heißt - damit wird die Belichtungszeit künstlich verkürzt - aber eben nicht verlängert. Dann müsste man dann doch eine andere Bildwiederholrate verwenden - wie schon von wabu genannt.
      Viele Grüße
      Joachim Sauer

      Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

      Kommentar


        #4
        Hallo,

        schönen Dank schon mal an Sie beide.
        Mit der Verschlusszeit hab ich das mal probiert, hierbei war der Film jetzt total unscharf und überbelichtet. Vermutlich muss ich die Blende dann auch manuell mehr schließen? So bisschen Ahnung vom Zusammenhang zwichen Blende und Verschlusszeit und ISO hab zwar ich schon, da ich viele Jahre fotografiere.
        Ich blick das ganze Prinzip beim Filmen aber noch nicht recht. Hier gibt es auch noch den Punkt "Belichtung" zur Auswahl mit Plus/Minus, was immer das auch ist.
        Welche Verschlusszeit wäre denn beim Filmen für Helis angebracht?

        Herr Sauer, die Einstellung p lässt sich nicht auswählen, es geht dann immer wieder auf i zurück.
        Wenn ich das neue Format XAVC wähle, habe ich 25 Frames und 50 beides mit p zur Auswahl. Hierzu benötige ich aber noch eine extra spezielle Karte, die habe ich noch nicht. Werde sie die Tage aber besorgen.

        Lieben Dank nochmal und sorry für die Fragerei
        Das ist meine Cam: http://www.sony.de/electronics/handy...rder/hdr-cx405

        Okay, ich weiß nix besonderes. Ich hab sie halt wegen des besseren Zoombereichs und auch für Makrotauglichkeit gekauft. Überdies total leicht und klein. Und von der Bedienung zum Filmen wesentlich besser als meine DSLR.
        Zuletzt geändert von Banditmichi; 12.02.2015, 14:14.

        Kommentar


          #5
          Im Unterschied zur Fotografie, kann man bei Video eben nicht die Belichtungszeit wirklich ändern - denn schließlich werden immer exakt soviele Bilder in der Minute aufenommen wie eingestellt. Die einzige Chance ist eine Verkürzung der Belichtungszeit (das ist der Shutter), dann werden genauso 25/50 Bilder aufgenommen - aber die Belichtungszeit verkürzt.
          Viele Grüße
          Joachim Sauer

          Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

          Kommentar


            #6
            Dazu noch: du hast 25 oder auch 50 Bilder pro sec. Wenn sich der Rotor mit 50 Umdrehungen pro sec dreht (nur ein Beispiel!!) dann steht auf jedem Filmbild der Rotor in der gleichen Stellung - insbesondere wenn du den shutter auf eine sehr kurze Zeit stellst sieht man die Blätter - einzelnd, stehend. Gehst du aber runter auf die 25stel oder 50stel dann bildet sich das Blatt nicht mehr scharf ab sondern in einer Wischbewegung....
            In dem link steht da einiges zu geschrieben....
            man lernt nie aus...:good:

            Kommentar


              #7
              Zitat von wabu Beitrag anzeigen
              Dazu noch: du hast 25 oder auch 50 Bilder pro sec. Wenn sich der Rotor mit 50 Umdrehungen pro sec dreht (nur ein Beispiel!!) dann steht auf jedem Filmbild der Rotor in der gleichen Stellung - insbesondere wenn du den shutter auf eine sehr kurze Zeit stellst sieht man die Blätter - einzelnd, stehend. Gehst du aber runter auf die 25stel oder 50stel dann bildet sich das Blatt nicht mehr scharf ab sondern in einer Wischbewegung....
              In dem link steht da einiges zu geschrieben....
              Lieben Dank,

              okay das ist soweit verständlich. Ist ja wie beim Fotografieren langsame Verschlusszeit Bewegung, schnelle Verschlusszeit Einfrieren. Damit die Belichtung stimmt muss allerdings die Blende angepasst werden. Aber ich denke beim Filmen ist das etwas komplexer.
              Ich werde damit mal ein wenig herum experimentieren und in die Materie einlesen. Ist nicht ganz so einfach mit den vielen Begriffen und den unterschiedlichen Formaten, dazu noch i und p, mehr Bilder weniger Bilder..... usw.

              Was mich stört ist die oberflächliche BDA beim Camcorder, war früher bei Geräten noch ein gutes Handbuch dabei, gab es die letzten Jahre wenigstens noch ein Download Angebot, nicht mal das gibt es mehr.
              Zuletzt geändert von Banditmichi; 13.02.2015, 09:55.

