Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neuen Camcorder, aber welchen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Neuen Camcorder, aber welchen?

    Hallo alle miteinander,
    es grüßt Euch Mangopur bin ganz neu hier und brauche Eure Hilfe.

    Ich benutze seit 2008 eine JVC GZ-MG 130E und war mit dem Preisleistungsverhältnis immer zufrieden.
    Es reichte für Familie, Urlaub, Natur.
    Nun möchte mir einen neuen Camcorder zulegen und kann mich nicht entscheiden welchen. :confused:
    Da ich oft in den Bergen bin benutze ich gern einen großen Zoom.

    1. Frage, wieder Festplatte, (Filme manchmal den ganzen Tag, finde aber leider keinen vom Jahgang 2013 / 2014 bis 600,- €)
    oder Speicherkarte?

    2. Frage,
    JVC everio GZ-R15SEU
    oder JVC GZ-VX 815BEU
    oder Panasonic HCV 550
    oder Panasonic HDV 727

    Oder kann mir jemand von Euch einen ganz anderen Camcorder in der Preis-Kategorie (400,-600,-€ empfehlen.

    ..ich danke Euch im Voraus mit einem
    herzlichen Gruß aus der Lüneburger Heide
    Mangopur
    Zuletzt geändert von Mangopur; 02.09.2014, 18:46.

    #2
    Wenn dir knapp 30 Minuten pro Clip reichen würd' ich eher zu 'ner Bridge Kamera wie z.B. der Sony DSC-HX400v (ca. €390, 50x Zoom bzw. 24 – 1200mm) greifen, als zu den Teilen mit den winzigen Sensoren. Ansonsten vielleicht zur Panasonic HC-V757 (knapp €500), die auch bei wenig Licht 'ne recht gute Performance zu bringen scheint.

    Kommentar


      #3
      Was die Festplatte betrifft, die 256GB SDXC-Karten sind noch relativ teuer, aber 64GB sind schon recht günstig zu bekommen.

      Kommentar


        #4
        Hallo Torchwood,
        ..danke für die schnellen Tipps, die Bridge Kamera ist sicher besser, aber sicherlich aus Gewohnheitsgründen möchte ich lieber bei einem Camcorder bleiben.
        Der ist klein, robust, passt beim Kraxeln gut in den Kängurubeutel und ist jederzeit Griff u. Startbereit.

        Ich hätte gern noch Deine Meinung zur Panasonic HC-V757 oder JVC GZ-EX 815BEU,
        danke Dir im Voraus.
        Für die JVC hätte ich die Tasche und 3 Akkus

        Kommentar


          #5
          Eine EX815 kann ich leider nicht finden, nur 'ne VX815, die bis auf den Lieferumfang identisch mit meiner VX810 ist, die kannst du aber nicht gemeint haben, da sie nicht die üblichen JVC Akkus verwendet und nur 'nen 10x Zoom besitzt. Andererseits ist die VX815 extrem handlich und baugleiche Akkus werden auch von anderen Herstellern eingesetzt und von daher extrem preisgünstig.
          Die Akkus sind bei der V757 aus meine Sicht im Moment das größte Problem, da es noch keine Nachbauten gibt und das Original viel zu teuer ist.
          Das Problem bei den preisgünstigen kleinen Megazoom Camcordern sind wie schon erwähnt die winzigen Sensoren, auch wenn zum Teil größere Sensoren angegeben werden, merkt man spätesten beim Blick in die Anleitung, dass nur ein kleiner Ausschnitt dieser Sensoren verwendet wird, weil sonst die Optik viel größer und teurer sein müßte, um auch nur halbwegs lichtstark zu sein. Anders als bei deiner MG130, deren Sensor mit 680000 Pixel auskommt, braucht der Sensor für Full-HD Videos deutlich mehr (ca. 4-5x so viel) Pixel, was zu einer geringeren Fläche/Lichtempfindlichkeit pro Pixel führt.
          Zudem solltest du dir nicht nur den Zoom sondern auch die Brennweite betrachten, da dein alter Camcorder mit 'ne Brennweite von 47mm (KB) beginnt, ist die Brennweite im Tele mit 1437mm deutlich höher als bei einem Camcorder der bei gleichem Zoomfaktor mit 29mm Weitwinkel startet.

          Kommentar


            #6
            Zitat von Mangopur Beitrag anzeigen
            Hallo Torchwood,
            ..danke für die schnellen Tipps, die Bridge Kamera ist sicher besser, aber sicherlich aus Gewohnheitsgründen möchte ich lieber bei einem Camcorder bleiben.
            Der ist klein, robust, passt beim Kraxeln gut in den Kängurubeutel und ist jederzeit Griff u. Startbereit.

            Ich hätte gern noch Deine Meinung zur Panasonic HC-V757 oder JVC GZ-EX 815BEU,
            danke Dir im Voraus.
            Für die JVC hätte ich die Tasche und 3 Akkus
            Die aktuelle VX 815 läuft mit BN VG Akkus, die alte MG 130 mit BN VF Akkus, die sind nicht kombatibel.

            Sonst würde ich wie fast alle Fachmagazine auf die V 727 / 757 hinweisen, weil sie bis auf Schwachlicht in allen wichtigen Punkten besser ist als die VX 815.

            PS: Es gibt eine VX 815 oder EX 515, aber keine EX 815.

