Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Suche montierbares Stativ, welches Bodenwellen bei Motorradfahrten ausgleicht.

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Suche montierbares Stativ, welches Bodenwellen bei Motorradfahrten ausgleicht.

    Hallo zusammen,

    ich möchte nächstes Jahr ein Projekt starten. Ich möchte mit meinem Moped meine Ausfahrten filmen.

    Ich habe mir bereits einige Videos angesehen. Leider ist es sehr anstrengend, so einer Fahrt zuzuschauen. Das Bild wackelt doch sehr stark.

    Meine Überlegung war, so ein Gestellt mit Gelenken und Gewichten, welches die Kamera einigermasen in ihrer Position hält. Gesehen habe ich sowas mal bei einer Filmdokumentation, wo der Kameramann die Kamera über Gelenke mit einem Bauchgurt verbunden hat und so seine Schritte in der Höhe und Tiefe ausgeglichen wurden.

    Gibt es sowas auch in klein? Ob man sowas an den Lenker montieren kann, ist halt die Frage. Eine andere Möglichkeit wäre, es über das Schutzblech vorne mit der Brücke fest zu verschrauben.

    Ich kenne leider den genauen Suchbegriff für so ein Stativ leider nicht. Mir ist auch klar, dass es ohne größere Bastelei wahrscheinlich nicht gehen wird.

    So Themen, wie StVO, Datenschutz, etc. werde ich auch klären.

    Gut wäre auch so ein Video Schnittprogramm, welches automatisch Gesichter und Nummernschilder erkennt und diese unkenntlich macht. Sowas wie bei google Maps.

    Als Action Cam habe ich mir die rausgesucht: http://www.amazon.de/dp/B00BJO935E/r...SIN=B00BJO935E

    Dazu kommt noch ein Mikrofon, was ich ans Heck verlege. Für den Eintopf Chopper Sound.

    Grüße,
    Andreas
    Zuletzt geändert von fazzo; 05.12.2013, 10:21.

    #2
    Was dir vorschwebt, nennt sich Schwebestativ bzw. Steadycam. Zur Montage an einem Motorrad ist so etwas allerdings nicht geeignet, es sei denn man treibt entsprechenden Aufwand, filmt nach hinten und fährt langsam. Eine Steadycam am Lenker dürftest du vom TÜV ohnehin kaum eingetragen bekommen, aber das ist nicht weiter schlimm, denn funktionieren kann diese Idee schon grundsätzlich nicht. Oder hast du während der Fahrt die Hände frei, um die Kamera zu führen? Darüber hinaus macht allein schon der Fahrtwind dieses fragile Konstrukt instabil und damit wertlos.
    Beschäftige dich lieber mit der Optimierung ganz simpler Befestigungsmöglichkeiten. Immerhin gibt es auch ohne Schwebestativ genügend Motorradvideos, die durchaus ansehnlich sind und nicht übermäßig wackeln. Dort hat der Filmer entweder die Stellen an seiner Maschine als Montagepunkte ausgetüftelt, die wenig vibrieren, oder er trägt die Kamera am Helm bzw. vor der Brust. Der Körper dämpft die Vibrationen üblicherweise recht gut, und die sind es vor allem, die in Verbindung mit den CMOS-Sensoren der heutigen Kameras zu Problemen führen (Stichworte: Rolling Shutter-Effekt, "wobble", "jello").

    Zitat von fazzo Beitrag anzeigen
    Gut wäre auch so ein Video Schnittprogramm, welches automatisch Gesichter und Nummernschilder erkennt und diese unkenntlich macht.
    Da wirst Du um Handarbeit im Schnitt nicht herumkommen. Sollte es eine Software geben, die das automatisch macht, dürfte sie eher nicht in einem für Normalsterbliche erschwinglichen Preisbereich liegen.

    Zitat von fazzo Beitrag anzeigen
    Als Action Cam habe ich mir die rausgesucht:...www.amazon.de[/url]...
    Wenn es die AS15 werden soll, dann würde ich sie lieber bei einem Fachhändler kaufen, denn der Preisaufschlag, den sich Amazon gönnt, ist heftig. Der Straßenpreis der kleinen Sony liegt derzeit bei unter 180 Euro.

    Kommentar


      #3
      Vielen Dank für die Antworten.

      Ich habe mir das fast gedacht mit dem Schwebestativ. Der Aufwand ist zu groß und wenn mich eine Polizeistreife aufhält, bekomm ich bestimmt noch großen Ärger.

