Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

günstig Helmkamera fürs Enduro Fahren

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    günstig Helmkamera fürs Enduro Fahren

    Hallo!

    Ich bin auf der Suche nach einer günstigen Helmkamera fürs Enduro fahren.
    Da ich nur tagsüber fahre, ist die Nachtsicht nicht entscheidend.
    Ist nur Spielerei, daher reichen mir auch 720 Zeilen.
    Mehr als "normales" Filmen muss sie nicht können.
    Ich habe viel Gutes über die Mobius ActionCam gelesen.
    Was haltet ihr davon? Gibt es bessere Kameras unter 100 Euro?
    Oder doch lieber etwas mehr ausgeben und die GoPro 3 White kaufen?

    Viele Grüße
    Maik

    #2
    Die Mobius liefert gemessen an ihrem Preis ein überraschend ordentliches Ergebnis ab, und in dieser Klasse dürfte es kaum echte Konkurrenz geben. Die Entwickler kommunizieren offen und sind auch recht fleißig, was die Weiterentwicklung der Firmware angeht. Wenn dabei die 50Hz-Bildfrequenzen etwas mehr Priorität hätten, dann wäre die kleine Schwarze noch attraktiver. Für deinen Zweck sollte die aktuelle Beschränkung auf 1080p30 und 720p60 aber kein Problem sein.
    Einzig an die umständliche Bedienung wird man sich gewöhnen müssen, denn Kameraeinstellungen sind nur über eine Textdatei auf dem Computer zu verändern. Das allerdings findet man teilweise ebenso selbst bei deutlich teureren Actionkameras anderer Hersteller. Die Hero3 White ist da praktischer, kostet jedoch mehr als das Dreifache. Ich würde an deiner Stelle die Mobius bestellen, testen und wenn sie die Erwartungen gar nicht erfüllt, das Rückgaberecht in Anspruch nehmen.

    Kommentar


      #3
      Hallo Ogwad. Also ich finde wenn Du was gutes haben willst musst du bissle mehr ausgeben. Ich habe eine Helmkamera und zwar die hier: http://www.abhoren.de/action-cam-tak...elm-p-649.html
      Sie kommt bei mir immer in den Bergen zum Einsatz. Das heißt beim klettern. Sie macht wirklich tolles Bildmaterial. Was auch super ist, dass wenn du keinen Helm hast, dann kannst du sie dir auch am Ohr mittels eines Bügels festmachen.

      Kommentar


        #4
        Zitat von Majka80 Beitrag anzeigen
        ...taktische-kamera-er18...
        Ist die Empfehlung ernstgemeint? Eine No-Name-Kamera ohne Aufzeichnungsmöglichkeit für 255 Euro (ein Rekorder kostet extra, und das nicht zu knapp) halte ich hier für keine gute Idee. Wer in dieser Preislage sucht, der ist mit einer der auf dem Weltmarkt etablierten Actionkameras doch besser bedient. Die gibt's heute sogar schon richtig mit HD-Auflösung!
        Was dagegen die ER-18 liefert, bleibt Geheimnis des Herstellers, aber laut ihrem Datenblatt arbeitet ihr Sensor je nach Version nur mit 795x596 bzw. 811x508 Pixel. Für eine Sicherheitskamera, die sie ja ist, mag das reichen, aber als Actionkamera zum Filmemachen ist das heute nicht mehr zeitgemäß, erst recht nicht für diesen Preis. Wer zahlt schon gerne mehr Geld für weniger Leistung?

        Kommentar


          #5
          Bernd natürlich ist die Empfehlung erst gemeint. Denn wie gesagt ich benutze diese Kamera und mir leistet sie sehr gute Dienste. Anderen falls würde ich sie nicht empfehlen. Was denn Preis betrifft ist das Ansichtssache, ich zahle lieber ein bisschen mehr und weiß dann auch das es Qualitativ gut ist.

          Kommentar


            #6
            Dass man für mehr Geld eine höhere Qualität erwarten darf, das sehe ich genauso, und auch, dass es sich meist lohnt, etwas mehr auszugeben. Ich kann aber nur schwer nachvollziehen, dass eine Kamera wie die ER-18 dafür ein Beispiel sein soll, denn wo soll das Mehr an Leistung herkommen? Dem Sensor mangelt es arg an Auflösung und die technischen Daten der Rekorder auf der Shopseite lassen einen erschaudern: Der günstigste kostet bereits 230 Euro, hat kein Display und nimmt Filme nur mit 640x480 Pixel und 30 Bildern pro Sekunde auf. Der zweitgünstigste Rekorder für stolze 485 Euro besitzt dann zwar einen Bildschirm, kommt aber auch nur auf eine maximale Aufnahmequalität von 720x480 Pixel - und das mit gerade mal 16 (!) fps. Das ist eine Bildfrequenz, die eigentlich mit dem Ende des Stummfilms anno dazumal ausgestorben ist. Dafür zahlt man hier aber zusammen mit der Kamera schon 740 Euro!
            Vielleicht gibt es anderswo passende Rekorder, deren Preis-Leistungsverhältnis nicht ganz so unterirdisch ist, aber dennoch dürfte eine aufnahmebereite ER-18 doch wohl mit mindestens 400 Euro zu Buche schlagen. Und in dieser Region tummelt sich heutzutage eine ganze Armada echter Actionkameras mit HD-Sensoren, 50p/60p, HDMI-Buchse und anderen praktischen Dingen mehr. Da glaube ich ehrlich gesagt nicht, dass "Ogwad" mit einer ER-18 glücklich wird, die schon seine bescheidene Minimalanforderung 720p nicht erfüllt.
            Zuletzt geändert von Bernd E.; 25.03.2014, 18:27.

            Kommentar


              #7
              Also ich kann wirklich nicht nachvollziehen warum du sie so schlecht machst. Wie gesagt ich habe sie, nutze sie viel und bin begeistert

              Kommentar


                #8
                Ich will dir die ER-18 absolut nicht madig machen, denn wenn jemand eine Kamera gefunden hat, mit der er glücklich ist, dann ist das doch prima. Nur hat jeder Filmer etwas andere Vorstellungen, und so muss das, was dem Einen gefällt, nicht zwangsläufig auch für einen Anderen ideal sein. "Ogwad" weiß recht genau, was er sucht, nämlich mindestens 720p-HD-Qualität zum guten Preis, und da halte ich eine vergleichsweise teure SD-Kamera einfach nicht für die erste Wahl. Das ist natürlich wie immer nur meine ganz subjektive Meinung, die niemand teilen muss.

                Kommentar


                  #9
                  Ja genau das wichtigste ist das jeder das findet was er sucht und damit glücklich wird. Ich hoffe OGWAD du findest das richtige und wirst mit deiner Entscheidung zufrieden sein. Wir können hier nur unsere Meinungen und Erfahrungen sagen, entscheiden musst du dich selber ;)

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo,

                    wieso die Kamera 255 € kosten soll kann ich auch nicht ganz nachvollziehen. Meinen die das ernst mit 53° Bildwinkel und damit 43 mm "Weitwinkel". Dazu noch ein recht kleiner 1/3" CCD mit SD PAL Auflösung von gut 400.000 Pixeln und dann noch die angeblichen 1/120,000s - die es bei keiner Kamera gibt.





                    Handelt es sich um den vorgeschobenen Aprilscherz ?


                    VG
                    Jan

                    Kommentar

                    Sky1

                    Einklappen

                    Sky2

                    Einklappen
                    Lädt...
                    X