Derzeit vergeht gefühlt keine Woche, in der nicht mindestens eine neue Actionkamera vorgestellt wird und der Markt boomt auch in Deutschland. Da überrascht es, dass jetzt einer der namhafteren Anbieter offenbar die Segel gestrichen hat: Contour, im Jahr 2004 gegründet, hat Ende voriger Woche ohne Vorankündigung seine Firmenzentrale in Seattle geschlossen und selbst die Mitarbeiter im Unklaren über ihre weitere Zukunft gelassen. Jacob Hase, früherer Social Media Manager von Contour, schrieb bei Facebook: "Niemand weiß wirklich, was passiert ist. Man hat uns einfach gesagt, dass wir nicht mehr länger bei Contour angestellt seien und die Türen wurden am Freitag zugesperrt." Eines zumindest scheint klar zu sein: Die Contour-Kameras sind Geschichte.
Quelle: Geekwire