      Mir ist vorhin noch was eingefallen. Kann man in einem Videoschnittprogramm die Schüttelbewegungen abfangen? Wird wahrscheinlich auch nicht gehen, denn woher soll das Programm wissen, was die Schüttelbewegungen sind und was das Fahrende.

      Eine letzte Frage habe ich noch. Ich lese überall, dass man eine Kamera braucht, ohne Optische und Elektronische Bildstabilisatoren. Warum?

      Grüße

      Kommentar


        #4
        Zitat von fazzo Beitrag anzeigen
        Kann man in einem Videoschnittprogramm die Schüttelbewegungen abfangen? Wird wahrscheinlich auch nicht gehen, denn woher soll das Programm wissen, was die Schüttelbewegungen sind und was das Fahrende.
        Das geht schon, zumindest innerhalb gewisser Grenzen und sofern der "rolling shutter" nicht zu übel zugeschlagen hat. Jedes etwas bessere Schnittprogramm müsste diese Möglichkeit an Bord haben, außerdem gibt es spezielle Stabilisierungssoftware wie Mercalli, bei der man recht genau die gewünschten Parameter einstellen kann. Besser ist es aber allemal, schon die Aufnahme möglichst ruhig hinzubekommen.

        Zitat von fazzo Beitrag anzeigen
        Ich lese überall, dass man eine Kamera braucht, ohne Optische und Elektronische Bildstabilisatoren. Warum?
        Die Empfehlung ist mir neu, aber ich filme auch nicht vom Motorrad aus. Möglicherweise geht es darum, dass die relativ hochfrequenten Vibrationen, die hier auftreten, von einem Bildstabilisator ohnehin kaum ausgeglichen werden können (dazu ist er ja auch nicht gedacht), aber der Versuch der Kamera, doch etwas dagegen zu tun, erst recht zur Bildverschlechterung führen könnte? Allerdings sind diese Stabilisatoren üblicherweise abschaltbar, so dass es nicht entscheidend ist, ob die Kamera einen hat oder nicht. Man kann ihn ja in den Situationen deaktivieren, in denen er nichts bringt. Die Sony AS15 ist übrigens eine der wenigen Actionkameras, die überhaupt einen besitzen.

        Kommentar


          #5
          ein weites feld…
          ich hab seit einem jahr eine gopro am motorrad und mich auch mit dem thema auseinander gesetzt.

          der einfachste und wirtschaftlichste weg ist, die kamera so zu befestigen, dass man im bild das motorrad bzw. den helm des fahrers sehen kann, das beruhigt den film ungemein, das auge hat einen fixpunkt. der klassische fehler ist, nur die straße zu filmen, das macht auf dauer kopfweh.
          ich hab die helmkamera eines freundes in diesem video reingeschnitten, eher kurze sequenzen hält man aus:
          https://www.youtube.com/watch?v=dCh-1f_nFlU

          auf meinem motorrad hab ich ein paar befestigungspunkte, die ganz gute ergebnisse liefern:
          https://www.youtube.com/watch?v=qMteFZ-g6FU

          für bastler und freaks gibt's die möglichkeit eine gyrocam zu bauen:
          http://www.cbr1000rr.de/fireblade_fo...threadID=89636

          ansonsten gibt's programme wie prodrenaline, die sich genau diesem thema widmen:
          http://www.prodad.com/home/products/...2316,l-us.html

          aber bodenwellen auszugleichen ist auch da nur bedingt möglich, weil das bild zu sehr bewegt ist, da müsste extrem reingezoomt werden. eventuell könnte man mit der gopro in 4k auflösung filmen, da hat man dann einige reserven.

          hope that helps, lg
          wolfgang
          Zuletzt geändert von womat; 06.12.2013, 06:12.
          http://www.youtube.com/user/womat
          http://www.youtube.com/user/freiraumstp

          Kommentar


            #6
            Zitat von womat Beitrag anzeigen
            eventuell könnte man mit der gopro in 4k auflösung filmen, da hat man dann einige reserven.
            In 4K macht es wenig Sinn - da ist die Bilewiederholrate der Hero 3/+ mit 15 Bildern zu gering. Aber der 2,7k-Modus macht sinn und ist in Verbindung mit Prodrenalin sehr gut nutzbar.
            Viele Grüße
            Joachim Sauer

            Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

            Kommentar


              #7
              Ja klar, das meinte ich. Ausprobiert hab ich's selber noch nicht, aber in der Theorie sollte es gut klappen. Haben Sie da praktische Erfahrung, Herr Sauer?
              http://www.youtube.com/user/womat
              http://www.youtube.com/user/freiraumstp

              Kommentar


                #8
                Danke Womat,

                Cool, dass du schon Erfahrungen damit hast. Geiles Hobby. :)

                Das Videoschnittprogramm ist sehr interessant. Die Gyrocam ist ja richtig geil, aber ich mag es, wenn das Bild schräg wird. Und danke für den Tipp, dass man fürs Auge nen Fixpunkt braucht, das ist sehr wichtig.

