Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mini DV Aufnahme auf PC: schlechte Qualität!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Mini DV Aufnahme auf PC: schlechte Qualität!

    Hallo,

    ich habe folgendes Problem: ich habe Filme einer Panasonic NV-DX100EG (Mini DV) per wirefire, mittels Magix 2013 eingelesen. Die dabei entstandene AVI Datei habe ich mit Magix als MPEG 2 gewandelt, damit sie mein Fernseher über meinen Server (Synololgy) abspielen kann (spielt keine AVI ab). Allerdings ist das Ergebnis nicht zufriedenstellend, gegenüber der Bildqualität, wenn ich den Camcorder über meinen Reciever (Rotel) an den Fernseher schicke. ich bin davon ausgegangen, dass die Qualität nahezu gleich ist. Was mach ich nur falsch. Hat vielleicht jemand eine Idee, was man besser machen kann?

    Vielen Dank

    Gruß

    #2
    Beim Überspielen mit Firewire sollte noch alles in Ordnung gewesen sein, denn das ist ein reiner Kopiervorgang, der nichts an den Aufnahmen ändert. Lässt du dann jedoch eine MPEG2-Komprimierung auf die Datei los, hängt es von den genauen Einstellungen, insbesondere der Datenrate ab, ob und wie stark die Bildqualität leidet. Erlaubt dein Magix-Programm da verschiedene MPEG2-Einstellungen?

    Kommentar


      #3
      Hallo Bernd,

      vielen Dank für deine schnelle Antwort. Ich habe das Ganze noch mal mit der Einstellung MPEG4 gemacht. Die Qualität ist besser, aber noch nicht so gut wie bei der "Direktverbindung"... Gibt es evtl. sogar Qualitätsunterschiede unterschiedliche Videoprogramme?

      Gruß

      Kommentar


        #4
        Was heißt für dich MPEG4?
        Das gibt es reichlich Variationsmöglichkeiten.
        Daher wäre es schon sinnvoll, du würdest die genauen Exporteinstellungen hier angeben.
        Du solltest dabei aber immer bedenken - MiniDv hat eine geringere Auflösung und liegt weiter unter HD, also dem, was dein TV vermutlich liefert.
        Die Qualität muss also notgedrungen schlechter sein.
        Es gibt aber auch Methoden die Qualität zu steigern, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ein Anfänger damit zurechtkommt.
        Gruß

        Hans-Jürgen
        (Hier findet Ihr meine Videos)

        Kommentar


          #5
          Hallo,

          vielen Dank für deine Hilfe. MPEG 4 ist bei der Filmerstellung anwählbar. Ich kann da nicht mehr dazu sagen, da ich mich damit nicht auskenne. Ich werde den Testfilm mal auf eine SD Karte kopieren und direkt vom TV (Panasonic TX46GT30 - Plasma) abspielen. Mal sehen, ob die Qualität besser ist. Es ist mir schon klar, dass das kein HD Material ist und die Qualität nicht top ist. Aber wenn ich den Camcorder über S-Video an den TV anschließe, ist die Qualität für mich akzeptabel. Wenn ich aber nun den DV Film in Magix lade und ihn in MPEG 4 abspeichere, ist dass Ergenbis niederschmetternd. Ich möchte einfach nur nicht solche massiven Qualitätseinbußen hinnehmen. Ich werde auch noch mal mit dem Movie Videomaker einen Test machen. Ich werde berichten...

          Gruß

          Kommentar


            #6
            Ich kenne Magix nicht, kann mir aber nicht vorstellen, dass man die Exporteinstellungen nicht variieren kann?
            Vermutlich reicht es schon die Datenrate höher zu setzen.
            Gruß

            Hans-Jürgen
            (Hier findet Ihr meine Videos)

            Kommentar


              #7
              Hallo,
              AVI ist kein Codec, sondern ein Container. Überspielst Du DV Material per Firewire auf Deinen
              PC macht es überhaupt keinen Sinn, diese Material durch Veränderung der Bit rate "besser" zu machen. Das wäre kontreaproduktiv.
              Wenn Du einen Flat TV als Wiedergabe medium hast, mußt Du in Kauf nehmen, dass Dein Aufgenommenes Video etwas schlechter dargestellt wird.(liegt im Auge des Betrachters) Ein Flat TV löst wesentlich höher auf.
              Vermutlich wirst Du auch in 4:3 aufnehmen. (Mit einer Auflösung 720x576) Wenn Du dann auf dem Flat ein gutes Wiedergabe bild haben möchtest, wird rings um das Video ein schwarzes Feld sein. Dabei wird das bestmöglichste Bild dargestellt. Es gibt die Möglichkeit dass nur seitlich schwarze Streifen zu sehen sind, doch wird bei diesem "Aufblasen" die Bildqualität etwas schlechter.

