Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Polarisationsfilter??

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • pit vun de palz
    antwortet
    ...auch aus der Hand kann ein Polarisations-Filter Spaß machen, beispielsweise filmt man in einen Bach, durch drehen des äußeren Filterglses kann man im Bachbett, bei klarem Wasser den Grund des Baches beobachten und durch weiteres drehen wieder auftauchen in die Spiegelung des Wassers. Filmen durch Glasscheiben ohne Spiegelung am Fahrzeug, am Haus etc. wird möglich bei richtiger Filterposition. - Für 25 Euro sollte es schon brauchbare 52mm Polarisationsfilter geben. Durch Adapterring Step Up 43-52 mm läßt sich dann der Polarisations-Filter am 43 mm Gewinde Canon HF-M506 anschrauben wo die LowLight Fähigkeit besonders gute Aufnahmen erwarten lassen. Allerdings wäre ein separater Ton-Recorder für den O-Ton sinnvoll, weil Geräusche durch drehen des äußeren Filterglases 10 mm dicht an den Stereo Microfonen zwangsläufig mit aufgezeichnet werden und der O-Ton evtl. unbrauchbar wird. - Experimentieren hilft.
    gruß vum pit vun de palz

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jan
    antwortet
    Ein Pol Filter hat eigentlich gleich drei Filter "eingebaut", einen Pol Filter eben, wo man zwei Ebenen so am Filterrad drehen kann, das Spiegelungen an Scheiben oder am See verschwinden.

    Dann ist ein UV Filter eingesetzt, der heute aber fast nur als Schutzfilter verwendet wird, da Kamerasensoren sehr empfindlich auf den UV Bereich sind und den grössten Bereich wegfiltern. Ein UV Filter macht heutzutage nichts schöner oder dunkler, er ist farbneutral.

    Und dann ist noch ein Graufilter eingesetzt, ganz dumm gesagt eine Sonnenbrille. Das ist das gleiche, als wenn Du mitten in die Sonne schaust, keine Zeichnung im Bild und völlig überstrahlt, wenn Du aber eine Sonnenbrille verwendest, sieht die Sache anders aus.

    Für dich sind warscheinlich der Schutz des UV Filters oder die Ebenenveränderung des Polfilters nicht so wichtig, sondern die Nummer drei - der Graufilter, der für den "blauen" Himmel sorgt.



    Bei den Filmern wird gern der Graufilter verwendet, UV als Schutz, Pol seltener.



    VG
    Jan

    Einen Kommentar schreiben:


  • filmemann
    antwortet
    Danke vielmals für die Ausführlichen Antworten!

    LG
    Filmemann

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bernd E.
    antwortet
    Zitat von filmemann Beitrag anzeigen
    Macht es Sinn, einen Polarisationsfilter für Filmaufnahmen zu verwenden?
    Die optischen Gesetze sind für Foto und Video identisch, denn das Licht, das durch einen Filter fällt, weiß ja gar nicht, auf welchen Kameratyp es dahinter trifft. Insofern ist ein Polfilter für Video immer dann sinnvoll, wo man ihn auch für ein Foto einsetzen würde. Ausnahme: Da die Filterwirkung vom Winkel der Aufnahmerichtung zur Sonne abhängt, ändert sich die Intensität - zum Beispiel die Helligkeit des blauen Himmels - bei einem Schwenk. In so einem Fall muss man dann prüfen, ob das gut aussieht oder nicht vielleicht doch eine Aufnahme ohne Polfilter besser wäre.

    Zitat von filmemann Beitrag anzeigen
    gibt es da verschiedene Arten von Filter?
    Hier findest du alles Wissenswerte über Polfilter. Wichtig ist, dass du einen zirkularen nimmst und keinen linearen, denn der kann sowohl Belichtungsmessung als auch Autofokus der Kamera durcheinanderbringen.

    Zitat von filmemann Beitrag anzeigen
    Welche Firma stellt gute Filter her?
    B+W, Heliopan oder Hoya sind empfehlenswerte Marken; die Filter, die es im Dreierpack für 25 Euro bei ebay gibt, eher weniger.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hans-Jürgen
    antwortet
    Mit einem Polfilter zu filmen macht eigentlich nur dann Sinn, wenn die Kamera einen festen Standort hat und nicht bewegt wird.
    Das kann z.B. bei Aufnahmen am Wasser von Vorteil sein, weil man damit die Spiegelungen wegbekommen kann.
    Wird die Kamera dagegen bewegt macht es eigentlich wenig Sinn, da der Einfallswinkel des Lichtes ja ständig wechselt und du dann immer wieder nachjustieren müsstest, was aber kaum durchführbar sein dürfte.
    Wenn du unbedingt die Farben schon bei der Aufnahme kräftiger haben möchtest solltest du andere Filter verwenden, wie z.B. UV- oder Skylightfilter.
    Da man aber die gleichen Effekte in der Nachbearbeitung, also im Schnittprogramm hinzufügen kann, kann man sich diese Geldausgabe durchaus sparen, denn gute Filter, die die Bildqualität nicht verschlechtern, sind teuer.

    Einen Kommentar schreiben:


  • filmemann
    hat ein Thema erstellt Polarisationsfilter??.

    Polarisationsfilter??

    Hallo!

    Ich hab kürzlich eine super schöne Aufnahme gesehen die mit einem Polfilter ihre Farbenprächtigkeit erst bekommen hat. Nun meine Frage: Macht es Sinn, einen Polarisationsfilter für Filmaufnahmen zu verwenden???

    Wenn ja, gibt es da verschiedene Arten von Filter? Welche Firma stellt gute Filter her? Gibts die im Set auch zu kaufen?

    Bin für jede Rückmeldung dankbar.

    LG
    Helmut

Sky1

Einklappen

Sky2

Einklappen
Lädt...
X