                Ich denke ich werde die ActionCam mit folgendem Zubehör an der Gabel, oberhalb des Dämpfers, montieren:

                http://www.ebay.de/itm/VERSA-GRIP-KA...item4158e2a4e7

                Dieses Stativ strahlt eine gewisse Sicherheit aus. 5kg Traglast und man kann verschiedene Winkel einstellen.

                Hab jetzt auch erfahren, das der Mikrofon Anschluss der HDR-AS15 Stereo ist. Ich muss noch schaun, welches Mikrofon, es soll einen breiten Frequenzumfang haben, vorallem die niedrigen Frequenzen sind für meinen Choppersound wichtig. Montieren will ich das Mic am Hintern der Chopper.

                Ist die GoPro besser als die Sony HDR-AS15? Ist ja auch Preislich ca. ein Unterschied von 100 Euro. 1920x1080 Pixel reichen mir allerdings vollkommen aus, außer es gibt Gründe, die sich mir noch nicht erschließen.

                Hab auch ne FANTEC BeastVision im Auge. Die Videos überzeugen mich von der Qualität sehr.

                Mein Kumpel meinte grad, wenn mir Fliegen gegen die Kamera klatschen ist alles fürn Ar***. :( Hmmm, aber ich lass mich davon net abbringen. ;) Dann fahr ich eben die Strecke öfters :)

                Grüße
                Zuletzt geändert von fazzo; 07.12.2013, 21:07.

                Kommentar


                  #9
                  ich hab mich nach langem überlegen für die gopro entschieden, weil sie am vielseitigsten ist. zeitlupe, zeitraffer, verschiedene weitwinkel, gute bildqualität. und: viel zubehör und sehr vielseitige halterungen, vor allem fürs motorrad. alle arten von klemmen, klebern etc. und das ganze noch ausreichend robust, das taugt mir. aber die sony ist sicher auch eine tolle kamera. und in albanien hat mein freund mit einer billigsdorfer kamera um 100,- € gefilmt, bei genügend licht ist das bild auch sehr gut. ist halt wie so oft, viele gute geräte in allen preislagen, der persönliche geschmack entscheidet. viele motorradfahrer entscheiden sich für die drift hd und sind auch zufrieden.

                  edit: mikrophone kann ich dir nix sagen, verwend ich nur bei der großen kamera. aber videoaktiv hat da eh eine menge tests, schau mal da nach, ansonsten ist google dein freund. klein und robust solllte das mikro halt sein und idealerweise befestigungsmöglichkeiten bieten, keine ahnung ob's so was gibt.
                  Zuletzt geändert von womat; 07.12.2013, 22:03.
                  http://www.youtube.com/user/womat
                  http://www.youtube.com/user/freiraumstp

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von womat Beitrag anzeigen
                    aber videoaktiv hat da eh eine menge tests, schau mal da nach
                    Ahhhhhhhhhhhh, ich hab die bestenliste.pdf entdeckt :) Danke!

                    Kommentar


                      #11
                      Ich verwende meine Canon HV30 für Videoaufnahmen vom Pedelec aus.
                      Habe verschiedene Befestigungspunkte dafür ausgesucht und immer mit der Mercalli-Grafik mir die Erschütterungen angesehen um zu beurteilen ob diese oder jene Verbesserung etwas nützlich war oder nicht.



                      Am Ende ist die Befestigung für die Kamera am Rahmen erfolgt an der Stelle wo der Lenker gesteckt ist und zwar weit unten oberhalb des Vorderrades. Damit schaltet man das seitliche "verreißen" der Kamera durch Lenkerbewegungen aus. Natürlich muss ich die Rohaufnahmen stabilisieren in der Post, damt es nicht so zappelt.