              Wenn Du nun Dein AVI beim ausgeben/exportieren auf Deine Festplatte die Einstellung MPEG 2
              wählst, wird für Dich keine Bildverschlechterung eintreten. Nur die Einschränkung siehe oben.
              Je höher Du komprimierst, desto schlechter wird die Qualität. MPEG2 sollte es in jedem Fall sein, da dieser Codec von jedem Wiedergabe medium gelesen werden kann.

              Im übrigen hat Magix eine sehr gute Community mit Fragen und Antworten oder im Forum.
              Gruß
              Zuletzt geändert von fubal147; 02.02.2014, 15:25.
              Zeit ist begrenzt, daher nutze sie sinnvoll.

              Kommentar


                #8
                Mini-DV bedeutet, dass es als DV-Avi gespeichert wird, das ist also kein Containerformat, sondern es ist schon ein ganz bestimmter Codecs genutzt worden.
                Natürlich bringt es nichts da die Datenrate dieses DV-Avis zu erhöhen, aber es ist schon wichtig bei der Wandlung in MPEG4 die Datenrate im Auge zu behalten.
                Übrigens gibt es dabei bestimmte Methoden, die durchaus eine Qualitätssteigerung bringen können.
                Gruß

                Hans-Jürgen
                (Hier findet Ihr meine Videos)

                Kommentar


                  #9
                  Hallo,

                  vielen Dank für eure Hinweise!!

                  Also ich habe unter Magix das 1.Mal in MPEG2 umgewandelt und habe danach das Ganze noch mal mit der Einstellung MPEG4 den Film erstellt und ich bin zufrieden. Das heißt, dass die Qualität der Verbindung mit S-Video sehr nahe kommt. Das die Darstellung dem HD nicht nahe kommt, ist mir klar. Ich habe auch eure Empfehlungen in den Exporteinstellungen nach meinem Wissen geprüft:Zwischenablage01.jpg.

                  Ich werde noch mal ein bisschen testen, aber ich denke ihr habt mir schon sehr gut geholfen!!

                  Ich gebe noch mal Meldung

                  Danke Gruß

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo,

                    also ich habe bei den Exporteinstellungen (bei MPEG 2) die Qualtätsregler auf max. gestellt (diese waren vorher mittig). Nun ist die Qualität zufriedenstellend.

                    Vielen Dank noch mal
                    Gruß

                    Kommentar


                      #11
                      Sollte ich das Thema schließen?

                      Kommentar


                        #12
                        Hi,
                        DV hat eine der höchsten denkbaren Datenraten (28 MBit/s), weil die Kompression nur gering ist. Auf Blu-Rays ist meistens weniger. Eine Erhöhung der Datenrate ist kaum möglich.

                        Die Kompression auf MPEG2 ist die typische Vorstufe zum Anfertigen einer DVD. Um keine drastische Verschlechterung zu erreichen, ist die höchst mögliche Datenrate einzustellen. Was dein Encoder dafür anbietet, weiß ich nicht. Ein Qualitätsregler sagt meistens nur, ob die Berechnung schnell und schlecht oder langsam und gut gemacht werden soll.

                        Ich habe dafür früher den japanischen Tsunami-Encoder TMPGENC verwendet. Der analysiert auch das Video und behandelt Filmschnitte speziell.
                        Gruß RoBernd

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo,

                          ich habe die Umwandlung auf mpeg2 mit höchster Qualität und mpeg4 vorgenommen. Die mpeg4 Datei ist um ein drittel kleiner bei, ich würde sagen, gleicher Qualität. Ich werde meine DV´s in mpeg2 umwandeln, denn ich bin mit dem Ergebnis nun zufrieden. Dank eurer Hilfe!!

                          Gruß

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo Freunde,
                            ich hab schon verschiedene Programme am PC ausprobiert....aber auch keine zufriedenstellende
                            Ergebnisse erzielt.
                            Hab auch 2 DV Profi Cams(Canon XM2 und XL1H)bearbeite sie jetzt mit der Casablanca - System
                            Prestige und Kron wo auch Fotos mit einfügen und bearbeiten kann.
                            Das schneiden und zusammenstellen ist zwar Gewöhnungs bedürftigt und manche Zusatzprogramme
                            gehen richtig ins Geld, doch vieles lässt sich mit der Zeit und Übung recht viel effektiver damit arbeiten.
                            Wer viele Aufnahmen macht ist mit Casablanca gut bedient, dies hat zwar sein Preis und es gibt deshalb
                            nur auserwählte Händler wo dies verkaufen und auch Service bieten.

                            Viele Grüße
                            Hartmut

                            Kommentar


                              #15
                              Ironiemodus an: Wusste gar nicht, dass die XM2 eine Profikamera ist...Hatte auch mal eine vor Jahren... Ironiemodus aus
                              Welche Zusatzprogramme kosten denn soviel?
                              Und die PC Besitzer sind demnach gar nicht gut dran wenn sie viele Aufnahmen machen/haben?

                              Gruß, Paul

                              Kommentar

                              Sky1

                              Einklappen

                              Sky2

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X