            VG
            Jan
            Zuletzt geändert von Jan; 01.09.2014, 17:04.

            Kommentar


              #7
              Hallo Torchwood,
              ..danke für die ausführliche und gute Beratung.
              .. sorry, :shame: bei der JVC VX815 habe ich mich nur vertippt.

              Wie bist Du denn mit deiner JVC VX810 zufrieden, oder überhaupt mit JVC.

              Ich werde mir die Sony DSC-HX400v und die Panasonic HC-V757 im Original im Laden ansehen und dann entscheiden.
              Eine von den Beiden wird es werden.

              .. noch ne Frage, warum steht mein Thema ganz unten und die Antworten werde immer darüber angezeigt? geht das auch anders herum?

              ..herzlichen Gruß aus der Lüneburger Heide
              Mangopur

              Kommentar


                #8
                Das mit der Reihenfolge lässt sich wahrscheinlich im Benutzerkontrollzentrum/Einstellungen ändern/Themenanzeigeart ändern, ist bei den Nutzern der vorherigen Version des Forums schon auf "Linear - Älteste Beiträge zuerst" voreingestellt.

                Die VX810 ist sehr kompakt, passt gerade noch so in die Hosentasche und wirkt zudem für die gefilmten Menschen nicht so bedrohlich wie z.B. 'ne PJ780ve oder gar ein Henkelmann.
                Die Aufnahmen sind immer etwas zu hell, wirken natürlicher und sind bei Schwachlicht rauscharmer, wenn man den EV-Wert auf -1.3 setzt.
                Ein Nachteil ist das verschachtelte Menüsystem, was bei so einem kleinen Gerät gerade noch so zu verschmerzen ist.
                Die Leistung des Stabilisators ist ausreichend, hat sich im Vergleich zur GZ-HM650 meiner Mutter zwar verbessert, ist aber immer noch nicht ganz auf der Höhe der Zeit.
                Was mir besonders gefällt ist die Möglichkeit die Belichtungszeit vergleichsweise frei bis auf 1/2s setzen zu können und die minimale Blende von 1.2 ermöglicht trotz des vergleichsweise kleinen Sensorausschnitts noch ein paar schöne Schärfentiefe Effekte.
                Die verwendeten Akkus sind Baugleich mit Casios NP-110 und schon ab ca. €5 zu bekommen.
                Ich hab' den kleinen Camcorder als neuwertigen Rückläufer für €290 gekauft und bin mir nicht sicher ob ich den damaligen Neupreis von ca. €450 dafür bezahlt hätte.

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Torchwood,

                  danke nochmal für deine letzte Antwort (VX 810)
                  Es ist jetzt eine Panasonic HC-V757 geworden und ich habe die ersten Testaufnahmen gemacht.
                  Aus meiner Betriebsanleitung geht nun leider nicht hervor wie ich die Aufnahmen auf meinen PC übertrage.

                  Kannst du mir weiterhelfen, denn ich möchte zu Anfang ja nichts verkehrt machen.
                  Ich habe 2 Anschlüsse.
                  Einen für den Mini HDMI mit dem ich auch das Aufladegerät anschließen kann (HDMI Mini-Kabel K1HY19YY0021)
                  und
                  einen im Menue-Bereich hinter dem LCD Monitor für ( USB-Kabel K2KYYYY00236 )

                  Meine Frage ist nun, welcher Anschluss ist für die Übertragung zum PC ?

                  ..herzlichen Gruß aus der Lüneburger Heide
                  Mangopur

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Mangopur Beitrag anzeigen
                    Aus meiner Betriebsanleitung geht nun leider nicht hervor wie ich die Aufnahmen auf meinen PC übertrage.
                    Der richtige Weg ist über USB, und am einfachsten fährt man mit einem Kartenlesegerät, das heißt, die Kamera ist beim Kopieren der Aufnahmen gar nicht beteiligt. Noch simpler geht's, wenn der Rechner selber einen Kartensteckplatz eingebaut hat.

                    Zitat von Mangopur Beitrag anzeigen
                    Einen für den Mini HDMI mit dem ich auch das Aufladegerät anschließen kann
                    HDMI dient dazu, einen Fernseher, ein anderes externes Display oder einen Rekorder anzuschließen, aber zum Aufladen des Akkus? Ich kenne die V757 nicht, aber das halte ich für sehr unwahrscheinlich. Für den Netzadapter sollte es eine eigene Buchse geben.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Mangopur Beitrag anzeigen
                      Einen für den Mini HDMI mit dem ich auch das Aufladegerät anschließen kann (HDMI Mini-Kabel K1HY19YY0021) und einen im Menue-Bereich hinter dem LCD Monitor für ( USB-Kabel K2KYYYY00236 )
                      Aufgeladen wird mit Netzadapter VSK0815K am DC-Eingang mit DC-Kabel K2GHYYS00002, deutsche Kurzanleitung Seite 8&9.

                      Meine Frage ist nun, welcher Anschluss ist für die Übertragung zum PC ?
                      Auf einer der beiden mitgelieferten CD/DVDs ist eine ausführliche deutsche Anleitung im PDF-Format, ab S196 wird der Anschluss an einen Computer erklärt.

                      Kommentar

                      Sky1

                      Einklappen

                      Sky2

                      Einklappen
                      Lädt...
                      X