Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Präsentationen filmen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Präsentationen filmen

    Ich möchte folgendes machen: Präsentationen von Personen an Flipcharts, Whiteboards und anderen Medien aufzeichnen. Wichtig ist mir dabei die Tonqualität und dass man natürlich die Aufzeichnungen auf den Flipcharts und Whiteboards gut lesen kann. Die Bildqualität sollte gut sein, es muss aber auch nicht 4K sein. Eine Kamera kann ich bedienen, die anderen müssten automatisch aufzeichnen.

    Zunächst einmal, was ich schon an Equipment vorrätig habe:

    1 * Adobe Premiere Elements zur Videobearbeitung
    1 * Panasonic HC-V520 (gutes internes Mikro aber kein externes anschließbar)
    1 * GoPro Hero HD2-14 (mieses internes Mikro aber Anschlussmöglichkeit für externes Mikro) (Netzteil vorhanden)
    1 * Zoom H2N Mikrofon
    1 * Reisestativ Amazon Basic
    1 * Stativ Velbon Videomate 638
    1 * Kleinstativ (Zubehör) Zoom H2n
    1 * Kleinstativ NoName
    1 * Sony DCR-TRV820e (leider kein Rechner mehr mit Firewire-Schnittstelle zur Übertragung mehr vorhanden, sondern nur Videograbber)
    1 * Mikrofon Sony ECM-HS1 für die Kamera oben

    Ich hätte auch noch eine CANON EOS 550D mit diversen Objektiven bis hin zum Fisheye und der Möglichkeit zur Stromversorgung der Kamera direkt über ein Netzteil. Dazu ist aber zu sagen, dass die Aufnahmesessions rund 3 Stunden dauern sollen (mit kurzen Unterbrechungungen). Da ich befürchte, dass die Canon EOS dabei "verglühen" würde, habe ich die gedanklich für dieses Projekt eher abgehakt.

    Bisher denke ich daran als Basisaufnahme die Gopro mit dem H2N-Mikrofon zu verwenden und dazu mit der HC-V520 manuell gesteuerte Aufnahmen zu machen. (Ich befürchte, dass das Weitwinkel der Gopro die Aufnahme zu verzerrt darstellt um die Flipchart-Darstellungen etc. gut lesbar zu machen.) Evtl. würde ich ganz hinten im Seminarraum noch die DCR-TRV820 platzieren, damit man auch ein paar Bilder mit Zuhöreren einstreuen kann.

    Was sind Eure Tipps zur Arbeit mit dieser Hardware?

    ich wäre bereit auch noch rund 600 Euro zu investieren? Bei meinen Recherchen bin ich dabei auf die CANON Legria Mini X und das Bluetooth-Mikro WM-V1 von Canon gestoßen.

    Denkt Ihr die CANON Legria Mini X bringt gegenüber der Gopro/Zoom H2N-Kombination einen Qualitätsgewinn?

    Wie sieht es mit dem CANON WM-V1 Bluetooth-Mikrofon aus? Kann ich mit eineer deutlich besseren Tonqualität als mit dem Zoom H2N rechnen?

    Auch gegenüber allen anderen Ideen für diese Aufnahmesituation bin ich natürlich offen.

    #2
    Das für diesen Zweck einzig sinnvolle Mikro ist das WM-V1, weil Du es der/dem ReferetenIn problemlos in der Nähe des Munds anstecken kannst und es den Ton kabellos an die Kamera überträgt. Damit bekommst Du im Vergleich mit Deinem übrigen Equipment den besten Ton. Noch besser wäre eine Funkstrecke mit einem richtigen Lavaliermikro, aber so etwas kostet in vernünftiger Qualität von Sennheiser min 700-900 Euro.

    Die GoPro und die 550D sind für diesen Fall unbrauchbar. Benutze die V520 als Hauptkamera, die TVR820 als Zusatzkamera. Für das Material der TVR820 gibt es billige PC-Steckkarten für den Firewireanschluss. Achte auf genügend Licht.
    Zuletzt geändert von TomStg; 26.08.2016, 21:02.

    Kommentar


      #3
      Wm-v1

      Leider finde ich keinen Shop mehr, der das WM-V1 liefern kann. Irgendwie wurde das Mikro von CANON ersatzlos gestrichen. Und das trotz der durchgängig sehr guten Bewertungen. Verstehe das, wer will.

      Oder kennt noch jemand eine Möglichkeit ein WM-V1 zu ergattern? Was sind denn preislich vergleichbare Alternativen?

      Kommentar


        #4
        Zum Beispiel hier:
        https://koomio.com/canon-wm-v1-mikro...muenchen/80364

        Alternative:https://www.amazon.de/Sony-ECMW1M-Ka...RJ1XJW6Q7PKRKW
        Zuletzt geändert von TomStg; 27.08.2016, 19:50.

        Kommentar


          #5
          Zitat von DonRon Beitrag anzeigen
          Oder kennt noch jemand eine Möglichkeit ein WM-V1 zu ergattern? Was sind denn preislich vergleichbare Alternativen?
          Da würde ich 50 bis 100 Euro drauflegen und stattdessen lieber das Rødelink Filmmaker Kit nehmen, das nicht mit Bluetooth, sondern im 2,4GHz-Bereich arbeitet und auch sonst einiges mehr zu bieten hat. Ich habe selber eines im Einsatz und kann es trotz einiger kleiner Schwächen empfehlen.

          Kommentar

          Sky1

          Einklappen

          Sky2

          Einklappen
          Lädt...
          X