Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welche Actioncam hat die beste WLAN Streaming Qualität

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dieter Wilke
    antwortet
    Ich meine, ich sehe einen ganz kleinen Sprung in der Perspektive beim Vergleich der Bilder. Ist nicht wesentlich, könnte aber ein Kritikpunkt sein. Habe die Originalgröße noch zum Download hinzugefügt.

    Dieter

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hobbyradler
    antwortet
    Ich sehe auch keinen relevanten Unterschied.
    Den Hinweis auf den Mikroruckler verstehe ich allerdings nicht.

    Ciao

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dieter Wilke
    antwortet
    Ich habe einen weiteren Test gemacht:
    Vergleich des Aufnahmequalität (an Hand eines Fotos - ohne Bearbeitung durch mich) mit und ohne Objektivschutz (die Fotos sind entsprechend benannt). Bild 1 mit, Bild 2 ohne. Die Fotos können über einen Download der Originaldatei über zippyshare angesehen werden.
    mit Objektivschutz.jpgohne Objekticschutz.jpg

    Bild 1 Bild 2
    Ich sehe keinen relevanten Unterschied. Das Stativ stand nicht bombenfest auf dem Untergrund, deshalb der Mikroruckler. Die Fotos werden von der Kamera nur im jpg-Format aufgenommen.

    Dieter
    Zuletzt geändert von Dieter Wilke; 23.10.2016, 12:48.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dieter Wilke
    antwortet
    In den letzten Tagen ist mir aufgefallen, dass der Akku der Kamera schon nach relativ kurzer Zeit (insbesondere bei Nichtnutzung der Kamera) leer ist. Ich vermute, dass die Einrichtung der ständigen Bereitschaft, auf die Fernsteuerung per Bluetooth zu reagieren, sehr viel Akkuleistung verbraucht.

    Dieter
    Zuletzt geändert von Dieter Wilke; 23.10.2016, 12:25.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dieter Wilke
    antwortet
    Ich habe hier noch ein paar Infos zur Sony FDR-X3000R eingestellt:
    http://www.forum.videoaktiv.de/threa...n-%28Teil-1%29

    Dieter

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bernd E.
    antwortet
    So ist es. Deshalb sehe ich hier auch keine Widersprüche.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dieter Wilke
    antwortet
    @Bernd E.
    Wo sind da die Widersprüche? Wir haben doch "eigentlich" die gleiche Vorstellung vom Problem und seinen Wirkungen, oder?

    Dieter

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bernd E.
    antwortet
    Zitat von Dieter Wilke Beitrag anzeigen
    Bei einem so kompakten Kunststoffgehäuse stelle ich diese Annahme in Frage.
    Das war eine ganz allgemeine Anmerkung, weil das Thema ja immer wieder hochkocht und es viele Geräte betrifft. Welche Methode(n) speziell Sony bei der X3000 anwendet, um die Hitze abzuleiten, weiß ich nicht.

    Zitat von Dieter Wilke Beitrag anzeigen
    Wie schon geschrieben, habe ich dadurch voraussichtlich keine Einschränkungen. Aber wie ist das bei anderen Nutzern?
    40 Minuten Laufzeit dürften oft ausreichen, aber gerade von einer Actionkamera sollte man eigentlich schon erwarten können, dass sie auch längere Zeit am Stück aufnimmt, ohne wegen Überhitzung abschalten zu müssen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Joachim Sauer
    antwortet
    Zitat von Hobbyradler Beitrag anzeigen
    Die Minutenangabe in den technischen Spezifikationen beziehen sich nicht auf die Wärme, sondern auf die Laufzeit mit einem voll aufgeladenen Akku.
    Was aber in der Realtität nicht stimmt - denn schaltet man die Actioncam aus und wieder ein, hat man noch mal gute 10 Minuten (und damit über 15% mehr) Aufnahmezeit....

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dieter Wilke
    antwortet
    Ganz allgemein muss eine Erwärmung des Gehäuses aber nicht zwangsläufig ein Problem oder Mangel sein, sondern sie kann auch nur bedeuten, dass die im Innern entstehende Hitze sehr gut nach außen abgeleitet wird.
    Bei einem so kompakten Kunststoffgehäuse stelle ich diese Annahme in Frage. Kunststoffe sind bekanntlich keine guten Wärmeleiter.

