Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

DER Camcorder für Votragsvideos!?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Zitat von beiti Beitrag anzeigen
    Qualität hat viele Gesichter. In Sachen Freistellung wäre die 70D wegen des größeren Sensors etwas besser, aber in anderen Qualitätskriterien sind zumindest die neueren Panasonics deutlich überlegen. Wobei sowohl eine gebrauchte 70D als auch eine neuere Panasonic Dein Budget sprengen, denn Du brauchst ja noch Objektiv(e) und Ton-Equipment.

    Den ganz großen Markt-Überblick habe ich leider auch nicht. Vielleicht beteiligen sich ja noch andere Foristen an diesem Thread und machen Vorschläge...
    Hm es scheint ja nichts zu helfen. Vermutlich wird die Wahl auf die Panasonic FZ1000 oder (wegen scheinbaren Stabilisierungs- und Audioproblemen der Panasonic) auf Canon G3X....

    Kommentar


      #17
      Zitat von beiti Beitrag anzeigen
      Ich frage mich nur, wie es im Live-Betrieb aussieht, also ob da eine Rückkopplung bzw. ein störender Echo-Effekt erfolgt.
      Wenn ich die Zahl richtig im Kopf hab, dann kommt die Rode-Funkstrecke auf vier Millisekunden Verzögerung. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass eine so kurze Zeitspanne problematisch sein soll, aber garantieren will ich es ohne eigenen Test auch nicht.

      Kommentar


        #18
        4 ms ist in der Tat wenig. Wenn ich mich nicht verrechnet habe, entspricht das einer Schallstrecke von gerade mal 1,4 Metern.

        Kommentar


          #19
          Da die Frage nach Videos mit Hintergrund-Unschärfe in begrenzten Raumverhältnissen öfter gestellt wird, habe ich mal schnell einen Vergleich zusammengeschustert. (Quick & Dirty. Es geht hier nicht um Helligkeit oder Farbgebung der Aufnahmen, sondern einzig um die Unschärfe des Hintergrundes.)

          Vorgabe ist ein Raum von 5 Metern Länge. Die Person steht 1,5 Meter vom Hintergrund (Bücherregal) weg. Realistischerweise bleiben dann maximal 3 Meter Abstand zwischen Person und Kamera.

          Ich habe das Ganze zunächst mit einer 1"-Sensor-Kamera (in meinem Fall Sony X70) aufgenommen. Die Blende wurde jeweils maximal geöffnet; das ist dann Blende 3,7 bzw. 4,0 und dürfte den eingebauten Objektiven von 1"-Bridge-Kameras wie der Panasonic FZ1000 gleichkommen (nur die Sony RX10 hätte mit ihrer durchgehenden Blende 2,8 noch leichte Vorteile).

          Dann habe ich eine Nikon-DSLR mit APS-C-Format und Festbrennweiten benutzt (50 und 85 mm, entspricht einem KB-Äquiv. von 75 und 128 mm). Offenblende ist jeweils 1,8. Um die Blenden lichtschwächerer Kit-Zooms zu simulieren, habe ich zusätzlich noch Varianten mit Blende 4,0 und 5,6 gemacht.

          Die Zoomstellungen des 1"-Camcorders habe ich so halbwegs an die für APS-C benutzten Festbrennweiten angeglichen, damit ein direkter Vergleich möglich ist.

          Hier der Vergleich:
          http://fotovideotec.de/hiutest/

          Kommentar

          Sky1

          Einklappen

          Sky2

          Einklappen
          Lädt...
          X