              Kommentar


                #8
                @wabu PS. Ich hab mir aus dem Link noch das PDF runter gezogen. Vielen Dank dafür!

                Kommentar


                  #9
                  Testfilme

                  Hallo wabu,

                  ich hab heute mal am Airport zwei Testfilmchen gemacht.
                  Einmal mit von der Kamera gewählter 2000/sek
                  https://www.youtube.com/watch?v=wn9b_rLuoWI

                  und einmal manuell eingestellt 150/sek
                  https://www.youtube.com/watch?v=eKEvMkXe_84

                  Bitte nicht auf Kamerahaltung achten, war nur kurz zum Probieren und ich stand auf einer Bank außen weil das Tor geschlossen war.

                  Der Unterschied ist jedenfalls deutlich sichtbar, vielen Dank für deine Tipps.
                  Interessant auch die Props der King Air im zweitenn Film nach dem Helieinflug.

                  Was mir allerdings auffällt, ich meine, dass die BQ mit 150/sek schlechter ist? Kann das sein und wenn ja warum?

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Banditmichi Beitrag anzeigen
                    Was mir allerdings auffällt, ich meine, dass die BQ mit 150/sek schlechter ist? Kann das sein und wenn ja warum?
                    Das kann durchaus sein, wenn du zum Ausgleich der längeren (aber für Video immer noch kurzen) Verschlusszeit die Blende weit geschlossen hast. Besonders bei Kameras mit einem winzigen Sensor rutscht man da ganz schnell in den Bereich der so genannten Beugungsunschärfe. Das heißt, durch das Abblenden nimmt zwar die Schärfentiefe zu, doch die Allgemeinschärfe des Bildes leidet sichtbar. Abhilfe schafft in solchen Fällen ein Graufilter, der die ins Objektiv fallende Lichtmenge reduziert, so dass die Blende weiter offen bleiben kann.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Bernd E. Beitrag anzeigen
                      Das kann durchaus sein, wenn du zum Ausgleich der längeren (aber für Video immer noch kurzen) Verschlusszeit die Blende weit geschlossen hast. Besonders bei Kameras mit einem winzigen Sensor rutscht man da ganz schnell in den Bereich der so genannten Beugungsunschärfe. Das heißt, durch das Abblenden nimmt zwar die Schärfentiefe zu, doch die Allgemeinschärfe des Bildes leidet sichtbar. Abhilfe schafft in solchen Fällen ein Graufilter, der die ins Objektiv fallende Lichtmenge reduziert, so dass die Blende weiter offen bleiben kann.
                      Danke. Damit hast du sicherlich recht. Ist mir später auch eingefallen "Beugungsunschärfe"...natürlich und der Winzling von Sensor.
                      Das ist ja doof, weil ich grad sehe, dass das Teil nicht mal ein Filtergewinde hat. Na ja lässt sich nicht mehr ändern.

                      Muss jetzt auch bei Sony mal nachfragen, warum sich bei AVCHD 50p nicht einschalten lässt und bei dem neuen Format XAVC S 50p ebenfalls nicht anwählbar sind (nur 25p). Das heißt man kann es jeweils wählen, wird aber automatisch wieder auf 50i bzw. 25p zurückgeschalten.
                      Hab das grad mal bei meiner ollen NEX 5N nachgesehen, da kann ich alles auswählen in AVCHD 50i, 50p, 25 i und 25p. Komisch?

                      Kommentar


                        #12
                        Nebenbei bemerkt: Beide Videos sind 480p und mit sehr unterschiedlichen Lichtverhältnissen - dass ist jetzt nicht "die" Qualitätskontrolle. Um zu einer langen Beli Zeit zu kommen: Die genannten Graufilter und auch den ISO Wert runtersetzen.
                        Du kennst folgende Zusammenhänge:
                        Blende 5,6 zu 8: %,6 ist doppelt soviel Licht wie bei Blende 8 - also pro Blendenstufe halbiert/verdoppelt sich die Lichtmenge.
                        (Die Anmerkung von Bernd gilt dabei sehr!)
                        1/50 zu 1/100 das gleiche 1/50 lässt doppelt soviel Licht durch wie 1/100
                        Demnach ist Blende 5,6 und 1/100 das gleiche wie Blende 8 und 1/50
                        Das ganze basiert auf einer bestimmten Empfindlichkeit - ausgedrückt in ISO
                        Da gilt dann 100 ISO ist hals so empfindlich wie 200 ISO und das ist nur halb so empfindlich wie 400 ISO
                        hier geht es also um Verdopplung und Halbierung

                        bedeutet: Blende 5,6 und 1/100 bei 100 ISO ist in der Summe das gleiche wie Blende 8 und 1/100 bei 200 ISO