                      Gute Aufnahmen bekommt man natürlich nur dann, wenn der Belag auf dem Fahrradweg auch gut ist. Ich streue nicht allzuviel von den Fahraufnahmen in meine Filme ein, das wird sonst langweilig. Diese ewig langen Radlvideos in YT kann ich nicht leiden.
                      Äktschnaufnahmen mache ich keine!:bashful:

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von fazzo Beitrag anzeigen
                        Dieses Stativ strahlt eine gewisse Sicherheit aus.
                        Ganz egal, was du zur Befestigung nimmst: Geh davon aus, dass jedes Teil versagen und sich lösen kann. Eine zusätzliche Sicherung mit Fangleine, Klebeband oder was auch immer sollte Pflicht sein, denn wenn die Kamera davonfliegt, dann wird's für die Verkehrsteilnehmer um dich herum schnell lebensgefährlich.

                        Zitat von fazzo Beitrag anzeigen
                        Ist die GoPro besser als die Sony HDR-AS15?
                        Die GoPro ist zumindest in Gestalt der Black Edition von Hero3 bzw. Hero3+ die insgesamt bessere Kamera (unter anderem eben wegen der bereits erwähnten 2,7K-Auflösung, die bei der nachträglichen Stabilisierung per Software sehr hilfreich sein kann) und auch die ebenfalls erst kürzlich von Videoaktiv getestete Rollei S-50 hinterließ einen ordentlichen Eindruck, nicht zuletzt wegen des umfangreich migelieferten Zubehörs, das man anderswo extra bezahlen muss.
                        Sie alle sind jedoch deutlich teurer als die Sony AS15, die ihren Schnäppchenpreis zwei Faktoren zu verdanken hat: Zum einen fehlen ihr die europäischen Aufnahmefrequenzen 25p und 50p (sie kann nur mit 30p und 60p aufzeichnen, wie es in den USA oder Japan gebräuchlich ist) und zum anderen gibt es einen Nachfolger namens AS30V, der dieses Manko nicht mehr hat. Für das, was du vorhast, kann es jedoch gut sein, dass du mit 30p/60p durchkommst, denn problematisch wird das hauptsächlich bei Kunstlichtbeleuchtung. Mit Netzstrom betriebene Lampen arbeiten in Europa fast immer mit 50Hz, und wenn man mit einer 60Hz-Actionkamera filmt, dann flackert das Bild und ist ein Fall für die Mülltonne. Für Motorradfahrten bei Tageslicht, als Hobby ins Internet gestellt, sind 30p/60p aber akzeptabel.

                        Kommentar


                          #13
                          @Bernd E.
                          Eine Sicherung mit Fangleine muss sein, daran habe ich nicht gedacht.
                          Ich denke 60p oder 30p sind in Ordnung, wird ja nur Outdoor gefilmt und auf Youtube hochgeladen.

                          @Video&Bild
                          An den selben Befestigungsort habe ich auch schon gedacht. Danke.

                          Meine Einkaufsliste schaut jetzt wie folgt aus:

                          Sony HDR-AS15 ab 150 Euro
                          http://geizhals.at/de/sony-hdr-as15-...l-a832841.html

                          VERSA-GRIP KAMERA MOTORRADSTATIV ab 99 Euro
                          http://www.ebay.de/itm/280664122599?...84.m1438.l2649
                          (Leider finde ich diesen Artikel nur auf eBay)

                          32gb SDHC Speicherkarte ab 29 Euro
                          http://geizhals.at/de/teamgroup-sdhc...1-a889914.html

                          Panasonic VW-VMS10E Mikrofon ab 115 Euro
                          http://geizhals.at/de/panasonic-vw-v...n-a929071.html

                          Ein 2 Meter langes Verlängerungskabel für das Mikrofon (Stereo) ab 1 Euro
                          http://geizhals.at/de/inline-3-5mm-k...-a1039987.html
                          (Zu billig?)

                          Fangleine ab 6 Euro
                          http://geizhals.at/de/karlie-allegro...n-a602293.html

                          Bin ich bei genau 400 Euro (ohne Versandkosten).
                          Dann brauche ich noch ein Videoschnittprogramm. Ich habe mal in der Arbeit mit Magix gearbeitet und bin sehr gut zurecht gekommen.

                          Magix Video deluxe 2014 Plus ab 80 Euro
                          http://geizhals.at/de/magix-video-de...c-a980300.html
                          oder
                          Mercalli V3 SAL für 179 Dollar vom womat empfohlen
                          http://www.prodad.com/home/products/.../buy,l-us.html

                          Ich werd mir das Mecalli mal näher anschauen.


