Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lohnt es sich der Umstieg von HDR-CX 550 auf FDR-AX53??

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Lohnt es sich der Umstieg von HDR-CX 550 auf FDR-AX53??

    Hallo Community,Ich bin neu hier und kenne mich nicht wirklich gut aus deshalb stelle ich diese Frage mal hier ein. Ich bin Familienvater und Filme gerne meine Kinder und meine Frau. Ich besitze seit längerem eine HDR Cx 550 von Sony und war bisher zufrieden. Nun würde ich gerne eine neue Kamera kaufen und Aufnahmen in 4K machen. Ich habe die ganze Zeit zwischen der der ax53 und der der AX100 geschwankt. Ich bin aber aufgrund der Handlichkeit und des Bildstabilisators nun eher der Meinung das die AX53 meine Bedürfnisse befriedigt. Jedoch kam mir der Gedanke das eventuell der Unterschied meines bisherigen Modells zu der AX53 gar nicht mal so groß sei. Ich wollte hier mal nach der Meinung und eventuellen Erfahrung fragen.Gruß Rucker

    #2
    Du schreibst "Ich besitze seit längerem eine HDR Cx 550 von Sony und war bisher zufrieden".

    Man fragt sich natürlich, warum Du es nun nicht mehr bist?

    4K-TV angeschafft ?
    Werden die Familien-Filme nun am Beamer auf besonders grosser Leinwand betrachtet ?
    Erwartet die Familie mehr Bild-Details, und die kann Full HD im Gegensatz zu 4K nicht mehr liefern ?
    Ist 2K einfach nicht mehr zeitgemäss - man will sich ja nicht dem Vorwurf aussetzen, retrograd der Zeit und ihrer Technik hinterher zu hinken ?
    Zuletzt geändert von Skeptiker; 12.12.2018, 18:48.

    Kommentar


      #3
      Hallo,

      bei FHD-Auflösung gibt es keinen großen Unterschied vom Bild her, die AX 53 ist etwas besser bei wenig Licht durch den 16/9-Sensor, man hat einen 20-Fach Zoom (CX550=10-Fach), der Weitwinkel ist besser um drei Millimeter und der Stabilisator ist deutlich besser. Bei 4K ist die AX53 natürlich deutlich schärfer.

      VG
      Jan

      Kommentar


        #4
        Hallo, auf die Frage warum ich mich nach einer anderen Kamera umsehe, kann ich nur antworten, das ich passable Aufnahmen haben möchte wenn die Lichtverhältnisse weniger gut sein müssen wir heute mit meiner Kamera. Dazu habe ich tatsächlich einen 55“ 4K TV und das ich gerne die Aufgenommenen Momente in besserer Qualität für die Nachwelt festhalten möchte. Danke Jan und Skeptiker für das Feedback.

        Kommentar


          #5
          Danke für die Rückmeldung!

          Dann ist 4K auf jeden Fall gesetzt.

          Bleibt noch die Frage nach den optimalen Aufnahmen bei Dämmerlicht.

          Ganz generell: Grössere Sensoren (ab 1 Zoll) sind hierbei im Vorteil. Die finden sich allerdings eher in kombinierten Foto/Video Kameras als in reinen Camcordern. Aber Camcorder mit 1-Zoll-Sensor sind mittlerweile ebenfalls Standard, allerdings eher teurer.

          Der Nachteil für Familienaufnahmen könnte die Schärfentiefe sein. Die Optik liegt bei grösserem Sensor für denselben Bildausschnitt eher im Telebereich (ist weniger weitwinklig als bei kleinem Sensor), womit auch die Scharfentiefe geringer ist.
          Das stellt wiederum höhere Ansprüche an Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit des Autofokus, der im Dunklen ja zum Suchen und "Pumpen" neigt.
          Ein guter Stabilisator (der auch in 4K voll funktioniert!) ist aber auf jeden Fall ein Plus!

          Es gilt also abzuwägen ...

          Kommentar


            #6
            Also die ax100 hat ja einen 1-Zoll Sensor, mich störte dort jedoch das keine Bildstabilisierung dabei ist und dass das Bild „verwischt“ wenn man keine langsamen Bewegungen macht, nicht das ich die cam als Actioncam nutzen möchte, sondern das ich ungezwungen diese nutzen kann und auch kein Stativ usw. benötige. Ich wollte lediglich wissen ob der Umstieg für 750€ sich lohnt oder ob die Unterschiede marginal ausfallen. Gibt es noch Alternativen zur Ax53 die du empfehlen würdest?

            Kommentar


              #7
              (Zitat) "Gibt es noch Alternativen zur Ax53 die du empfehlen würdest?"

              Ich bin zu wenig auf dem Laufenden über aktuelle Camcorder-Modelle - besitze nur eine ältere Panasonic X909, die aber zugunsten von DSLM's eher brach liegt.
              Vielleicht melden sich ja noch Camcorder-Praktiker mit einem nützlichen Hinweis!

              Generell wäre wohl eine 1-Zoll-Kamera mit 4K/UHD 50p_60p (inkl. Stabilisierung) optimal für Dich, falls die dann wirklich das Bild weniger verwischt als mit UHD 25p_30p (das kann auch mit eher träger Sensor-Auslesung zusammenhängen ('Rolling Shutter'-Tendenz) oder mit zu wenig Licht).

              Das wären dann vermutlich eher Henkel-Camcorder (Sony, Canon und auch Panasonic haben meines Wissens Modelle im Preisbereich von etwas 2000 - 3000 EUR im Angebot, die teils auch UHD/50p mit guter Datenrate können und die teils auch gute Zeitlupen in Full HD beherrschen), die entsprechend mehr kosten.
              Zuletzt geändert von Skeptiker; 14.12.2018, 07:23.

              Kommentar


                #8
                Danke. Ich denke dann bleib ich eher bei dem 750€ Preisniveau.Ich warte ab und schlage zu sobald dieser reduziert wird :)

                Kommentar

                Sky1

                Einklappen

                Sky2

                Einklappen
                Lädt...
                X