                        Also für dich: ISO soweit runter wie geht.
                        man lernt nie aus...:good:

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von wabu Beitrag anzeigen
                          Nebenbei bemerkt: Beide Videos sind 480p und mit sehr unterschiedlichen Lichtverhältnissen - dass ist jetzt nicht "die" Qualitätskontrolle. Um zu einer langen Beli Zeit zu kommen: Die genannten Graufilter und auch den ISO Wert runtersetzen.
                          Du kennst folgende Zusammenhänge:
                          Blende 5,6 zu 8: %,6 ist doppelt soviel Licht wie bei Blende 8 - also pro Blendenstufe halbiert/verdoppelt sich die Lichtmenge.
                          (Die Anmerkung von Bernd gilt dabei sehr!)
                          1/50 zu 1/100 das gleiche 1/50 lässt doppelt soviel Licht durch wie 1/100
                          Demnach ist Blende 5,6 und 1/100 das gleiche wie Blende 8 und 1/50
                          Das ganze basiert auf einer bestimmten Empfindlichkeit - ausgedrückt in ISO
                          Da gilt dann 100 ISO ist hals so empfindlich wie 200 ISO und das ist nur halb so empfindlich wie 400 ISO
                          hier geht es also um Verdopplung und Halbierung

                          bedeutet: Blende 5,6 und 1/100 bei 100 ISO ist in der Summe das gleiche wie Blende 8 und 1/100 bei 200 ISO

                          Also für dich: ISO soweit runter wie geht.
                          Hallo wabu, du hast vollkommen recht, das Zusammenspiel ISO Blende und Zeit ist mir bekannt. Nur suche ich bei meiner Cam vergeblich die Einstellung zur ISO, komisch.
                          Da gibt es noch einen Punkt -Belichtung, hierbei vermute ich eine "Belichtungskorrektur". Habe heute eine bessere BDL von Sony übers Netz erhalten, darin ist der Punkt ISO auch nicht zu finden.Wie gesagt habe ich auf der Cam auch kein Filtergewinde so dass ich nun nach einem Kompromiss sehen muss. Wie die Einstellungen erhalten bleiben habe ich jetzt auch rausgefunden.

                          Die Filme wurden mit dem Movie Maker zunächst in WMF umgewandelt dann in MP4 für Youtube, kann sein, dass Youtube da auch nochmal was dran macht?
                          Mir ging es dabei nur um das Darstellen der Rotation von Prop und Rotor und das ist mir jetzt klar.

                          Noch eine Grundsatzfrage: Sind die Filme welche die Kamera im Format AVCHD aufnimmt eigentlich als "Rohdaten" zu sehen die dann umgewandelt werden müssen?
                          Danke und guten Abend
                          Zuletzt geändert von Banditmichi; 14.02.2015, 19:28.

                          Kommentar


                            #14
                            Nein das sind keine Rohdaten die umgewandelt werden müssen....
                            Aber anderrerseits sind es Rohdaten denn ein Film lebt vom Schnitt!
                            Ich gebe meine Filme dann gerne als m2ts Daten aus - das ist AVCHD, wie bei der Aufnahme...
                            man lernt nie aus...:good:

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Banditmichi Beitrag anzeigen
                              Nur suche ich bei meiner Cam vergeblich die Einstellung zur ISO
                              Bei Camcordern ist diese Einstellung auch nur selten zu finden. Stattdessen denkt man hier in Gain-Werten, also der Verstärkung des Signals ausgehend von einer Grundempfindlichkeit des Sensors (die allerdings selber oft nicht vom Hersteller angegeben wird). Bei Kameras wie der RED Epic, die gleichermaßen für Video und Foto konzipiert ist, lässt sich die Anzeige sogar einfach zwischen beiden Dimensionen umschalten: Ihre offizielle Empfindlichkeit liegt bei 800 ISO, was 0dB, also keiner zusätzlichen Verstärkung, entspricht. Will man die Empfindlichkeit um eine Blendenstufe erhöhen, geht man wahlweise auf 1600 ISO oder +6dB - für die Kamera und das Bild ist das dasselbe.
                              Wieweit du dieses Wissen nun auf die kleine Sony übertragen kannst, ist wohl eine andere Frage, denn diese Geräte stehen in dem Ruf, zwar sehr gute Automatiken zu besitzen, aber vergleichsweise wenig manuelle Eingriffe zuzulassen. Kann also sein, dass man da gar nicht wirklich an solche Parameter herankommt, um sie verändern zu können.

                              Kommentar

                              Sky1

                              Einklappen

                              Sky2

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X