                          Das Mikrofon werd ich wahrscheinlich mit Kabelbindern fest montieren, oder braucht es ne kleine Dämpfung?

                          Wo ich mir noch nicht sicher bin, ist die Speicherkarte. Es soll eine microSDHC ab Klasse 4 sein. Leider gibt es da auch unterschiedliche Schreibgeschwindigkeiten. 32GB sollten für 4 Stunden Fahrt reichen. Welche Schreibgeschwindigkeit ist optimal? Es steht in den technischen Details PS: ca. 28 Mbit/s/ HQ. Also denk ich, dass mit dem Sound zusammen die Karte mind. 34 Mb/s haben soll, oder?

                          Eine andere Überlegung wäre noch, vom Motorrad die Kamera per USB mit Strom zu versorgen. Da muss ich mal recherchieren.

                          Grüße.
                          Zuletzt geändert von fazzo; 08.12.2013, 10:35.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von fazzo Beitrag anzeigen
                            Sony HDR-AS15 ab 150 Euro
                            Ich gebe zu bedenken, dass die AS15 das Auslaufmodell ist - klar ist sie günstiger, aber offensichtlich arbeitet der Bildstabilisator nicht so gut wie bei der neueren AS30.

                            Zitat von fazzo Beitrag anzeigen
                            32gb SDHC Speicherkarte ab 29 Euro
                            mit der liegst Du richtig - die Class gibt übrigens die Schreib/Lesegeschwindigkeit vor - Class 10 wie hier reicht völlig aus, theoretisch ginge es schon ab Class 6.

                            Zitat von fazzo Beitrag anzeigen
                            Ein 2 Meter langes Verlängerungskabel für das Mikrofon (Stereo) ab 1 Euro
                            http://geizhals.at/de/inline-3-5mm-k...-a1039987.html
                            (Zu billig?)
                            eher zu kurz - ich arbeite mit einem 5 Meter-Kabel und nehme das bei meinen Action-Cam Touren mit zum radeln. Und das reicht gerade so aus, denn nichts ist lästiger wie ein gespanntes Kabel. An den drei Meter trägst Du nicht schwer.

                            Zitat von fazzo Beitrag anzeigen
                            Magix Video deluxe 2014 Plus ab 80 Euro
                            oder
                            Mercalli V3 SAL für 179 Dollar vom womat empfohlen
                            Achtung: Magix ist ein Schnittprogramm, Mercalli nicht, das ist ein Stabilisierungssoftware, die auch in Prodrenalin drin steckt - das wäre die Alternative, da Du hier auch gleich eine Entzerrung machen kannst. Aber auch das ist nur ein Korrekturwerkzeug - keine Schnittsoftware:


                            Zitat von fazzo Beitrag anzeigen
                            Das Mikrofon werd ich wahrscheinlich mit Kabelbindern fest montieren, oder braucht es ne kleine Dämpfung?
                            Definitiv - benötigt eine Dämpfung - Ich frage mich nur, was willst Du aufzeichnen? Die AS30 macht schon einen sehr ordentlichen Stereoton - die AS15 war kaum schlechter (aber die Dämpfung durchs Gehäuse höher). Der Haken: Bei beiden kommst Du an den Mikrostecker nicht ran, wenn sie im Gehäuse sind. Ohne Gehäuse haben sie kein Stativgewinde. Also vorsicht - denn so wie Du es Dir gerade vorstellst klappt es nicht.

                            Zitat von fazzo Beitrag anzeigen
                            Eine andere Überlegung wäre noch, vom Motorrad die Kamera per USB mit Strom zu versorgen. Da muss ich mal recherchieren.
                            Selbes Problem wie beim Ton!
                            Viele Grüße
                            Joachim Sauer

                            Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von fazzo Beitrag anzeigen

                              Eine andere Überlegung wäre noch, vom Motorrad die Kamera per USB mit Strom zu versorgen. Da muss ich mal recherchieren.

                              Grüße.

                              Bei den Mehrzahl der Action Kameras kann man mit eingestecktem USB Kabel nur Laden und Übertragen, das heisst man kann in der Zeit nicht aufzeichnen - das Problem hatte ich erst zuletzt mit Rollei Actionkameras. Bei GoPro soll das anders sein, was ich aber noch nicht selbst getestet habe - Laden und aufzeichnen gleichzeitig.

                              VG
                              Jan

                              Kommentar

                              Sky1

                              Einklappen

                              Sky2

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X