Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie ändere ich das Videoformat bei Panasonic HDC-CD 10

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wie ändere ich das Videoformat bei Panasonic HDC-CD 10

    Hallo,

    Ich habe mich, auch aus finanziellen Gründen, nach einigen Recherchen für die Panasonic HDC SD 10 als aller ersten Camcorder entschieden. Die kam heute an, erstes Testvideo gedreht, und ich dachte ich könnte wie mit einer Digital Kamera einfach die SD Karte rausziehen und das fertige Video einfach auf den Rechner ziehen. DAS hat nicht funktioniert. Auf der SD Karte sind nur diverse ordner (Misc, Privat, DCIM) mit diversen Unterordnern ohne, von zB VLC abspielbare Dateien.
    nach kurzem Googlen hab ich gefunden das meine Panasonic nur in MPEG 4 oder AVCHD aufnimmt... da geht bei mir die große Fragezeichensonne auf. :question:
    MPEG 4 hab ich ja schon gehört, AVCHD noch nie. welcher Aufnahmemodus ist denn da grade geschaltet in der Kamera, und wie stelle ich den um? kann ich überhaupt ein fertiges Video erstellen oder muss das generell immer erst mit nem Programm umgewandelt werden (zB in .avi) ? wenn ja, mit welchem mach ich das am besten?
    Ich weiß, das sind alles Fragen eines blutigen Anfängers, ich hab auch erst mal nachgesehen aber auf den ersten drei seiten keinen Fred dazu gefunden. Bitte erspart euch irgendwelches geflame im Sinne von "du Noob!" etc, weiß ich, is nix neues

    Danke schonmal im vorraus für eure Antworten! ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen! :curl-lip:
    Zuletzt geändert von eagle182; 30.01.2013, 14:44.

    #2
    Aller Anfang ist schwer, aber keine Panik: Wenn man einmal durchgeblickt hat, dann ist AVCHD ganz simpel. Wo in der AVCHD-Dateistruktur die einzelnen Videoclips zu finden sind, kannst Du hier gut sehen: PRIVATE -> AVCHD -> BDMV -> STREAM. Und da liegen sie dann, enden auf ".MTS" und können mit dem VLC-Player abgespielt werden. Die gleiche Erläuterung findest Du übrigens auch in der Bedienungsanleitung Deiner Kamera
    Da unter Umständen aber die Informationen in den anderen Ordnern ebenfalls wichtig sein können, solltest Du Dir angewöhnen, zum Bearbeiten und Archivieren immer den gesamten PRIVATE-Ordner von der Karte auf den Rechner zu kopieren. Wenn Du zum Beispiel längere Aufnahmen machst, die die systembedingte Dateigröße von 2 oder 4GB übersteigen, dann kann später Dein Schnittprogramm diese Einzeldateien wieder nahtlos zu einer Gesamtaufnahme zusammenfügen. Hättest Du nur die MTS-Clips selbst vorliegen, dann gäbe es an den Übergängen Bild- und/oder Tonaussetzer.

    Kommentar


      #3
      Danke schomma dafür!
      gibt es eine Möglichkeit, die kompletten Daten in einem einzelnen File zu sammeln indem man die Clips umwandelt in ein gängiges Datenformat (wie zB .avi, oder andere Datenformate die zB von Youtube und Consorten erkannt werden) ?
      Im Endeffekt geht es mir darum mit der Cam Videos von lifeauftritten meiner eigenen Band mitzuschneiden und online zu stellen, gegebenenfals noch zu bearbeiten.

      edit: beim Ansehen des MTS Files mit dem VLC war der Clip selbst total ruckelig, und voller streifen! also so querstreifen, als wären zwei bilder leicht versetzt ineinander verschoben! vor allem bei bewegungen der Cam is das massiv! auf dem Display der Camera war davon nix zu sehen und auch das speichern auf dem PC hat dem ganzen keinen Abbruch gebracht... woran kann das liegen? am Format? oder stimmt was mit der Camera nicht... Fragen über Fragen... Oo
      Zuletzt geändert von eagle182; 30.01.2013, 18:11.

      Kommentar


        #4
        Zitat von eagle182 Beitrag anzeigen
        gibt es eine Möglichkeit, die kompletten Daten in einem einzelnen File zu sammeln indem man die Clips umwandelt in ein gängiges Datenformat (wie zB .avi, oder andere Datenformate die zB von Youtube und Consorten erkannt werden) ?
        Jedes beliebige Schnittprogramm sollte das Format für den Export konvertieren können, und welche Einstellungen fürs Hochladen bei Youtube die besten sind, findest Du recht detailliert auf einer der Hilfe-Seiten von Youtube beschrieben. Den Link habe ich leider momentan nicht parat. Manche Schnittprogramme bringen sogar eine fertige Voreinstellung mit, mit der man wahrscheinlich auch ganz brauchbare Ergebnisse erhält. Sei aber vorsichtig mit "avi", denn das ist kein bestimmtes Format, sondern vielmehr ein Container, in dem ganz unterschiedliches Material stecken kann.

        Zitat von eagle182 Beitrag anzeigen
        beim Ansehen des MTS Files mit dem VLC war der Clip selbst total ruckelig, und voller streifen! also so querstreifen, als wären zwei bilder leicht versetzt ineinander verschoben!
        Wenn der Clip beim Abspielen auf dem PC ruckelt, dann kann es sein, dass Dein Rechner nicht leistungsstark genug ist, um das hochkomprimierte AVCHD in Echtzeit wiederzugeben. Die leicht gegeneinander verschobenen Querstreifen dagegen sind völlig in Ordnung und deshalb leicht zu beseitigen, denn Deine Kamera nimmt mit einer Frequenz von 50i auf, wobei das i für "interlaced" steht. Würdest Du die Aufnahmen auf einem Fernsehgerät betrachten, wären sie einwandfrei, denn das ist es gewohnt, Interlaced-Material vorgesetzt zu bekommen und gibt die Teilbilder gleich korrekt wieder. Dem Player auf dem Computer muss man dies aber manchmal erst mitteilen. Dazu setzt Du im VLC-Player unter VIDEO -> DEINTERLACE das Häkchen bei AN, und unter VIDEO -> DEINTERLACE-MODUS am besten bei BOB.

        Kommentar

        Sky1

        Einklappen

        Sky2

        Einklappen
        Lädt...
        X