    Wie schon geschrieben, habe ich dadurch voraussichtlich keine Einschränkungen. Aber wie ist das bei anderen Nutzern?

    Dieter

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hobbyradler
    antwortet
    Die Minutenangabe in den technischen Spezifikationen beziehen sich nicht auf die Wärme, sondern auf die Laufzeit mit einem voll aufgeladenen Akku.

    Zur Wärme ist lediglich angegeben, dass sich die Kamera bei erreichen einer bestimmten Temperatur abschaltet und mindestens 10 Minuten nicht mehr bedient werden kann. (Punkt 25 der Bedienungsanleitung)

    Ciao

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bernd E.
    antwortet
    Zitat von Dieter Wilke Beitrag anzeigen
    Trotzdem wäre es aber gut, wenn Sony sich das Problem mal näher ansehen würde. Die Kamera wird spürbar warm. Ich kann mir vorstellen, dass die Bauteile darunter leiden könnten
    Leider gehen die Hersteller heute oft davon aus, dass der Kunde immer mehr Leistung in immer kleinerer Verpackung haben möchte, und irgendwann schlägt die Physik einfach zu, denn die richtet sich nicht nach Kundenwünschen. Ganz allgemein muss eine Erwärmung des Gehäuses aber nicht zwangsläufig ein Problem oder Mangel sein, sondern sie kann auch nur bedeuten, dass die im Innern entstehende Hitze sehr gut nach außen abgeleitet wird. In diesem Fall werden die Bauteile sogar mehr geschont als wenn die ganze Wärme im Gehäuse bliebe. Man denke nur an das Konstruktionsprinzip des iMac oder der mit diesem verwandten BlackMagic Cinema 2.5K, wo es genauso funktioniert.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Joachim Sauer
    antwortet
    Danke Dieter für Deine Hilfe! Ich habe in der Zwischenzeit auch eine Antwort von Sony bekommen. Die Begrenzung kommt nicht durch die Wärme sondern ist Teil der technischen Spezifikation: Spezifikationen.jpg
    Damit hatte ich tatsächlich nicht gerechnet. Die Speicherkarte war eine Samsung Pro 64 GB mit U3-Class.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dieter Wilke
    antwortet
    Hallo Joachim,

    habe getestet:
    1. nach 40 Minuten kam der Wärmefehler auch bei mir (Unterschied evtl. weil bei mir Raumtemperatur herrschte), siehe beigefügte GrafikSony FDR-X3000R Fehlermeldung im Display.jpg
    Nach der Beschreibung im Handbuch ist das wohl normal.
    Für mich nicht ganz so relevant, da ich in der Regel wesentlich kürzere Szenen mit der Actioncam aufnehme.
    2. kein Fehler mit der microSDXC-Karte. Ich benutze die microSDXC SanDisk Extreme Class 10 U3, ebenfalls mit 64GB. Die Karte war vorher in der Kamera formatiert worden.
    3. ich nehme immer in 2160p30 auf.

    Fazit:
    die Kamera ist kein Dauerläufer. Wer danach sucht, für den ist - im Moment - die Kamera nicht geeignet.
    Für mich bedeutet das noch keine Einschränkung.
    Trotzdem wäre es aber gut, wenn Sony sich das Problem mal näher ansehen würde. Die Kamera wird spürbar warm. Ich kann mir vorstellen, dass die Bauteile darunter leiden könnten und Einfluss auf die Aufnahmen genommen wird.
    Evtl. hilft eine aktuellere Firmware (meine Kamera war da auf dem aktuellen Stand von heute).

    Ich hoffe, ich habe Dir ein paar nützliche Infos gegeben.

    Gruß aus Wuppertal

    Dieter
    Zuletzt geändert von Dieter Wilke; 17.10.2016, 15:34.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Joachim Sauer
    antwortet
    Da wäre ich sehr dankbar! Einfach mal in 4K-Aufzeichnung durchlaufen lassen bis der Akku leer ist. Aber Achtung: Vor der Linse muss sich was bewegen, sonst muss der Prozessor nicht arbeiten und wird auch nicht warm. Ganz herzlichen Dank schon mal!

    Einen Kommentar schreiben:

Sky1

Einklappen

Sky2

Einklappen
Lädt...
X